Erste Tester vergleichen Anthem oft mit Destiny 2 – Das sagen sie noch

Biowares neuer Online-Shooter Anthem wird in ersten Anspiel-Tests oft mit Bungies Destiny 2 verglichen. Doch ist da etwas dran? Und wie schlägt sich Anthem ersten Meinungen zufolge?

Einige Gaming-Journalisten hatten die Möglichkeit, Anthem länger (laut PC World 8 Stunden) anspielen zu können und ziehen nun auch Vergleiche zu Destiny 2.

Warum wird Anthem mit Destiny verglichen? Beide Spiele sind sogenannte „Loot-Shooter“. Gemeinsam in der Gruppe bekämpft ihr in Missionen Feinde, sammelt Loot ein und verbessert euren Helden oder den Javelin.

Bei Anthem und destiny handelt sich um Onlinespiele, die auf Kooperation setzen. Zudem spielen beide in einem Science-Fiction-Szenario. Da liegen Vergleiche zwischen Anthem und Destiny einfach nahe.

Anthem Screenshot

Wie schlägt sich Anthem denn nun gegen Destiny? Die Tester haben unterschiedliche Meinungen. Der Grundtenor lautet, dass Anthem ein solider Online-Shooter ist, der sicher seine Zielgruppe findet.

Wer eine Art neues Mass Effect erwartet, der wird allerdings wohl enttäuscht. Und was Destiny angeht, könnte Anthem zu wenig Risiken eingehen, um eigenständig zu sein.

Dennoch steckt viel Potenzial in Biowares Actionspiel und die Tester waren vom Gameplay begeistert.

  • Polygon etwa meint, dass die Story sehr bekannt wirkt. Die Missionen sind relativ linear, die Kämpfe, die Welt und der Ausbau der Javelins aber machen großen Spaß.
  • Gamesradar schreibt, dass die Ähnlichkeiten zu Destiny durchaus spürbar sind, vor allem während der Missionen. Dadurch fehlt Anthem etwas die eigene Identität, macht als Online-Shooter aber dennoch Laune.
  • Laut PC World sind die Ähnlichkeiten zu Destiny zu spüren. Anthem soll sich fantastisch spielen aber gerade was die Tiefgründigkeit und Story angeht, scheint nach dem Anspielen das zu fehlen, was man von einem Bioware-Spiel erwartet.
  • Gamecrate meint, dass die Parallelen zu Destiny zwar vorhanden sind, Anthem sich aber doch eigenständig und richtig gut spielt. Vor allem die Landschaften und das actionreiche Gameplay überzeugen.
  • WCCFTech lobt das schnelle Gameplay, das vor allem dann Spaß macht, wenn man gemeinsam mit Freunden unterwegs ist. Doch jenseits der Action fühlt sich Anthem nicht ausgereift aus. Dennoch wird es laut dem Tester seine Zielgruppe finden.
  • Wie Gamespot berichtet, spielt sich Anthem sehr ähnlich zu Online-Shootern, die man bereits kennt. Dennoch besitzt das Spiel eigenständige Elemente, die aber vor allem in Endgame zeigen müssen, ob sich Anthem damit wirklich ausreichend abheben kann.
Die 4 Javelin in Anthem – Welche Klasse passt zu mir?

Licht und Schatten – So schneidet Anthem ab

Was sind die positiven Dinge? Die Tester sind sich im Grunde einig, dass vor allem das Gameplay in Anthem Spaß macht.

  • Das heißt, die Kämpfe sind schnell und erfordern im Team Taktik und eine kluge Vorgehensweise. Es macht Laune, die Feinde zu besiegen.
  • Darüber hinaus beeindruckt die große Landschaft, die man gerne erkundet.
  • Das Fliegen ist ebenfalls etwas, das gelobt wird, da es eine gewisse Freiheit mit sich bringt, die etwa in Destiny fehlt.
  • Das Sammeln von Loot und auch die Erweiterung des Javelins kommen gut an.
anthem-fliegen

Was wird noch kritisiert? Die Tester haben nach ihrer Anspielsession allerdings auch ein paar negative Punkte entdeckt.

  • Sie kritisieren vor allem, dass sich die Story in Anthem nicht nach etwas anfühlt, was man von Bioware erwartet. Die Geschichte ist nicht tiefgründig und interessant genug.
  • Darüber hinaus sollen sich die Missionen zu bekannt anfühlen, als hätte man sie schon sehr oft in anderen Spielen gesehen.
  • Ebenfalls ein Kritikpunkt ist, dass Bioware zu wenig über das Endgame spricht und man einfach nicht weiß, wie sich Anthem auf lange Sicht gegen die Konkurrenz durchsetzen wird.
  • Der Vergleich zu Destiny wird Anthem überdies wohl immer anhaften. Biowares Spiel muss seine Eigenständigkeit beweisen.

Darum solltet ihr die Demo spielen: Jeder Spieler geht mit anderen Vorstellungen an ein Spiel heran. Manche mögen es, eine spannende Story zu erleben, andere interessiert die Geschichte nicht die Bohne. Dafür ist das Gameplay umso wichtiger. Deswegen solltet ihr euch die Demo zu Anthem anschauen, um festzustellen, ob das Onlinespiel euren Vorstellungen entspricht.

