Survival-MMO SCUM ist absurd realistisch, will, dass Ihr ausgewogen esst

SCUM wird ein Survival-MMO, in dem ihr euch dem brutalen Überlebenskampf stellen müsst. Doch es reicht nicht, nur zu essen und zu trinken, ihr braucht auch genug Zähne!

Das Survival-MMO SCUM von Gamepires und Croteam ist auf den ersten Blick ein weiterer Survival-Shooter mit Battle-Royale-Ansatz. Ihr werdet als ein Sträfling auf einer Insel ausgesetzt und müsst überleben. Das Ganze wird als eine Art Gameshow übertragen. Je beliebter ihr euch also beim Publikum macht, desto bessere Boni erwarten euch.SCUM-01

Das ist alles nicht wirklich neu, doch SCUM hat ein paar abgedrehte Besonderheiten in Petto.

Mehr als nur Essen und Trinken

So ziemlich alle Survival-Games haben eine Hunger- und Durst-Anzeige. Wer nicht regelmäßig Nahrung zu sich nimmt, geht irgendwann mal zugrunde, selbst wenn er mächtige Waffen und Ausrüstung besitzt.Scum-Bild

Das gilt auch in SCUM, doch hier ist es nicht egal, was ihr esst. Während man in Spielen wie Conan Exiles monatelang von Schildkröteneiern und Insekten leben kann, drohen euch in SCUM irgendwann Mangelerscheinungen. Denn das Spiel könnte genauso gut eine Body-Simulation für extreme Selbst-Optimierer sein!

Nur wer gut isst, wird ein starker Kämpfer

Über ein Implantat am Hinterkopf eures Avatars könnt ihr jederzeit hochkomplexe Daten über euren Körper auslesen. Darunter die Herzfrequenz, Puls, Sauerstoffsättigung des Blutes und die Nährstoffversorgung.SCUM-Daten

Grundsätzlich könnt ihr wohl auch von irgendwelchem Dreck überleben, aber wenn ihr euren Helden auf Muskeln und Ausdauer spezialisieren wollt, dann muss es schon eine hochwertige Diät voller Proteine und Kohlenhydraten sein.

Vitamine sollen ebenfalls genug vorhanden sein. In euren Körperdaten könnt ihr jederzeit nachlesen, wie ihr mit welchen Nährstoffen versorgt werdet.

Gebt auf eure Zähne acht!

Ein Apfel am Tag ist also optimal, um euren Körper bei Kräften zu halten. Doch wenn ihr kräftig zubeißen wollt, braucht ihr eure Zähne! Die sind leider nicht garantiert, denn wer ordentlich auf die Fresse bekommt, verliert womöglich wertvolle Beißerchen.Scumstacheldraht

Fehlen zu viele Zähne, könnt ihr keine feste Nahrung mehr verputzen und müsst sie erst verflüssigen und hinunterschlürfen. Ein derber Nachteil, der euch ordentlich Zeit kostet und eure Feinde begünstigt.

Todesfalle Scheißhaus!

Ebenfalls interessant: Laut einer Video-Ankündigung muss die Nahrung nach dem Verdauen auch wieder aus eurem Körper raus. Und je weniger Ballaststoffe ihr zu euch genommen habt, desto länger dauern wohl die entsprechenden „Sitzungen“. Und es will wohl kaum jemand auf dem Donnerbalken umgenietet werden.

SCUM ist derzeit in der Closed Alpha und soll in den kommenden Monaten in den Early-Access auf Steam starten.


Ihr wollt noch mehr Survival-MMOs? Hier findet ihr die besten Multiplayer-Survival-Games!

Autor(in)
Quelle(n): PCGamer
Deine Meinung?
Level Up (1) Kommentieren (5)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.