Overwatch: Fans von Mercy sammeln über 100 Vorschläge für ihr Rework

Mercy ist ein Charakter in Overwatch, der häufiger überarbeitet wurde als jeder andere Held. Vielen Spielern ist sie seit den letzten Nerfs aber zu langweilig. Eine Bewegung namens #ReworkMercy will sie wieder spannend machen.

Wer ist #ReworkMercy? Die Bewegung #ReworkMercy ist eine von der Youtuberin Aria Rose ins Leben gerufene Vereinigung an Spielern, die die Heldin Mercy verbessern will. Die Fans sammeln dazu Vorschläge und Kritik und diskutieren rege, welche Änderungen Mercy zu einem besseren Helden machen könnten.

https://www.youtube.com/watch?v=QViVB72FhDk

#ReworkMercy, eine etwas andere Bewegung

Laut der Bewegung fühlt sich Mercy nach ihren Reworks und Nerfs nicht mehr so spannend zu spielen an, wie es einmal der Fall war. Viele der Fans beschweren sich, dass sie keinen Einfluss mehr auf das Spiel haben.

Was ist die Kritik?

Einer der größten Kritikpunkte ist, dass Mercy als Unterstützerin ihren Nutzen verloren habe. Seit ihrem letzten Nerf heilt Mercy weniger, was bisher ihr Alleinstellungsmerkmal war. Sie ist bislang stets der Unterstützer gewesen, der am besten und effektivsten heilen kann – auf Kosten anderer Fähigkeiten.

In diesem Bereich sei sie nun mindestens von Moira und Ana übertrumpft worden, die beide eine gleich starke Heilung erbringen und zugleich das Team mit Schaden und anderen nützlichen Fähigkeiten unterstützen.

Mercy 2 Guns Titel

Ein Spieler hat seine Vorschläge und Kritik gegenüber der US-Seite Kotaku etwas genauer dargelegt. Mercy sei nicht mehr einflussreich genug für Overwatch und mache keinen Spaß mehr:

Ich denke, obwohl ihr Kit an sich okay ist, brauchen Mercys Ultimate und ihre Handlungsmöglichkeiten eine Verbesserung. Genauer, ihre Ultimate Valkyrie. Ich stimme zu, dass sie gebalanced ist, aber die Ultimate packt mich nicht mehr so wie der Massen-Res. Gerade sagt mir nichts an ihr „Hey, spiel lieber Mercy als Held X.“

Man sei sich dabei bewusst, dass Mercy in höheren Bereichen durchaus noch gespielt werde. Es gehe aber darum, den viel größeren Part der Casual-Spieler auch Freude am Spiel haben zu lassen, nicht nur den „1%“.

Overwatch Mercy Artwork Mice King

Was ist das Ziel?

#ReworkMercy will dabei vor allem stets konstruktiv bleiben. Die Fans versuchen, durch Videos und Posts in Foren oder auf reddit auf sich aufmerksam zu machen. Sie sammeln Kritik und veröffentlichen diese, diskutieren Vorschläge und unterhalten sich über mögliche Änderungen.

Sie versuchen herauszufinden, warum Mercy sich aus ihrer Sicht so langweilig anfühlt. Diese Erkenntnis soll dann verbreitet werden, damit sie auch Blizzard erreicht und so zu Änderungen bewegt.

Die Mercy-Fans von Overwatch fordern noch ein Rework

Nachdem andere Bewegungen wie #DeleteBrig aufgekommen sind, die durch Unfreundlichkeit zum Ziel kommen, will #ReworkMercy nachhaltige Konstruktivität beweisen. Aria Rose dazu:

Glaube ich, dass man durch einen toxischen Hashtag schneller zu Aufmerksamkeit kommt? Ja. Aber das ist nicht der Punkt. Ich will diese toxische Bewegung nehmen und etwas Gutes aus ihr machen. Ich will, dass es der Gegenpol zur #DeleteBrig-Bewegung wird. Ich will Ideen sehen.

#DeleteBrig wollte Löschung von Brigitte durch toxisches Verhalten und laute Rufe erzwingen. Der Unmut ging so weit, dass viele Spieler einem Troll glaubten, der eine Lüge über Brigittes Löschung in die Welt setzte. Zumindest einige Nerfs haben Brigitte dann aber wirklich getroffen.

