The Division 2: Spieler mögen neues Loot-System, obwohl es kaputt ist

Mit Title Update 6 gibt es bei The Division 2 ein neues Loot-Targeting-System. Mit einer Rotation wollten die Entwickler Abwechslung in die Missions-Auswahl der Agenten bringen und bewirkten das genaue Gegenteil – Doch den Spielern gefällt’s!

Wie funktioniert das neue Loot-Feature? Mit Title Update 6 wurden einige Funktionen in The Division 2 überarbeitet oder sogar komplett neu eingeführt. Das System der „Zielgerichteten Beute“ ist eine der auffälligeren Änderungen und ermöglicht den Division-Agenten, Missionen auszuwählen, in denen ganz bestimmte Ausrüstungs-Gegenstände droppen. Diese können dadurch gezielt gefarmt werden.

Wer beispielsweise eine neue Rüstung sucht, öffnet die Mega-Map und aktiviert unten in der Legende die Auswahl „Zielgerichtete Beute zeigen“. Die neue Übersicht zeigt dann Areale und Aktivitäten, die bestimmten Marken oder Ausrüstungen zugeordnet sind.

Zielgerichtete Beute wird auf der Mega-Map mit Symbolen angezeigt

Die „Zielgerichtete Beute“ ändert sich dabei alle 24 Stunden. Heute (22.10.) gibt’s im Stadtteil „Judiciary Square“ vermehrt Rüstungen.

Alle Beute-Drops und Open-World Aktivitäten in diesem Bereich, wie z.B. Kontrollpunkte einnehmen oder Patrouillen erledigen, bieten dann erhöhte Chancen auf Rüstungen. Haupt-Missionen haben eigene Beute und obwohl die „District Union Arena“ in diesem Areal liegt, gibt’s hier eher Pistolen.

Zielgerichtete Beute für besseren Loot

Was wollten die Entwickler damit erreichen? Für so manche Spieler ist der große Einfluss des Zufalls bei der Ausrüstung-Suche eines der Kern-Probleme des Loot-Shooters Division 2. Mit dem neuen System kommen die Entwickler den Spielern entgegen und verringern dadurch ein wenig den Einfluss des RNG (Zufallsgenerator).

Ein wichtiger Bestandteil des neuen Loot-Features ist die Rotation. Jeden Tag um 9 Uhr morgens unserer Zeit wechseln die Areale und Missionen die angebotene zielgerichtete Beute. Die Entwickler sagten bei der Vorstellung der Mechanik im Community-Stream „State of the Game“, die Rotation werde so eingeführt, dass die Spieler nicht immer wieder ein und dieselbe Mission spielen müssen.

Jedoch ist genau dieser Fall eingetreten und die Agenten laufen immer wieder eine bestimmte Mission um an den zielgerichteten Loot zu kommen.

Auch die neuen Pentagon-Missionen haben zielgerichtete Beute

Loot-Targeting führt zu Missions-Grind

Was stimmt nicht mit dem Loot-Targeting? Die Mechanik hinter dem System funktioniert an sich ganz gut, allerdings steigt der ungewollte Missions-Grind dadurch stark an. Das Feature bewirkt somit also im Prinzip genau das Gegenteil von dem, was es eigentlich sollte.

Denn die aktuelle Rotations-Phase ist mit 24 Stunden zu lang und die Missionen mit den gewünschten Gegenständen werden den ganzen Tag hindurch gespielt oder eben so lange, bis das gesuchte Teil endlich von einem unscheinbaren Mob ausgespuckt wird.

Ich nutzte heute Nachmittag die zielgerichtete Beute um die Exotischen Knieschoner in der Invasions-Mission District Union Arena zu bekommen – Und nach vier Durchläufen droppte einer der Mid-Bosse Sawyers Knieschoner.

hykcraft auf reddit (übersetzt)
Sawyers Knieschützer haben in Knieschützer-Arealen ebenfalls eine erhöhte Drop-Chance

Doch neues System kommt gut an

Und die Spieler feiern das? Das System der „Zielgerichteten Beute“ kommt bei zahlreichen Spielern sehr gut an. Mit den neuen Möglichkeiten ist das Looten jetzt angenehmer und lohnenswerter geworden, auch wenn die Übersicht der Inventar-Menüs teilweise noch zu wünschen übrig lässt.

division 2 raid x7 (1)

Der Agent „Chainsaw3000“ bedankt sich persönlich bei den Entwicklern, da sie ein System geschaffen haben, von dem er nicht einmal wusste, dass er es gern im Spiel hätte.

