Shroud of the Avatar verkauft super-teures Luxus-Bundle für 7000$

Das Online-RPG Shroud of the Avatar bietet ein Bundle an, das richtig teuer ist. Für 7000$ oder 8000$ gibt’s ein Paket mit allen Schikanen.

Ja, Shroud of the Avatar (SotA) gibt es noch. Das inzwischen stark geschrumpfte Entwicklerteam arbeitet derzeit auch fleißig an Episode 2, welche für Ende des Jahres geplant ist.

Allerdings braucht das Team zur Entwicklung Geld. Dieses kommt momentan durch den Verkauf von Deko-Items und Spenden von Fans zusammen. Nun wurde ein Bundle angeboten, das es in sich hat.

Ganz schön teuer

Was hat es mit dem Bundle auf sich? Das „Lord of the Isle: Episode 2“ Bundle wird in drei Varianten verkauft. Die günstigste kostet 6,999 Dollar, die teuerste 7,999 Dollar.

Interessanterweise bieten alle Bundles dieselben Inhalte und die Preise richten sich wohl nach einem „Wer zuerst kommt“-Prinzip. Wer also schnell zuschlägt, bekommt die Bundles noch zum günstigeren Preis.

shroud of the avatar homes

Das Bundle enthält:

  • Eine Besitzurkunde für ein Grundstück, das ihr überall platzieren könnt: Es ist ein Jahr lang steuerfrei, wenn es außerhalb einer Spielerstadt platziert wird und innerhalb einer Stadt müsst ihr nie Steuern bezahlen
  • Titel: Herr der Insel oder Dame der Insel
  • Ein einzigartiges „Lord of the Isle“-Haus, das später vorgestellt wird
  • Ein zusätzliches Haus, das derzeit im Store erhältlich ist
  • Burgkeller nach Wahl, der im Store erhältlich ist
  • Burgmauerset, das im Store verfügbar ist
  • 1.400 Kronen
  • 999 Bankplätze
  • 12 „Prosperity-Tools“
  • 2 einzigartige Items im Spiel (die noch bekannt gegeben werden)
  • Früher Zugang zu Episode 2
  • Episode-1-Box mit Karte vom Team signiert
  • Eine Stunde Einzelgespräch mit dem technischen Leiter Chris Spears per Videokonferenz
  • Ein echter Silberring, persönlich gefertigt von Lord British, nummeriert
  • Eine In-Game-Version des Lord British-Rings, nummeriert (einschließlich einer platzierbaren Dekorationsversion)
  • Besichtigung der Portalarium-Büros
  • Ein Abendessen und Getränke mit Lord British, Darkstarr und Atos an einem noch nicht bekannten Standort in Austin, Texas oder in New York City
Shroud of the Avatar PvP 3

So soll der Cash Shop in einem besseren Licht dastehen: Das Entwicklerstudio Portalarium ist sich im Klaren darüber, dass gerade der Item Shop bei vielen MMORPG-Fans nicht gut ankommt. Daher wird dieser von der Website ins Spiel verlegt. Zudem soll es Anpassungen an den Preisen geben.

Die Entwickler geben zu, dass manche Items zu teuer angeboten wurden im Vergleich zu den Item Shops anderer Onlinespiele.

Ebenso überarbeitet das Team die Ingame-Währung COTOs. Sie wird im Shop etwas günstiger angeboten, dafür erhaltet ihr sie nicht mehr so häufig als Loot im Spiel.

Heute ist der Launch von Shroud of the Avatar und EU-Spieler sind sauer

Die Zukunft des Spiels sieht eher düster aus

So reagieren die Spieler: Shroud of the Avatar ist ein heftig umstrittenes Spiel. Es gibt eine kleine aber treue Fangemeinde, die sich aktiv an der Finanzierung des Spiels beteiligt und es gibt eine Gruppe, die sich enttäuscht darüber zeigt, wie sich das Onlinespiel entwickelt hat und die diesen Frust auch immer wieder äußert.

Während sich die Kritiker aktuell über das doch sehr teure „Lord of the Isle“-Bundle lustig machen, zeigen sich sogar die Fans etwas skeptisch.

Der Preis erscheint vielen zu hoch, weswegen einige Inhalte schon angepasst wurden. Die Entwickler erklären, dass manche Fans explizit nach solchen Bundles gefragt haben.