Overwatch Mercy Skin

So soll Mercy überarbeitet werden

Dem Aufruf sind seitdem viele Spieler gefolgt. Es kommen immer wieder neue Videos und Beiträge in Foren, die das Thema ansprechen. Dabei sind einige mögliche Änderungen immer wieder aufgekommen:

  • Mercy soll ihre alte Ultimate, Wiederbelebung zurückerhalten.
  • Mercy soll eine neue Ultimate erhalten mit einer ganz neuen Mechanik.
  • Mercy sei eigentlich in einer guten Position und brauche lediglich Buffs.
  • Mercy soll Fähigkeiten erhalten, die die fehlende Heilung ausgleichen und ihren Spielstil aktiver machen.

Eine der möglichen, neuen Ultimates sei, dass Mercy ihren Stab in den Boden rammt. Um sie herum erscheint dann eine Art Zuflucht, in der Verbündete geheilt und wiederbelebt werden. Andere Nutzer schlagen eine Verbesserung der Heilfähigkeit oder mögliche „Überheilung“ vor.

In einem GoogleDoc hat AriaRose sogar alle bisherigen Vorschläge gesammelt und einsehbar gemacht. Es sind über 100 Vorschläge eingereicht worden.

Overwatch mercy Brustkrebs Pink Emote Caduceus

Das sagen die Gegenstimmen

Es gibt auch etliche Kritiker an der Bewegung, die sich gegen eine erneute Überarbeitung der Heldin aussprechen. Ein Nutzer in den offiziellen Foren schreibt zu dem Thema:

Ich würde es nicht „Bewegung“ nennen. Es ist der verzweifelte Versuch von E-Girls, ihren Lieblingshelden wieder overpowered zu machen. Sie kriegt kein Rework. Hört auf, zu hoffen. Spielt einfach jemand anderen.

Etwas weniger abfällig und konstruktiver äußern sich einige Spieler auf höheren Skillratings, laut denen Mercy durchaus noch ihre Daseinsberechtigung habe. Als Teil der „Pharmercy“-Comp, also Pharah und Mercy, sei sie noch immer beliebt und stark.

Pharmercy

Auch der Betreiber der Youtube-Seite Unit Lost, Stylosa, übt Kritik. Dieser gibt zu bedenken, dass viele sich nicht mehr daran erinnern, wie schrecklich das Spiel mit der damaligen Mercy war. Es sei kein Skill vorhanden gewesen.

Für diese Aussage wurde er von anderen Youtubern, die Teil der Bewegung sind, heftig kritisiert. Stylosa brachte dafür aber auch eigene Vorschläge zu Mercys Verbesserung, die vor allem darauf aufbauten, sie von ihrer „Wiederbelebungs“-Mechanik unabhängiger zu machen und aktiver ins Spiel zu integrieren.

Ob Blizzard Mercy noch einmal aufs Reißbrett heftet, ist unklar. Im November 2018 wurde kommuniziert, dass es in Overwatch nur noch in Notfällen zum Rework kommen wird.

Was sagt Ihr zum Thema? Sollte Mercy noch einmal einen Rework bekommen?

Ist für Euch die Luft bei Overwatch generell raus? Ein Film könnte das vielleicht ändern.

Quelle(n): Kotaku
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
16 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
TestGewn

Mercy war mein Liebling. Das rumgeflicke und das diletantische lore rumgeschreibe von „Michael die Pfeife Chu“ hat mir das Spiel vermiest. Tracer lesbisch zu schreiben für ne kleine LGBT minderheit

😛
Seit der Übernahme baut Blizzard ab.