Die VIP-Demo startet am 25. Januar, die offene Demo am 1. Februar.

Alles, was wir zu Anthem wissen: Release, Kauf, Features, Klassen
Autor(in)
Quelle(n): PolygonWCCFTech
Deine Meinung?
23
Gefällt mir!

75
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Linni418
Linni418
1 Jahr zuvor

Was mich am meisten stört ist einfach, dass man nicht in einer Mision die Gegenstände ausrüsten kann die man findet. Somit ist man immer gezwungen zurück in die stadt zu reisen equwittment ändern und wieder in die Mision.
Dazu die Langen ladebalken.
Das hat bungie bei weitem besser gemacht da man zu jeder Zeit ins inventar gelangt und Ausrüstung ändern kann.

Mich hat es sehr entäuscht dass ich wieder aus der Mission raus musste um Kleinigkeiten anzupassen, wie eine Fähigkeit ändern oder eine Waffe austauschen.

Da hat bungie gegenüber bioware einfach innovativere ideen.

Das gunnplay ist Gewöhnungssache aber errinnert stark an massefect was mich sehr enttäuscht, da es damals schon sehr schwammig war.

Was die Waffen angeht ist dort alles vertreten was man sich überlegen könnte und machten auch viel spass.

Das fliegen, wenn man es erstmal raus hat ist ein gutes gefühl und sorgt auch für viel spaß am spielen und ist auch ein dicker pluspunkt.

Was die Welt an geht wenn man es vergleichen will mit destiny ist es komisch zu beschreiben.
Es gibt Flora und Fauna die sehr gut aus schaut. Und lädt auch dazu ein die Geschichte dahinter zu entdecken.
Es fühlt sich authentisch an. Persönlich muss ich sagen suche ich aber vergebens nach items die mir ein Erfolgserlebnis gewähren, zb wenn man ein drop bei diabolo oder destiny bekommt und der sogar richtig gut ist, ist die freude darüber viel höher wenn man es dierekt anschauen kann und anlegen bzw austesten kann, als erst ewig zu warten und mit wenigen Erwartungen auf besonderen loot das level zu beenden.
Eine ei fache meldung am bildrand in der steht seltenen gegenstand gefunden reicht dirt nicht aus um solche erwartungen zu erfüllen.

ZappSaxony
ZappSaxony
1 Jahr zuvor

Ich hab sowohl Alpha als auch Demo getestet. Die gute Nachricht: Die Steuerung wurde angepasst.

Leider bin ich selber aber eher enttäuscht.

– Das 3rd Person fand ich nicht so gut gelungen.
– Die Story und Namen/Bezeichnungen finde ich ziemlich albern und lieblos.
– Zwar kann man theoretisch alles solo spielen, das Spiel „will“ das aber nicht und nervt ständig mit Gruppensuchen, wenn man nicht aufpasst, und bestraft auch spielerisch Solospieler (15 Minuten zäher Bosskampf, dann tot, gehts bei Null wieder los)
– Trotz „Open World“ gibt das Spiel oft sehr genau vor, wie man die Missionen zu spielen hat. Statt taktisch Schritt für Schritt vorgehen zu können, wird man öfter mitten im
Spiel plötzlich mitten ins Getümmel „gespawnt/teleportiert“.
– Menübedienung ist ne Katastrophe, man bricht sich die Finger.
– Engine zieht „Schlieren“, was sich unangenehm anfühlt (trotz top Hardware und 90 FPS in Ultra wird es erst in „Mittel“ erträglich. Unschärfe etc. is nat. deaktiviert).
– kein Rennen im Social Hub/Base
– Grafik ist schlechter als gedacht
– Gegner leveln mit

Ich hatte mich echt drauf gefreut, werds aber vorerst nicht kaufen. Ist leider so keine Option zu Destiny, wo wenigstens das Gunplay stimmig ist.
Ich würde es auch nicht direkt mit Destiny vergleichen, sondern spielerisch eher mit dem mittelmäßigen Defiance von vor paar Jahren. Wäre für mich eher so ein typischer free-to-play Titel…aber kein „AAA“.

Cryptic Dawn
1 Jahr zuvor

Mir ist das gameplay zu langsam. Die Spielweise der einzelnden Anzüge sind irgendwie auch sehr, sehr ähnlich.

Kauf, vielleicht später im sale oder so ????

frichdal
frichdal
1 Jahr zuvor

die messlatte ist hoch. ich denke es geht unter. ich wünsche den spielern viel spass. ich bin nicht mal motiviert die demo zu laden. wir sind doch eh alle überladen mit games.lieber ab und zu bei twitch reingucken und sinnvollere dinge tun.

Der Lange
Der Lange
1 Jahr zuvor

Es macht doch mehr Spaß als am Anfang gedacht https://uploads.disquscdn.c

Der Lange
Der Lange
1 Jahr zuvor
Psycheater
Psycheater
1 Jahr zuvor

Also sagen die einen es ist Eigenständig und die anderen sagen Anthem fehlt die Eigenständigkeit. Ja was denn nun? xD

Theojin
Theojin
1 Jahr zuvor

https://www.ea.com/de-de/ga

Da ist noch ein Slot über, viel Spaß mit der Beta.