Das ist ein Feature, bei dem ich nie gedacht hätte, das ich es brauche. Letzte Nacht ausprobiert und es scheint zu funktionieren. […] Es ist wirklich praktisch, um einen Build aufzufüllen. Danke, Entwickler.

Chainsaw3000 auf reddit (übersetzt)

Auch der Kommentar von „abnthug“ geht in diese Richtung und zeigt, dass die Agenten wieder Lust auf Looten, Grinden und Build-Crafting in The Division 2 haben.

Ich mag das zielgerichtete Beute-Ding, ich grinde immer noch mit vollem Eifer nach Zeug, mehr als ich es in jedem anderen Spiel tun würde.

abnthug auf reddit (übersetzt)

Doch nicht alle sind vollends begeistert von der Beute-Zielstrebigkeit. BavEagle beschwerte sich in unseren Kommentaren, dass weiterhin zu viele der Beute-Happen im Schredder landen.

[…] Mit jetziger „gezielter Beute“ bedarf es dagegen weiterhin enormes Glück und viel zu viele Items wandern weiterhin einfach in den Müll. […]

BavEagle auf Mein MMO

TU6 mit umfassenden Änderungen

Gibt’s sonst interessante Infos zu TU6? Die Entwickler sind mit dem Update teils gewagte Schritte gegangen, da viele Builds durch die Neuerungen mehr oder weniger unbrauchbar wurden. Doch die Jagd auf neue Builds scheint den Agenten offenbar zu gefallen.

Zeitgleich mit TU6 kam die Content-Erweiterung „Episode 2“ und damit das Pentagon ins Spiel. Bisher waren diese Missionen jedoch nur für Besitzer des Year-1-Pass verfübar. Ab heute, 22. Oktober 9 Uhr, sind die neuen Einsätze auch für alle Anderen verfügbar.

Was haltet Ihr bisher von dem Loot-Targeting? Eine sinnvolle Neuerung? Oder ist der Grind dadurch nun noch schlimmer geworden?

The Division 2: So funktioniert die neue Support-Spezialisierung – The Technician
Quelle(n): reddit, reddit, reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
11
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
38 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Capa Kaneda

Ich halte es auch für eine verblüffend gute „Zwischenlösung“.

Ich denk das deutet noch mehr drauf hin, dass eben nur die Entwickler das große Ganze kennen
Aber generell etwas weniger goldene und grüne Drop-Säulen würde ich mir schon wünschen – macht den Loot einfach „wertiger“ und zwingt einen kreativer zu sein;

BavEagle

„Gute Zwischenlösung“ passt gut und würde ich auch so bezeichnen.
Weniger Gearset-Drops fände ich auch angebracht, man wird derzeit überschüttet von den Teilen und benötigt gar nicht so viele davon, auch weil diese leichter zu rekalibrieren sind. Weniger HighEnd-Teile halte ich dagegen für kontraproduktiv, würde mir eher wünschen, die HighEnd-Teile würden öfters in Variation hinsichtlich Attributen und Talenten zu gerade erst mehrfach erhaltenen Items droppen. Das würde ich dann auch als „wertigeren“ Loot bezeichnen.
Inwiefern mich aber seltenerer brauchbarer Loot tatsächlich „kreativer“ macht, mußt Du mir bitte erklären. „Kreativ“ genug, um verschiedene Builds zu erstellen, bin ich, nützt mir aber nichts, wenn passende Rüstungsteile gar nicht droppen und/oder nur solche, welche zu einem Build passen, welchen ich gar nicht spielen möchte. Heißt „kreativer“ dann, ich muß mir Builds aus YT & Co. abschauen und Builds von anderen Spielern spielen, auch wenn diese weder meinem Spielstil entsprechen noch mir Spaß machen ?