Hodor

Alleine die Tatsache, dass jeder scheinbar was anderes für Mercy möchte, macht die ganze Sache unnötig und dämlich. Selbst wenn Blizzard eine der Ideen umsetzen würde, würden trotzdem wieder die anderen Mercy Mains rumheulen, dass ihre Ideen nicht aufgefangen wurden. Und schlecht ist Mercy mal überhaupt nicht, vor allem ihr Dmg-Boost ist mega wertvoll, vor allem jetzt wo Schilde wieder wichtiger werden. Und wer keinen Spaß mehr an ihr hat kann ja mal einen von den anderen 28 Helden ausprobieren, denn wer nur einen Charakter spielt, hat den Sinn des Spiels nicht begriffen. Ernsthaft!!! wenn ich mir die meisten Kommentare hier durchlese, dann können die doch nur von Leuten stammen, die das Game seit mindestens einem halben Jahr nicht mehr angerührt haben. Overwatch ist zumindest was das Balancing angeht momentan ziemlich gut, das Problem ist nach wie vor das Matchmaking oder auch das Ranked-System. Da müsste Blizzard mal Arbeit reinstecken, aber nein können sie ja nicht, weil jeder meint am Balancing rumnörgeln zu müssen, da sie nicht einsehen können, dass sie eigentlich schlecht sind und nicht der Charakter den sie spielen.

Rattegecko737

Ich finde das sie die alte mercy wieder zurück bringen soll nur das die wiederbelebunglänger dauert und abgebrochen werden kann (also die aktuelle wiederbelebung als ult wieder). und das mein ihr darfür einen neue zweite fähigkeit gibt wie z.b: das sie ein kleines healpack selber platzieren kann was aber auch zerstört werden kann.

Tim Salzmann

Ich persönlich kann mich den Vorrednern ala, aktive ow Zeit vorbei seit dem generfe vorbei, nur anschließen
Meiner Meinung Ach würde mercy total kaputt gemacht
Ja ihr ulti rezz war lästig, aber man konnte damit ein scheinbar verlorenes game kippen und ihre Funktion als Schutzengel war meiner Meinung nach wunderbar erfüllt
Valkyrie ist mir persönlich zu nutzlos, da man mit ihrem fixierten ansprung auf verbündete trotz allem schneller unterwegs ist.
Mercy war durch ihren playstyle immer einer meiner mains und ich würde mir wünschen, dass man sich bei Blizzard eventuell nochmal dran setzt.
Und die Leute die einem mercy-spieler sagen man solle doch wen anders spielen: die Aussage ist ein Bumerang 😉
Wenn ihr mercy im alten playstyle nicht kontern konntet, dann spielt doch einfach ne anderen Helden 😉

In dem Sinne, guten Rutsch ????????

Plague1992

Solange sie weiter Leute wiederbeleben kann wird ihr Kit anderseitig irgendwo abstriche machen müssen um die ganze Sache auszukompensieren. Nehmt die Fähigkeit Leute zu rezzen weg und man kann sich endlich Gedanken über ein komplettes Kit machen welches funktioniert.

Gleichzeitig kann und darf Mercy nicht zum Beispiel die beste Heilerin im Spiel sein wenn ihr skill floor so gering ist. Ein Champion der sehr einfach zu meistern ist darf niemals so effektiv sein wie ein high skill celling Champion der sehr gut gespielt wird. Besseres Spielen sollte mehr belohnt werden. Das ist zum Beispiel der Grund wieso es Widowmaker erlaubt wird Leute zu oneshotten, aber Champions wie Brigitte oder Doomfist nicht … Headshots sind schwerer zu treffen und dadurch „verdient“ man sich auch den Kill. Wenn eine Mercy soviel heilen würde wie eine Ana die jeden Schuß treffen muss klingt das irgendwie falsch.

Eine Möglichkeit wäre es ihr Kit leicht zu verändern sodass eine gewisse Lernkurve entsteht, ein Ressourcen/Overheat-System für ihren Stab wäre zum Beispiel schon einmal ein Anfang.