NuckyNuck
NuckyNuck
1 Jahr zuvor

Ob das Game wirklich so gut ist Werden wir sehen wenn die Story durchgezockt wurde. Ab da geht es ja erst wirklich los. Würde mich freuen wenn da was kommt, das mich 2000 bis 3000 Stunden fesselt (so wie Destiny).
Den Vergleich mit Destiny find ich persönlich unpassend. Von der Optik und dem gameplay würde ich eher Warframe als Ansatz nehmen.

R34P_83
R34P_83
1 Jahr zuvor

./sign
Anthem <-> Warframe = Ja
Anthem<-> Destiny = Nope

Guest
Guest
1 Jahr zuvor

Damit haben sich meine Befürchtungen bewahrheitet. Wenn schon die Fachpresse, die meistens eher zu positiv bewertet, schon sagt, dass das Spiel seine Baustellen hat, dann ist hier meiner Meinung nach Vorsicht geboten. Story so lala, linear, oft das selbe Setting, kein PVP, über Endcontent wissen wir noch zu wenig. Was ich hieraus lese ist, dass Gameplay immer wieder gelobt wird, aber Gameplay alleine kann in Spielen nicht für Langzeitmotivation sorgen. Die ersten fünf Stunden durch die Stadt gleiten mit Spiderman fühlt sich im neuem Spiel geil an, aber nach wenigen Stunden wird die Aktivität einfach zu schnell Standard. So war es für mich auch in D1 mit den Sparrows – am ersten Tag geil, am zweiten cool und am dritten habe ich dem keine Beachtung mehr geschenkt.
Also ich bin mir sicher, dass sich Anthem zum Release sehr gut verkaufen wird, aber richtige Indizien für Langzeitmotivation habe ich noch nicht finden können.

Willy Snipes
Willy Snipes
1 Jahr zuvor

Na wenn du 8h Gameplay von der Fachpresse in einem lootbasierten Game als ausschlaggebend empfindest, ok. Für mich fängt das Spiel erst um einiges später an.

Sowas hat in meinem Augen keine Aussagekraft bei einer so geringen Spielzeit. Destiny 1 hat seinen Charme defintiv nicht in den ersten 8 Stunden versprüht, also abwarten.

Guest
Guest
1 Jahr zuvor

Joa, deckt sich halt bisher mit meinen Erwartungen. Große Story Trailer, die unbedingt mehr versprachen habe ich nämlich bisher keine gesehen.
Richtig, Destiny hat seinen Charme nicht in den ersten paar Stunden versprüht, aber dafür haben die ersten paar Stunden vielen gereicht um Destiny komplett zu verlassen. Man kann es drehen wie man es will, eine geile Story schadet keinem Spiel, Lootshooter hin oder her.
Übrigens wird auch noch niemand genau wissen, wie viel Lootshooter überhaupt in Anthem steckt. Wird der Loot ausreichend Motivation bieten? Wird der Loot interessant sein? Wie ist die Droprate? Habe ich nach einer Woche vielleicht schon alles zusammen oder nicht? In D2 Vanilla hatte ich nach nur vier Spieltagen etwa 75% aller Exo Waffen und Warlock-Exos zusammen. Wird es Loot für wöchentliche Abläufe geben? Extra-Loot nur für Strongholds? Falls ja, wie außergewöhnlich sind diese Gegenstände dann? Auch hier: Wie wird deren Droprate aussehen? Habe ich damit etwas wirklich rares in den Händen oder läuft nach einer Woche jeder zweite damit rum? Wird der Unterschied zwischen „normalen“ und „legendären“ Sachen massiv spürbar sein? Ausreichend motivierend um mehr sammeln zu wollen? Usw.
Die Sache ist doch, dass niemand hier mit Präzision sagen kann, wie viel „Lootshooter“ tatsächlich in Anthem steckt. Dafür ist es noch zu früh, dafür wissen wir noch einfach zu wenig. Also da schaue ich mir die derzeitigen Meinungen der Fachpresse gerne an, denn die reden wenigstens über Sachen, die schon eher bekannt sind.

Gurke
Gurke
1 Jahr zuvor

Dann spiel es doch einfach. Sorry wenn ich schon Fachpresse lese muss ich mal kurz husten. Das manche Spiele nach 8h gerade mal den Charakter Editor hinter sich haben, lass ich mal aussen vor, aber das ist doch keine Zeit für einen online Loot Shooter, schon gar nicht wenn man Destiny als Vergleich heran zieht. Warframe wäre wohl angemessener gewesen. Daran sieht man schon, das Fachpresse nur geschriebene Scheisse ist.

Guest
Guest
1 Jahr zuvor

Es ist doch offensichtlich, dass diese Reviews sich nur auf die Demo beziehen. Das sind keine vollständigen Reviews für die Vollversion und auch nicht als solche markiert. Weshalb sollte man also nicht über solche Testversionen berichten dürfen? Was meinst du was hier auf Mein-MMO passieren wird, wenn die Demo live geht? Da wird auch darüber berichtet, Autoren und Nutzer werden hier schreiben, was ihnen gefallen hat und was nicht. Wo ist denn da ein Unterschied zu den oberen Test-Reviews?

