The Division 2: Der beste Heiler-Build für legendäre Missionen

Bei The Division 2 könnt ihr eure Builds in drei grundsätzliche Richtungen aufbauen – Schaden, Rüstung, Fertigkeiten. Hier findet ihr einen Fertigkeiten-Build der sich komplett auf die Heilung seiner Kameraden konzentriert und auf „Legendär“ eine unschätzbare Hilfe darstellt.

Was ist das für ein Build? Hier findet ihr eine Ausrüstungs-Kombination, die ihre ganzen Kräfte für die Heilung der Teamkameraden aufwendet. Auf den höchsten Schwierigkeits-Stufen von The Division 2 kann ein solcher Build Goldwert sein, da die Gegner heftigen Schaden austeilen und die Agenten-Rüstungen in Sekunden dahinschmelzen.

Dieser Build wurde von dem Division-YouTuber „widdz“ vorgestellt. Er und sein Trupp benutzen dieses Heiler-Loadout in ihren Missionen auf dem „Legendär“-Schwierigkeitsgrad. Ohne ordentlichen Heiler sind die Missionen nur schwer zu schaffen, da der Schaden aus allen Richtungen kommt und stark einschlägt.

In seinem englischen Video zu dem Build zeigt „widdz“ zum Anfang ein paar Szenen, wie er seine Teamkameraden schneller wieder hoch heilt, als die Kugel schlucken können:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

TU8 Healer-Build für legendäre Missionen in 2020

Wie ist der Build aufgebaut? Jeder gute Build bei Division 2 sollte drei Elemente verbinden:

  • Guter Schaden
  • Überlebensfähigkeiten
  • Sinnvoller Einsatz der Fertigkeiten

Mit der großen Erweiterung „Warlords of New York“ bekamen die Heiler ein viel größeren Stellenwert, als im „Jahr 1“ von The Division 2. „widdz“ stellt hier einen spezialisierten Build vor, der sich rein um das Überleben der Gruppe kümmert.

Das ist der komplette Build:

  • Spezialisierung: Überlebens-Spezialist
  • Waffen:
    • Waffe mit „Erneuerung“
    • Exotische Waffe Bullet King
  • Rüstungs-Talente
    • Weste: Überwacht
    • Rucksack: Sicherheitsvorkehrung
  • Marken / Sets
    • 4x Hard Wired
    • 2x Alps
  • Kernattribut: Fertigkeiten-Stufe
  • Attribute
    • Reparatur-Fertigkeiten
    • Fertigkeiten-Tempo
  • Fertigkeiten
    • Wiederhersteller Drohnenstock
    • Verstärker Chem-Werfer

Kaum Schaden für den Heiler, doch eine Menge zu tun

Woher kommen der Schaden? Im Fall des Healer-Builds verlässt sich „widdz“ beim Schaden voll und ganz auf seine Team-Kameraden. So hat er selbst genügend Zeit zum heilen und kann sich auf seine eigene Deckung konzentrieren.

Als Hauptwaffe nutzt er ein benanntes Scharfschützen-Gewehr – „Designated Hitter“. Die perfekte Version des Talents „Erneuerung“ steigert bei Kopfschüssen eure Heilung durch Fertigkeiten um 40 % für 8 Sekunden. Ein starker Buff, den ihr euch zwischendurch immer mal holen könnt.

„Erneuerung“ kann auf allen Waffenklassen drauf sein und bringt normal 30 % Extra-Fertigkeiten-Heilung. Wenn ihr das benannte Sniper-Gewehr nicht besitzt, kein Problem. Nehmt eine Waffe, die ihr mögt und mit der ihr schnell einen Headshot setzen könnt und profitiert von den 30 % Extra-Reparaturfertigkeiten.

Wenn das Team nicht allzu sehr unter Druck steht, zieht „widdz“ das Warlords-Exotic „Bullet King“. Nach 100 Treffern mit der Waffe laden sich die Magazine der kompletten Truppe wieder auf. Einen weiteren Bonus für sein Team besorgt er mit dem Westen-Talent „Überwacht“. Nach 10 Sekunden in der Deckung gibts für alle 12 % Fertigkeit- und Waffenschaden.

division 2 exotics waffen bullet king first look
Der Bullet King hat ein grenzloses Magazin und gibt sogar euren Kumpels Munition zurück.

