Star-Wars-Studio kündigt plötzlich neues Spiel an, wird aber was ganz anderes

Das legendäre Filmstudio Lucasfilm vereint Star-Wars-Spiele künftig unter dem gemeinsamen Banner “Lucasfilm Games”. Doch das erste Spiel nach der Ankündigung ist etwas ganz anderes: ein neuer Indiana-Jones-Titel in Zusammenarbeit mit Bethesda und MachineGames.

Was ist das für ein neues Spiel? In einem neuen Tweet hat Bethesda, das Studio hinter dem Survival-MMO Fallout 76, ein neues Spiel angekündigt. In dem kurzen Clip sind eine Karte, eine alte Schreibmaschine und ein ikonischer Hut zu sehen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Fans von Indiana Jones werden sofort erkannt haben, dass es um den taffen Archäologen geht. Bethesda schreibt dazu, dass das Spiel in Zusammenarbeit mit Lucasfilm Games erschaffen wird. Lucasfilm Games wurde erst kurz zuvor zurück ins Leben gerufen.

Entwickelt wird das Spiel von MachineGames, die seit 2014 für die Wolfenstein-Reihe und zuletzt Wolfenstein: Youngblood verantwortlich waren. Möglicherweise schlägt das neue Indiana-Jones-Spiel also vom Gameplay her in eine ähnliche Kerbe wie der Dieselpunk-Kult.

Von der Story her soll das Spiel eine „original story“ werden, also kein Remake von alten Spiele-Klassikern des Jones-Universums. Weitere Infos dazu folgen noch.

Die Geschichte von Lucasfilm Games

Das ist die Vergangenheit des Studios: Lucasfilm Games existiert bereits seit 1982 als Teil von Lucasfilm, dem von George Lucas gegründeten Filmstudio, das vor allem für die Star-Wars-Reihe bekannt ist. 1990 wurde das Studio schließlich in das heute vermutlich bekanntere LucasArts umbenannt. Zum Portfolio des Studios gehören berühmte Klassiker wie:

  • Maniac Mansion
  • die Monkey-Island-Reihe
  • diverse Star-Wars- und Indiana-Jones-Titel

Am 3. April 2013 wurde das Studio schließlich nach der Übernahme von Disney geschlossen. Die Spiele-Entwicklung ging an Disney selbst oder an lizenzierte Drittstudios über. Nun ist Lucasfilm Games aber wieder offiziell da.

Wie hängt das mit der Gegenwart zusammen? Lucasfilm Games wird offenbar nicht direkt an neuen Spielen arbeiten. Stattdessen soll das Studio sämtliche Lizenzen für seine Produkte an andere Studios und Publisher verteilen und sie dann unter seinem Namen zusammenfassen (via Gamespot).

Im Ankündigungs-Trailer zur Neuformation von Lucasfilm Games etwa sind viele Star-Wars-Spiele zu sehen, die eigentlich aktuell unter EA Games laufen, darunter das MMORPG Star Wars: The Old Republic oder das neue Star Wars Squadrons.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Wird Lucasfilm Games ein Problem für EA und SWTOR?

Seit der Übernahme von Lucasfilm liegt die Lizenz für Star-Wars-Spiele eigentlich bei Electronic Arts (EA). Jetzt, mit der Neugründung von Lucasfilm Games, wundern sich einige Spieler, wie das alles wohl weitergehen wird.

Zu den Spielen von EA gehört etwa Star Wars: The Old Republic, das noch immer von vielen Fans gespielt wird. Bisher gibt es noch keine Infos darüber, ob EA die Lizenzen für Star Wars verlieren wird und was das für das MMORPG bedeuten würde.

Allerdings soll Lucasfilm Games wohl nur für die Verteilung der Lizenzen zuständig sein und nicht selbst entwickeln, zumindest nach aktuellem Stand. Es klingt, als sollten alle Werke, die ursprünglich dem Geist von George Lucas entsprangen, lediglich unter einem Banner zusammengefasst werden.

Wann wir mit dem Indiana-Jones-Spiel oder neuen Star-Wars-Titeln von Lucasfilm Games und anderen Studios rechnen können, wissen wir noch nicht.

Bald verschenkt Epic Games übrigens Star Wars: Battlefront 2. Wer nach der News also Lust auf ein wenig Sternen-Ballerei hat, kann sich das Spiel vom 14. bis zum 21. Januar kostenlos holen.

Quelle(n): StarWars.com, StarWars.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
kriZzPi

Könnte nen Xbox Exclusive werden

Bienenvogel

Also so richtig kann ich mir da noch nix vorstellen nach diesem Teaser. Machine Games stehen ja eher für FPS, bei Indy hätte ich aber eher vom Gameplay her an sowas wie Uncharted gedacht (ist ja auch von den Filmen inspiriert). Ich liebe die drei Original-Filme, mal sehen. Wenn das Spiel halbwegs ordentlich aussieht, gucke ich es mir gerne mal an. 😅

Zuletzt bearbeitet vor 9 Monaten von Bienenvogel
Snake

Das klingt als könne man wohl auf ein Star Wars KotoR remake/remastered hoffen. Ist immer noch eines der besten RPGs was ich je gezockt habe. Und ich hoffe das EA die Lizenz entzogen wird, die haben Zuviel Schindluder mit der Lizenz gemacht -_-

CandyAndyDE

Die letzten Spiele waren doch in Ordnung und aus Battlefront 2 haben sie gelernt.

ImInHornyJail

KotoR, Jedi Academy und ein vernünftiges Battlefront. Das wäre ein Traum.

CandyAndyDE

Ein Jedi-Knight/Academy wäre geil, aber Kyle Katarn gehört nicht mehr zum Kanon, soweit ich weiß.

Zuletzt bearbeitet vor 9 Monaten von CandyAndyDE
Suchtus

Kleine Korrektur epic verschenkt ab dem 14.01. Nicht bis zum 14.01. Star Wars battelfront. Hab kurz Panik gehabt und gleich mal nach geschaut ?

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

8
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x