Haihappen
Haihappen
1 Jahr zuvor

Fliegen ist doch lame, was wäre Destiny ohne die ausgefeilten Hüpfpassagen? (Höre ich ein „Hüter gefallen“?) Wenn man einfach überall hinfliegen kann, fehlt aus meiner Sicht ein entscheidendes Spielelement.

Belpherus
Belpherus
1 Jahr zuvor

Also ich könnte mich irren, aber vielleicht vergleichen sie es mit Destiny 2, weil deren Tester außer Destiny keine Loot Shooter aktiv gespielt haben? Division ist sehr Nische und Warframe ist trotz seines mal mehr mal weniger verdienten Erfolgs trotzem noch ein Monster für neue Spieler. Und wenn ich eines über Gaming Reporter gelernt habe, dann ist es das sehr wenige Veteranen in der Branche noch Zeit oder Interesse für solche Spiele haben.
Destiny 2 dagegen ist ein Spiel was super zugänglich ist, mit allem guten und schlechten was das mit zieht. Man kann dort mit relativ wenig Aufwand ins Endgame kommen, und das Spiel verlangt was Null von dir, wenns ums tägliche Einloggen geht, sondern eher ums wöchentliche.
Deswegen liegt es nahe, es mit einem Destiny 2 zu vergleichen, auch wenn jeder hier sagen wird das der Vergleich hinten und vorne nicht passt, obwohl wir es noch nicht mal gespielt haben

EliazVance
EliazVance
1 Jahr zuvor

Gameplay und Loot müssen für mich passen, die Story ist eher nebensächlich. Klar ist eine gut erzählte, tiefgründige Story ein Pluspunkt – aber die Story ist eben nur beim ersten Durchlauf interessant. Die X Wiederholungen anschließend, bei denen sich kein Mensch mehr für die Story interessiert, machen am Ende allerdings den Löwenanteil solcher Spiele aus.
Und da muss dann die Progression und das Gameplay passen.
Entsprechend erwarte ich eigentlich auch gar keine sonderlich große Story. Ich will eigentlich in erster Linie haufenweise Gegner zertrampeln und dabei möglichst viel cooles Zeug in meinen Javelin bauen.

Interessant ist auch, wie das Universum des Spiels letztlich ausgestaltet wird. Bei The Division war die eigentliche Story auch ziemlich… dünn (freundlich ausgedrückt). Aber die vielen kleinen Überwachungs-/Handyvideos, Audiologs etc. haben dann im Nachgang eine herrlich dichte Welt erzeugt. An die Missions-Story habe ich dann in all den Spielstunden kein Stück mehr gedacht.

Andreas Bertits
Andreas Bertits
1 Jahr zuvor

Ich glaube, viele denken so und eventuell hat Bioware dies falsch eingeschätzt.
Ich habe den Eindruck, sie wollten ihre Fans nicht vergraulen. Fans, die es eben etwa durch Dragon Age und Mass Effect gewöhnt sind, eine coole, spannende und tiefgründige Story zu erleben.
Aber Fans von Loot-Shootern ist eine solche Story eben nicht so wichtig. Sie ist nebensächlich.
Anthem jedoch legt sehr großen Wert auf die Story. Bioware sagte ja immer wieder, wie wichtig es ihnen ist, eine Single-Player-Story im Spiel zu erzählen.
Wenn diese aber nicht den Erwartungen entspricht, hinter den bisherigen Bioware-Spielen hinterher hinkt, dann werden sich eben diese Bioware-Story-Fans unter Umständen veräppelt fühlen. Immerhin hieß es ja, sie bekommen eine solche Story.
Auf der anderen Seite macht sich Bioware die Mühe, eine solche Story einzubauen, doch die Loot-Shooter-Fans interessieren sich nicht wirklich dafür.
Das wirft die Frage auf, an wen sich Anthem richtet und ob sie die richtige Zielgruppe erreichen.
Und bei Tests wird auch das gesamte Produkt bewertet. Wenn Bioware sagt, Single-Player-Story ist ein Fokus, dann muss diese in die Wertung mit einfließen.
Das alles könnte für Anthem doch noch schwierig werden…

Sevenghost
Sevenghost
1 Jahr zuvor

Bitte nur das gute von Destiny, nicht das schlechte. Für mich das großes Plus für Anthem ist das PvP was nicht da ist und mir den eindruck macht das Anthem hier Legendarys richtig OP machen kann und lassen kann bzw. das macht was Destiny mit den Legendären Waffen vor hatte.
Story muss sein, reicht mir aber bei ein Lootspiel wen es wie bei Destiny wird.
Also ja, Gameplay ist das Wichtigste und das scheint zu funktionieren, so wie es sich heraus liest oder um mal böse zu sein, schlimmer wie Destiny 2 am Anfang wird es nicht werden^^.
Mal ehrlich mittlerweile kennt man es doch, das es nicht perfekt wird. Jeder der Destiny 1/2 zum Start gespielt hat weis genau wie es ablaufen wird, wen man es nicht haben will sollte man es einfach 1 Jahr später kaufen^^.
Gameplay Note: Gut, Story auch Note: Ok, Persönliche Vorliebe: Iron Man und Fliegen, also wird es gekauft und der Rest wird trotzdem schlecht sein wie am Anfang von Destiny xD. Leute ihr wisst es doch und trotzdem wird immer wieder darüber Diskutiert^^.

