Pokémon GO: Darum könnten Raids von Zuhause zum echten Problem werden

In Pokémon GO sollen Raids schon bald von Zuhause aus machbar sein. Die bisherigen Infos darüber lassen aber viele Trainer zweifeln, ob das Konzept wirklich gut ist.

So steht es um das Raiden von Zuhause: Vor einigen Tagen machte Niantic klar, dass sie daran arbeiten, Raids bald von Zuhause stattfinden zu lassen.

Mittlerweile haben Dataminer im Code von Pokémon GO so einige Dateien entdeckt, die ein ungefähres Konzept der Home-Raids zeigen. Sollten die Raids dann tatsächlich so umgesetzt werden, könnte es allerdings zu großen Problemen kommen.

So ist das ungefähre Konzept der Home-Raids: Dataminer haben einen Fern-Raid-Pass gefunden. Den könnt ihr einlösen und aus der Entfernung an Raids teilnehmen.

Dabei ist die Anzahl der Teilnehmer aus der Entfernung beschränkt und die Pokémon dieser Trainer sollen weniger Schaden machen.

Diese Probleme könnten Home-Raids mitbringen

Der reduzierte Schaden könnte verwirrend sein: Vor allem zu Beginn weiß man noch nicht genau, wie der reduzierte Schaden aussieht. Während man Demeteros bisher zu zweit besiegen kann, könnte es aus der Entfernung nicht mehr klappen. Hier muss man viel probieren und es kann durchaus sein, dass man nicht genügend Spieler auftreiben kann, um Raids aus der Entfernung zu machen.

Demeteros
Demeteros könnte aus der Entfernung nicht mehr im Duo besiegt werden

Das begrenzte Limit der Fern-Raider: Bislang weiß man noch nicht, mit wie vielen Trainern man aus der Entfernung raiden kann. Sollte hier das Limit aber niedrig sein, dann kann es sein, dass man sowieso Trainer braucht, die an der Arena stehen.

Verbindet man nämlich den reduzierten Schaden und die maximale Anzahl der Fern-Raider, könnte es dazu kommen, dass die Anzahl der Trainer nicht reicht, um überhaupt genügend Schaden zu machen.

Den Fern-Raid-Pass gibt es nur im Shop: Laut den Leaks soll man den besonderen Raid-Pass im Shop kaufen können. Der Preis ist noch nicht bekannt, doch viele Trainer rechnen damit, dass er mindestens so teuer sein wird, wie der normale Raid-Pass. Andere vermuten sogar noch teurer, denn es sei immerhin ein Luxus, nicht rausgehen zu müssen.

Es scheint auch so, dass man täglich keinen Fern-Raid-Pass umsonst bekommen kann. Man müsste dann also für jeden Raid aus der Entfernung Geld ausgeben.

Die Absprache könnte problematisch sein: Wer nicht gerade in einer Community in seiner Stadt ist, der könnte Probleme haben passende Mitspieler zu finden. Immerhin kann man nicht mehr sehen, wer zusammen mit einem vor der Arena steht.

Wer also keine Absprachen trifft, muss auf gut Glück in die Raids reingehen und hoffen, dass ein Mitspieler dazukommt.

Raid Medaille
Legendäre Raids könnten aus der Entfernung ohne Absprache schwierig werden

Was sagen Trainer dazu? Die Vorfreude auf die Raids von Zuhause war riesig, doch die Funde der Dataminer ernüchtern viele Trainer. Wir fassen hier einige Stimmen von reddit-Usern zusammen:

  • whtge8: „Warum gibt es einen Schadens-Nerf, wenn wir Raids aus der Ferne bezahlen müssen? Wenn es kostenlos wäre, dann verstehe ich das, aber dieser Pass wird wahrscheinlich mehr kosten als die Premium-Raid-Pässe. Ich versteh das einfach nicht.“
  • XUndeadA55asinX: „Und da geht all mein Hype um die Home-Raids dahin … Warum lassen sie uns nicht einfach die Raid-Pässe nutzen, die wir bereits haben?“
  • Hollewijn: „Ich glaube, die Leute werden nur ungern einen bezahlten Pass nutzen, wenn sie nicht die Sicherheit haben, dass der Raid stattfindet und erfolgreich ist. Wenn der Raid aus der Ferne weniger effektiv ist, führt das sogar zu mehr Unsicherheit.“
  • kamieniarz: „Fern-Raid-Pässe werden im Shop verkauft – Lasst uns hoffen, dass sie nur eine Münze kosten, aber ich glaube daran einfach nicht …“

Gibt es auch positive Stimmen zum Konzept? Vor allem die Grundidee, Raids in der Corona-Krise von Zuhause stattfinden zu lassen, findet Anklang. Das bisher bekannte Konzept kommt allerdings nicht sehr gut an. Nur wenige Stimmen sind zuversichtlich:

Es könnte sich um die nicht-pandemische Version der Fern-Raids handeln. Ich denke, wenn sie eingeführt werden, könnten bestimmte Beschränkungen aufgehoben werden, wie die Anzahl der Spieler, die dies aus der Ferne tun können, oder sogar eine noch geringere Schadensminderung. Das ist vergleichbar mit der Einführung von GBL, bei der dann die Anforderung der Laufdistanz aufgehoben und die Anzahl der möglichen Runden erhöht wird. Das Problem ist, dass es sich hier um ein neues System handelt, aber wir wissen nicht, ob es eine permanente Ergänzung ist oder etwas nur für die aktuelle Situation, in der wir uns alle befinden.

AndyThatsSaysNi auf reddit

Dennoch muss man bedenken, dass sich die Stimmen nur auf die Leaks der Dataminer beziehen. Niantic selbst schweigt vorerst zu diesem Thema. Man sollte also erstmal auf offizielle Infos warten, bis man sein endgültiges Urteil über die Raids aus der Entfernung fällen kann. Bis dahin kann man die Boni des Oster-Events ausnutzen.

Quelle(n): reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x