Twitch-Streamer sagt: CoD Warzone ist viel leichter als Apex Legends und Fortnite

Der 23-jährige US-Amerikaner Turner „Tfue“ Tenney ist einer der größten Streamer weltweit auf Twitch. Er ist ein erfahrener und talentierter Shooter-Spieler. Nach einem leichten Sieg in Call of Duty: Warzone sagt er, das Spiel sei einfach zu leicht, wenn man es mit anderen Battle-Royale-Spielen wie Apex Legends oder Fortnite vergleicht.

Das ist Tfue:

  • Tfue ist der jüngere Bruder eines erfolgreichen YouTubers, den er längst überflügelt hat. Er begann seine Karriere mit Videos zu Destiny, bevor er mit Battle-Royale-Shootern wie H1Z1, PUBG und Fortnite anfing, einer der erfolgreichsten Streamer der Welt zu werden.
  • 2018 explodierte Tfue in der Twitch-Szene, weil er als aggressiver und extrem starker Spieler in Fortnite auftrat. Im Gegensatz zu seinem Rivalen, Tyler „Ninja“ Blevins, konnte sich Tfue sogar für die Weltmeisterschaft qualifizieren – außerdem fluchte er wie ein Irrer. Alles war grundsätzlich „dogshit“. Auch damit hob sich Tfue von Ninja ab, der mit Fortnite das Flamen ließ und kinderfreundlich auftrat.
  • Mittlerweile ist Tfue schon lange von Fortnite weg. Er spielte in letzter Zeit vor allem Apex Legends und CoD Warzone. Tfue hat den zweitgrößten Kanal auf Twitch überhaupt, was Follower angeht. Wenn er streamt, schauen ihm im Schnitt aber nur etwa 15.000 Zuschauer zu, deutlich weniger, als zu seinen Fortnite-Hochzeiten.

Wer mies im Gaming ist, hat mit CoD Warzone den meisten Spaß

Das sagt Tfue zu CoD Warzone: Tfue hatte grade eine Runde in CoD Warzone im Duo gewonnen, als er den Stream beendete. Er sagte zu seinem Partner, man sei einfach „zu groß“ für dieses leichte Spiel.

An die Fans gewandt sagte Tfue:

„Ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass CoD Warzone einfach zu verdammt leicht ist. Tatsächlich ist Warzone das einfachste Battle-Royale-Spiel. Wenn du mies in Videospielen bist, dann hast du wahrscheinlich am meisten Spaß, das zu zocken.“

Tfue ergänzte, Apex Legends sei deutlich schwerer. Fortnite sei zwar in öffentlichen Spielen einfach, aber im Profi-Bereich sehr hart.

Bei CoD Warzone hat Tfue gerade auch deshalb so eine gute Zeit, weil er auf keine Cheater trifft, wie er selbst erstaunt herausstellt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitch Inhalt

Warum spielt er dann nicht Apex Legends? Tfue weigert sich aktuell, Apex Legends zu spielen. Die Server-Problemen verleiden ihm das Spiel. Er sagt, bis das nicht behoben ist, sei Apex Legends für ihn tot.

Der Top-Streamer 2019 auf Twitch erklärt, warum er kein Fortnite mehr spielt

Tfue setzt auf sein überlegenes Aiming und Movement

Was meint Tfue damit? Tfue ist ein wirklich exzellenter Shooter-Spieler, der in Fortnite aber immer wieder an seine Grenzen kam, weil andere taktisch klüger als er agierten, ihn zu Bau-Matches zwangen oder dazu, vorsichtig zu spielen. Das liegt Tfue nicht.

Tfue ist eher ein „Schnell, schnell, alles tot“-Spieler, der auf sein überlegenes Aiming und Movement setzt:. Diese Fähigkeiten sorgen für einen spektakulären Spielstil und 10,6 Millionen Follower auf Twitch. Aber sie sorgten auch dafür, dass er bei der Fortnite-WM chancenlos verglühte.

  • In Fortnite bringt der Bau-Aspekt viel Taktik ins Spiel. Im Profi-Bereich müssen Spieler zudem taktisch spielen, sich ihre Ressourcen und Laufwege einteilen und korrekt rotieren.
  • Auch in Apex Legends ist das Team-Spiel und die Synergie der verschiedenen Helden entscheidend.

Offenbar vergleicht Tfue in dem Beispiel zudem das Spielen in einer öffentlichen Lobby in CoD Warzone gegen Ranked-Spiele in Apex Legends und Fortnite.

Daher ist nachvollziehbar, dass einem Spieler wie Tfue CoD Warzone in den öffentlichen Lobbies leicht vorkommt, unter kompetitiven Bedigungen sähe das für ihn sicher auch anders aus.

Tfue ist ein besonderer Typ, der bei seinem Vater in Florida aufgewachsen ist. Papa Tfue hält herzlich wenig von Schulbildung und dem Staat:

Tfue ist dank Twitch und Fortnite Millionär, sagt: „Ich bin nie wirklich zur Schule gegangen“

Quelle(n): dexerto
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Lieblingsleguan

Aus eigener Beobachtung würde ich auch sagen, 100m Lauf ist einfacher als Marathon.
Olympiasieger im 100m Lauf zu werden ist dann aber nicht mehr wirklich leichter, als Olympiasieger im Marathon zu werden. Kommt halt auf die Gegner an.

Mr. Killpool

Genau der Spieltyp bin ich, Reinstürmen und rumballern. Ich nenne den Spieltyp liebevoll: ” Kanonenfutter gameplay”.
Man hat zwar Action und Spaß, aber eine große Spieler Menge schafft es früher oder später immer ein zu killen. In solo Duellen oder gegen zwei drei Gegner funktioniert das einwandfrei.

Niklas

ich würde mir gerne mehr Artikel zu Apex wünschen. 😁

Bingolinchen

Wo er recht hat, hat er recht.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x