Myusca

„Mercy Movement“, „Hashtag dies und das“, ich kann es echt nicht mehr sehen. Overwatch ist heutzutage leider echt das perfekte, abschreckende Beispiel dafür was passiert, wenn die Demographie von Tumblr in nennenswerten Scharen in ein Spiel einfällt. Schon vor längerer Zeit wurden mutige Designentscheidungen lieber zugunsten einer „wholesome attitude“ geopfert. Wann das letzte Mal ein Charakter released wurde, der auch nur annähernd ein Skillcap wie bspw. von Widowmaker aufweist, kann man an einer Hand (ohne Finger) abzählen, stattdessen werden der Reihe nach „niedliche Tierchen“, unverfehlbare Dreschflegel etc. veröffentlicht, damit auch wirklich jeder ein Gewinner ist. :S

Zu Mercy kann ich nur sagen: Es wurde IMMER schon in den Foren geheult, dass Mercy angeblich zu schwach, zu langweilig, zu passiv etc. sei und trotzdem gab es immer schon Leute, die mit ihr dennoch Topleistung gebracht haben und nie Probleme mit dem Playstyle hatten, weder pre noch post Rework. Setzte aber immer schon voraus, dass man wie ein Flitzebogen jederzeit auf der gesamten Map präsent war und sich nicht einfach nur an den Hintern von einer Pharah oder einem Reinhardt klebte um so die SR zu farmen, oder auch mal seine Waffe erfolgreich im 1v1 zu nutzen.

Dass die Leute sich selbst als „Movement“ sehen mit Hashtag und allem pi pa po sagt schon echt viel darüber aus. Selbst wenn die Kritik mit der Aussage über „eGirls“ nicht gerade freundlich formuliert wurde, so steckt meiner Meinung nach schon ein Fünkchen Wahrheit darin.

Dominik Schneider

Klar, und genauso, wie die angebliche Tumblr-Demographie mit ihrer Politisiererei heutzutage angeblich alles puttmacht, gibt es zum Glück ja Leute wie dich, die vollkommen zusammenhangslos zwanghaft im Netz unter allen möglichen Tönen fröhliches SJW-Gebashe betreiben … selbst wenn nur si3 ei3 angebliche SJW-Agenda sehen.

Ich empfehle daher dringend Aluhüte.

Myusca

„genauso, wie die angebliche Tumblr-Demographie mit ihrer Politisiererei heutzutage angeblich alles puttmacht“

Nettes Strohmann-Argument. Ich vermute anhand des Rests deines Beitrages, dass du evtl. nicht weißt, was das ist. Von daher einfach mal bei Wikipedia „Strohmann-Argument“ eingeben. 😉

„Leute wie dich, die vollkommen zusammenhangslos zwanghaft im Netz unter allen möglichen Tönen fröhliches SJW-Gebashe betreiben“

Hach ja, herrlich, dieses Internet. Am einen Tag verteidigt man noch die Ehe für Alle oder die Investitionen in erneuerbare Energien gegen irgendwelche AfD-Trolle oder macht sich auf YouTube über Alt-Right-Lappen lustig, die zwar bei Transsexuellen krampfhaft mit Biologie versuchen zu „argumentieren“, sich im nächsten Satz dann aber auf Gottes Schöpfung berufen (lol) und wird daher als „libtard“ oder „leftist cuck“ (lol) tituliert.

Am nächsten Tag darf man sich dann auf Mein MMO durchlesen, dass man „zwanghaft […] SJW-Gebashe“ betreibt. Meine Disqus-Kommentarhistorie habe ich mit Absicht öffentlich gemacht, damit jeder meine generellen Positionen auch einsehen kann, sofern dies denn gewünscht oder nötig ist. Dann würdest du zum Beispiel sehen, dass ich mich damals auf dieser Seite bei der Berichterstattung über die homophoben Äußerungen des Profispielers „xQc“ in der OWL schon mit mehreren Befürwortern homophober Beleidigungen gefetzt habe, die das alles als „nicht so schlimm“ angesehen haben. Da wurde mir damals unterstellt, dass ich ein „SJW“ sei.

Überraschender Fakt: Ich bin weder ein „Alt-Right Aluhut“ noch ein „SJW“, sondern ein klar denkender Mensch, der beiden Extrempositionen nichts abgewinnen kann. Deswegen komme ich auch einerseits weder mit Leuten wie dir noch andererseits mit „besorgten Bürgern“ o.ä. klar, weil ihr euch im Grunde genommen da beide nichts gebt (s. Politisches Spektrum und die Hufeisentheorie).

Oh und by the way, du bist echt gut auf meinen Beitrag eingegangen. Ach warte, nein… doch nicht.