Reparatur-Fertigkeiten bis zum Anschlag als Überlebens-Spezialist

Wie hilft der Build beim Überleben? So gut wie alles an diesem Build ist auf Heilung und Überleben ausgelegt. „widdz“ verstärkt das Attribut „Reparatur-Fertigkeiten“ wo er nur kann und beschert seinen Kollegen damit eine Menge Rüstung und Gesundheit:

  • Rucksack-Talent „Sicherheitsvorkehrung“ gibt +100 % Fertigkeiten-Reparatur bei intakter Rüstung
  • Waffen-Talent „Erneuerung“ für 30 % Extra-Reparatur bei Kopfschüssen für 8 Sekunden
  • 3 Rüstungs-Mods mit Reparatur-Fertigkeiten
  • 6x das Attribut Reparatur-Fertigkeiten
  • Überlebens-Spezialist gibt +15 % ausgehende Heilung
  • Hard-Wired-Set-Bonus bringt +15 % Reparatur-Fertigkeiten
  • Alps-Marken-Bonus: + 15 % Reparatur-Fertigkeiten

Mit diesen Werten und den aktivierten Talenten kriegt ihr jede Rüstung in null Komma nichts wiederhergestellt.

Hard Wired hilft beim Fertigkeiten-Tempo

Was bringen die Fertigkeiten? Die meiste Arbeit übernehmen die Fertigkeiten. „widdz“ zeigt als Werte-Vorlage die Zahlen seines Chem-Werfers, an denen ihr euch beim Erstellen des Builds orientieren könnt:

  • Verstärker Chem-Werfer
    • Mindestens 1.000.000 Rüstungs-Reparatur
    • Weniger als 15 Sekunden Cooldown
  • Wiederhersteller Drohnenstock
  • 2x Attribut Fertigkeiten-Tempo
  • „Hard-Wired“-Set-Bonus erfrischt eine Fertigkeit, bei Benutzen der anderen Fertigkeit
  • Alps-Marken-Bonus: +20 % Fertigkeitendauer

Mit dem „Hard Wired“-Set und dem zusätzlichen Fertigkeiten-Tempo ladet ihr den Chem-Werfer andauernd wieder auf und habt genügend Ladungen, um eurem Team oft und viel Heilung reinzudrücken.

Wie funktioniert eigentlich Fertigkeiten-Tempo? The Division 2 setzt statt auf Cooldown-Verringerung auf Tempo. Das kann man sich wie die Geschwindigkeit eines Fahrzeugs vorstellen. Die Abklingzeit ist eine Strecke von 100 Meter, meine Geschwindigkeit beträgt 10 Meter pro Sekunde. Ich erreiche das Ziel also in 10 Sekunden. Erhöhe ich mein Tempo um 50 %, also auf 15 m/s, schaffe ich es in 6,7 Sekunden – Verringere also meine „Abklingzeit“ um 33 %. Je höher mein Tempo geht, desto weniger bringt mir eine Temposteigerung. Konnte ich mit 50 % meine Zeit um 3,3 Sekunden verringern, kriege ich für die nächsten 50 % nur noch 1,7 Sekunden dazu, da ich bei doppelter Geschwindigkeit (20 m/s) 5 Sekunden brauche.

Bester Build für Gruppen-Heilung – Ihr sorgt für das Überleben

Wie gehe ich mit dem Build vor? Konzentriert euch komplett auf euer Überleben und die Heilung der Team-Mitglieder. Geht keine Risiken ein. Ihr seid der Fels in der Brandung, der dafür zuständig ist, das Team durch unruhige Banditen-Gewässer zu schiffen.

Der Chem-Werfer ist hierbei euer wichtigstes Werkzeug. Achtet auf die Rüstungs-Anzeigen eurer Team-Kameraden und feuert eine Ladung Chemikalien, wenn jemand eine Salve Kugeln einstecken musste. Zwischendurch könnt ihr immer mal wieder einen Headshot landen, um eure Heilung mit dem Waffen-Talent zu verstärken.