squander
squander
1 Jahr zuvor

Man kann Destiny viel vorwerfen, aber Gameplay? Du meinst wohl Gamedesign. Ich kenne kaum Spiele mit einem besseren Gunplay und das wird vermutlich lange so bleiben. Destiny 2 hat Anfangs bis zum Endgame gefesselt und plötzlich war die Luft draussen – da hat schlicht das Gamedesign ab einem gewissen Punkt versagt. Das Gameplay selbst ist seit Destiny 1 knackig und on the point.
Edit: nehme den Vorwurf wieder zurück smile siehe unten

Sevenghost
Sevenghost
1 Jahr zuvor

Zitat: „Man kann Destiny viel vorwerfen, aber Gameplay?“
Verstehe nicht wie du auf Gameplay von Destiny kommst?. Genau, man kann Destiny viel vor werfen, aber ein schlechtes Gameplay habe ich NIE D1/2 vorgeworfen, deshalb bin ich so bisschen perplex wegen deiner Antwort xD. Hab da mehr so an den Content, PvP und das Balancing gedacht der Spiele und wollte nur sagen das es sich auch bei Anthem so sein wird, da jedes Game erstmal sein Weg finden muss.

Um mich kurz zu Fassen ich geb dir recht XD, versteh aber nicht was du mir sagen willst.

squander
squander
1 Jahr zuvor

Also ja, Gameplay ist das Wichtigste und das scheint zu funktionieren, so wie es sich heraus liest oder um mal böse zu sein, schlimmer wie Destiny 2 am Anfang wird es nicht werden^^
Oh Mann, sorry! Das liest sich wirklich so als ob du den Gameplay-Gedanken bis zum Schluss des Satzes durchziehst (ergo Destiny 2 schlechtes Gameplay unterstellst) – no hard feelings, nehme alles wieder zurück.

Sevenghost
Sevenghost
1 Jahr zuvor

Ja hab es auch so blöd geschrieben meinte jetzt nicht das Gameplay, Gun play von Destiny ist super, sonst würde es keine zocken xD(mich eingeschlossen ^^).

Mit Destiny meint ich da schon die anderen dinge, aber wie gesagt das erwarte ich auch bei Anthem.
Ich finde die Disskusion eh unnötig, jeder weis wie die Start`s der MMOs immer ablaufen und jeder weis das es erst nach einem Jahr gut wird, ergo: kein Streß xD
Ich freu mich auf Anthem und das der Online Shooter Markt endlich mehr Konkurrenz bekommt.

Quickmix
Quickmix
1 Jahr zuvor

Ich hoffe nicht zu sehr Destiny. sad

squander
squander
1 Jahr zuvor

je mehr ich von Anthem sehe, desto weiter entfernt es sich von Destiny – und das ist gut so. Die Loot-Mechaniken (mit dem selben Colouring weiss>grün>blau>lila) finden wir mittlerweile in sehr vielen namhaften Games (sogar God of War). Das Gameplay wird den Unterschied machen, und ich denke da schlägt Anthem einen guten Weg ein.

Bavarian Wolf
Bavarian Wolf
1 Jahr zuvor

Natürlich müssen die Tester mehr positiv als negativ berichten, sonst gibts ja keine Vorabzugänge mehr.. Ich bin gespannt auf die Sprachausgabe, die war ja in den Gameplayvideos richtig schlecht…

Cryptic Dawn
1 Jahr zuvor

Das was ich in der Demo gehört habe, ist für mich zum Teil so „need for speed“ fremdschäm Niveau

nabend
nabend
1 Jahr zuvor

Ist doch gut wenn es wie Destiny ist, nur ohne den PVP der alles ruiniert hat.
Was sollen die da auch groß was anderes machen, haben sie doch die wichtigste Lektion
bereits gelernt.

Skyzi
Skyzi
1 Jahr zuvor

In meinen Augen sind die meisten Tester doch irgendwie befangen.

DanteDeReaper
DanteDeReaper
1 Jahr zuvor

Ich konnte jetzt nicht heraus lesen wie lange die Tester Anthem spielen konnten. Haben die also die komplette Story schon gesehen?

Die Story von Diablo 3 ist nun auch nicht der kracher und bei Destiny ist die story nun auch nicht gerade ein vorzeige Punkt. Ich warte bis ich selber Spielen kann. Hauptsache Looten und leveln funktioniert gut.