Was kann ich dir denn zum Abschluss mal empfehlen, als guten Vorsatz für 2019 sozusagen? Vielleicht ein differenziertes Weltbild, das nicht nur aus Schwarz und Weiß, sondern aus unendlich vielen Grautönen bestehen könnte.

Dominik Schneider

Oh, keine Angst, ich weiß, was ein Strohmann-Argument ist. Aber vielleicht möchtest du ja lieber mal nachgucken, was Abstraktion ist.

Fakt ist, du ziehst die Mentalität der Tumblr-Generation als Rechtfertigung deiner Kritik an den Leuten heran, die Mercy gerne gebufft oder verändert sähen, heran. Jetzt ist es so, dass im herrlichen Internet jeder weiß, was man der Tumblr-Community gerne vorwirft und damit auch, was du als Grund für die Kritik an Mercy siehst. E-Girls, gell ? Und daher mein Kommentar.

Wie darüber hinaus deine Kommentarhistorie aussieht, spielt keine Rolle. Du wärst nicht das erste Fähnchen im Wind, dessen Ausrichtung sich jeweils der momentan dominanten Windrichtung anpasst.

Und nicht weiter aufgegangen auf deinen Beitrag bin ich deshalb nicht, weil da wenig fundiertes drinsteht, das nicht auf deiner Einschätzung der Motivation der Kritiker beruht. Und was ich von dieser deiner Einschätzung halte, hab ich mMn durchaus klar gemacht.

Mal ganz abgesehen davon, dass der letzte Held, der seinen Weg ins OW-Universum gefunden hat deiner Ansicht, dass nur noch anspruchslose Kitschhelden kreiert werden ja auch irgendwie widerspricht … und dabei sei außerdem noch nicht mal die Frage beachtet, ob Helden wie Hammond oder Brigitte tatsächlich so anspruchslos sind, wie du behauptest.

Außerdem gut zu wissen, dass du nach gerade mal zwei Sätzen von mir bereits denkst in der Lage zu sein, welcher Art Leute ich angehöre. Bist du dir sicher, dass deine Farbpalette mehr Grautöne hergibt als die, die du mir unterstellst ?

Myusca

Okay, ich versuche es dir nochmal genau mit einem längeren Kommentar zu erklären. Bin gespannt, ob du dir das durchliest und darauf eingehst oder ob es dir tatsächlich nur um das Abladen eines persönlichen Angriffs ging. (An die Moderation, ich entschuldige mich hiermit im Vorfeld für das lange Off-Topic und bin auch nicht böse, falls ihr meinen 1. Beitrag und die gesamte anschließende Diskussion dazu löscht)

„Fakt ist, du ziehst die Mentalität der Tumblr-Generation als Rechtfertigung deiner Kritik an den Leuten heran, die Mercy gerne gebufft oder verändert sähen, heran.“

Wenn etwas knurrt wie ein Wolf, heult wie ein Wolf und aussieht wie ein Wolf, wird es sich hierbei wohl nicht um ein Kamel handeln, oder?

„Jetzt ist es so, dass im herrlichen Internet jeder weiß, was man der Tumblr-Community gerne vorwirft und damit auch, was du als Grund für die Kritik an Mercy siehst.“

Ja, und dabei bleibe ich auch. Ein kleiner, aber sehr lauter Personenkreis hat von Anfang an Forderungen in OW gestellt, die Blizzard nicht leisten konnte und die in einem FPS auch absolut keine Rolle spielen, z.B. was die Figuren zwischen den Beinen haben, als was sie sich identifizieren und so weiter. Es wird auch weiterhin von dieser „Generation“ (wie du es nennst) gerne lautstark gefordert – oder sollte ich besser sagen: sich angemaßt – und selten Kompromisse oder ein teilweises Entgegenkommen akzeptiert, es ist immer „entweder ganz oder riot!“. Das nervt.

Daher meine Einschätzung, die nicht einfach nur aus einem Bauchgefühl heraus entstanden sind, sondern über die du dich gerne in den offiziellen Foren oder einschlägigen Blogs informieren kannst. Aber ich gehe stark davon aus, dass du darüber tatsächlich besser Bescheid weißt als ich. Ich habe schon verstanden, dass du in der Bugwelle von Tumblr & Co. mitschwimmst, weswegen du dich auch mit dem Beitrag persönlich angegriffen gefühlt und direkt ad hominem geantwortet hast. Das ist nachvollziehbar, aber deine persönlichen Befindlichkeiten spielen keine Rolle für mich.