Der Drohenstock schießt auch ordentlich Rüstung raus und hilft euch, dank des „Hard Wired“-Sets, beim Aufladen des Chem-Werfers. Alle 20 Sekunden könnt ihr euch so eine Extra-Werfer-Ladung sichern, indem ihr den Drohenstock benutzt. Da ihr den Stock wieder vom Boden aufheben könnt, bekommt ihr so immer mal eine Extra-Ladung, sollte es mal knapp werden.

division 2 fertigkeiten chem werfer verstärker radius skill tier 6
Der Chem-Werfer hat auf Skill-Tier 6 einen riesigen Radius.

Was ist an dem Build besonders? Mit diesem Build verzichtet ihr mehr oder weniger komplett auf ein offensives Spiel und opfert euch für die Gruppe. In den höchsten Schwierigkeits-Stufen ist das allerdings meist auch dringend notwendig.

Was macht diesen Build so gut? Der Build ist relativ leicht zu kriegen. Die Set-Items kommen immer mit dem richtigen Kern-Attribut und bieten auch sonst nur einen Wert, den ihr dann nach eigenem Ermessen verwenden könnt. Da es sonst nur Alps-Rüstungen braucht, könnt ihr gezielt auf die Jagd geht, dank Loot-Targeting.

„widdz“ meint, dass der Build mit High-End-Gegenständen und ohne Set-Boni noch mehr Heilung geben könnte. Sagt aber gleichzeitig, dass die Heilung für ihn und sein Team mehr als ausreichend ist und er variiert den Build im Video auch ein wenig mit der „Coyote’s Mask“, eines der Warlords-Exotics, um mehr Schaden reinzubekommen.

Die Mischung aus den außerordentlichen Heilungs-Werten und den guten Beschaffungs-Möglichkeiten machen diese Zusammenstellung zum besten Heiler-Build für legendäre Missionen. Hier ist unser Schadens-Build, wenn ihr Mal mehr Wumms bevorzugt.

Wie sehen eure Heiler-Builds aus? Nehmt ihr seit der Warlords-Erweiterung auch öfter reine Heiler mit?

Quelle(n): YouTube - widdz
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
12
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
22 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
David

Also hard wired finde ich im Gruppenspiel an sich schon nicht verkehrt an sich hat das build schon seine Daseinsberechtigung. Die Btsu Handschuhe bewirken dass du eine Überladung auslöst und somit der cooldown verringert wird das macht sich bei 32 Ladungen schon bemerkbar. Ich persönlich spiele aber die letzten Tage lieber mit der exo Weste und true Patriot, gepaart mit pestilenz und einem Sniper aus der saison. Damit laufe ich alle cps und missionen auf heroisch plus allen aktiven Direktiven allein ohne Probleme zu haben. Kann ich nur zur Probe empfehlen. Man sollte aber auch einem Cover Shooter entsprechend spielen und nicht deckungslos einen auf leeroy jenkins machen. Das scheint eher das Problem vieler Spieler zu sein die ich täglich auf der ps4 antreffe

MacMustache

Komplett falscher Ansatz. Gibt nur zwei Richtungen. Rüstung und keine Rüstung!

micha84123

Das build ist käse. Es bringt nichts. Wieso veröffentlicht man sowas und führt unwissende Spieler in den wahnsinn? Nur weil ein Widd der eh keine Ahnung hat und selber nur YT Videos nach baut, nen YT video gemacht hat wird das als bestes Heiler Build vorgestellt?
Sry aber das Build ist schrott.
Viel mehr lohnt es sich mit:
2x Alps
2x Murakami
1x BTSU Handschuhe
1x Hana-U

Durch die Handschuhe ist der Drohnenstock so extrem schnell wieder voll wenn man ihn bei 1er Ladung zerstört. Zu dem löst man für die gesamte Gruppe einen Overcharge aus.
Mit dem Chemwerfer kommt man ca. auf 1,3 Mille Heilung und ein hohes Tempo.

Denke so ist das build viel viel stärker und nicht ein sinnloses HardWired.

LG ✌🏻

Tobias

Eben! Hab den selben build nur fehlen mir noch die btsu gloves 😥 der overcharge ist zudem richtig brutal

Threepwood

Der Grund für Hardwired ist schlicht, dass man damit zugeworfen wird und ein Grund-Build (nicht „BEST“) fürs Heilen schnell steht. Und somit Heroic + im Team einfacher macht. Und er funktioniert eben, um dort entspannter farmen zu können.
Er sagt zudem selbst, dass ein besserer Heal-Build aus gelben Sets + BTSU Gloves besteht. Ggf. mit der Schrot aus der Feldforschung usw.

