Bald kann ich meinen wertvollsten Besitz an meinen Sohn vererben – Meine Skins in Fortnite, ESO und Apex

Der chinesische Software-Riese Tencent hat in China ein Patent für einen Service angemeldet, mit dem man künftig digitale Besitztümer effektiv an seine Erben hinterlassen kann. Das freut MeinMMO-Autor Jürgen Horn sehr, denn jetzt kann er endlich seine ESO-Mounts und Skins aus Apex Legends und Fortnite an seinen Sohn vererben.

Was ist das für ein Patent? Tencent, der chinesische Riesen-Konzern mit dem freundlichen Pinguin, hat laut dem Branchen-Kenner Daniel Ahmad jüngst ein Patent für einen Dienst eingereicht, der digitale Besitztürmer vererbbar macht. Das sei im Grunde ähnlich wie das System für digitale Erbschaften, das Apple bereits vorgestellt habe.

Es geht also darum, dass man den Besitz einzelner digitaler Besitztümer legal von einer Person auf eine andere transferieren könne. Also nicht nur, indem man ganze Accounts vererbt (das wäre über ja schon über eine einfache Weitergabe des Usernamens und Passworts machbar), sondern gezielt einzelne Items an die Erben weitergibt.

Und genau das ist meiner Meinung nach auch bitter nötig, denn ich will meine wertvollsten Besitztümer nach meinem Tode in guten Händen wissen!

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Digitale Besitztümer müssen nach dem eignen Tode geschützt werden

Darum ist mir das so wichtig: Ich habe tatsächlich schon sehr viel Geld für digitale Items ausgegeben. Ich gehe sogar so weit, dass ich wohl mehr digitale Items habe als physische. Bis auf die nötige Hardware und ein paar Klamotten ist mein unmittelbarer privater Besitz mittlerweile quasi komplett digital.

Und während es problemlos möglich ist, meine wenigen physischen Dinge an meine Erben zu verteilen, ist das bei meinen digitalen Dingen nicht so einfach. Daher freue ich mich, dass es wohl derzeit ernsthafte Bestrebungen gibt, dass ich bald meine Skins und Mounts in Apex Legends, Fortnite und ESO zu vererben, und zwar gezielt.

So kann ich Beispielweise meine mächtigen Mounts in ESO an meinen Sohn vererben, die coolen Fortnite-Skins an meine Nichte und meinen Cyberpunk-Skin aus Apex Legends an meinen Kumpel, der das Game total gerne zockt. Dasselbe gilt für meine digitalen (Hör)Bücher, die ich dann ebenfalls an die Leute verteilen kann, bei denen ich weiß, dass sie in guten (virtuellen) Händen sind.

Es ist einfach ein gutes Gefühl, dass ich weiß, dass meine mir liebsten Besitztümer nicht einfach im Daten-Limbus vergessen werden, wenn ich mal den Weg alles irdischen gehe. Und das ich womöglich meinem Sohn mal eine Freude machen kann, wenn er Papas alte seltene Fortnite-Skins aus Season 1 wieder rauszieht.

Quelle(n): Kotaku
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Koronus

indem man ganze Accounts vererbt (das wäre über ja schon über eine einfache Weitergabe des Usernamens und Passworts machbar)

Und noch immer so legal ist wie in WoW Wintrading und Account teilen für PvP Rang ist.
Also da müsste auch noch etwas gemacht werden.

angron988

Auf DIE Testamentseröffnungen wäre ich ja neugierig.

“Mein lieber guter Sohn Wilfried erhält meinen größten Schatz. Meine Radiant Apex Mount Sammlung aus ESO, für die ich Lootboxen im Wert von 100.000 Euro kaufen musste. Meine undankbare Tochter Getrud, die mich niemals angerufen hat, bekommt hingegen nur die langweiligen Pferde vom Vendor. Das hast du nun davon!”

Schuhmann

Genau so.

OldSchoolMagicTheGathering

Ja mit Sicherheit.

unsere Generation wird auch interessant. In der Rente hat man mehr Zeit zum zocken. Es gibt bestimmt in 20 oder 30 Jahre viel mehr Rentner in Computerspiele, ggf. extra Versionen, die langsamer ablaufen, zugeschnitten für ältere Menschen.

Koronus

Vor allem würde das echt die ganzen digitalen Sachen besser machen. Weil derzeit ist es ja so, dass alles was du irgendwo digital kaufst meistens doch nur auf Ewigkeit geliehen ist.
Wurde auch zuletzt in Hearthstone diskutiert, dass eigentlich physische Pokémon Karten genauso eine Abzocke sind wie Hearthstonepackungen und dann das Gegenargument gefallen ist, dass du in Pokémon immerhin deine Duplikate gegen andere Karten gleicher rarität tauschen kannst, in Hearthstone für Dupes nur 10% bekommst.
Mit dem neuen Patent könnte vielleicht in Zukunft die Pflicht werden, dass man Sachen die man digital bekommt ohne Probleme und Strafen an andere weiterverkaufen kann.
Würde dann erst recht interessant werden für MMORPGs mit dem Raidloot das ja derzeit an den Charakter gebunden ist.

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von Koronus
OldSchoolMagicTheGathering

Bei Magic the Gathering geht das ja so schon, beim offiziellen Spiel, da gibt es eine Handelsplattform

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

8
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x