„Wie darüber hinaus deine Kommentarhistorie aussieht, spielt keine Rolle. Du wärst nicht das erste Fähnchen im Wind, dessen Ausrichtung sich jeweils der momentan dominanten Windrichtung anpasst.“

Wenn du das von dir oder deinem üblichen Umgang so gewohnt bist, dann tut es mir leid für dich. In meinen Argumentationen lässt sich durchaus eine gewisse Linie feststellen, der ich auch treu bleibe – was du als „Fähnlein im Wind“ jedoch missverstehst ist, dass ich mich nicht wie du auf Biegen und Brechen einem Lager zuordne und deren „Argumente“ ohne zu hinterfragen übernehme, sondern weiterhin eigenständige Urteilsbildung betreibe. Und dass das „eine Rolle spielt“, hast du selber entschieden – nämlich dadurch, dass du mir etwas vorwirfst und als Fakt hinstellst, was du nur vermuten kannst. Solange du mich nicht kennst (und das tust du offensichtlich nicht), solltest du deine Aussagen über mich entweder als Vermutungen formulieren oder gänzlich sein lassen. Ansonsten sagst du mit deiner Unkenntnis mehr über dich selber als über mich aus.

„Und nicht weiter aufgegangen auf deinen Beitrag bin ich deshalb nicht, weil da wenig fundiertes drinsteht, das nicht auf deiner Einschätzung der Motivation der Kritiker beruht.“

Nein, du bist nicht darauf eingegangen, weil es dir vornehmlich um deinen persönlichen Frust ging, wie man an dem typischen Beißreflex – dem Einbringen von Buzzwords wie bspw. „SJW“, „SJW-Gebashe“ und „Aluhut“ – erkennen kann. Du hättest meinen Beitrag durchaus auf sachlicher Ebene angreifen können, denn ich bin mir durchaus bewusst, dass in meiner >Meinung< viel Streitbares drinsteht. Du hast dich aber bewusst auf ein Diskussionsniveau der Untersekunda und darunter begeben. Das ist durchaus okay für mich, denn damit weiß ich direkt, dass von dir nicht viel Substanzielles zu erwarten ist. Entsprechend kann ich mich dann auch an den von dir gewünschten Stil anpassen.

„und dabei sei außerdem noch nicht mal die Frage beachtet, ob Helden wie Hammond oder Brigitte tatsächlich so anspruchslos sind, wie du behauptest.“

Jeder oberhalb von Gold weiß, dass Hammond und Brigitte nicht anspruchsvoll sind (Achtung: Überspitzung! Nur als „Triggerwarnung“, damit du nicht wieder wegen dieser Aussage deine Dauerschleife abspulst). Sie sind als Helden effektiv, ja, weil ihr Kit es so hergibt und – wie gesagt – es sehr leicht ist, mit ihnen vernünftig oder sogar gut zu spielen. Siehe meinen Kommentar zu Mercy, dass es schon immer Spieler gab, die trotz Rework, Nerf etc. konstant das Beste aus dieser Heldin herausgeholt haben. Aber wenn du glaubst, dass das Skillcap der beiden oben genannten auf einem Niveau wie bspw. Widow oder Genji ist… kein Kommentar.

„Außerdem gut zu wissen, dass du nach gerade mal zwei Sätzen von mir bereits denkst in der Lage zu sein, welcher Art Leute ich angehöre. Bist du dir sicher, dass deine Farbpalette mehr Grautöne hergibt als die, die du mir unterstellst ?“

Du karikierst doch selber durch deine Affektbehauptungen in deiner Eingangsantwort die Person, als die du gesehen werden willst. Soll heißen: Du hast die Schublade, in welcher du dich siehst, gebaut und ich tue dir freundlicherweise den Gefallen und ordne dich ein. Zusätzlich habe ich mir tatsächlich „die Mühe gemacht“, deine vergangenen Kommentare bis zu einem gewissen Punkt durchzulesen und siehe da, SJW und ähnliche Buzzwords haben tatsächlich einen Ehrenplatz in deinem Wortschatz.

