Overwatch 2 schmeißt einen Tank raus, wird nur noch 5vs5 – das gilt auch für Teil 1

Endlich gab es ein Lebenszeichen von Overwatch 2. Doch die Entwickler trauen sich einen mutigen Schritt. Die Gruppengröße der Teams schrumpft.

Das ist die Situation:

  • Overwatch 2 hat endlich neues Gameplay aus dem PvP gezeigt.
  • Die Gruppengröße in Overwatch-Matches sinkt von 6 auf 5 Spieler, man verzichtet künftig auf einen Tank.
  • Tanks werden umgebaut, sollen eher zu „Bruiser“-Helden werden.

Die Overwatch-Community ist schon seit einer ganzen Weile ziemlich unzufrieden. Das liegt vor allem daran, dass der Content-Fluss an Overwatch 1 quasi erloschen ist und die Informationen zu Teil 2 noch spärlich sind. Jetzt haben die Entwickler allerdings frisches Gameplay aus PvP-Szenen gezeigt und dabei eine dicke eine Bombe platzen lassen: Das alte 6vs6-Prinzip wird gestrichen.

Das sagt der Game Director: Der noch recht neue Game Director Aaron Keller hatte zu den Änderungen folgendes zu sagen:

Wir haben das Gefühl, dass dies der nächste Schritt ist, wie Overwatch gespielt werden sollte. Wenn man darüber nachdenkt, dann passiert eine ganze Menge auf einer Overwatch-Karte. Es ist ein extrem schnelles Spiel.

Wir haben immer versucht, dass unsere Kämpfe leicht zu verstehen sind und selbst mit all der Arbeit, die wir da reingesteckt haben, ist es manchmal einfach zu schwer mitzubekommen, was 11 andere Spieler auf dem Schlachtfeld tun. 2 davon zu entfernen vereinfacht alles und es erlaubt den Spielern, alles um sich herum besser zu verstehen und bessere Entscheidungen zu treffen.

Wo ist Jeff Kaplan?
Das Gesicht und Aushängeschild von Overwatch war bisher der “alte” Game Director Jeff Kaplan. Der hatte vor knapp einem Monat allerdings bekannt gegeben, dass er Blizzard verlässt und damit auch seinen Posten als Game Director bei Overwatch 2 aufgibt. Kaplan war quasi der Mentor für Keller, der nun übernommen hat. Der Weggang von Kaplan wurde von den Spielern recht emotional aufgenommen.

Nach wie vor wird Overwatch 2 aber auf das „Role-Lock-System“ setzen, bei der von jedem Charakter-Typ nur eine bestimmte Menge im Team vorhanden sein kann. Aus dem bisherigen „2-2-2“ (2 Tanks, 2 DDs und 2 Supporter) wird dann ein „1-2-2“ – also nur noch 1 Tank und je 2 DPS-Helden und 2 Supporter.

Den ganzen Stream mit allen neuen Ankündigungen und ersten Einblicken könnt ihr hier sehen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Warum wird das geändert? Tanks sind in Overwatch schon seit längerer Zeit ein Problem. Der Einfluss, den zwei Tanks auf das Spielgeschehen haben können, ist enorm. In vielen Fällen können zwei Tanks eine so große Hürde darstellen, dass sie genug Zeit erkaufen können, um den Respawn des ganzen Teams zu sichern oder einander so gut zu beschützen, dass die Wand aus Lebenspunkten nahezu unüberwindbar scheint. Keller sagte dazu:

Tanks können problematisch sein. Ein DPS-Held ist simpel – die schießen eben. Aber ein Tank hat viele Fähigkeiten, die Aufsehen erregen und führen, wenn man sie mit anderen Tanks stapelt, zu Problemen für andere Teams, die sie kontern wollen.

Allerdings sorgt die Änderung auch dafür, dass einzelne Spieler mehr Gewicht im Team haben. Damit steigt laut Keller die Chance, dass jeder Spieler „die Möglichkeit hat, stärkeren Einfluss zu nehmen“. Das steigert das Potenzial, als Einzelspieler das ganze Team zu „carrien“ und sorgt für mehr coole Momente.

Das ändert sich noch an den Tanks: Aber auch der verbleibende Tank im Team, wird demnächst einen anderen Posten erfüllen als noch heute. Blizzard will von dem Konzept abweichen, dass Tanks einfach „solide Mauern“ sind, an denen sich die Gegner abarbeiten müssen. Stattdessen sollen Tanks etwas mehr in die Hybrid-Richtung gepusht werden, um sie zu effektiven „Bruiser“-Charakteren zu machen, die zwar ein wenig mehr aushalten, sich aber nicht permanent in Defensivfähigkeiten hüllen können.