Capa Kaneda

Der Grat ist sehr schmal, zugegeben. Hat man in DIvision 1 ja gesehen. Aber ich glaube an einen „sweet-spot“ zwischen nicht zu viel und nicht zu wenig high-end drop.
Im Moment ist’s zu viel. Drops sind schon eher zu etwas beiläufigen verkommen.

Kreativer im Sinn von: man muss eben klar kommen mit dem was man hat und alternative Konzepte ausprobieren. Da gäbe es bestimmt so manch eine Überraschungen für jeden!
Heute bauen sich die meisten doch nur Builds von irgendwelchen YouTubern nach. Nicht viele machen sich selber Gedanken.
Und warum ist das so? Weil wir mit Loot überschüttet werden.

BavEagle

Ich muß Dir leider recht geben, daß sich heutzutage die Mehrheit der Spieler einfach die Builds von YouTubern kopiert anstatt sich selber Gedanken zu machen. Dann sind es natürlich auch viel zu viele HighEnd-Drops, denn bei solchen Spielern landet alles andere ja sowieso im Müll. Was ist aber mit den Spielern, welche sich eigene Gedanken für persönliche Builds gemacht haben ? Bei denen verkommen Drops auch oft zu etwas Beiläufigem, wenn niemals passende Items dabei sind.

Persönlich würde ich es einfach begrüßen, wenn (vielleicht auch bei insgesamt selteneren Drops) öfters wirklich verschiedene Items droppen. Dann wäre zumindest hin und wieder auch ein Teil dabei, welches hinsichtlich Attributen und Talenten tatsächlich brauchbar bzw. wenigstens zu rekalibrieren ist. Sei es für den gerade gewünschten oder auch einen ebenfalls selbst ausgedachten persönlichen alternativen Build.
Ansonsten könnte man die Problematik auch einfach lösen indem man 1 Talent und 1 Attribut rekalibrieren kann. Das würden einige Spieler zwar dann für zu einfach halten, aber dadurch wären wesentlich mehr Items für einen Basis-Build brauchbar und dennoch noch weit von optimaler Gear entfernt. Macht für mich schon einen extremen Unterschied, ob ich Rüstungsteile für einen Build überhaupt ausrüsten kann und dann dank RNGesus mit der Zeit optimiere oder ob ich generell gar kein Item ausrüsten kann, weil RNGesus es mir nicht erlaubt.
Unter momentanen Umständen landet deshalb auch bei mir gerade viel zu viel in den Müll. Warum ? Ich farme nicht erst seit TU6 und „zielgerichteter Beute“ nach einem bestimmten Rucksack, weil nur dieser für einen von mir gewünschten und favorisierten Build passt. Alternative gibt’s aufgrund Einschränkungen des Gear-Systems keine sinnvolle und ja, ich kann übergangsweise anderes spielen, aber ob das auf die und derart lange Dauer so viel Spaß macht, das kannst Du Dir selber beantworten.

P.S. man kann’s sich natürlich auch einfach machen und Builds nur aus Items erstellen, welche man craften kann. Ist ja auch oftmals bei YT-Builds der Fall. Ob das aber zur Build-Vielfalt beiträgt und Sinn der Sache ist, sei mal dahingestellt 😉

Capa Kaneda

Ich denk da liegen noch Sachen wie Classified Sets in der Schublade – die wir erst zum Schluss bekommen, wenn alles im Spiel ist und der finale Plan des Spiels endlich auf dem Tisch liegt.

Erst dann werden viele Sachen wieder oder auf einmal Sinn machen.
Darauf setz ich mein Geld im Moment. So oder so, erwarten uns diverse Erkenntnisse, wird spannend ^^

BavEagle

Deine Worte in Massive’s Ohr 😉 und nein, die Hoffnung hab ich auch noch nicht aufgegeben, die hat mit TU6 auch wenigstens wieder einen kleinen Schub bekommen^^

Allerdings wird’s Lager trotz Erweiterung auch schon wieder gerappelt voll wegen gaaanz vielleicht denkbarer alternativer Items solange passende einfach nicht droppen wollen. Ein paar Teile aber auch genau deshalb, weil man nicht weiß, was Massive zukünftig unter Umständen noch plant oder patcht 😉

Quickmix

Für mich genau richtig. Jeden tag was anderes, das ist doch ok. Ausreden hab ich eh mehreres es und es gibt genug Abwechslung. Also alles richtig gemacht!

