Pokémon GO: 1. deutscher Trainer mit 1 Milliarde EP – Wir fragten: „Wie geht das?“

Eine Milliarde EP in Pokémon GO zu erreichen, ist ein riesiger Meilenstein. Der Trainer Lauch3D hat es Ende 2020 als erster in Deutschland geschafft. Wir von MeinMMO haben mit ihm gesprochen.

Das wurde nun geschafft: Lauch3D ist der erste Trainer, der in Deutschland die magische Schwelle von einer Milliarde EP geknackt hat – zumindest inoffiziell. Es gibt kein offizielles Board von Niantic, sondern nur inoffizielle, wo sich die besten Trainer melden können. Laut diesen Boards ist Lauch3D der erste deutsche Trainer mit diesem Meilenstein.

Zum Vergleich: Für das ehemalige Maximallevel 40 braucht man 20 Millionen EP. Er hat dieses Level also quasi 50 mal erreicht. Vor ihm haben weltweit nur wenige Trainer so viel EP gesammelt.

Wir haben mit Lauch3D via Twitter geschrieben und ihn nach seinem Antrieb, seinen Zielen und seinen Tipps gefragt.

Effektives Spielen ohne viel Druck

Wer ist Lauch3D? Der Trainer ist hauptsächlich in Karlsruhe unterwegs und ist schon lange als einer der besten Trainer in Deutschland bekannt. Er steht bei über 900.000 gefangenen Pokémon und erreichte am 26. Dezember die Schwelle von einer Milliarde EP.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Wie hat Lauch3D dieses Ziel erreicht? Dafür lohnt sich ein Blick auf die Medaillen des Trainers. Er hat beispielsweise über 12.500 legendäre Raids gemacht. Allein das sind, mit Glücksei aber ohne sonstige Boni, 250 Millionen EP.

Dazu kommen noch 650 beste Freunde. Vorausgesetzt, dass er bei Aufstieg zu Hyper- und bester Freund jeweils ein Glücksei gezündet hat, sind das weitere 195 Millionen EP.

Vor allem in den letzten Wochen kann man aber auch durch das Fangen von Pokémon eine Menge EP sammeln. Das Landen von fabelhaften Würfen bringt seit Dezember 2020 deutlich mehr EP und wenn man auf solche Würfe setzt, fällt das Sammeln von EP nochmal leichter.

Was motiviert den Trainer? Lauch3D erzählt uns, dass er erst relativ spät mit dem ganz intensiven Spielen angefangen hat. Erst als die legendären Raids im Sommer 2017 veröffentlicht wurden, fing es bei ihm so richtig an.

Dazu erzählt uns Lauch3D: “Ich hatte zu diesem Zeitpunkt aber nicht das Ziel der ‘beste’ zu werden, sondern einfach meine Zeit möglichst effektiv zu nutzen und das Maximale an Effektivität und Effizienz rauszuholen. Das Ziel, der Erste in Deutschland mit der Milliarde EP zu sein, hat mich dann aber natürlich sehr stark motiviert und angetrieben, als ich gemerkt habe, dass es machbar ist.”

Ansonsten verrät uns der Trainer, dass er generell das Maximum aus Spielen herausholen will. Aber auch der Ansporn, dass man besser als andere werden kann, treibt Lauch3D an.

Das sind seine nächsten Ziele: Für die Zukunft möchte Lauch3D weiterhin in seinem Tempo und ohne Druck spielen. Er will die Zeit aber weiterhin effektiv nutzen.

Auf Twitter gibt er an, dass er als zweiter Trainer in Deutschland die eine Million Fänge in Pokémon GO erreichen möchte. Außerdem will er eine Million PokéStops drehen und im PvP besser werden.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Wie viel Geld hat Lauch3D bisher investiert? Darüber gibt uns der Trainer keine genaue Auskunft. Er schreibt uns aber: “Definitiv zu viel Geld, wie viel genau möchte ich lieber gar nicht in meinem ITunes-Konto nachschauen. Bisher bereue ich es aber nicht. Ich habe durch das Spiel so viele wunderschöne Dinge erlebt und sogar richtige Freundschaften sind dadurch entstanden.”

Wie viel Zeit investiert Lauch3D in Pokémon GO? Hier überrascht uns die Antwort des Trainers, doch es zeigt, dass er seine Zeit tatsächlich immer effektiv nutzt. Er schreibt uns: “Mehr als 3 Stunden habe ich unter Woche nach der Arbeit im Normalfall nicht. Am Wochenende habe ich meistens einen Tag mit Familie/Freunde und einen Tag an dem ich den ganzen Tag grinden bin.”

Diese Tipps gibt der Trainer: Wenn ihr selbst noch EP sammeln wollt, gibt euch Lauch3D folgende Tipps auf den Weg: “Fangen, Entwickeln, Raiden und Freunde leveln. Versuchen, das alles zu kombinieren, je nachdem wie viel Zeit man in das Spiel stecken kann und will. Das Wichtigste ist auf jeden Fall immer wieder zu versuchen, sich im Bälle werfen zu verbessern, um möglichst viele Pokémon fabelhaft treffen zu können.”

Ist Lauch3D damit der beste Spieler Deutschlands? Eine solche Frage ist immer knifflig zu beantworten, da man nicht genau festmachen kann, was den besten Spieler ausmacht. In Deutschland gibt es beispielsweise noch TZPokemon98. Er hat nur kurz nach Lauch3D die eine Milliarde EP erreicht und bereits über eine Million Pokémon gefangen. Dazu kommen auch noch andere Trainer, die ähnliche Werte haben.