Was haltet ihr von den geplanten Änderungen? Coole Neuerungen oder geht Overwatch damit den falschen Weg?

Quelle(n): pcgamesn.com, pcgamer.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
ShadowStrike1387

Hallo, Leute ich bin neu hier und möchte mich Mal zu dem Thema 5v5 für Overwatch 1 und 2 äußern.

Es stimmt, dass bei einem Tank natürlich mehr Verantwortung liegt, wenn er als Solo-Tank unterwegs ist im Vergleich zum aktuellen Stand. Viele Leute fassen aber den Begriff “Bruiser” völlig falsch auf. Sie nehmen an, dass das Tank Kit bei allen Tanks so bleibt wie bisher. Das wird nicht passieren. So wurden schon Videos von der BlizzConLine gezeigt, wo man genau sehen konnte, dass die Tanks “umgebaut” werden.

Reinhardt ist da ein perfektes Beispiel. Man konnte sehen, dass er statt 1 Firestrike jetzt 2 hat und die wie ein Junkrat hintereinander loslassen kann. Außerdem kann man seinen Pin “canceln”, was bedeutet, der Spieler kann den Ansturm unterbrechen. Das geht aktuell in Overwatch 1 noch nicht – und das ist jetzt reine Spekulation meinerseits – wird aber wohl noch implementiert werden.

Das nächste Thema sind die begrenzten Tank Helden in Overwatch 1. Aktuell haben wir 7 Tanks, aber auch das wird sich ändern. Auf YouTube stellte BTC auf seinem YouTube Kanal anhand von Zenyatta das Konzept von Kwan vor, einem Omnic Tank, der Schaden aufnehmen kann, Schild ansammelt und im Anschluss daran für kurze Sekunden mehr Schaden austeilt. Im Klartext: Die Tanks werden in Overwatch auch mehr werden und insgesamt werden den Klassen auch alle passive Fähigkeiten gegeben, aber das ist ein anderes Thema und gehört nicht in diesen Beitrag.

Ein 5v5 ist also durchaus realisierbar, wenn man es von allen Seiten beleuchtet, vor allem, wenn die Tanks dann komplett “reworkt” werden.

Falls ich euer Interesse geweckt habe, wie die Entwickler daran sind, mit Overwatch 2 Mechaniken zu experimentieren… Auf YouTube gibt es genug Anschauungsmaterial.

Euch noch ein entspanntes Wochenende

erzi222

vielleicht nicht schlecht viele leute wollen und können garnicht tank spielen (genauso wie heiler) die meisten wollen doch eh nur damage machen und sich hintenrum anschleichen. aber das ranking war eh noch nie gut in dem spiel von daher können sie ruhig machen was sie.

DasOlli91

Du spielst eher in niedrigerer Elo, oder?

Orchal

Ich finde so eine krasse/extreme Änderung interessant, ich kann aber die Stimmen dagegen verstehen.
Z.B. Tank Synergy oder dass der Tank zu viel Verantwortung kriegt (und somit auch schneller die Schuld beim verlieren)

Viele beschweren sich aber auch einfach nur weil Menschen halt meistens ungern Änderung sehen.

Grinsekatze

Ich finde es gut. Auch das Redesign der Maps, in denen Choke Points nun mehrere Möglichkeiten der Umgehung haben. Oder auch, dass gewisse Fähigkeiten 2 Aufladungen haben, wie z. B. die Bruiser. Begrüße es, da ich Reinhardt gern Aggressiver spiele.

Dazu Skill Trees, schnelleres Wechseln der Helden, flüssigeres Spiel der Tanks (mehr Bewegungsfreiheit) etc. pp.

Dragonfire13891

Der Skill Tree ist nur im PVE spielbar. Denke ich.

Nephalis

Schade. Dann bleibt nur noch das PvE als letzter interessanter Aspekt an Overwatch.
Da ich hauptsächlich Heal und Tank spiele, weiß ich dass die DDs oft schon gern mal einfach rumeiern um zu ballern und sich nicht ums Team kümmern.

Wenn die jetzt noch darin bestärkt werden, da sie allein die Ziele auch noch erfüllen können, ist das Spiel leider wie LoL oder ähnliches. Ein Carry rockt alles, der Rest kann pause machen. Wenn ich das bei nem Spiel wollen würde, hätt ich LoL gespielt bzw. nie damit aufgehört. Aber was solls. Nur ein weiteres Spiel was ich dann wohl leider liegen lassen muss. Das wäre dann übrigens das letzte welches mich wenigstens ein mal im Quartal den BNet-Launcher hat starten lassen.

