New World bringt das größte Update seit Release – Ändert genau das, was Spieler nervt

New World bringt das größte Update seit Release – Ändert genau das, was Spieler nervt

In einem Video kündigen die Entwickler vom MMORPG New World das bisher größte Update an. Sie wollen vieles verändern, das die Spieler stört. Außerdem gibt es eine neue Zone und eine neue Waffe.

Eintönige Quests, ewiges Grinden und eine unausgeglichene Wirtschaft sind nur ein paar der Probleme, die Spieler in New World haben. Auf Steam erhält Amazons MMORPG deshalb nur die Bewertung „Ausgeglichen“.

Mit dem Update „Brimestone Sands“ wollen die Entwickler jetzt vieles verändern, damit die Spieler wieder mehr Spaß an New World haben. Es geht ihnen nicht primär um Bugs, sondern viel mehr um inhaltliche Aspekte. Bevor das Update erscheint, testen die Entwickler alles auf einem öffentlichen Testserver.

Wir fassen euch das Update im kurzen Video zusammen:

Die ersten 25 Level sind überarbeitet

Was wird verändert? Den Einstieg in New World wollen Amazon weniger monoton gestalten. Deshalb überarbeiten sie die ersten 25 Level sowohl visuell als auch inhaltlich. Die Quests sollen dann weniger monoton sein und Spieler finden mehr Variation in NPCs und Gegnern.

Bisher verfolgte die Story keinen richtigen roten Faden, langweilte die Spieler und ließ sie ständig hin und her reisen. Zukünftig soll jede der Anfangszonen individueller werden und eine zentrale Geschichte erzählen, damit das Spielerlebnis flüssiger wird.

Zuerst bringt Amazon die Änderungen auf den Testserver und wollen das Feedback der Spieler abwarten, weshalb sie dazu aufrufen, an öffentlichen Tests von New World teilzunehmen. Danach sollen die Überarbeitung mit dem Update ins Spiel eingeführt werden. Wenn alles gut läuft, versprechen sie, nach und nach das gesamte MMORPG zu überarbeiten und für weniger Monotonie zu sorgen.

Auch innerhalb der Wirtschaft in New World soll es bald Veränderungen geben, um das Geld besser zu verteilen. Dazu verraten die Entwickler bisher aber kaum etwas.

Neue Zone bringt euch nach Ägypten

Brimestone Sands ist eine riesige Wüste, die an das alte Ägypten erinnert. Innerhalb der Storyline entdeckt ihr, dass auch das römische Reich eine Rolle spielt. Ihr begegnet korrupten Legionären und den ägyptischen Wächtern innerhalb der Lore.

Da New World ein Open World MMORPG ist, gibt es in der neuen Zone natürlich viel zu entdecken. Neben neuen Gegnern gibt es auch eine neue Expedition, also die New Worlds Version eines Dungeons. Der führt euch in eine riesige Pyramide.

„Wenn ihr dann in der Zone unterwegs seid und auf starke Gegner trefft, braucht ihr etwas, das euch beim Überleben hilft.“, erklären die Entwickler und erzählen danach von der neuen Waffe, die das Update mit sich bringt.

Die neue Waffe nennt sich „Greatsword“ und ist auf Stärke und Geschicklichkeit ausgelegt. Ihr könnt sie auf 2 unterschiedliche Arten spielen. Entweder ist die Waffe auf Schaden ausgelegt, oder ihr werdet damit zum Tank. Ihr haltet dann zuerst mehr Schaden aus, bevor ihr mehrmals auf eure Gegner einschlagt.

Eine Tier-List mit den besten Waffen findet ihr hier.

Wann erscheint das Update? Brimestone Sands ist für Oktober geplant, ein genaues Datum gibt es noch nicht. Im September wollen die Entwickler ein weiteres Update veröffentlichen, in dem sie weitere Details verraten. Erstmal führen sie die Änderungen auf ihrem öffentlichen Testserver ein, um die Reaktionen der Spieler zu sehen.

