Pokémon GO zeigt endlich, wie selten Pokémon in Eiern sind – Aber nicht jedem Trainer

In Pokémon GO gibt es nun endlich die viel geforderte Transparenz bei dem Ausbrüten von Pokémon. Einige Trainer bekommen nun angezeigt, wie selten Monster in den Eiern sind.

Das ist nun neu: Einige Trainer können nun bei den Eiern sehen, welche Pokémon drinstecken und wie selten sie dort sind. Dadurch ist der Eier-Pool zumindest keine reine Glückssache mehr, sondern gibt euch zumindest eine grobe Übersicht.

Dadurch wurde der Wunsch vieler Trainer erfüllt, die mehr Transparenz bei den Eiern gefordert haben.

So läuft die Eier-Transparenz ab

Wer kann das neue Feature nutzen? Betroffen sind hiervon nur einige Trainer. Die Wahl scheint dabei zufällig getroffen worden zu sein. Ob ihr betroffen seid, seht ihr, wenn ihr nun ein neues Ei einsammelt. Bekommt ihr dort die Pokémon-Übersicht, dann seid ihr einer der glücklichen Tester.

Das zeigen Trainer: Auf reddit geben betroffene Spieler einen Überblick über die Anpassung. Wenn sie nun ein Ei einsammeln, gibt es diese Übersicht:

Eier Übersicht Pokemon GO
Klickt das Bild an, um es zu vergrößern. Quelle: reddit

So funktioniert die neue Übersicht: Ganz oben in der Liste findet ihr die Pokémon, die besonders häufig in den Eiern auftauchen. Ganz unten in der Liste sind dann die Monster, die ziemlich selten sind.

Generell habt ihr also eine Übersicht über alle Monster, die in den Eiern drinstecken. Bedenkt, dass die Liste je nach Region etwas verändert sein kann. Das liegt an den regionalen Pokémon.

So kommt das neue Feature an: Generell ist die Grundstimmung darüber positiv. Es wird aber oftmals nur “ein Schritt in die richtige Richtung” genannt. Immerhin zeigt die Übersicht keine ganz genauen Wahrscheinlichkeiten. Man weiß zwar, dass Milza in den 10-Kilometer-Eiern am seltensten ist, doch wie selten es genau ist, weiß man nicht.

Was war das Problem mit den Eiern? Seit dem Release von Pokémon GO sind die Inhalte der Eier umstritten. Bisher wusste man nicht offiziell, was genau in den Eiern drinsteckt und wie wahrscheinlich die Pokémon sind.

Richtig brisant wurde es im Sommer 2020. Dort brachte Niantic Shiny Kapuno ins Spiel und packte es hauptsächlich in Event-Eier. Die Chance auf das Pokémon war aber verdammt gering, sodass einige Spieler dutzende Euro ausgaben, ohne am Ende auch nur ein normales Kapuno zu bekommen.

Seit dem Fall mit Kapuno wurde das Geschrei um mehr Transparenz lauter. Man forderte, dass Niantic endlich offen legt, welche Pokémon in den Eiern stecken und wie selten sie sind. Nun wurde der Wunsch der Community zumindest teilweise berücksichtigt.

Was ist sonst noch los in Pokémon GO? An diesem Wochenende steht der Rauch-Tag in Pokémon GO an und ihr werdet zahlreiche Tanhel anlocken können. Ansonsten wird es auch noch weitere Events im Monat März geben. Eine Übersicht dazu findet ihr hier:

Pokémon GO: Alle Events im März 2021 – Welches lohnt sich?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
RedCat

Und was bringt einem das? Nix! Für mich persönlich daher völlig uninteressant. Das Ei muss ich so oder so behalten, löschen kann man es ja nach wie vor nicht.

Amalgi

Da stimme ich zu. Vermutlich will sich Niantic wegen dem Lootboxen-Vergleich nur rechtlich absichern, und nicht das Eiersystem grundsätzlich ändern.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x