Andreas Bertits
Andreas Bertits
1 Jahr zuvor

Laut PC World waren es 8 Stunden. Ich hab es im Artikel ergänzt.

gast
gast
1 Jahr zuvor

nunja, aber auch dann ist die story aussage reletiv weil niemand sagt was sie getan haben.
2 stunden instanzen, 3 stunden open world erkunden etc.?
ich denke mal grade in bezug auf die stiry wied sich da nicht besonders viel zu anfang tun weil man ja storytechnisch angeblich eher so hineinschliddert, also es langsam aufgebaut wird.
und da es gaas ist gibts natürlich kein eigentliches ende.

und ein singlplayerspiel hier als vergleich zu nehmen ist irgendwie schon etwas dreist. von so etwas erwartet man ein gescheites ende und keinem cliffhanger wo man grnau weiss wie es weitergehen soll.
bei einem gaas hingehen gehts ja, grade hier, darum kontinuierlich nachzuliefern.
das wäre eigentlich eher so als würde man einen film mit einer serie vergleichen.
beim film warte ich 2 jahre um wissen wie es weitergeht, habe aber mein ende das ich zur not stehen lassen kann mit etwas wohlwollen, bei der serie bekomm ich regelmässig nachschub.
klar hingt der vergleich ein wenug, immerhin muss ein gaas erstmal auch abgeschlossen sein und sich dann wiederum wieder ehrr nach einem pilotfilm zur serie anf7hlen, aber dennoch ist der stiryvergleich zu einem reinen singleplayerspiel eigentlich ziemlich unfair.

ParaDox
ParaDox
1 Jahr zuvor

Mich erinnert das an den Vergleich Overwatch-Battleborn-Paladins.
Da wurde auch dann mehr gestritten ob man die Spiele überhaupt vergleichen darf, als über die Spiele selbst.

Menschen vergleichen Sachen miteinander ganz einfach weil sie es können.

Bei einem Destiny-Warframe-Anthem Vergleich finde ich grundsätzlich nichts verwerfliches. Wenn die Gemeinsamkeiten und Unterschiede gut und sachlich ausgearbeitet werden, ist das schon interessant.

terratex 90
terratex 90
1 Jahr zuvor

der diablo content besteht nunmal zu 100% aus bestenlisten. mehr als rifts hochpushen geht da nicht

WooTheHoo
WooTheHoo
1 Jahr zuvor

Also bei Destiny 2 gibt´s schon ein paar wenige Gegenstände, welche die Spielweise doch merklich beeinflussen. Ein gutes Beispiel ist da die Schädelfeste: Setz das Ding auf und du brauchst eigentlich keine Waffe mehr nutzen. Zumindest die Standardgegener kannste dann locker flockig in bester Football-Mannier von der Bildfläche fegen. ^^

terratex 90
terratex 90
1 Jahr zuvor

finde ich viel besser als sets die dir vorgeben wie du zu spielen hast

terratex 90
terratex 90
1 Jahr zuvor

ja aber gerade in diablo kastrieren die sets die chars auf ein bis zwei builds, die eh von 99% aller spieler kopiert werden.

Hodor
Hodor
1 Jahr zuvor

Wie genau soll man an einer Demo festmachen können, dass die Story schlecht ist? Ich meine vielleicht haben die in der Demo extra eine Stelle rausgesucht, die noch nicht allzu viel spoilert.

horst
horst
1 Jahr zuvor

komische sache. habe nun bei mehreren youtubern gehört, dass anthem eher mit diablo zu vergleichen wäre. eventuell hat da aber einfach ea etwas in diese richtung gepusht, um das thema destiny zu vermeiden. ich hoffe zumindest, dass es in diese richtung geht. destiny hat mir einfach zu wenig konfigurationsmöglichkeiten und alles spielt sich irgendwie gleich. hoffe auf viele unterschiedliche builds mit vielen synergieeffekten (wie bei diablo).

bezüglich gunplay wird anthem nie an destiny rankommen. habe es zwar noch nie gespielt aber 3rd person fült sich für mich immer schwammig an

Steffen Kiky
Steffen Kiky
1 Jahr zuvor

Da ich Destiny oder Warframe nicht gespielt habe, bin ich ja fein raus und kann einfach nur spielen ohne es mit einem anderen Spiel zu vergleichen.
Da ich EA access haben muss ich es einfach testen, ob das Spiel was für mich ist und ob es wirkich schwer ist, es alleine zu spielen.

BigFreeze25
BigFreeze25
1 Jahr zuvor

Das die Story nichts besonderes ist macht mir persönlich nichts, mir geht es in erster Linie um Spaß beim Gameplay und beim Looten. Und da von diesen Testern scheinbar keiner das wahre End-Game gesehen hat, ist das nicht besonders aussagekräfig.
Man erinnere sich nur an Destiny 2, wo am Anfang so gut wie JEDER meinte: „Wow, fühlt sich hammer an, der ganze Loot, ich bin super unterhalten“. Und dann nach 2 Wochen hat plötzlich jeder realisiert: „Ok, das wars dann anscheinend schon…“
Und hier besteht meiner Ansicht nach die größte Gefahr bei Anthem, das es nämlich genauso laufen könnte.

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Ich werde mir in wenigen Stunden ein eigenes Bild machen… Denke wir reden noch drüber XD

terratex 90
terratex 90
1 Jahr zuvor

wieso gerade sets?

marty
marty
1 Jahr zuvor

Aso zumindest die ersten beiden Kritikpunkte kann ich nicht verstehen – vor allem da sie von angeblichen Spezialisten kommen:
1) Ich kann von einem Loot Shooter, bei dem ich immer gleiche Missionen oder Aktivitäten wiederholen muss, keine kinoreife Story einbauen bzw. erwarten. Das ist nicht möglich.
2) Das sich Missionen zu bekannt anfühlen, ist in diesem Genre wohl anzunehmen. Es gibt halt nicht mehr als verteidige dieses, töte jenes, flieg dorthin und sammel ein Anzahl davon,… was soll hier anderes kommen.