Was sagt ihr zu dem kommenden Update? Glaubt ihr, New World wird dadurch deutlich besser und der Einstieg für neue Spieler spannender? Freut ihr euch auf die neue Zone und den neuen Dungeon, der sich in einer Pyramide befindet? Was denkt ihr über die neue Waffe? Schreibt es uns gerne in die Kommentare hier auf MeinMMO!

Spieler erreicht Level 60 in New World, ohne jemals die erste Siedlung verlassen zu haben

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
43
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
35 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Tronic48

Alles recht und schön, aber solange es dieses Kompetenz/loot System gibt, und es nicht so ist wie es die meisten anderen MMOs haben, werde ich nicht wieder reinschauen, bzw. es länger Spielen.

Meiner Meinung nach kann New World nur eines Retten, ein Skalierungssystem wie es GW2 hat, so wie auch das Loot System, besseren Loot sollte man überall Farmen können, und nicht nur in Dungeons und oder Elite Gebiete, Mops ab 61+ killen.

Und das Skalierungssystem aus GW2 wäre da die beste Lösung, meiner Meinung nach.

Snae

Kleiner Tipp: Wenn du NW gerne so wie GW2 hättest, spiel doch einfach GW2 😛 Dem ein oder anderen soll NW auch so gefallen…

Tronic48

Guter Tipp,, aber GW2 und New World sind dennoch 2 verschiedene Spiele/MMOs.

Außerdem, sollte es Amazon so lassen, aber hoffen wieder mehr Spieler zu bekommen, dann können sie weiter hoffen, den so wie es jetzt ist werden keine neuen Spieler kommen, oder alte zurück kommen, vom Erfolg mal ganz abgesehen, jeder weis wie die Spielerzahlen zum Release waren, und wie sie jetzt sind.

Deine aussage ist demnach fehl am Platz, Amazon möchte ganz sicher wieder mehr Spieler haben, mehr erfolgreich sein mit New World, wenn sie sich aber nach dir richten, wie sie es schon mal gemacht haben, sich an die falschen gerichtet haben, wird das aber nichts.

Snae

Und das wiederum ist deine Meinung, auch wenn du es so darstellst, als wäre das die einzige Lösung für Amazon. Vielleicht solltest du dort arbeiten, hast ja den Rettungsplan, um 500k Spieler zu erreichen schon in der Tasche. Aktuell macht es vielen Spaß und die Server sind gut besucht. Ich bin übrigens einer dieser Rückkehrer, die es laut deiner Meinung nicht gibt…

Fakt ist, nicht jedes Spiel muss gleich sein und die Systeme anderer nachahmen. Mit dem Skalierungssystem allerdings gebe ich dir Recht, das hat bisher jedes MMORPG aufgewertet.

Alex

Mal so eine Frage was genau magst du jetzt an dem Kompetenz Grind, kannst du das irgendwie definieren? Ich kann halt echt nicht verstehen was man daran gut finden kann außer man sucht halt Beschäftigungs Therapie in einem ultra gestreckten Progressionssystem.

Zachi

Mich würde eher interessieren, was man daran nicht mag, immerhin ist dies genau das, was jedes MMO ausmacht, der Grind nach besseren Gear. Das ist in WoW, FF, Eso, Destiny, Archeage, Lost Ark und nahezu allen anderen MMO`s genau so.

Zudem ist das aktuelle Kompetenzsystem äußerst belohnend, dadurch sehr motivierend und bei weiten besser, als es am Anfang war. Ausrüstung per Gips herzustellen, das dadurch garantiert bessere Equipment durch die Herstellung per Gips, garantieren einen stätigen Fortschritt und die typische Karotte vor der Nase.