G45-DarkShadow

Auf die BTU Handschuhen habe ich auch schon geschaut. Allerdings habe ich sie noch nicht um den Effekt selbst zu testen und ich war mir nicht sicher ob die Beschreibungen im Internet nach TU8 noch aktuell waren.

Bedeutet das der Drohnenstock und der Chemwerfer werden wieder komplett aufgeladen sein (volle Ladungen) wenn man den Drohnenstock zerstört? Erkläre das bitte einmal etwas genauer.
Danke

Leya Jankowski

Wir veröffentlichen so einen Build, weil wir davon überzeugt sind, dass er als Grund-Build Spielern helfen kann die sich auf Heilen konzentrieren möchten. Unser Autor hat den Build selbst getestet und erklärt, dass man mit diesem eher vorsichtig und defensiv spielen sollte. Er erklärt auch, weshalb er den Build für gut und massentauglich hält. Wenn jemand Tipps für die Community hat, wie er einen bestimmten Build spielt oder auch Verbesserungsvorschläge, sind diese herzlich hier in den Kommentaren willkommen. Aber das geht auch in einem freundlichen Umgangston, der uns hier sehr wichtig auf der Seite ist.

G45-DarkShadow

Ich habe meinen Heiler mit exakt dem gleichen Setup getestet und hab gestern Hard Wire aus dem Setup genommen, Der 4er Bonus von Hard Wire bringt beim Heiler so gut wie nichts wenn man mit dem Drohnenstock und dem Chem-Werfer arbeitet (da die Skills mit Ladungen arbeiten und man durch den Bonus nur 1 Ladung für seine Skills erhält, die man ohne den Bonus in weniger als 5 Sekunden ohnehin bekommt). Dazu geben die Set Teile weniger Bonis durch Attribute.

Werde mir meinen Build jetzt umbauen mit 3 Teile Alps Summit, 2 Teile Murakami und dazu den exotischen Rucksack Acosta’s Go-Bag um noch mehr Heilung zu bekommen, mehr Granaten um mit dem Brandgranaten des Überlebenskünstlers Crowd Control zu betreiben und mir Overcharge zu geben. Dazu ein zusätzliches Reparaturkit, das auch für meine Verbündeten zählt.

Baya.

Ja ganz tolle Buildvielfalt…. DPS, Tank, Healer. Fertig.

P.S: Den Healer spiele ich eher mit „empathische Lösung“ auf der Brust und ohne HW-Teile
(denen fehlt ein Attribut!)

Empathische Lösung bewirkt, dass Teammates die von mir geheilt werden 15% mehr Schaden machen!

Compadre

Immerhin. In Jahr 1 hattest du lediglich einen Build -> Hybrid.

Also ich finde das einen deutlichen und vor allem wichtigen Schritt nach vorne.

Baya.

Du vielleicht. Ich hatte gut ein Dutzend.
Clutch-Berserker
Predator
Nomad
HW Seeker Stinger (klar 😉 )
MP Rusher

Compadre

Und mit wie vielen dieser Builds warst du auf Teamplay und einen Tank oder Healer angewiesen?

Du widersprichst dir ein wenig. Alles was du hier nun aufzählst, waren wohl Hybridbuilds, mit denen Teamplay nicht entscheidend war. Im ersten Kommentar wirfst du nun aber alle verschiedenen Heiler oder Tank Builds in einen Topf. Auch da gibt es unterschiedliche Variationen, wie du den Heiler oder Tank spielen kannst, ähnlich wie du nun mehrere Variationen deiner Hybridbuilds aus Jahr 1 aufgezählt hast.

Das Spiel hat nun viel mehr Buildvielfalt, vor allem ist diese Buildvielfalt nun auch notwendig. Aus meiner Sicht ist das ein entscheidender Faktor in einem MMO (-Shooter). In Jahr 1 war das schlimm, dass jeder einfach nur mit Hybridbuilds sein eigenes Süppchen kocht (völlig egal ob Predator oder MP Rusher, jeder hat nur für sich gespielt).