Einer der Väter des modernen MMORPGs arbeitet heute via Roboter

Und im offiziellen Forum erkundigen sich manche Spieler sogar schon nach Finanzierungsoptionen, da sie das Bundle gerne hätten, den Preis aber nicht auf ein mal aufbringen können.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

So geht es SotA derzeit: Nach dem Start am 27. März 2018 folgte kein besonders erfolgreiches Jahr:

Nun stellt sich die Frage, ob ein Bundle, das zwischen 7.000 und 8.000 Dollar kostet, eine Wende bringen kann.

Die Hälfte aller Spieler von Shroud of the Avatar sind nicht am Online-Modus interessiert!
Quelle(n): MassivelyOP
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
terratex 90

finanzierungsoption xD selten so gelacht. danke euch 😀

Joss

Wieso eigentlich nicht mal Genossenschaftsmodelle. Die Leute kaufen Anteile und erwerben dadurch Teilhaberechte an der Ausgestaltung des Produkts und nicht nur Konsumformate. Das wäre mal ne interessante Option und vielleicht wären die Weichen für SotA dann frühzeitig schon anders gestellt worden. Wobei ich aus nächster Nähe hier auch die Verblendung mancher Leute erleben konnte, die schlichtweg Probleme damit hatten, die Entwicklung abzuschätzen. Zwischen den Fans und den Hatern gibts ja im Spielebereich zu wenig vom Dritten.

NoSFa

Einfach unverschämter Preis genau wie das Spiel selber!

Bodicore

Ich hab kein Problem damit 8000 Euro in ein Spiel zu investieren… Aber sicher nicht in SotA da muss schon etwas mehr geboten werden… Vielleicht ein WoW2 ein Mass Effect Online oder ein Witcher Online und ich will das mir das Entwicklerteam Longdrinks serviert wärend ich spiele…

Mit Schirmchen !!!

Joss

„Ich hab kein Problem damit 8000 Euro in ein Spiel zu investieren…“

Jetzt musst du nur noch ne Mailadresse posten und bekommst bestimmt ne Menge Post.

Bodicore

Ist ja nix besonderes…
Wieso mache kaufen ein Auto für 70’000 obwohl es auch eines für 8’000 von A nach B fährt…
Wenn ich in meinen 10 Jahre alten Klamotten um die Ecke komme aber die neuste Grafikkarte habe dann gleicht sich das ja aus 😉

Joss

Statistisch betrachtet ist das erstens durchaus etwas besonderes. Zweitens macht es auch zu deinem Vergleich einen enormen Unterschied, denn so etwas lässt sich eben nicht weiterverkaufen wie ein materieller Gegenstand mit Wert X. Und dass Investitionen von 8000 Euro drittens für den Durchschnittsbürger eine ebenfalls hohe Investition darstellen, hier schließt sich der Kreis zu erstens, und daher auch statistisch etwas besonderes sind, könntest du eigentlich wissen. Nehm dich gerne mal mit auf die Arbeit, und dann erzählst du das mal in das Gesicht eines unserer Familenväter. Woraufhin du das hier behauptete dann wortlos an dessen Gesichtsausdruck ablesen kannst.

Bodicore

Sehe ich nicht so…

Es ist ja auch nicht normal das etwas 8000 Euro kostet in einem Spiel wie sollte man da von Normalität sprechen oder von Statistiken.
Aber um nochmal auf das Auto zu kommen fährt vielleicht statistisch gesehen jeder zweite ein zu teures Auto nur ist es halt ein Statussymbol das allgemein anerkannt ist und somit ist es eben ok 70’000 Eier für ein Auto auszugeben.

Den Wert einer Sache oder auch von diesem bedruckter Papier das man Geld nennt hat, nur den Wert den du oder jemand anderes ihm zugesteht.
So kann eine Briefmarke für den einen 1000 Euro wert sein für mich ist diese gar nix Wert weil es mir keine Freude bereitet.

Wenn mir also ein Reittier im Spiel für sagen wir 400 Euro Freude bereitet oder halt so ein 8000er Packet ist doch der Gegenwert gegeben. Dazu braucht es keinen direkten Marktwert.

Ich bin auch ein Durschnittsbürger ich arbeite 13h am Tag für mein Geld auf Baustellen und bekomme für Schweizer Verhältnisse keinen schlechten aber auch keinen besonders hohen Lohn.
Ich hab drei Lehren gemacht und musste auch viele Jahre unten durch und konnte auch manchmal die eine oder andere Rechnung nicht bezahlen das ist ganz normal und passiert ja fast jedem der nicht mit dem goldenen Löffel zur Welt kommt.