Sentinel-_-EU

Das Sammeln von brauchbarem Loot ist an sich schon etwas mit Glück verbunden. Hat man sich eine entsprechende Rüstung erstellt, geht es ja eigentlich nur noch darum, die gewünschten Werte zu verbessern, und da fällt einem eben nicht immer etwas brauchbares vor die Füße.

Aber… so ganz unbrauchbar ist eigentlich alles nicht. Teile die nicht benötigt werden, können zerlegt werden oder kommen als Spenden für Projekte zum Einsatz. Insofern würde ich Nichts als unbrauchbar bezeichnen.

Die Sache mit den Exo-Teilen ist eigentlich immer noch ein Rätsel und benötigt eine weitere Überarbeitung.

Es gibt Spieler, die mit Exo-Teilen förmlich zugeschüttet werden. Andere Spieler (so wie ich) gucken da eher in die Röhre. Deswegen würde ich es begrüßen wenn man, wie im ersten Teil, wieder Lootboxen mit Exo-Teilen erspielen könnte.

Was aber im Zusammenhang mit dem Loot durchaus als genial und gelungen zu bezeichnen ist, ist das neue Crafting-System.

Die mühsame Suche nach den einzelnen Werten entfällt. Einmal angeklickt zeigt das System in einer Liste, welche Möglichkeiten bestehen. Auswählen, Transfertaste betätigen, das war’s. So macht das Craften Spaß.

In dem Zusammenhang sollte ich noch erwähnen, dass das Rekalibrieren für mich zum Craften dazugehört.

BavEagle

Wenn man das Zerlegen und Spenden der erhaltenen nicht benötigten Items berücksichtigt, sind sie natürlich nicht vollkommen unbrauchbar. Allerdings ging das ja auch vor TU6 😉

Exo-Teile empfinde ich jetzt nicht als dramatisch und sind meistens ja doch nur was für die Gallerie^^ Trotzdem find ich’s natürlich auch besser, wenn man diese ganz besonderen Items absolut gezielt und geplant mittels sehr herausfordernden Aktivitäten freispielen kann. Dann und nur dann, kann ein Spieler auch wirklich stolz drauf sein, solche Exotics zu besitzen.

Das Menü beim Rekalibrieren mit Auswahlmöglichkeiten und inklusive Items aus dem Lager halte ich ebenfalls für eine deutliche Verbesserung. Leider hilft es immer noch wenig, wenn einem das Basis-Teil zum Rekalibrieren fehlt (siehe dazu meinen Kommentar weiter unten).

dirkrs

Lexington sind wir damals auch 189 mal durch gerannt bis wir das Exo hatten… brauche ich heute nicht mehr …. diese eintönigkeit sollen andere zocken… gähn TD2 sooo langweilig!

Quickmix

Für den einen Eintönigkeit für den anderen Entertainment.
Also morgens aufstehen….dann erstmal gähn… aber dann TD2 starten und Action!

BavEagle

Danke für’s Zitat, kommt so aus dem Kontext gerissen aber ziemlich wie naives Jammern rüber anstatt begründeter und konstruktiver Kritik, deshalb hier nochmal mein ganzer Kommentar:

Die Verbesserungen hinsichtlich Loot und Rekalibrierung sowie Inventar und Material sind ein erster Schritt in die richtige Richtung, leider aber noch nicht vollkommen überzeugend und daher bleibe ich diesbezüglich skeptisch. So ist es jetzt zwar möglich, gezielt nach Marken- und Rüstungsteilen zu farmen, nützt aber leider immer noch wenig, wenn erhaltene Items nicht dem zum Build passenden Rüstungsteil entsprechen und Talente sowie Attribute nichtmal ansatzweise die Überlegung zum Ausrüsten oder Rekalibrieren bieten. Hier hätte ich mir gewünscht, die Drop-Rate der verschiedenen Items einer Marke/Rüstung wäre ausgeglichen und Items würden bei Wiederholung mit unterschiedlichen Talenten und Attributen droppen. So hätte der Spieler öfters Items zum Ausrüsten oder Rekalibrieren und könnte zum Optimieren weiter grinden. Mit jetziger „gezielter Beute“ bedarf es dagegen weiterhin enormes Glück und viel zu viele Items wandern weiterhin einfach in den Müll.