Alex

Simpel ich will loot hinterherrennen, keiner Zahl. In Wow Classic hab ich genau gemerkt warum mich retail nicht mehr Pakt, ich finde nichts und absolut nichts daran xmal den selben loot mit Einer höheren Zahl zu bekommen nur um die Zahl zu steigern, das ist einfach schlicht und ergreifend sinnloser timesink. Bei New worlds damals ursprünglicher Aussage zu den Dungeons hab ich mich sehr auf coole seltene Legendäre gefreut, die Realität war, ich bekomme den Kram x mal auf lila in steigender Qualität bis sich schlicht die Farbe wechselt, langweilig und absolut eben nicht belohnend in meinen Augen. Ich will halt in einem RPG ein Abenteuer erleben mit dem seltenen Großen Schatz am Ende der mich wirklich verbessert und eventuell auch nicht jeder hat weil er eben selten ist und nicht nur eine +1 am Ende des Abenteuers zu erleben. Ich finde es schade das die Gaming community sich so hat erziehen lassen.
Und ja das ist heutzutage Standart und ein Grund warum ich kein modernes MMOrpg mehr spielen kann, immer wenn es zum Endgame kommt verliere ich die Lust.
Das Ding ist halt das New World easy das liefern könnte und ich bin der Meinung es würde das Spiel enorm aufwerten. Momentan bringt der endgame Grind halt nichts außer die Spieler auseinander was meinem Verständnis von einem MMO von Grund auf widerspricht.

Zuletzt bearbeitet vor 29 Tagen von Alex
Toranes

Du kannst besseren loot nahezu überall farmen. Dungeons, Elite Geiete, Aussenpostensturm, Arena und sogar durch Kompetenzupgrades bzw. Öffnen der mit Gipskugeln hergestellten formen. Achja und das Umfangreiche Crafting. Also NW hat genug Punkte die man kritisieren kann aber Möglichkeiten besseren loot zu bekommen hast du in dem Spiel mehr als in jedem anderem MMORPG

Alex

Du bekommst keinen besseren loot, du bekommst den gleichen loot mit ner größeren Zahl drann, bleib doch mal bei der Realität. Da ist Überhaupt nichts besonderes oder belohnendes drann, ihr seid nur echt seltsam konditoniert, so faules gamedesign auch noch zu feiern. Ich versteh viele Gamer von Heute echt nicht mehr.

Arkell

Was interessieren mich die ersten 25 Level? Ich bin Level 60 geworden und habe dann aufgehört, weil der Grind gerade mit dem Expertise Kack zuviel für mich war. Die ersten 25 Level vergehen doch wie im Flug.

Brilliantix

Genau das, was mich auch nervt, die Expertise Kacke ist sowas von nervig

Zachi

@Brilliantix und @Arkell das Kompetenzsystem wurde vor Monaten schon überarbeitet. Man kann durch Aktivitäten Gips farmen, um einen garantiert besseren Ausrüstungsgegenstand (denn kann man sich auch aussuchen, also welcher Gegenstand es sein soll) zu erlangen. Dadurch bin ich von Kompetenz 540 auf Kompetenz 607 (alleine) innerhalb einer Woche gekommen, ergo nahezu am Endgame Equipment angelangt.

Phinphin

Und trotzdem rennt man doch oft in den Level 1-25 Gebieten rum, um Rohstoffe zu farmen, PvP zu machen oder Handwerksstationen zu nutzen. Also so ganz unnütz ist das nicht.

Brilliantix

Was mich stört, ist das Gear Leveln ab Gegenstandesstufe 600 auf 625, das finde ich extrem nervig, das sollen sie abschaffen für Leute die längere Pause gemacht haben, die tun sich extrem schwer wieder aufzuholen und dann bin ich mal gespannt wie sie die Wirtschaft retten wollen. Den das ist der größte Kritikpunkt meiner Meinung nach

Leyaa

Wenn das alles so klappt, wie Amazon sich das vorstellt, könnte New World für mich als reinen PvE-Story-Liebhaber ja doch noch interessant werden. In einigen Jahren. Ich bin gespannt.