BavEagle

Sorry, aber sprechen wir über „Build-Vielfalt“ oder nur eine erzwungene Rollen-Verteilung in Teams ?
Letztere hast Du recht, die war zuvor nicht erforderlich, aber hinsichtlich tatsächlicher Build-Vielfalt hattest Du nahezu unzählige Möglichkeiten und diese dann auch komplett unabhängig von irgendeinem Team.
Und ja, da spreche ich auch aus eigener Erfahrung, hatte zuvor zwar auch eher Hybrid-Builds, allerdings hinsichtlich Fähigkeiten und Effekten komplett unterschiedliche jeweils auf bestimmte Missionen und Aktivitäten angepasst und sogar auch Builds, welche Teams fördern. Jetzt dagegen dann eben nur noch irgendeinen möglichst wirkungsvollen DMG-Dealer oder Healer und dann sprichst Du von Build-Vielfalt ? Ist ’ne aufgezwungene Rollen-Verteilung und sonst Nichts.

Compadre

„Hybrid-Builds, allerdings hinsichtlich Fähigkeiten und Effekten komplett unterschiedliche jeweils auf bestimmte Missionen und Aktivitäten angepasst“

Und eben genau das hast du nun nicht nur für Hybrids sondern auch für Tanks, Healer und DDs. Auch dort hast du nun viele verschiedene Möglichkeiten, deine Gruppe zu supporten, ob als Tank, Heal oder eben als DD die Gruppe mit Schaden zu supporten.

In Jahr 1 hattest du die Möglichkeit zwischen verschiedenen Hybridbuilds zu wählen, was sich aber in erster Linie lediglich auf dein eigenes Spiel ausgewirkt hat und nicht auf die Gruppe. Aus meiner Sicht ist das nun ein deutlicher Schritt nach vorne, denn wenn es überhaupt nicht notwendig ist, einen Supportbuild zu spielen, weshalb soll das dann jemand tun?

BavEagle

denn wenn es überhaupt nicht notwendig ist, einen Supportbuild zu spielen, weshalb soll das dann jemand tun?

Das liegt dann an den Spielern und nicht am Spiel. Wenn ich z.B. für heroische BT-Missionen ’nen Build zum Team-Support hatte, dann weil ich gern unabhängig mir zugewürfelter Randoms die Mission im 1. Anlauf packen wollte. Wer natürlich seine Builds nur auf YT & Co. abschaut, dem ist dann nicht zu helfen.

Was aber vorher nicht funktionierte hinsichtlich einfach irgendeinen passablen YT-Build und trotzdem wie God-Mode durch sämtliche Aktivitäten laufen, funktioniert jetzt nicht betreffs genereller Build-Vielfalt.
Sorry, wenn ich als Beispiel 2 persönliche nenne: zuvor ’nen Feuerteufel-Build, welcher hinsichtlich des Status-Effekts extrem auf Gegner-Schaden und Gegner-Kontrolle ausgelegt war. Ebenso zuvor ’nen Build für heroische BT-Missionen, welcher hinsichtlich Fähigkeiten und deren Effekte extrem auf Störung und Vernichtung der Black-Tusk Skills ausgelegt war. Bei beiden Builds natürlich nicht ok, wenn ich damit ohne Rücksicht auf Rüstung und Überleben auch schwerste Aktivitäten einfach so durchmarschieren konnte, aber Hey, zumindest meine Builds besaßen schon auch noch eine persönliche Absicherung zum Überleben für den Notfall.
Dagegen jetzt solche Builds nahezu gar nicht mehr möglich, wenn überhaupt auch nur noch in einem eigenem Team spielbar. Braucht’s aber dann auch gar nicht mehr, denn dann hast eine Rollenverteilung und die Frage ist nur noch, wer macht die Gegner schnellstmöglich platt und wer kümmert sich um die Heilung.
Gerade bei derzeitigen Umständen der Gegner zählt dann nur noch größtmöglicher DMG und effektivste Heilung. Das kann man sich auch auf YT & Co. abschauen und spezielle Builds, um je nach Mission vielleicht doch hier oder dort ganz gewisse Situationen zu bekämpfen, braucht kein Spieler mehr. Im Gegenteil, würde bei Gear 2.0 nur viel zu viele negative Begleiterscheinungen bedeuten, die spätestens mit Randoms (oder gar solo) nicht mehr auszugleichen sind.