Wenn ich mir als Gaming Tester von einem Online-Loot-Shooter eine Wahnsinns-Story und komplett neue Mission wünsche und dann das noch kritisiere, dann sollte ich dringend über einen Berufswechsel nachdenken. Auf diese Tests würde ich nicht allzuviel geben.

Andreas Bertits
Andreas Bertits
1 Jahr zuvor

Liegt vielleicht daran, dass es von Bioware kommt. Da haben viele eben aufgrund der bisherigen Spiele eine gewisse Erwartungshaltung an die Story.
Vor allem dann, wenn Bioware extra noch sagt, dass sie eine Single-Player-Story im Bioware-Stil erzählen wollen.

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Ach ich denke nicht das die Tester die originale Story testen durften.

Varoz
Varoz
1 Jahr zuvor

Naja, bei Division fand ich die Story gut und toll inzeniert, also man kann schon gute Story in Mehrspieler spielen erzählen, weitere Beispiele wären swtor, teso etc…

marty
marty
1 Jahr zuvor

Du vergleichst aber Äpfel mit Birnen. Division hat eine coole Story und wenn ich im Endgame bin, dann kann ich nur mehr wiederholen und die Story ist vorbei. Wenn man so will kann ich auch sagen, dass Destiny und Anthem eine gute Story haben, aber in solchen Spielen geht es ja um den Endcontent und da gibts keine Story mehr. Swtor ist kein Loot Shooter sondern ein Rollenspiel, so wie Wow.

Varoz
Varoz
1 Jahr zuvor

es wurde aber gesagt in einen mmo kann man keine gute story erzählen, nur das habe ich widerlegt.
ich hab the division nur die story gespielt, genauso in diablo, der endlos grind am im endgame hab ich nie gemocht.

Guest
Guest
1 Jahr zuvor

„1) Ich kann von einem Loot Shooter, bei dem ich immer gleiche Missionen oder Aktivitäten wiederholen muss, keine kinoreife Story einbauen bzw. erwarten. Das ist nicht möglich.“

verstehe ich ehrlich gesagt nicht, denn so viele Lootshooter gibt es ja gar nicht auf den Markt, dass man sagen könnte, dass man hier absolut keine geile Story einbauen kann. Borderlands bietet doch auch einen Multiplayer und hat es auch geschafft eine solide Story auf die Beine zu stellen, die auch durchaus einzigartige Töne mit viel Charisma und Humor besaß.

marty
marty
1 Jahr zuvor

Was ich hier meine ist „auf Dauer“. Natürlich kann auch ein Online-Shooter ein gute Story haben, aber diese „Loot Shooter“ haben ihren Reiz ja eigentlich im Endgame und da ist die Story nunmal durch. Bei Destiny, Division oder auch wahrscheinlich bei Anthem kämpft man sich durch die Story, die auch recht cool ist, aber dann nach der Story beginnt das normale Leveln. Dann heißt es halt nur mehr täglich, wöchentliche und andere diverse Aufgaben zu erledigen, die dir besseren Loot bringen. Da kann ich dann keine wirkliche Story mehr erwarten. Vorher kann das schon möglich sein, jetzt vl nicht so wie bei Mass Effect oder Witcher, aber durchaus ein bisschen spannend.
Hab ich vl nicht richtig gesagt was ich hiermit gemeint hab!!

Gothsta
Gothsta
1 Jahr zuvor

Ich geb auf diese Tester nix mehr.

Willy Snipes
Willy Snipes
1 Jahr zuvor

Die typischen ,,Vorab Tests“ die so gut wie keine Aussagekraft haben.
Solche Spiele entfalten erst ihr Potenzial, wenn auf der Uhr beispielsweise ne 50+ steht, nicht erst nach ein paar mickrigen Stunden.

Wegen einer super duper Story spielt man auch keinen Loot Shooter. Das ist en schöner Zusatz wenn die noch gut ist, mehr aber auch nicht.

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Ich finde nicht das sich Lootshooter und gute Story gegenseitig ausschliessen müssen.

Willy Snipes
Willy Snipes
1 Jahr zuvor

Natürlich müssen sie nicht, sag ich ja auch nicht. Ne gute Story ist immer angenehmer durchzuspielen als eine richtig schlecht gemachte. Es ist aber kein unbedingtes ,,Must Have“ da man die Story normalerweise 1x spielt und dann kommt der Langzeit Content.

v_n_c_s
v_n_c_s
1 Jahr zuvor

Müssen sie nicht, aber trotzdem ist die Story in einem Spiel in das man easy über 100h steckt nicht der Hauptfokus. Witzig finde ich, dass hier der Vergleich mit Destiny gemacht wird und dann die Story kritisiert wird. Denn aus meiner Sicht ist die spielbare Story in Destiny auch komplett generisch und nicht innovativ oder irgendwas. Es hat sich durch Lrehappen über die letzten 4,5 Jahre halt zu nem großen ganzen aufgebauscht, aber insgesamt ist die Lore nicht innovativer als das was man von Anthem weiß.
ZUrück zum THema Storyin Lootshooter: Wie Willy schon schreibt ist der Anteil der Story am gesamten Spiel einfach zu gering als dass es ein riesiger Faktor wäre.