Threepwood

War die Todeszone nicht um Level 30-35, in der die meisten Spieler aufgegeben haben? So richtig will sich mir dieser permanente Fokus auf Inhalte bis um die Level 25 rum nicht erschließen.
Der Aufbau der Insel wirkt so schon irgendwie willkürlich nach Freizeitpark mit dem Holzelfengebiet und der Alibi-Asia-Zone. Nebenan klopfen sich Römer und Ägypter, Pyramide…Wüste…hui. Mal schauen, wie natürlich das rüberkommt. Auch wenn die Map ja seit der Beta (oder so) bekannt ist.
Das 2h Schwert wird viele erfreuen. Eine klassische Waffe, die vielen fehlt.

Sollten sie einen GS-Reset einführen und Spieler mit der neuen Zone zusammenführen, bin ich gern bereit wieder reinzuschauen. Wenn sich AGS an dem stumpfen Grind festklammert, die neuen Inhalte aber darauf setzen, sich den ganzen Schrott der alten Zonen über Wochen anzutun…daaaannnn wird das witzig.😄

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Threepwood
Zaron

Warum ein GS reset?
Das Level und der GS bleiben sogar mit dem neuen Gebiet gleich zum Glück.

Threepwood

Weil diese Form der Beschäftigungstherapie vielleicht für die verbliebenen 10000 Hardcore-Fans in der Flaute der Knaller waren….um irgendwas zu haben und auch nicht mehr. Klar, wer keinen Inhalt hat braucht Timesink. Aber das hat dem Spiel ganz offensichtlich nicht geholfen.
PvP und Dungeons sind für Wiedereinsteiger dank GS entweder schlicht gar nicht spielbar, oder im Falle vom PvP vielleicht als spielbare Testpuppe zu erleben.

Sie könnten das neue Gebiet wunderbar als Reset von einem der schlechtesten Systeme im Genre nutzen und alle Spieler zusammenführen – wovon dann auch alle profitieren. Expertise über Bord werfen, im neuen Gebiet 600-620er Items droppen lassen und alle auf ein annähernd ähnliches Itemlevel bringen, um mit Inhalten zu punkten und nicht mit Kistengrind. Denn auf echte Inhalte haben Spieler Bock.

Wir werden sehen, ob sie einfach mal im Sinne des Spiels handeln. Wäre mal was. 😄

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Threepwood
Zaron

Sry das ich das sage, aber dann hast du absolut kein Meter das Spiel gespielt.

1.Brauchst du für PvE (Normale Dungeons) keine GS600.
Bei weitem nicht.
Einer aufem Server ist sogar Sturmwind nackt nur mit Schmuck und Waffen rein um zu zeigen das GS nicht alles ist.

2.Bekommt man Kompetenz/Gips regelrecht Hinterhergeworfen.
Alleine das 1 Monat lange Event wirft
60 Gipskugeln ab was „mindestens“ 120 Kompetenz for free ist.

3. Bekommst du wenn du 600 Kompetenz hast und Gips herstellst um die 300 Schattensplitter pro Kugel.
Damit haste in 1 Woche dein Gear auf GS615 komplett

4.Der Witz an der Sache du brauchst den GS nur für Mutas.und
Erst ab ca.GS625 bekommst ein Attributspunkt mehr.
Das macht de Fakto fast gar nix aus.

5. Durch die Schattensplitter kannst du gedroote named items auf legendarys upgraden. Dadurch haste 1-2 Wochen ein fast BIS set auf GS620.

Nach 700 Stunden hab ich alle Kompetenzen inkl. aller Waffen auf 600.
1 Tankset GS620 so gut wie BIS
1 Heilerset GS620 so gut wie BIS
1 Mageset GS610 fast BIS.
Um die 40 Legendary Rüstungen/Waffen
Alle Sammelberufe inkl. Angeln auf über 200.
Arkan 200
Und andere auch über 130ca.
Alle Quests auf der Map abgeschlossen usw.