Zur besseren Verständlichkeit auch noch ein anderer Kommentar mit Lösungsvorschlag für’s Problem:

solange man weiterhin nicht 1 Talent plus 1 Attribut rekalibrieren kann, bleibt es extreme Glückssache, ob ein Item überhaupt zum Ausrüsten oder wenigstens durch Rekalibrieren verwendbar ist. Scheinbar gewünschte Marken- und Rüstungsteile nützen einfach gar nichts, wenn die Talente und Attribute absolut unbrauchbar sind. Bereits vorhandenes Item (auch einer anderen Marke) ist so viel zu oft vorteilhafter und das eigentlich gewünschte Teil wandert weiterhin nutzlos in den Müll.
Deshalb hätte ich mir viel mehr gewünscht, Talent plus Attribut rekalibrieren zu können als nun Attribute tauschen zu dürfen. Hinsichtlich roten, blauen und gelben Attributen findet man oft noch alternative Lösungen, wenn die Talente aber schon gar nicht passen, sind spätestens dazu kommende falsche Attribute wieder ein Item für die Tonne.
Es geht dabei gar nicht um „God-Rolls“ o.ä. und falls zu schwer verständlich, nur 1 Beispiel:
Was nützt das gewünschte Marken-Teil, wenn beide Talente für’n Allerwertesten sind und gleichzeitig wegen falscher Attribute z.B. 40k Bonus-Rüstung verloren gehen ? Gar nix, man müßte das gewünschte Teil weiterhin mit mindestens 1 passendem Talent und halbwegs passenden Attributen droppen. Das ist aber trotz „gezielter Beute“ einfach immer noch unglaubliches Glück und daher hat sich mit TU6 nicht wirklich etwas geändert, leider.

Trotzdem halte ich (wie auch bereits geschrieben) Title Update 6 für eine deutliche Verbesserung des Spiels. Den Feinschliff hinsichtlich öfters tatsächlich lohnenswerter Beute sowie hin und wieder spürbarem Fortschritt selbst bei anhaltendem persönlichem Pech kann man ja hoffentlich bald noch nachholen 😉

hans huber

????????
Btw. Feuerteufel gebaut. Brennt gut rein. Teilweiße fangen die roten mobs bei headshots einfach so feuer????????‍♂️
Die buff leiste is auf jeden fall durchgehen voll ????????

BavEagle

Yep, die „Feuerteufel“ halte ich schon jetzt für das beste Sturmgewehr und ich versuche gerade, meinen Build für die „Feuerteufel“ zu optimieren. Aus oben genannten Gründen gestaltet sich das allerdings leider noch etwas schwierig. Mir fehlen trotz „gezielter Beute“ einfach ständig die Basis-Rüstungsteile, welche ich ausrüsten oder dementsprechend rekalibrieren könnte :-S

BTW Du hast die Feuerteufel „gebaut“ ? Sag bloß, Du hast ’ne Blaupause für die Waffe ? Wenn ja, woher hast Du die bitte bekommen ? Ich hab die Waffe auch bereits 2mal gedroppt, aber ’ne Blaupause hab ich nicht und Blaupausen zu benannten Items wären mir auch neu O_O

hans huber

Haha, nein. Ich hab mir ein build um die feuerteufel gebaut. Basiert quasi auf meinem „normalen“ AR+schnatterente build, hab das aber so angepasst das ich das talent auf der maske (ka wie das heißt, weißt was ich meine;)) und niederträchtig auf den handschuhen (also 4 rot) frei hab, und hab den rest so zusammen geschustert, dass ich anstatt roter modplätze gelbe hab, und hab da brandschaden+dauer mods reingepackt. Is verbesserbar, aber schon sehr gut spielbar ^^

BavEagle

Achso, Danke und hab ich mir fast schon gedacht 😉
Jetzt verstehe ich auch, was Du mit „durchgehend voller Buff-Leiste“ meintest. Mit „Schleichender Tod“ auf der Maske stehen die Gegner quasi ständig in Flammen xD und ja, auch mein Ziel, Brandschaden und -dauer noch zu erhöhen.

