Twitch-Streamerin will nicht mehr, dass Fans ihr so viel Geld spenden – Führt Limit ein

Die Streamerin Imane „Pokimane“ Anis hat angekündigt, dass Zuschauer ihr nur noch maximal 5 $ über Twitch spenden können. Sie brauche mehr Geld einfach nicht. Das löst eine Diskussion unter Streamern aus. Der LoL-Star Tyler1 und der Dauer-Streamer xQc sagen, was sie von der Spenden-Sperre halten.

Das sagt Pokimane: Pokimane erklärt, sie hat mit Streamlabs zusammengearbeitet, um auf ihrem Kanal ein Spendenlimit von 5 $ zu installieren. Sie bedankt sich bei all ihren Unterstützern, aber sie hält höhere Spenden für „nicht notwendig.“

Jeder, der sich gerade spendabel fühle, solle das Geld an kleinere Kanäle spenden, für wohltätige Zwecke ausgeben oder sich selbst was Gutes tun.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitch Inhalt

Pokimane bedankt sich bei den Fans für deren Unterstützung, als sie noch in der Schule und auf jeden Dollar angewiesen war, aber heute sei das nicht mehr notwendig.

In einem früheren Stream hatte die 24-jährige Streamerin ihre Zuschauer aufgefordert, damit aufzuhören, „reichen Leuten Dinge kostenlos anzubieten.“ Statt dass man einem Filmstar, der echt genug Geld hat, das Essen spendiert, sollte man ihnen sagen: „Hey, ich bin dein größer Fan, gib mir ein dickes Trinkgeld!“

Pokimane hat erklärt, dass sie erst professionelle Streamerin wurde, als sie große Deals mit Marken abschließen konnte – auf Spenden und Abos wollte sie nie angewiesen sein.

Die größte Streamerin auf Twitch soll einsame Männer für Geld ausnutzen

Tyler1 hat’s satt, so zu tun, als freue er sich über 100 $

So reagiert Tyler1: Die Aktion von Pokimane sprach sich schnell auf Twitch rum. Der LoL-Streamer Tyler1 reagierte in seiner ihm eigenen Art darauf. Er sagte, er überlege auch dieses Limit einzuführen, aber aus eigensinnigen Gründen.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitch Inhalt

Ihn nervt es tierisch, dass er sich jedes Mal übertrieben freuen müsse, wenn ihm ein Typ 100 Dollar spendet. Er fühle sich immer wie ein Arsch, wenn er sich nicht überschwänglich bedankt. Also täusche er Freude und Dankbarkeit vor, auch wenn ihm nicht danach sei. Aber die Leute wären zu doof, damit aufzuhören, ihm derart viel Geld zu spenden.

xQc ärgert sich über Reaktion der Twitch-Fans

Das sagt xQc: Der Streamer xQc ärgert sich über die Reaktion von Twitch-Fans auf Pokimanes Aktion. Einige würden sich jetzt nicht freuen, dass Pokimane das macht, sondern würden sich über andere Streamer beschweren, die das nicht machen. Die würde man nun beschämen und als schlecht darstellen. Das sei typisch Twitch.

Man würde auf Twitch nie denjenigen feiern, der etwas Gutes mache, sondern nur die Leute kritisieren, die das nicht tun. Das sei einfach schräg.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitch Inhalt

Man müsse das aber differenzieren:

  • Pokimane und andere große Streamer haben andere Möglichkeiten, Geld zu verdienen und brauchten die hohen Spenden nicht.
  • Das gelte aber nicht für alle Streamer.

Pokimane setzt ein Zeichen

Darum ist die Aktion so besonders: Es gibt einige Streamer auf Twitch, die ganz auf Spenden verzichten und gar keinen Donations-Button haben. Bekannt wurde mal der Clip eines neuseeländischen Streamers, der Holz live auf Twitch schnitzte.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Reddit, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Reddit Inhalt

Dem war das Konzept, dass ihm wer Geld dafür gibt, zuzusehen, völlig suspekt. Der wollte Zuschauer sofort das Geld zurückgeben: Er wollte nichts damit verdienen, was er da macht. Er bat Zuschauer, das Geld doch lieber für ihre Familien auszugeben, als für ihn. Es ist an sich nicht ungewöhnlich, dass Streamer bewusst auf Geld-Einnahmen über Twitch verzichten.

Die Aktion von Pokimane ist deshalb was Besonderes, weil sie so viel Geld über Donations verdient. Sie hat 6,2 Millionen Follower und ist die größte Streamerin auf Twitch. Es kursierten sogar Vorwürfe: Männliche Fans seien in sie verliebt und würden ihr so viel Geld spenden, dass sie selbst darunter leiden.