Lauch3D sagt dazu: “Ich würde mich nicht als den besten Spieler bezeichnen, aber in der Top 3 sehe ich mich schon.”

Ob nun bester Spieler oder nicht ist, der Meilenstein, den Lauch3D erreicht hat, ist definitiv bemerkenswert und der Großteil der Spieler dürften davon noch weit entfernt sein. Eine weitere Geschichte eines Extrem-Spielers lest ihr hier:

Pokémon GO: Trainer erreicht irres Ziel – Jedes Pokémon aus Gen 1 auf 100% IV

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
17
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
GeneralEugen

Legendäre RAIDS ohne Glücksei liegen bei 10.000 EPs und nur bei Aktionen 20.000 EPs.

Hammerfaust

Aber der gute Tobi erzählt hier nichts vom Accountsharing das der gute betreibt, sowie dem vielen Spoofing als es noch einfach und gefahrlos war. Und den ganzen extra-Accounts die er benutzt ? Wenn man schon angibt, dann sollte man es nur machen wenn man nicht so viel Dreck am stecken hat, gell? Wir haben ne Menge Leute in unsrer Whatsapp-Gruppe die schon Raids für ihn gemacht haben, unter anderem auch ich. Und das mit den 3h am Tag ist Lachhaft. Wenn man schon lügt, dann bitte etwas realistischer.

Xpiya

Stellt sich halt die Frage ob man ihn wirklich beglückwünschen sollte oder eher bemitleiden^^

Wenn er das komplett alleine gemacht hat, hat er mein mitleid.

Bei spoofing/sharing, ist schon ok tut er ja keinem weh.

Nur die 3h unter der Woche(bzw. 30min spielt er nur pro Tag und an einem dann länger) sind ja an sich schon nicht wirklich glaubhaft. Das hieße er würde 1h Raids in der Woche machen und Geschenke öffnen und verschicken und allgemein nur 1 Tag in der Woche spielen… damit kommt man nicht auf solche Zahlen.

Nur mal so wenn man die Angabe ernst nehmen würde, dann würde er grob 12h in der Woche spielen, bzw. 640h pro Jahr bzw. in 3 Jahren ~1900h bezogen auf 1mrd. EP würde das bedeuten das er immer über 500.000EP pro gespielte Stunde machen würde.

Ihr nennt das effektiv^^ ich unglaubhaft.

Selbst wenn man aus 12h in der Woche 120h machen würde wären es immernoch noch 50.000EP/gespielter Stunde… und es gibt auch ne Menge aktivitäten die 0 EP bringen. Aber das könnte ich mir noch vorstellen, nur spielt keiner allein 120h pro Woche 3 Jahre durch.

Xpiya

Bemitleidenswert finde ich nicht das er seinem Hobby an sich nachgeht.

Aber 1Mrd. EP in grob 3 Jahren bedeutet das er in den letzten 3 Jahren JEDEN Tag im Schnitt 1mio. EP gemacht hat. Wenn man das alleine schafft würde ich das als leicht exzessiv bezeichen^^ Wenn das überhaupt möglich ist… bei 50.000EP/Std. würde das heißen das man jeden Tag der letzten 3 Jahre 20h spielt.

Alleine ist das aber nicht zu schaffen. Schmälert die Leistung an sich auch nicht, denn 1mrd sind 1mrd und das muss man erstmal schaffen, selbst mit Sharing usw. ist das nicht leicht…

Daher ja, bei Accountsharing, glückwünsche zu der Leistung die beachtlich ist.

Aber wir werden da verschiedene Standpunkte haben.

Zuletzt bearbeitet vor 10 Monaten von Xpiya
Opi

Ist aber nichts in den Raum gestellt sondern Fakten, und es wird nicht mit einem gotcha und Handy gespielt sondern mit mehreren um gleichzeitig fangen , kämpfen und raidennzu können gleichzeit . So erreicht man Effektivität + dass Account Sharing und spoofing von damals dann kommt man auf so zahlen. Auch wenn die Summe beachtlich ist und man dazu gratulieren kann/könnte, sehen ich und viele andere darin einfach nur die Bestätigung ,dass es niantic Scheiss egal ist ob es spoofer gibt oder nicht, solang Geld fließt werden sie nichts dagegen unternehmen ? und sowas ist eine riesen Sauerei in meinen Augen.

OBiWANK3NOBi

Da steht es mal wieder in den Stein gemeißelt: »Ohne Knete keine Fete!« Ich gratuliere zur hohen Punktezahl, aber für den privaten Invest von harter Währung in ein (ganz egal welches) Computer-Spiel gibt es von mir nur ein deutliches Kopfschütteln.

Hauhart

Genau das Gleich habe ich auch gerade gedacht, du kamst mir zuvor ^^
Respekt für die Leistung und das Durchhaltevermögen, aber wenn man für solch eine Leistung Geld braucht (Raidpässe, Eier usw.), dann ist das ganz klar -> “Pay2win the title of ‘best’ in germany” ^^

Wobei ich die Einschätzung “beser Spieler Deutschlands” in dem Zusammenhang schon recht amüsant finde 😉
Kreditkartenkämpfer werden jetzt schon in diese Position gehoben, soweit sind wir schon. Einfach nur traurig.

Zuletzt bearbeitet vor 10 Monaten von Hauhart
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

10
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x