Quickmix
Quickmix
1 Jahr zuvor

Ganz genau. Man sollte mind 30-50 Stunden gespielt haben.

Cadeyrn
Cadeyrn
1 Jahr zuvor

Auf welcher Basis ist das denn geschrieben? Auf dem was man in der Demo sieht? Falls ja ist das so wie zu sagen: Ich hab 5 Seiten aus dem Buch gelesen, das war doof.

Sunface
Sunface
1 Jahr zuvor

Wurde schon mehrfach durchgekaut auch hier. Keine Lust darauf das nochmal zu machen.

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Doch bitte, einmal noch ja ?

HansWurschd
HansWurschd
1 Jahr zuvor

Keinerlei Verständnis für den Vergleich. Kann nur von Leuten kommen die absolut keine Ahnung von Destiny haben.

Vergleicht Anthem mit Warframe, unterschreibe ich sofort. Alles andere ist Schwachsinn.

Willy Snipes
Willy Snipes
1 Jahr zuvor

Seh ich genauso.

HansWurschd
HansWurschd
1 Jahr zuvor

Ist als ob man sagen würde FIFA wäre das gleiche wie NBA.

WooTheHoo
WooTheHoo
1 Jahr zuvor

Vom Spieler gesteuerte digitale Sportler der Anzahl X, streiten sich um einen Ball. Peng: Der Vergleich ist gegeben und absolut lückenlos. XD

HansWurschd
HansWurschd
1 Jahr zuvor

Ja genau so würde ein Orang Utan argumentieren grin

WooTheHoo
WooTheHoo
1 Jahr zuvor

Ich glaube der Orang Utan würde den Unterschied eher erkennen können, als so mancher Spieljournalist. ^^ Am Ende geht´s eh nur darum, mit möglichst vielen Schlagworten um sich zu werfen. Edit: Zur Verteidigung der Presse muss man aber sagen, dass es nun mal sinnvoller fürs Geschäft ist, mit großen und bekannten Marken um sich zu werfen. Die sehen da nur dass es sich um einen Multiplayer-Sci-Fi-Shooter mit Klassen, Rüstungen, Lootspirale etc. handelt und vernachlässigen schnell die wichtigsten Unterschiede. Damit erreichen Sie wahrscheinlich mehr potentielle Leser als mit Warframe. Das wäre vielleicht passender, ist aber bestimmt nicht so vielen Leuten ein Begriff.

Guest
Guest
1 Jahr zuvor

Die Sache ist aber, dass solche Tests in der Regel für eine große Masse geschrieben werden und nicht nur für Spieler, die sich intensiv nur mit der Genre XY beschäftigt haben. Also wenn du da irgendeinen Fun-Racer hast, dann wirst du auch immer Vergleiche mit Mario Kart zu hören bekommen oder wenn es sich um Schoko-Aufstrich handelt, dann kommt das Wort Nutella auch nicht selten vor. Welches Beispiel nimmt man da für einen Lootshooter? Na, die Wahrscheinlichkeit ist nicht gerade gering, dass Destiny erwähnt wird.
Klar, das klingt vielleicht nicht sehr professionell, aber diese Tester schreiben Reviews für die breite Masse und da macht ein solcher Vergleich schon Sinn.

maledicus
maledicus
1 Jahr zuvor

Mir fällt der vergleich mit destiny irgendwie schwer und das liegt konkret daran, das sich ein ego-shooter und ein 3rd Person shooter so unterschiedlich anfühlen. Es ist vermutlich für viele spieler anders, aber bei mir persönlich stehen die beiden spiele garnicht in direkter Konkurrenz zueinander, denn die Ansicht im spiel entscheidet komplett über das spielgefühl.

Und beim rest wie story, loot etc. da könnte man dann auch irgendein beliebiges MMO mit anthem vergleichen. Für mich bleibt eigentlich nur das sci-fi-fantasy setting was beide bedienen, das gibt es halt deutlich seltener als high-fantasy settings.

Gruß.

Visterface
Visterface
1 Jahr zuvor

Ich sag, das Spiel wird nix. Ich liefere keine Begründung. Ich wills einfach nur mal geschrieben haben damit ich dann sagen kann: ich habs ja gesagt.

Sunface
Sunface
1 Jahr zuvor

„Ich kann hier nichts beitragen aber ich kann schlechte Stimmung verbreiten einfach weil ich die Welt gerne brennen sehe.“ Okeeeeeee

Visterface
Visterface
1 Jahr zuvor

Hey ich will doch nur Vorsorge treffen grin

WooTheHoo
WooTheHoo
1 Jahr zuvor

Dann musst du das aber auch wirklich konsequent durchziehen, heute alle zeitlich machbaren Newsseiten abgrasen und unter sämtliche Themen eine These schreibn, damit am Ende eine vorzeigbare Rechthabe-Quote dabei raus kommt. ^^

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Ach das ist ja bei jedem Spiel so… Die sagen das nur das sie hin und wieder recht bekommen.
Blinde Sau—>Eichel-Prinzip halt.

Wrubbel
Wrubbel
1 Jahr zuvor

Sie haben gerufen?????✌????

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.