Bei den Reaktionen auf diese Vorwürfe war erkennbar, wie unangenehm Pokimane dieser Gedanke war. Sie verwehrte sich gegen die Idee, sie würde jemanden um Geld bringen wollen, das der wirklich nötig hat. Mit dem Spendenlimit setzt sie ein klares Zeichen.

Twitch-Invadervie
Das Böse trägt Söckchen.

Das Gegenbeispiel zu Pokimane gab vor einigen Monaten die Streamerin Invadervie. Die forderte ihre Fans auf, ihr Geld zu spenden und ließ keine Ausreden gelten. Auch wer durch die Pandemie arbeitslos geworden sei, könne sich sicher einen kleinen Obolus für sie leisten.

Das sorgte damals für Empörung:

Twitch-Streamerin fordert dreist Abos: „Pleite zu sein, ist keine Ausrede“

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
35 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Arthur

Da Pokimane sowieso nicht so viele Spiele kauft sondern einfach nur von dem Geld für sich selber Sachen kauft braucht sich auch nicht so hohe Summen. Würde ich auch so machen wenn ich keine Lust auf verbesserte Qualität für den stream hätte oder mal neuere Spiele kaufe um mal Abwechslung reinzubringen 😂

Cyberware

Kann man stattdessen nicht einfach 100 mal spenden? Wenn das möglich sein sollte, dann ist es in meinen Augen nur eine halbgare Lösung. Dennoch ein sehr guter Anfang.

User

Was xqc zu der Sache sagt kann man sowieso nur erahnen bei dem Kauderwelsch was aus dem raus kommt 🤣🤣🤣🤣

Christian

Achja Poke mal mal wieder 😂

Dimpfelmupser

Die Max Grenze ist gut, damit sich die Spender nicht gegenseitig überbieten mit den Spenden um zu Zeigen das sie Pokimane mehr leben als der andere Spender

In kurz: Pokimane kann man nicht mit der tollsten Spende kaufen, jeder ist nun gleich

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Dimpfelmupser
Sveasy

Finde nur ich dass eine (sinngemäß zitierte) Aussage wie „wenn einer mir 100$ spendet kann ich mich da nicht so echt drüber freuen“ und „die Leute sind zu doo, damit aufzuhören, mir grosse Summen zu spenden“ eine Unverschämtheit sind?

Brolex

Wenn man täglich mehrere Tausend Dollar verdient, sind 100 davon nicht der Rede wert. Man ist zwar Dankbar, keine Frage, jedoch fühlt man sich als Streamer gezwungen den Spender mit einer Reaktion zu belohnen, weil man über das normale Abo hinaus nicht großartig viel für das Individuum tun kann, außer sich zu bedanken und den Namen zu erwähnen. Geschenke und dergleichen bei dieser Zuschauermenge sind kaum machbar ohne andere Personen dafür zu beschäftigen, was Kosten verursacht. Und je Höher die Spende ausfällt, desto mehr Druck ist sozusagen da eine deutliche Reaktion darauf abzugeben. Wenn jemand jedoch einen Fünfer da lässt, weil er sich gut unterhalten fühlt, ist das nicht allzu dramatisch und ein „Danke + Name + Spruch“ ist angemessen genug. Seine Aussagen dazu sind absolut ehrlich und gut so. Aus meiner Sicht absolut keine Unverschämtheit dabei.

Ron

Schön, dass es mittlerweile ein Wort dafür gibt: Simps

Aki

Generell finde ich gut was sie macht.
Schlimm finde ich vor allem wenn Streamer förmlich um Geld betteln, oder zwanghaft versuchen Zuschauer auf ihren Kanal zu ziehen um damit Geld kassieren zu können…
Ich finde dies ist ein sehr schmaler Grad. Ich selbst nutze kein Twitch, aber kann den sinn und Zweck dahinter schon nachvollziehen.

Antester

Ist das Kleidungsstück nicht schon wieder hart an der Grenze Jugendlichen Nasenbluten und Ohnmachtsanfälle zu verpassen? Da kommt doch sicher wieder ein Bericht über einen Bann.

Scofield

Finde das gut. Mal einfach nur das jetzt bewerten. Nicht gleich wieder sagen, warum das nicht, warum der nicht, warum jenes nicht. Nur das was sie hier gemacht hat. Und das finde ich verdient echt Respekt.

Macht sie echt toll in dem Punkt und finde die Punkte die sie aufgezählt auch nachvollziehbar und recht glaubwürdig.

ChrisP1986

Verstehe nicht, warum sie dann nicht einfach die Donation komplett entfernt, wenn sie auf das Geld verzichten kann??

diesel

ja und warum hat sie noch kein Heilmittel gegen Krebs entwickelt und warum hat sie keine armen hungernden Kinder bei sich zuhause und wieso rettet sie nicht die Welt? Unmögliche Person die….

