Teamfight Tactics: Patch 9.20 nerft Gefrorenes Herz extrem – Patch Notes

Der Patch 9.20 für Teamfight Tactics wurde veröffentlicht und brachte einige Balance-Änderungen mit. Wir haben die Highlights des Updates für euch zusammengestellt.

Was sind die größten Änderungen in 9.20? Das neue Update brachte, anders als Patch 9.19 vor zwei Wochen, keine großen Neuerungen mit sich. Trotzdem gab es einige Anpassungen, darunter der Nerf am Item „Gefrorenes Herz“.

Die Dauer des Effekts wurde von 4 auf 1 Sekunde reduziert. Bisher war das Gefrorene Herz besonders in der Kombination mit dem Assassinen Pyke sehr stark, weil er damit viele Champions auf der Karte getroffen hat. Der starke Nerf schwächt sowohl das Item als auch Pyke.

Pyke, der erfolgreiche Assassine in TFT

Etwas überraschend kamen zudem die Anpassungen an den XP und der Erscheinungsrate der Champions:

  • Benötigte ERF für Stufe 5: 12 ⇒ 10
  • Benötigte ERF für Stufe 9: 70 ⇒ 66
  • Chance auf Champions Stufe 8: 15/25/35/20/5 ⇒ 15/20/35/22/8
  • Chance auf Champions Stufe 9: 10/15/33/30/12 ⇒ 10/15/30/30/15

Die Neuerungen sorgen dafür, dass man weiterhin versucht möglichst schnell Stufe 8 zu erreichen und seltene Champions zu finden.

Teamfight Tactics präsentiert stolz Spielerzahlen – Hat LoL geholfen, noch riesiger zu werden

Warum fällt Patch 9.20 kleiner aus? Laut Riot Games nähert sich das erste Set der Champions dem Ende zu. Darum möchten die Entwickler nun nur noch kleine Änderungen vornehmen.

Mit dem zweiten Set erscheinen dann auch neue Champions und Herkünfte. Dann werden auch die Updates wieder größer ausfallen. Wann genau Set 2 erscheint, wissen wir aber noch nicht.

Teamfight Tactics News Download

Buff für Bewahrer, Nerf für Bestien und Assassinen

Welche Champions und Herkünfte wurden gestärkt? Vom neuen Update profitierten vor allem die Bewahrer und Revolverhelden, wobei der Buff für letztere kleiner ausgefallen ist, als ursprünglich auf dem PBE:

  • Bewahrer – Rüstungsbonus von 35 auf 45 erhöht.
  • Leona – Leben von 750 auf 800 erhöht.
  • Revolverheld – Zusätzliche Schüsse von 1/2/3 auf 1/2/4 erhöht.
  • Gankplank – Angriffsschaden von 55 auf 60 erhöht.
  • Lucian – Fähigkeitsschaden von 100/225/350 auf 125/250/375 erhöht.

Außerdem gab es für verschiedene Champions kleine Buffs, darunter der vor zwei Wochen eingeführte Champ Kai’Sai:

  • Aatrox – Rüstung von 25 auf 35 erhöht.
  • Fiora – Leben von 400 auf 450 erhöht.
  • Kai’Sai – Fähigkeits-Angriffstempo von 30%/60%/90% auf 50%/75%/100% und Schild von 300/600/900 auf 400/700/1.000 erhöht
  • Volibear – Angriffstempo von 0,6 auf 0,65 erhöht.
League of Legends Lucian

Welche Champions und Herkünfte wurden geschwächt? Das neue Update traf vor allem die bis dahin stärkste Combo aus Bestien und Assassinen. Sie hat gleich mehrere Nerfs bekommen:

  • Assassine – Chance auf kritische Treffer von 10% auf 5% bei 3 Assassinen reduziert.
  • Bestie – Angriffstempo pro Steigerung von 12% auf 10% reduziert.
  • Akali – Angriffstempo von 0,85 auf 0,8 reduziert.

Außerdem wurden die Ritter minimal angepasst:

  • Ritter – Schadensreduzierung von 15/35/65 auf 15/35/60 reduziert.
  • Poppy – Lebenspunkte von 800 auf 700 reduziert.
League of Legends Gnar

Buffs für viele neue Gegenstände

Was änderte sich an den Items? Viele der erst im Patch 9.19 eingeführten Gegenstände sind noch nicht perfekt gebalanced. Für diese gab es einige Anpassungen:

  • Klinge des Todes – „Hat anfangs 0 Steigerung“ wurde zu „hat anfangs 1 Steigerung“ angepasst
  • Quecksilber – Abklingzeit von 5 auf 3 Sekunden reduziert.
  • Handschuhe des Diebs – Die durchschnittliche Qualität von Gegenstandskombinationen wurde verringert.

Neben dem Nerf am Gefrorenen Herz gab es auch einen an der Klinge der Unendlichkeit. Der kritische Schaden wurde von 150% auf 125% reduziert.

5 Online-Spiele und MMOs im Oktober 2019, die wir empfehlen
Autor(in)
Quelle(n): Patch Notes
Deine Meinung?
1
Gefällt mir!

4
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Tizian Kuhn
Tizian Kuhn
4 Monate zuvor

Die sollen gefälligst TFT ein eigenes Spiel machen. Neben den champs hat es absolut nichts mit League of legends zu tun. Wegen diesem Modus werden dem Haupt Spiel der 3v3 Modus weggenommen und es werden zukünftig auch keine PVE events mehr lommen. Das ist eine Frechheit. Alles, weil Riot so tut als wäre TFT ein Spielmodus und kein eigenes Spiel.

Alexander Leitsch
Alexander Leitsch
4 Monate zuvor

Aber würde es wirklich neue Modi geben, wenn TFT ein eigenes Spiel wird? Deswegen werde ja nicht mehr Entwickler frei^^

Tizian Kuhn
Tizian Kuhn
4 Monate zuvor

Ja. Aktuell wird tft wie ein gamemode behandelt. Dementsprechend werden Resoursen von lol für tft verwendet. Wenn man tft ein eigenes Spiel machen würde, würde man entweder das lol team verkleinern oder neue entwickler anstellen. In beiden Fällen kann sich das lol team dann ausschließlich auf lol konzentrieren und muss sich keine gedanken mehr über tft machen. Dann hat das lol team wieder zeit für pve und pvp events. (So Zumindest meine Annahmen. Kp ob das wirklich der Fall wäre)

Alexander Leitsch
Alexander Leitsch
4 Monate zuvor

Ich denke schon, dass das jetzige TFT-Team nur aus Leuten besteht, die sich voll auf TFT konzentrieren. Mortdog zumindest, der Lead-Designer, und auch ein paar andere diskutieren im reddit, tweeten usw. nur über TFT.

Ich vermute, dass da nach und nach Leute aus dem LoL-Team komplett abgezogen wurden. Einzig das Thema Client wird wahrscheinlich von den gleichen Leuten gemacht, aber die haben ja mit Balance oder Events nichts zu tun^^

Ich verstehe aber den Gedanken grundsätzlich. Ich würde mir auch ein reines TFT wünschen, aber nur, weil ich LoL und die dazugehörigen Daten nicht haben will razz

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.