Kurz: Da ist kein Grind, kein Meter. 0.
Ich habe sogar mir am Anfang schön Zeit gelassen, damit ich mit meiner Frau spielen konnte.

PS: Versuch dich mal nicht auf den GS zu versteifen. Wenn du im PvP eine Testpuppe bist, hat das mit deim Set up zu tun und wie gut du bist, nicht weil einer 8 Attributpunkte mehr hat.
Wenn du dich mal mit allem auseinander setzt wirst du es verstehen.

Wie weit bist du eigtl. von der Kompetenz und welche Expeditionen hast du abgeschlossen?
Nur damut ich verstehe auf was deine Argumente beruhen.

Alex

Geil wie du in so vielen Worten erklärst warum man das System eigentlich auch einfach getrost abschaffen kann, der einzige der sich darauf „versteift“ seid ihr die das noch gut reden aber nichtmal merken wie sie im gleichen atemzug eigentlich dafür argumentieren das es unnötig ist. Komplexe Systeme die keinen Sinn haben, Schrecken Spieler ab, was ist daran so schwer zu verstehen, amazon interessiert es irgendwann einen Dreck was ihr „aktiven“ Spieler wollt, die wollen Geld machen und dafür brauchen sie neue spieler, außer sie steigen auf ein Abomodell um. Da kannst du dich auch mir Füßen und Händen wehren, ändert nichts an der Situation.
Also wenn dir etwas an dem Spiel liegt, sollte es gerade in deinem Interesse sein das Amazon alles erdenkliche dafür tut neue spieler zu bekommen oder alte wieder zu holen und für viele, eigentlich jeder den ich kenne, war das Hauptproblem dieser dämliche endgame Grind. Und es ist vollkommen egal ob es in der Realität am Ende wenig bringt, die Leute nehmen einen trotzdem nicht mit mit niedrigen GS, oft genug erlebt als ich dem Spiel noch mal eine Chance geben wollte.
Wo zugegeben der dungeon Finder helfen könnte, ist der mittlerweile aktiv?

Zuletzt bearbeitet vor 29 Tagen von Alex
Threepwood

Dank Alex spar ich mir jetzt mal große Schreiberei. Zaron, du verteidigst NW seit Launch eh sehr hart, ist auch cool…es gefällt dir in jeglichem Zustand.
Die Orbs haben die Fanboys auch alle verteidigt und sie sind weg, weil sie Blödsinn waren. GS als Timesink mit all dem Timegating oben drauf ist langsam nicht mehr nötig, da sie tatsächlichen Content haben.
Und weil der echte Content an sich eben unterhaltsam ist, darf sich AGS langsam mal trauen, Rückkehrer mit Spielspaß statt mit wochenlangen, monotonen Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen binden zu wollen. Das hat vor 10-15 Jahren funktioniert…aber heute? Ganz offensichtlich nicht mehr der Renner.

Es wäre im Sinne des Spiels auf Skill statt auf GS zu bauen und Zeit von Spielern zu wertschätzen. Ein wenig einen auf GW2 zu machen. Einloggen und auch nach Pausen Anschluss haben und loslegen.
Vielleicht wirds kommen. Vielleicht auch erst, wenn nur noch 2 Server übrig sind…AGS ist alles, aber nicht sattelfest in dem, was sie tun. Das ist gut und schlecht zugleich.

Zaron

Man könnt noch die heartgems und runeglass gems erwähnen. Man bekommt sozusagen auf G eine neue Fertigkeit die sich durch normale Attacken auflädt.
Das andere wirkt sich anscheind eher auf den Elementarschaden aus.

Legendäre Werkzeuge kommen ebenfalls dazu.
Die Karte sieht man auch schon von den auserwählten Leute die auf dem PTR unterwegs sind.
Des weiteren ist es nicht nur Ägyptisch sondern auch Römisch angehaucht.