ChrisP1986

Was ist denn mit dir los??
Sie sagt selbst sie braucht das Geld nicht und möchte es nicht, warum dann nicht einfach die Donation entfernen??
Bin ich dir gerade in irgendeiner Weise zu Nahe getreten???

TiltedElf

Wenn man Donations komplett entfernen würde, wäre das schlecht für einen derart großen steramer und seiner Community, da viele Donaten nur um eine Nachricht hinterlassen zu können, damit der besagte streamer darauf eine Antwort/Reaktion abgeben kann.
Im Chat klappt das nicht, da der Chat bei so großen Streamern nahezu unlesbar ist, und interessante Fragen durch das nobrain gespamme völlig untergehen.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von TiltedElf
Bodicore

Man könnte die eigene Kontonummer ja raus und die eines Hilfswerk reinkopieren.

JennyH

Macht sie gut. Sie braucht das Geld weniger als die gute PR.

Baya.

Ich verstehe schon nicht, warum man Streams schaut und nicht lieber selber zockt. Aber dass dafür noch tlw. derart viel Geld „gespendet“ wird… Krank. Einfach nur krank.

Muchtie

ich denke die dort was Spenden, bei den tuen 100 Euro nicht weh als für andere.

Splitter

Warum Streams geschaut werden? Dafür gibt es eine Menge unterschiedliche Gründe.

Zum einen sind die Kompetitiven Streamer extrem gut in Ihren Spielen, ein lvl, dass man selbst in der Regel nicht erreicht. Daher gucken es viele um sich für das jeweilige Game Tipps und Tricks abzugucken oder einfach generell um Hochrangiges Gameplay zu sehen.

Dann gibt es die Entertainment Streamer, bei denen es nur zweitrangig um das gespielte Game geht. Man guckt es sich an um den Streamer zu sehen. Die Top-Streamer sind nun mal nicht rein aus Zufall an die Spitze bekommen, sondern locken schon allein durch Ihre Persönlichkeit Zuschauer an. „Just Chatting“ ist nicht ohne Grund eine der größten Kategorien bei Twitch.

Dann kommt noch hinzu dass viele auch mal gern einen Stream im Hintergrund laufen lassen und nicht primär aktiv schauen. z.B. Beim Essen oder Aufräumen/Putzen oder ähnliches. Oder manchmal hat man auch gerade keine Lust selber aktiv zu Spielen oder die gewöhnten eigenen Mitspieler sind gerade nicht online, da sind Stream relaxte Alternativen.

Nächster Grund wäre, um mal in ein Spiel hineinzuschnuppern. Demos gehören ja schon länger der Vergangenheit an und da liegt es ja auf der hand mal über Twitch zu gucken wie potenziell interessante Spiele so sind.

Deine Aussage, dass du nicht verstehst wie Leute Streams schauen anstelle selber zu zocken… Das kann man auf so vieles 1 zu 1 übertragen. Warum gucken Leute Fußball, wenn man doch selbst auf den Bolzplatz gehen kann? Warum zum Konzert gehen, wenn man selbst ein Instrument lernen könnte? usw… Merkste selbst dass die Aussage quatsch ist oder?

Zipfelklatsch3r

Alles was du beschreibst, lässt sich auch in nem 20min Video auf YouTube erledigen. Ich finde die Infragestellung schon richtig, wieso nicht lieber selbst zocken?
Die kompetitiven Streamer sind meist nur so gut weil es eben die Leute gibt die ihnen das Leben finanzieren, damit sie den ganzen Tag zocken können und besser werden. Viele die dort spenden können sich das eben nicht leisten und leiden eher unter einer Sucht. Ich bezweifle stark dass nur reiche Kids Streams schauen. Ist aber nur meine Meinung, ich stehe niemandem im Weg der seine Zeit mit Streams verbringen will.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Zipfelklatsch3r
Azarashi

Alles was du beschreibst, lässt sich auch in nem 20min Video auf YouTube erledigen. Ich finde die Infragestellung schon richtig, wieso nicht lieber selbst zocken?

solche 20 minuten-Videos geben bei einem 60h+ Spiel oft wenig her, bei Online-Games ebenso. Okay, ein wenig Spielwelt und Lore und Gameplay-Szenarien. Das reicht nicht jedem. Dazu gibts Leute die vielleicht eher an der Lore des Spiels interessiert sind und sich den Gameplay-Aspekt gar nicht selbst geben wollen. Ganz wie früher als man mit Freunden zu viert vor nem Single-Player Game gesessen hat (ja, manche haben sich abgewechselt, geschenkt)

Die kompetitiven Streamer sind meist nur so gut weil es eben die Leute gibt die ihnen das Leben finanzieren, damit sie den ganzen Tag zocken können und besser werden.