Die Bearbeitung der Tanks an sich ist dabei dann vielleicht nur Makulatur. Wenn ein Tank wusste was er macht, konnten die meisten auch ganz gut alleine schaden machen. Man könnte also vermuten, da wird nicht sooo viel passieren, dass man einem DD Konkurenz macht, sondern eher da bleibt wo man schon ist, nur ,dass man weniger sinnvolle Fähigkeiten oder Leben hat.

Nico

puh ka was ich davon halten soll, muss man wohl selbst spielen, klar man ist ein tank weniger, aber die gegner sind halt auch einer weniger. Daher abwarten.

Das sie aber zu Bruiser geändert werden sollen find ich ungut. Naja Blizzard und Balance sind so entfernt wie Nordpol zum Südpol 😉

Felix

Man kann es aus vielerlei Perspektiven sehen : Perspektive der Spieler von Bronze bis Plat : tolle Änderung dadurch kann ich selber besser aufsteigen als Tank da mir nurnoch ein Tank im weg steht. Andrer Tank : verdammt jetzt muss ich selbst besser werden. Fazit :Einerseits gut weil dadurch einzelne Tanks mehr ins Gewicht fallen aber wie schon genannt es eben auch sehr stark darauf ankommt welcher den besten Spieler hat und dieser kann dann easy carrien. Das steigert die Freude am smurfen und Blizzard verdient dazu also eine win, win, loose situation da die Spieler die noch nicht so gut sind weniger Chancen haben.
High elo ab dia :Es ist eben eine Einschränkung des Teamspiels ausserdem was passiert mit teams die zu 6t sind und nun einen Tank rauswerfen obwohl sich alle super verstanden haben.
Ich finde es gzt weil ich auf gold bin aber viele auhx sagen ich könnte auf mid Plat spielen. Allerdings kann ich auch alle verstehen denen diese Änderung missfällt. Ja jetzt werden viele sagen wenn du höher spielen kannst warum tust du es nicht? Ganz eijfach es ist mir zu blöd mir den arsch abzuschwitzen weil der maintank den falschen weg nimmt. Ich bin offtank. Durch diese Änderung habe ich mehr zu sagen und kann dir laufwege bestimmen. Das war das Problem. Bestes Beispiel : Numbani first point Der high round da stehen Gegner und die haben nen junkrag da ist ein enger Raum. Was SOLLTE man machen? Man nimmt den anderen Weg und nutzt den Bus usw. Als Deckung. Was macht der Reinhardt er rennt mitten in die Gegner rein wo ein junkrat steht ( eventuell gepocketet). Allerdings gibt es durch diese Änderung einen Tank und dieser hat dadurch mehr zu sagen. Allerdings auch mehr Verantwortung und kann sich nicht so viele Fehler leisten. Ich denke man muss schauen wie es tatsächlich sich entwickelt.

N0ma

Unterm Strich heisst das weniger Gruppe mehr Solo. Leider allgemeine Enwicklung im MMO Bereich. Dann wundert man sich auch noch das der Ton unsozialer wird.

SOPMOD

Blizzard 2014:”Bei 5 Spielern würden die eigenen Fehler zu sehr ins Gewicht fallen und das ganze Team runterziehen”
Blizzard 2021:”Bei 5 Spielern würden die eigenen Stärken mehr zum Vorschein kommen um so das Team zu carrien”

Das ist bedenklich aus vielerlei Hinsicht. Nicht nur hat Blizzard sich selbst widersprochen sondern diese Denkweise könnte auch deutlich machen wie Blizzard Overwatch in Zukunft Handhaben wird. Wo Blizzard früher noch das Hauptaugenmerk auf “das Team” setzte blickt man mittlerweile auf “den einzelnen Spieler”. Weg vom casual chaotischen Teamplay, mehr hin zu individuellen Carry Momenten.

Und dadurch das einzelne Spieler mehr Gewicht haben könnten, ähnlich wie in LoL, ganze Matches einfach dadurch entschieden werden welches Team den 0/13 Yasuo/Genji Spieler und man ist dem hilflos ausgesetzt.

Diese ganze Herangehensweise ist auch wieder so typisch Blizzard. Sie bekommen es seit Jahren nicht hin Tanks zu Balancen, also entfernen sie einfach 50% aus dem Spiel. Bravo. Den simpleren Weg genommen, Problem gelöst, 5 neue geschaffen so laut dem Motto.

ecke

Ja voll krass, Blizzard hat nach 7 Jahren seine Meinung geändert, wo kämen wir nur hin wenn die Menschen plötzlich anfangen ihre Meinung zu ändern wenn sie merken das was falsch läuft! Kaum auszudenken!

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von ecke
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

12
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x