So könnte Pokémon GO mit AR-Brillen aussehen – Wäre das was für euch?

Der Geschäftsführer von Niantic zeigte auf Twitter den Ausschnitt einer Spezialbrille. Schon länger arbeitet Pokémon GO an der Verbindung von Realität und Spiel – eine AR-Brille wäre da wenig überraschend. MeinMMO will wissen: Wäre das etwas für euch?

Das wurde gezeigt: Via Twitter zeigte John Hanke, seines Zeichens CEO des Pokémon-GO-Entwicklers Niantic, einen Bildausschnitt, der eine Brille zeigte. Nur ein kleiner Teil der Brille ist zu sehen, doch das Gestell erinnert an Gadgets wie Google Glass.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

“Es ist spannend zu sehen, welche Fortschritte wir machen, um neue Arten von Geräten zu ermöglichen, die unsere Plattform nutzen…”, schreibt Hanke dazu. Dass es sich dabei also um eine AR-Brille handeln könnte, liegt nahe und wäre auch wenig überraschend.

Schließlich arbeitet Niantic mit Spielen wie Ingress, Wizards Unite und natürlich Pokémon GO schon lange an Plattformen, die Grenzen zwischen Realität und virtuellem Erlebnis verschwimmen lassen möchten. Eine eigene Brille könnte dabei helfen.

Wie könnte Pokémon GO auf einer Brille aussehen?

Wie die Verbindung von Pokémon GO und Spezialbrillen aussehen könnte, zeigte John Hanke selbst schon. Allerdings anhand einer VR-Demo mit der HoloLens:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Via Road to VR (YouTube)

In dem Video zeigte John Hanke eine Art Multiplayer-Pokémon-GO, das die virtuelle Welt noch stärker mit der realen verschmelzen ließ. Man sieht den CEO in einem Park, umgeben von frei herumlaufenden Monstern. Hanke führt einige Aktionen durch, die man auch aus dem gewohnten Spiel kennt. Er füttert seine Monster mit Beeren und am Ende deutet sich sogar ein Kampf an.

Die Szenen sahen ein ganzes Stück weit danach aus, was John Hanke schon 2017 andeutete, als er von der Zukunft Pokémon GOs sprach. Da betonte er bereits mit Blick auf AR-Brillen, dass Game-Designer für solche Gadgets “unglaubliche Erfahrungen schaffen könnten”. Allerdings wies er auch darauf hin, dass der Preis solcher Geräte insgesamt noch zu hoch sein. Da wäre es wenig überraschend, wenn Niantic sich dem Problem selbst annimmt.

Wir von MeinMMO wollen wissen: Wäre Pokémon GO auf der AR-Brille was für euch? Nehmt an unserer Umfrage teil!

So viel Augmented Reality steckt schon in Pokémon GO

Das Grundprinzip von Pokémon GO basiert auf der realen Welt: Man stromert durch die eigene Nachbarschaft, Parks und Straßen, um PokéStops zu drehen, Arenen zu bekämpfen und vor allem Monster einzusacken. Doch in der Vergangenheit fing Niantic an, dieses Prinzip weiter zu vertiefen. Schon im Juni 2020 kündigten die Entwickler an:

Während wir mit neuen Gaming-Formen für Mobilgeräte und AR-Brillen experimentieren, treiben wir das Echtwelt-Gaming voran. Derzeit befinden sich über zehn neue Spiele bei uns in der Entwicklung – darunter Prototypen für tragbare AR-Geräte, die einzigartiges und innovatives Gameplay rund um Erkundung, Bewegung im Freien und soziale Interaktion bieten.

via Nianticlabs (Juni 2020)

Dass hier Fortschritte gemacht werden sollen, merkten auch Spieler in Pokémon GO schon. Seit Oktober 2020 sollen Spieler AR-Mapping betreiben, was ganz konsequent heißt: Spieler sollen die Kamera des Handys öffnen und PokéStops ablaufen und filmen. Somit werden Videodaten zu den Punkten gesammelt, die sowieso schon auf der Map von Pokémon GO verortet sind.

In Pokémon GO selbst können Spieler mittlerweile ihre Kumpel-Pokémon bei Bedarf im heimischen Wohnzimmer knipsen, oder sich mit Freunden in Pokémon-Gruppen-Fotos stellen. Allerdings muss man hierfür immer noch die Kamera des Handys in der Hand halten und die Welt durch den Bildschirm beobachten. Bei einer Brille hingegen könnte der Bildschirm – theoretisch – mit dem Sichtfeld verschmelzen.

Wie würdet ihr zu einer AR-Brillen-Version von Pokémon GO stehen? Erzählt es uns in den Kommentaren!

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
erzi222

“So könnte Pokémon GO mit AR-Brillen aussehen – Wäre das was für euch?”
Nein! Eindeutig nein ich bin doch nicht bescheuert kauf mir dann noch so eine Brille von Niantic, den Verein den man eh nicht unterstützen sollte, und renne dann mit dem Ding gegen ein Auto ~

Hanswurst12

meiner meinung nach wäre es sicher sehr interessant aber wahrscheinlich nur im park geeignet wo kein verkehr ist.

Andukai

Und wahrscheinlich wird das Bluetooth wieder nicht gehn so wie beim Pokémon plus

Amyfromtheblock

Bin mal gespannt wie hoch die Zahlen gehen über Auto Unfälle mit Menschen wenn die erscheint

Hanswurst12

das ist zu befürchten 🙁 renne schon jetzt gegen laternenmasten wenn ich voll beim fangen bin ?

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x