Wenn Du sehr offensiv spielst, kannst auch Deinen Brand-Widerstand noch soweit möglich erhöhen. Hat ein Spieler auf reddit mit seiner Feuerteufel gemacht (fast 100% Brand-Widerstand) und fackelt die Gegner jetzt aus nächster Nähe ab, weil er das Flammenmeer nicht mehr berücksichtigen muß und das AR auf die kürzere Distanz noch mehr Schaden macht. Zweitwaffe ist bei dem Spieler aber die Schnatterente und wäre nicht mein Spielstil 😉
Meine Zweitwaffe ist ’ne MK17 (falls ich aus Deckung auf größere Distanz gehen muß), gerne Brand-Munition drauf (wenn verfügbar) und dann mit der MK17 das Gefecht eröffnen und den Gegnern mit der Feuerteufel den Rest geben 🙂

BavEagle

Hab gestern ein seltsames Problem mit der „Feuerteufel“ gehabt…
Ausnahmsweise doch mal mit Random-Gruppe gespielt und die Feuerteufel hat dabei nahezu nie gezünde(l)t O_O darf ein Gegner von Team-Kameraden nichtmal angeschossen werden für die 2 Kills oder wie muß ich das verstehen bzw. hast Du das auch schonmal gehabt ?

Muß allerdings noch dazu sagen, daß der Host ein Amerikaner war und ich ab und zu ein paar nahezu tödliche Lags hatte sowie 2 Spieler zu Beginn wegen Disconnect rausgeflogen sind. Könnte auch daran gelegen haben, aber auch seltsam, warum ein Freund in der Gruppe, der später aus purem Zufall jointe, scheinbar ’ne bessere Verbindung zum Host hatte. An meiner Hardware und Leitung liegt’s definitiv nicht.

P.S. wie hier im Artikel erwähnt, hab ich mich gestern auch auf die Jagd nach den „Sawyers Knieschonern“ in District Union Arena gemacht. Und was hab ich bekommen ? 2x „Gnadenlos“ 🙁 wenn ich’s nicht besser wüßte, würd ich dem Game Absicht unterstellen und „gnadenlos“ wörtlich nehmen 😉

hans huber

Nein, hat ich so noch nicht. Hab aber nur das 1. mal feuersturm in ner gruppe gespielt, da is mir das mit den 2 kills, 3. Brennt noch nicht bewusst gewesen (deswegen dacht ich auch das die random brennen).
Kann schon an der verbindung gelegen haben. Hast du denn sonst normal schaden gemacht bzw. angezeigt bekommen?

BavEagle

Gestern schon wieder passiert :-S geht wohl in der Gruppe Alles viel zu schnell und das Game schafft’s nichtmal mehr bis 2 zu zählen^^ und Sorry, auf den Schaden achte ich nie, mich interessieren die Gegner und keine Stats ;P

Ich glaub aber immer mehr, es liegt echt an Verbindungsfehlern. Hatte letzte Nacht mit Random-Teams die volle Bandbreite von öfteren Lags über so einige Disconnects von Gruppenmitgliedern bis zu eigenem Delta-Fehler *@!?$ Da möchte man manchmal den Controller in …. Nee, lass ich mal lieber, dafür waren TV und auch die Customized von Aimcontrollers und ModdedZone zu teuer 😉

hans huber

Muss ich heut wohl mal in der gruppe drauf achten.
Mag ja sein, aber wenn du auf einen gegner schießt, und ne minute später die hits aufploppen fällt das auf mein ich ^^

Kann gut sein, mir ist nur als schon aufgefallen das der host die schlechtere verbindung hat z.b.: ich bin als erster an kiste oder tür, will auf machen, dann kommt der andere von hinten und macht auf. Is mir sowohl als host als auch nicht host aufgefallen.
Sonst läufts eigentlich.