Ist deshalb nicht böse gemeint, wenn ich sage, wer auf ’nen Zwang zum Spielen mit den eigenen Freunden und dabei feste Rollenverteilung steht, der wird’s feiern und hat dazu auch noch nie unbedingt wirklich spezielle Builds benötigt, aber wer anders spielt und nicht nur mit den eigenen Freunden, dem gehen jetzt sinnvolle Builds aus, um so einige Aktivitäten noch gezielt und unabhängig der tatsächlichen Team-Ausrüstung anzugehen. Für Teams reichen dagegen auch die Standard-Builds aus’m Inet, die werden sich mehrheitlich auch durchsetzen und das war’s dann endgültig mit „Build-Vielfalt“.

Baya.

Klar, weil du keinen Heiler gebraucht hast und der Tank net funktioniert hat 😀

Compadre

Exakt, du sagst es selbst. „Du hast keinen Heiler gebraucht“. Und genau das ist eben nun ein deutlicher Fortschritt, in die Richtung, dass Heiler Builds wichtig sind, ähnlich wie seine Gruppe dafür abzustimmen. Ändert aber nichts daran, dass du auch als Heiler unterschiedliche Sets und/oder Fähigkeiten wählen kannst.

BavEagle

Sorry, wo ist es ein Fortschritt, wenn ich ’nen Heiler im Team brauche und damit gezwungen werde, mit eigenen Freunden zu spielen oder solange Mitspieler zu suchen bis so ein Heiler im Team ist ???

Vor Gear 2.0 war es nur dämlich, daß man auf Heilung gar keinen Wert legen mußte, das betraf aber nur den Schwierigkeitsgrad der Aktivitäten und das schwache Verhalten der Gegner.
Jetzt dagegen zwingt Dich das Gear-System zu einem Heiler im Team und was soll das bitteschön mit Builds zu tun haben ? Ja, irgendwer muß im Team einen Heiler-Build besitzen, mehr aber nicht und ist schon ’ne Voraussetzung, die grundsätzlich gegen das Spielen mit Randoms spricht. Ob aber dann der Heiler im Team seinen Build mit diesem oder jenem Set und Fähigkeiten ausgestattet hat, spielt gar keine Rolle. Einfach der effektivste Heiler-Build, der im Inet gerade bekannt ist, damit klappt’s und weitere Aufgaben besitzt der Heiler nicht.
Da müßte ich Deine Worte quasi wiederholen: warum sich ’nen Kopf machen, wenn’s einfach nur größtmöglicher DMG für den DMG-Dealer und effektivste Heilung für den Healer heißt ? Die Arbeit für ’nen persönlichen Build kann man sich dann wirklich sparen und wie oben im anderen Kommentar bereits gesagt, würde dank Gear 2.0 nur zu viele Einschränkungen und negative Konsequenzen im eigenen Build bedeuten, welche nicht von jedem Team mehr auszugleichen sind.

Oder willst hinsichtlich spezieller Aktivitäten dann auch noch ganz spezielle Fähigkeiten im Team als Bedingung voraussetzen ? Klasse, dann spielt man TD2 eben nur noch zur selben Online-Zeit mit seinen eigenen Freunden und sonst gar nicht mehr. Hinsichtlich realistischer Möglichkeiten der Spieler-Mehrheit und bereits verlorengegangener aktiver Spielerzahlen (auch in eigenen FLs) kannst Du Dir dann ja ausmalen, wohin die Reise dann geht 😉

Franktastic

Alle guten Dinge sind 3! Passt!

Doktor Pacman

Schön das es endlich unterschiedliche Skillungen stark ins Spiel schaffen und es so oft zum klassischen Tank,DD, Heiler Team kommt = ) Ich denke das DLC + Update war auf jeden fall ein Erfolg.

JoJoRabbit

Naja nachdem sie heute ihren Content durch stumpfes durch rennen wieder entwerten. Kann auch schnell mal wieder der Hype vorbei sein, Vor allem wenn es in den Clans nur Zwei verschiedene Spielertypen gibt. Und das sind in der Regel DD und Offensive Techniker.

Compadre

Finde ich auch. Cool fände ich jetzt noch, könnte man beim Matchmaking die Rolle wählen, wie das auch bei vielen anderen MMOs der Fall ist. Dann hättest du auch mit Random Trupps viel häufiger abgestimmte Gruppen mit einem Tank, einem Heal und zwei DDs.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

22
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x