Und wie gesagt: Es ist egal, ob es aus der linken, der rechten oder sonst einer Ecke kommt… es ist immer ermüdend für Nicht-Ideologen, mit Leuten wie dir (Internet-)Diskussionen zu führen, da sie (von deiner Seite aus) niemals ergebnisoffen sind, sondern gleich klar ist, dass ein ideologischer Disput in Dauerschleife ausgetragen werden und worauf es hinauslaufen soll. Das ist mir persönlich jedoch zu stumpf.

Solltest du hierauf antworten, werde ich deinen Beitrag sicherlich noch aufgrund des Alarms lesen, aber da sich diese „Diskussion“ hier schon viel zu weit vom eigentlichen Thema entfernt hat, belasse ich es dabei. An deinem persönlichen Gegreine bin ich nämlich nicht interessiert und alles, was hierzu gesagt werden konnte, wurde damit auch beidseitig schon gesagt. Nichtsdestotrotz wünsche ich dir und deine Familie einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Dominik Schneider

Ich habs gelesen, ja, und ich wollte sogar antworten, weil ich solche Diskussionen eigentlich so gründlich wie möglich zu Ende führe – bis ich bei deinem letzten Absatz angekommen und überrascht festgestellt habe, dass ich dir in einem entscheidenen Punkt zustimme. Ich bin an deinem Gegreine auch nicht wirklich interessiert, ebensowenig wie an Rechtfertigungen oder in ihrer Gesamtheit ironischen Vorwürfen an meine Person. Von daher überlasse ich dir einen vermeintlichen Sieg und du darfst dich gerne weiterhin für die sachlichere, reflektiertere Person halten.

Aber wie du selbst sagst … wenns knurrt wie ein Wolf, heult wie ein Wolf … na, du weißt, was ich meine.

Corbenian

»Eine der möglichen, neuen Ultimates sei, dass Mercy ihren Stab in den Boden rammt. Um sie herum erscheint dann eine Art Zuflucht, in der Verbündete geheilt und wiederbelebt werden.«

Die Idee ist ausgezeichnet und sagt zumindestens mir sehr zu. Es spiegelt sehr gut ihre Charakteristik wieder. Sie schützt ihre Gruppe und erschafft ein Refugium. Auch ihr Signaturspruch „Helden sterben nicht!“ passt hierzu wie Faust aufs Auge.

Ich hoffe sehr, dass sie Mercy wieder zu mehr Glanz verhelfen. Seit dem Generfe spiele ich kein OW mehr. Sie haben das Spiel, was ich liebte, kaputt gemacht… ;(

Saigun

Die Mercy Nerfs nach dem Rework waren mein Ende der aktiven OW Zeit. Vor dem Rework habe ich sie viel gespielt und nach dem Rework, solange ihr rez instant war. Man erinnere sich an die Aussage von Jeff: Mercy soll mehr spass machen! Klar, 0,75sec castzeit macht eine Menge Spass… Einfach den CD erhöhen, anstat die Fähigkeit so clunky zu machen war scheinbar keine Option…

Gast

also ist mercy dasselbe wie Ryze aus lol XXDD

survivalspezi

Die „neuen“ Heiler haben ein starkes Kit, welches Mercy komplett fehlt. Burst Healing, Ultimates mit Schaden und Heilung, Gruppenheilung.

Mercy sollte einfach nur eine neue Ultimate erhalten. Sie ist ein „Guardian Angel“ also sollte sie auch eine entsprechende Fähigkeit erhalten. Wie wäre es mit einem temporären Heilungskuppel, welche kurzzeitig auch alle Geschosse ablenkt?

Dominik Schneider

Um die Schutzengel-Thematik zu bedienen, könnte man sie auch zum wirklich merklich stärksten Singletarget-Heal machen oder ihr zB eine Fähigkeit (mit entsprechend hoher Abklingzeit) verpassen, die gezielt einzelne Helden kurzzeitig schlicht vor dem Tod schützt, statt Tote zu rezzen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

16
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x