BavEagle

Wenn die Hits erst viel später aufploppen, merk ich das natürlich schon^^ allerdings gehen die Gegner bei ’ner Gruppe derart schnell down, da hagelt’s nur derart von Hits und welchen der Gegner-Truppe man dann selbst anhand Hit-Anzeige getroffen hat, kann man nur raten. Vielleicht dann auch den, welcher schon am Boden liegt 😉

Soweit ich festgestellt hab, tritt das Phänomen aber fast ausnahmslos sehr spät auf Nacht auf und wenn der Host aus’m Ausland kommt. Umso mehr, wenn der Host von ’nem anderen Kontinent stammt. Ob der dann auch Probleme hat, kann ich nicht sagen, selber hab ich als Host aber keine Probleme, bin seltsamerweise allerdings auch nur ganz selten der Host und das nervt auch, wenn man eine Mission eigentlich von Anfang an spielen möchte und stattdessen einer Gruppe am Missionsende joint.

Naja, wie Du sagst, ansonsten läuft’s eigentlich… außer daß ich weiterhin einfach nicht meinen passenden Rucksack droppen soll *@!?$ Eine Alternative ist leider auch nach nochmals stundenlangem Überdenken meines Builds nicht möglich und wenn das so weitergeht, dann sch*** ich auf „zielgerichtete Beute“ 😛 Ob’s dann noch mit der Langzeitmotivation klappt, werden wir sehen 😉

Schönes Wochenende & viel Spaß in D.C.

hans huber

????????

Sentinel-_-EU

Gleich eine Frage dazu…

Auf welcher Waffe basiert der Feuerteufel?

BavEagle

Ich zitier mich einfach mal selber^^

Die „Feuerteufel“ ist ’ne benannte M4 und kommt mit Talent „Perfekt Angezündet“ (+40% Waffenschaden gegen brennende Gegner und nach 2 Kills wird der nächste getroffene Feind in Brand gesetzt). Die Waffe hat ein sehr gutes Waffen-Handling und das Talent verursacht eine enorme Steigerung des Waffenschadens. Als Überlebensexperte (und voraussichtlich auch mit Verbrenner-Geschütz) ein richtig starkes Sturmgewehr und vor allem macht die „Feuerteufel“ extrem viel Spaß =)

…und…

Wer mag und 4 (oder weniger) Angriffsattribute besitzt, rüstet auf Maske noch das Talent „Schleichender Tod“ (Statuseffekte weiten sich 1x alle 5 Sekunden auf nächsten Gegner innerhalb 25m aus) aus, dann brennt ständig nahezu jeder Gegner 😀 und/oder bei 4 (oder mehr) Angriffsattributen zusätzlich noch das Talent „Niederträchtig“ auf den Handschuhen, welches für 20 Sekunden den Waffenschaden beim Anwenden eines Statuseffektes nochmals um 15% erhöht.
Anders gesagt, es lassen sich rund um die „Feuerteufel“ richtig nette, starke Builds erstellen =)

Sentinel-_-EU

Eine M4 also… Ahh ha… Danke !!!

BavEagle

Nichts zu danken und der erklärende Begleittext richtet sich an Spieler, welche die „Feuerteufel“ noch gar nicht kennen 😉

Quickmix

Ja, Feuerteufel macht echt Laune 🙂

Quickmix

Ein bisschen unglaubliches Glück sollte schon bleiben.

BavEagle

Gegen „ein bisschen“ hab ich auch nix einzuwenden und entspricht ja dann auch dem Charakter eines Loot-Shooters. Gegen „unglaublich“ und bei vielen Spielern nahezu niemals aber schon, denn so ganz ohne hin und wieder befriedigendes Erlebnis einer wirklich brauchbaren Belohnung ist’s kein Loot-Shooter mehr sondern pure stupide Beschäftigungstherapie 😉

Bitte nicht falsch verstehen, geht nicht um Max-Werte wie ~50% Elite-Schaden u.ä., dazu kann man ja nach immer besseren Attributswerten grinden, sondern um Basis-Rüstungsteile, die man ausrüsten kann und möchte, um sie dann später mittels solcher anderer Items zu optimieren.