Dörfer werden zu Städte etc.

Insgesamt ist der Artikel viel zu klein vom Informationsgehalt.
Im deutschen Forum von NW hat „Kater“ alles in einem Post zusammengefasst wer wirklich wissen will was abgeht.

Huehuehue

Des weiteren ist es nicht nur Ägyptisch sondern auch Römisch angehaucht.

Wie in der News auch erwähnt

Brimestone Sands ist eine riesige Wüste, die an das alte Ägypten erinnert. Innerhalb der Storyline entdeckt ihr, dass auch das römische Reich eine Rolle spielt. Ihr begegnet korrupten Legionären und den ägyptischen Wächtern innerhalb der Lore.

Zaron

Oh das hab uch dann überlesen👍

mortin_kyle

Könntest du mir vielleicht den Link zum diesem Post im dt. NW Forum schicken?

Chucky

Haben die mittlerweile den Holzfäller Sound gefixt?

N0ma

Mal schauen obs die Spieler zurückbringt.

Toranes

Für mich als PvP interessierten Spieler ist das update nicht allzu interessant. Die PvP Balance ist immer noch so schlecht dass man eigentlich nur eine kleine Kombination der Waffen spielen kann. Das PvP hat das Spiel für mich ursprünglich interessant gemacht aber die Entwickler haben verschlafen, das Open PvP interessant zu gestalten. Bei der Arena hat man automatisch verloren wenn man nicht die Meta spielt bzw. man weniger Meta Spieler im Team hat und der Kampf um Städte exisitert für 98% der NW Spieler nicht weil sie nicht Teil der Gilden sind. Ich denke für PvP Spieler wird auch nichts mehr kommen. Schließlich haben bisher fast nur die PvE Update die Spielerzahlen kurzfristig steigen lassen. Das wird PvP wird aufgrund des miesen balancings nur von einem kleinen Kern über längere Zeit gespielt. Alle paar Monate wird was am balancing gemacht, nur nicht zum positiven, dann wird wieder eine Waffe in den himmel gebufft, zuletzt der Bogen und die Hardcore Spieler mit unmengen Gold switchen zur Meta. Der normale Spieler hat dann im PvP keine Chance mehr. Nach dem hier angekündigten Update wird die Spielerzahl garantiert etwas steigen und nach kurzer Zeit wieder abfallen weil NW einfach nichts mehr hat was es von anderen MMORPGs abhebt. Ein umfangreiches gutes PvP mit gelegentlichen PvE updates hätte NW denke ich erfolgreicher gemacht. In meinen Augen haben sie zu sehr den Spagat versucht und schwenken nun komplett auf PvE um wodurch das Spiel in wenigen Monaten Tot oder f2p sein wird. Denn neue Gebiete und Dungeons kommen auch regelmäßig in anderen PvE MMORPGs, dafür muss man kein NW spielen.

Phinphin

Klingt gut. Hatte die letzten Updates übersprungen, aber langsam bekomme ich wieder Lust auf das Spiel.

Threepwood

Keine Sorge, AGS arbeitet fieberhaft daran, dass die ganz schnell wieder vergeht. 😄

Phinphin

Spätestens dann, wenn bei den wenig noch vorhanden Servern wieder massive Warteschlangen entstehen, weil viele wieder das Update spielen wollen 😀

Threepwood

Das wird garantiert so kommen. Clevere Planung können sie eben.
Klar, sie mussten was für die paar Hardcore-Fans machen…aber ihr Konzept wird ihnen, wie so oft und vielseitig, ein Bein stellen.

Snae

Jetzt würde halt ein zweiter Char pro Server nicht schaden, damit man die ersten 25 Level auch erleben kann… und nachträgliche Charakteranpassung würde auch nicht schaden, vor allem mit mehr Optionen

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

35
0
Sag uns Deine Meinungx