Ich kann auch verstehen das bei einigen Familien mit Kindern das Geld vielleicht knapper ist als bei mir, aber wenn man Kinder will oder macht, sollte man sich den Konsequenzen halt gewiss sein. Wenn man seinen Kindern nichts bieten kann und trotzdem welche macht, ist das in meinen Augen irgendwie auch ein kleines bisschen egoistisch. (Die Aussage ist jetzt natürlich rein Situationsbedingt es kann ja auch sein das man nachträglich abrutscht, gekündigt wird usw, usw.)

Daher hätte ich keine Probleme deinem Familienvater in die Augen zu sehen.

Joss

Es ging um die Normalität. Da sind deine Maßstäbe nicht sonderlich objektiv.

13 Stunden-Arbeitstage sind übrigens auch kein Durchschnitt, sondern weit davon entfernt.

Ein halbwegs realistischer Vergleich wären andere reine Luxusartikel, die man zudem nicht weiterverkaufen kann. Selbst Briefmarken oder Klunker kannst du aber weiterverkaufen. Und dann such mal die Leute, die für 8000 EUR Essen gehen oder verreisen. Das ist gewiss nicht mehr „normal“. Du verstehst scheinst auch nicht, dass die Leute das gerade wegen dem Distinktionsgewinn machen, eben um sich vom Durchschnitt und dessen Normsetzungen abzugrenzen. Normal ist es jedenfalls nicht und allein darum ging es hier, siehe mein Post oben.

Schließlich ging es auch nicht darum, welche Probleme du hast oder nicht hast irgendwem in die Augen zu sehen, sondern was du in diesen lesen könntest. Könntest.

Fain McConner

Muss es ja geben. Die Spieleindustrie gerade im MMO-Bereich kalkuliert ja mit diesen sogenannten Walen. Es gibt auch Leute, die glücklich damit sind, ein Grundstück auf dem Mond gekauft zu haben. Virtuelle Grundstücke sind auch schon für mehr Geld über den Tisch gegangen.
Interessant finde ich die Entwicklung in dem Sinne, das sowas eher akzeptiert wird, monatliche Gebühren aber nicht.
Ich persönlich würde nie auch nur einen einzigen Cent für ein virtuelles Item ausgeben – ich käme mir irgendwie verarscht vor. Muss jeder selber wissen.
Ich würde auch Spiele mit einem solchen Finanzierungsmodell von vorne herein meiden.

Joss

„Interessant finde ich die Entwicklung in dem Sinne, das sowas eher akzeptiert wird, monatliche Gebühren aber nicht.“

In der Tat. Dabei fällt auch immer hinten runter, was eigentlich mit einem Spiel (also von Innen heraus) passiert, dessen Finanzierungsmodell hinter NSCs, dem GUI und mitten im Untereinander der Spieler selbst steckt. Wie das nämlich die Immersion und das Miteinander ramponiert. Aber daran sind die Leute heute schon so gewöhnt, dass sich bei solchen Fragen nur mehr die Stirn in fragende Falten legt.

Alan Steve

es geht hierbei gar nicht mal primär darum das bundle zu verkaufen, vielmehr ist das ziel das die gaming seiten und youtuber das thema aufgreifen und das spiel wieder durch die medien geht. effektives kostenloses marketing. jedenfalls ist dieser marketing ansatz schonmal besser als das komplette bisherige marketing des spiels. die paar leute die sich das pack kaufen sind dann quasi der bonus bzw profit der dazu genutzt wird die eigenen taschen zu füllen oder zumindest noch episode 2 zu releasen. aber wer weiß, vllt bleiben ja genug neue und returniing spieler kleben und ein rework des games wird möglich.

Visterface

„Und im offiziellen Forum erkundigen sich manche Spieler sogar schon nach
Finanzierungsoptionen, da sie das Bundle gerne hätten, den Preis aber
nicht auf ein mal aufbringen können.“Ich hoffe doch das sind Trolle, dass können die doch unmöglich ernst meinen?

Kristian Steiffen

Ich frage mich auch ernsthaft ob die Leute von allen guten Geistern verlassen sind xD Naja, jedem das seine. Wer für ein so echt schlechtes Spiel gerne 8 Riesen rauswerfen will ist echt selber Schuld. Vermutlich gibt’s das Spiel dann schon garnicht mehr während die Finanzierung bei einigen noch paar Jahre läuft ^^

Karmakula

Bei der Meldung wünschte ich mir es wäre der 1. April. Bei aller Liebe zu MMO Entwicklern und deren Ehrgeiz und Engagement doch das ganze Thema mit diesem Spiel ist ja schon Russisch Roulette mit einer vollen Trommel. Mir bleibt da nur Kopfschütteln.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

15
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x