DerJoker

Verstehe ich das richtig. Ein kompletter Bezirk kann in dem Falle Rüstungen droppen, also jeder Gegner in dem Gebiet.
Was die Leute jetzt aber machen ist in dem Gebiet immer die gleiche Mission spielen was das neue System ja verringern sollte.
An sich hört sich das für mich an als würde alles so funktionieren wie gewollt, den Leute ist es aber egal die laufen lieber ein und die selbe Mission. Dann ist aber nicht das System daran schuld, wie es im Artikel steht sondern die Leute nutzen es halt einfach nicht. Oder gibt es in den Mission eine höhere Chance das bestimmte Item zu bekommen? Bin schon zu lange raus aus TD2.

Steffen

So nicht ganz richtig.
Im Gebiet droppen sie, ja, aber in den Missionen gibt es was anderes wie z.b. Sturmgewehr, Mpi oder oder oder.
Und wenn die Rotation sich auf 4 oder zwei h sich beschränken würde, müsste man viel häufiger ne andere Missi bzw ein anderes Gebiet laufen.
Und ja wenn du bestimmte Setteile suchst kannst du dir auf der Map das dementsprechende Gebiet aussuchen bzw die jeweilige Missi wo die Items des Sets droppen

Al-Dente

Oder man spielt „nur“ 2-3 h am Tag, dann ist der 24h-reset auch ok ;P

Quickmix

Ganz genau! Wer halt mehr als 3 Stunden spielen möchte, macht das dann so und wer weniger spielt kann jeden Tag entspannt wechseln. Sehe das auch easy, auch wenn ich eher 4-8 Stunden am Tag spiele. Ich mag das wiederholen der Missionen.

BavEagle

Nein, hast Du richtig verstanden, „gezielte Beute“ droppt auch in den Gebieten der Open World. Aber ja, die „gezielte Beute“ droppt ebenso in Missionen, dort aber dann eine andere als im Bezirk der Mission.

Was Du aber auch richtig verstanden hast, die Leute spielen vornehmlich wieder und wieder dieselbe Mission, um an gewünschte Beute zu kommen. Soweit ein Spieler es auf Exotics oder benannte Items abgesehen hat, ist das aufgrund Drop-Chance sinnvoll und ich unterstelle solchen Spielern auch, daß es ihnen nur um diese besonderen Items geht. Wenn man nämlich nur Items einer Marke, eines Rüstungsteils oder eine bestimmte Waffengattung haben möchte, dann sind die Bezirke weitaus lohnenswerter. In den Gebieten mit gewünschter „gezielter Beute“ erhält man wesentlich mehr und schneller „gezielte Beute“. Mit vielerlei Aktivitäten und Beute-Kisten wird man mit „gezielter Beute“ nur so überschüttet, spätestens mit Kopfgeldeinsätzen, Elite-Patrouillen und -Territorien und Kontrollpunkt-Einnahmen auf Stufe 4 auch auf dem höchsten eigenen GS und auch benannte Items sind ab und zu dabei. So lässt sich abwechslungsreich und spaßig „gezielte Beute“ erspielen anstatt deppert immer wieder dieselbe Mission zu laufen bei weit weniger derartigem Loot.

Psycheater

Ich glaube das bekommt man bei TD einfach schwer raus. Im ersten Teil war es Lexington Event Center was nur gefarmt wurde und im zweiten Teil gibt es eben auch Missionen die schneller und lohnenswerter sind als andere

BavEagle

Scheinbar, auch wenn’s mich persönlich wundert. Wie schon weiter oben geschrieben erhält man wesentlich mehr und schneller „zielgerichtete Beute“ indem man beliebige Aktivitäten in diesbezüglichen Gebieten spielt (zugleich auch Beute-Kisten plündert) und diese Items sind auch nicht minderwertiger. Einzig hinsichtlich Exotics und benannter Items bieten die Missionen Vorteile, letztere erhält man aber auch in der Open World.

Steffen

Vierer Kontrollpunkte eignen sich da hervorragend.
Am besten zu viert auch spielen dann ????

BavEagle

Yep und so ganz nebenbei nimmt man ja auch noch die „zielgerichtete Beute“ aus den Aktivitäten beim Hochziehen des Kontrollpunkts mit. Besonders wenn’s Elite-Aktivitäten sind, auch nicht zu verachten 😉

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

38
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x