Wie in den meisten Kultur, Sport und Unterhaltungsbranchen. Die können ihren Job nunmal nur machen und darin gut werden weil sie jemand finanziert. Wärst du in deinem Job gut, wenn man ihn dir nicht mit nem Stundenlohn vergüten würde?

Ich bezweifle stark dass nur reiche Kids Streams schauen. Ist aber nur meine Meinung, ich stehe niemandem im Weg der seine Zeit mit Streams verbringen will.

Sicherlich absolut richtig, der Anteil derer die jedoch spenden und derer die nur zum Jux schauen und vielleicht noch ein Abo dalassen (mit ensprechendem gegenwert, Emotes, Werbefreiheit etc.) ist deutlich geringer. Du musst halt für die meisten Dinge gar nicht zahlen.

Baya.

Okay, klingt plausibel. Danke^^
Aber es käme bestimmt keiner auf die Idee, einem Profi-Fußballer noch Geld zu spenden 😀

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Baya.
Splitter

Ja das ist schon richtig. Kleine Streamer supporten und mal nen 5er da lassen wenn man sich von denen gut unterhalten fühlt finde ich schon ok. Aber ansonsten bin ich bei der Donation-Geschichte ganz bei dir.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Splitter
vv4k3

Ich Stelle es gleich mit einem Fußballspiel.
Warum auf dem TV schauen, wenn man auch raus kann um selber zu spielen?

Natürlich spielen sehr viele unterschiedliche Faktoren mit ein und unterschiedliche Eigenschaften, der Kern der Überlegung bleibt aber der (oder das? 🤔) Gleiche.

Daniel

So wie Du das beschreibst, erkenne ich klar den grössten Teil unserer Azubis wieder.

Machen 3 Sachen gleichzeitig, aber nichts davon konzentriert und fehlerfrei. Denn jedes kleine Klingeln, jedes Wort lenkt sie sofort ab.
Für die ist es eine Katastrophe, mal 2 Std durchgehend an nur einem Projekt zu arbeiten.

Aber so wie Du beschreibst sind die original.

lIIIllIIlllIIlII

Was genau ist daran „krank“?
Ich schaue auch gelegentlich Streams um mir Kniffe oder Taktiken für MOBAs abzuschauen.

Abgesehen davon sind einige Streamer auch einfach in den Gruppen in den man spielt. So kann man ihnen über die Schulter schauen und ihnen Tipps geben.

Kann viele Gründe geben. Schade, dass für Menschen immer gleich alles Krank ist was sie nicht verstehen können.

Baya.

Das bezog sich darauf, mehrere 100€ oder $ zu spenden…
Streams schauen und mal nen 5er da lassen, wie der Kollege oben schreibt ist ja i.O.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Baya.
Mapache

Das bezog sich darauf, mehrere 100€ oder $ zu spenden…

Auch das ist nicht „krank“. Jeder kann mit seinem Geld machen was die Person möchte. Nur weil man das selbst nicht versteht oder nachvollziehen kann muss man diese Personen nicht diffamieren. Manchen hauen ihr Geld bei Twitch raus, andere in der Kneipe, andere bauen sich überteuerte PCs zusammen und wieder andere kaufen teure Handys, Konsolen oder teure Deko für die Wohnung.
Muss man alles nicht verstehen oder nachvollziehen aber man kann die Leute eben auch einfach machen lassen wie sie es für sich am besten finden ohne es als krank abzustempeln.

Sebbo

Ok, ab bestimmten Beträgen wird es schon bedenklich. Aber krank ist schon ein heftiges Wort dafür. So lange die Spender nicht ihre Couch für ne Spende verhauen, ist es schon ok. Ob man es nun gut findet oder nicht.
Kann auch nicht verstehen, wie man z.B. zig tausende Euros in sein Auto stecken kann, aber deshalb bezeichne ik diese Leute ja nicht als krank. Is halt ihr Ding.
Wie eben gesagt, so lange man es sich leisten kann und dafür nicht auf Brot und Wasser verzichtet, ist das jedem seine persönliche Entscheidung.

Zord

Ich schaue gerne Streams während ich Zocke auf dem Zweit Bildschirm, besonders wenn es ans Grinden geht. Da ich, wenn ich einen Bärtigen Nerd beim zocken zuschauen will, auch einen Spiegel nutzen könnte, wähle ich hier bevorzugt hübsche Damen zum zuschauen aus. 😎 Geld spenden kann ich aber auch nicht nachvollziehen

Sebbo

Beste Begründung 😅😅

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

35
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x