Multiplayer-Shooter auf Steam ist schon 3 Mal gestorben – Im nächsten Versuch soll’s wirklich klappen

Multiplayer-Shooter auf Steam ist schon 3 Mal gestorben – Im nächsten Versuch soll’s wirklich klappen

Der Shooter „Alliance of Valiant Arms“, oder kurz „A.V.A.“, hat eine ziemlich bewegte Release-Geschichte. Nun wagen die Entwickler einen weiteren Anlauf, eine weltweite Veröffentlichung über Steam zu stemmen.

Was ist das für ein Spiel? A.V.A. ist ein First-Person-Shooter, der in seiner ursprünglichen Form als Team-Multiplayer bereits seit 2007 existiert. A.V.A. erschien erst in Südkorea und wurde später auch in Nordamerika und Europa veröffentlicht.

Doch die globale Version des Spiels sollte gleich mehrfach scheitern:

  • Die europäische und amerikanische Version Spiel wechselte im Laufe der Jahre mehrfach den Publisher.
  • A.V.A landete 2016 beim Publisher „En Masse“, der das Spiel 2018 allerdings einstellte. Das war das erste Ende (via Steam) und das Team verabschiedete sich von seinen Fans.
  • Dann wollte Entwickler „Red Duck“ selbst als Publisher auf den Plan treten und das Spiel als „A.V.A. Dog Tag“ wiederbeleben. Doch nach der Beta-Veröffentlichung am 2. Mai 2019 wurden die Server des Spiels bereits am 29. Mai 2019 wieder geschlossen und das Spiel von Steam entfernt. Erneut folgte ein Abschiedsbrief (via Steam). Das war das zweite Ende.
  • Doch es folgte noch ein dritter Anlauf: A.V.A. wurde für den 31. März 2021 auf Steam angekündigt – diesmal von Entwickler und Publisher „Neowiz“. Doch wieder ging es schief: Am 16. März 2021 wand sich das A.V.A.-Team mit einem weiteren Brief an die Community, dass man den Launch verschieben müsse, weil das Spiel „ein wenig alt“ sei und Tests Probleme aufgezeigt hätten, die gelöst werden müssten (via Steam).

So war das Projekt zum dritten Mal auf Steam gestorben – aber nur vorläufig. Denn nun gibt es erneut eine Ankündigung: Laut dem „AVA Operations Team“ soll das Spiel nun am 25. August 2022 auf Steam starten.

Der nächste Versuch heißt „A.V.A Global“ – Was wird das?

Auf der Steam-Seite des Spiels betont Neowiz: „An alle A.V.A.-Fans! Wir zielen darauf ab, A.V.A. am geplanten Release-Datum zu veröffentlichen“. Das dürfte angesichts der bisherigen Historie wohl einer der spannendsten Faktoren werden.

Zudem erklärte das Team, dass man vor dem Release zahlreiche Updates gemacht habe und zudem weitere ankündigen wolle, um die Wünsche der Community zu erfüllen (via Steam).

In den Entwickler-Logs des Spiels kann man das ein wenig verfolgen. Unter anderem wurden neue Maps für das Spiel angekündigt, ein Anti-Cheat-System vorgestellt und eine Entfernung von Pay2Win-Faktoren besprochen.

In ersten Spieltests gab es etwa noch Skins, die Extra-Munition hatten. Zudem gab es Charaktere mit bestimmten Boosts, wie etwa ein 10%-Bewegungsboost. Dies werde entfernt – und zudem wolle man Pay2Win komplett entfernt. Dies war auch ein Punkt, der in der „Dog Tag“-Version in den Steam-Rezensionen kritisiert wurde.

Einen kleinen Eindruck des Spiels zeigt der Trailer:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Inhaltlich will A.V.A. ein Klassensystem mit drei verschiedenen Optionen anbieten. Es gibt die Klassen Pointman, Rifleman und Sniper, die jeweils auf unterschiedliche Distanzen stark sind und eigene Stärken mitbringen.

Der Pointman etwa setzt auf Nahdistanz-Waffen wie SMGs und Shotguns, um Feinde von hinten zu überraschen. Die Waffen lassen sich dabei je nach Spieler anpassen.

Dazu gibt es fünf Modi, von „Annihilation“ (Deathmatch in Teams) bis hinzu „Escape“ (Fluchtmodus, bei dem man die Flucht entweder schaffen oder verhindern muss). Auch ein Modus gegen die KI ist dabei.

Ob der Release diesmal gelingt? Das dürfte sich in naher Zukunft zeigen, denn der 25. August ist nur noch wenige Wochen entfernt. Wenn ihr bis dahin (oder generell) eine Alternative sucht: Hier findet ihr die besten Free-to-Play Shooter 2022.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Contrast

Man sollte dem Spiel eine Chance geben, der Spruch „old but gold“ trifft hier definitiv bei dem game zu.

Was mein MMO mal wieder nicht erwähnte ist, das die Entwickler komplett alle „pay2win“ aspekte abgeschafft haben und auf die Community hören, eventuell kommt noch ein Battlepass dazu und vieles mehr.

Habe das Spiel als Teenager damals angefangen zu Spielen um die 2008/2009 bis zum bitteren Ende.

Das Hauptproblem war immer das die Publisher das Spiel gemolken haben bis zum geht nicht mehr aber kein neuer Content kam nur überteuerte Waffen mit skins die mehr schaden machten das wurde aber jetzt komplett entfernt!!!

Mega gameplay macht wirklich sehr viel spass gebt dem game ne chance

Falls ihr gerne mehr wissen möchtet schreibt mir auf DC

Peace out.

Limitlezz#3378

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx