Pokémon GO Map: Unsere Alternative zu PokéVision und Co.

Mit unserer App findet Ihr seltene Pokémon bei Pokémon GO auf einer Live-Map.

Die verschiedenen Pokémon bei Pokémon GO zu finden ist gar nicht so einfach, denn diese sind überall verstreut. Dafür gibt es bestimmte Fundorte, an denen spezielle Pokémon regelmäßig erscheinen – So genannte Nester. Bisher boten verschiedene Webseiten die Möglichkeit an, diese Fundorte live zu verfolgen. Doch nachdem PokéVision und andere Apps zum Aufspüren verboten wurden, suchen die Spieler nach Alternativen mit Live-Map. Die gibt es nun mit der nutzerbasierten GO Map.

Bei GO Map seht Ihr die Fundorte seltener Pokémon

Pokémon GO Map Pokemon Finder

Nachdem nun viele Apps zum tracken von Pokémon verboten wurden, muss man sich nach guten Alternativen umsehen. Wir bei Webedia haben eine App für diese Zwecke vorgestellt, die Euch Spieler miteinader verbindet und durch ein Voting-System die Fundorte der Pokémon bewerten lässt. Damit Ihr bei Pokémon GO die Monster finden könnt, ist unsere App ein großer Vorteil für Euch. Besonders, wenn Ihr seltene Pokémon gefangen habt und den Fundort eintragt, haben viele Trainer dadurch einen großen Vorteil. Ist ein Pokémon nach mehreren Versuchen überhaupt nicht an diesem Fundort zu finden, dann könnt Ihr den Eintrag schlecht bewerten und dadurch andere Trainer warnen, dass es dort nichts zu finden gibt.

Trainer helfen Trainern – Zusammenarbeit ist gefragt

Pokemon GO Map finden

Damit Ihr auf dem Radar bald schon viele Pokémon sehen könnt, ist Zusammenarbeit besonders wichtig. Wir haben die App frisch veröffentlicht und warten jetzt auf Eure Fundorte, von denen dann weitere Spieler von Pokémon GO profitieren können. Jeder Eintrag auf der Karte motiviert nicht nur uns, sondern auch andere Trainer, die Fundorte der seltenen Pokémon zu veröffentlichen und zur Verfügung zu stellen.

Es gibt außerdem eine Suchfunktion, damit Ihr auf dem Radar nur jene Pokémon angezeigt bekommt, nach denen Ihr im Augenblick Ausschau haltet. So könnt Ihr gezielt nach Pokémon suchen, die Euch in Eurem Pokédex noch fehlen.

Pokémon GO Map – Download für Android und iOS

Damit Ihr direkt mit dem Pokémon Finder loslegen könnt, müsst Ihr nur in den Google Play Store beziehungsweise AppStore gehen und dort nach der „GO Map“ suchen. Alternativ bieten wir Euch auch hier die Links zu der App im jeweiligen Store an.

Fangt am besten sofort an und teilt Eure Fundorte mit den anderen Trainern, damit wir zusammen eine Live-Karte mit vielen Fundorten seltener Pokémon aufbauen können.

Tipps und Tricks für Pokémon-Trainer findet Ihr in unserer Guide-Sammlung.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Koronus

Der Link zur App funktioniert nicht mehr.

chrizQ

Diese Community-Maps sind ja sehr spannend und im Grunde finde ich die Idee richtig gut, leider ist es aber so, dass sich kurz vor dem letzten Update einiges getan hat. Es gab überall Pokemon-Nester, an denen ein bestimmtes Exemplar besonders häufig aufgetaucht ist, das wurde von Niantic aber geändert und soweit ich das sehe, betrifft das auch andere Pokemon.

In meiner unmittelbaren Umgebung konnte ich vor dem Update folgende Pokemon finden:

Sehr häufig:
Taubsi, Rattfratz, Hornliu, Habitak,
Häufig:
Nidoran(w), Paras, Traumato
Selten:
Nidoran(m), Shiggy, Tauboga, Rauby
Sehr selten:
Pikachu, Krabby, Evoli

Seit dem Update sieht die Liste in etwa so aus:

Sehr häufig:
Taubsi, Hornliu, Evoli, Pikachu
Häufig:
Nodran(w), Nidoran(m), Paras
Selten:
Rattfratz, Tauboga, Bisasam
Sehr selten:
Traumato, Habitak

Und auch viele meiner Bekannten und Freunde berichten ähnliches über die Gebiete, in denen sie besonders oft und intensiv unterwegs sind.

Das könnte unter Umständen dazu führen, das eine solche Community-Map immer nur jeweils einen bestimmten Zeitraum „gültig“ ist und ständig resettet werden muss, wenn man sich nicht völlig zu Tode suchen will…

Nichts desto trotz eine tolle Idee, aber leider nur teilweise zu gebrauchen

Sucoon

kann ich bestätigen. die spawns rotieren mit der zeit

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

3
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x