Neues Survival-MMO erinnert frech daran, was es besser kann als New World

MeinMMO-Autor Benedict Grothaus hat sich vor dem Release des neuen Survival-MMOs Last Oasis Gameplay ansehen dürfen und den Entwicklern einige Fragen gestellt. Die Antworten zeigen großes Vertrauen in das neue Spiel.

Was ist Last Oasis? Last Oasis ist ein kommendes Survival-Game, das grob als „Wild Wild West trifft ARK: Survival Evolved“ bezeichnet werden kann. Die Prämisse ist, dass die Erde aufgehört hat, sich zu drehen und die Sonne nun unaufhaltsam alles verbrennt.

Die überlebenden Menschen kämpfen deswegen in Oasen – den letzten Flecken auf der Erde, wo es noch Ressourcen gibt – ums Überleben. Da sie stets auf der Flucht vor der Sonne sind, haben sie sich verschiedene Läufer aus Holz gebaut, um mit diesen Fracht, Menschen und sogar ihre eigenen Hütten und Bauwerke zu transportieren.

Da die Ressourcen denkbar knapp sind, gibt es einen stetigen Kampf um sie. Last Oasis setzt auf einen intensiven PvP-Aspekt. Wir haben uns – und die Entwickler – gefragt: Ist das die richtige Entscheidung?

7 neue Survival-Games, auf die Ihr Euch 2020 noch freuen könnt

Hardcore PvP – Kann das klappen?

So funktioniert PvP in Last Oasis: Prinzipiell kann in Last Oasis jeder Spieler jeden anderen angreifen und töten, um ihm seine gesammelten Ressourcen abzuknöpfen. Allerdings setzt das Spiel dazu auf einige besondere Mechaniken:

  • Clans können Oasen besetzen und unter ihren Schutz nehmen – sie sind dann so etwas wie die Polizei, die Radaubrüdern Einhalt gebietet
  • Das Kampf-System ist stark auf Nahkampf fokussiert und setzt auf Skill – Blocks und Angriffe müssen sitzen. Ein Kampf ist also nicht durch den ersten Treffer entschieden sondern erfordert Geschick
  • Clans profitieren davon, wenn Spieler in ihren Oasen Ressourcen sammeln und bekommen einen Anteil – sie haben also auch etwas davon, Spieler zu schützen

Andere Spiele, wie Amazons New World, lassen jedoch dediziert die Finger vom PvP und wenden sich stattdessen dem PvE und Open World zu. Damit können sie auch mehr Erfolge verzeichnen. Last Oasis vertritt aber einen anderen Standpunkt.

New World Haus von außen 2
New World setzt einen neuen Fokus – auch Housing spielt nun eine große Rolle.

Das sagen die Entwickler dazu: Die Entwickler haben kurz nach der Entscheidung von New World dieses mit einem frechen Tweet verspottet. Vor diesem Hintergrund haben wir gefragt: Macht ihr euch sorgen, weil ihr noch immer auf PvP setzt?

Auf die Frage antwortete Project Lead Florian Hofreither:

Überhaupt nicht. Wir wollen nicht wirklich ein Spiel für eine möglichst breite Masse machen. Wir wollen ein gutes Spiel machen. Es gab viele gute PvP-Games, aber wir sehen immer weniger davon. Unsere Community mag es, dass wir uns treu bleiben und alles dafür geben. […]

Das ist einfach eine immersive Erfahrung. Wenn jemand mich einfach nicht angreifen kann, ist das öde. Aber wenn er mich angreifen könnte, es aber nicht tut aus bestimmten Gründen, weil er einen Krieg auslösen könnte, sind das viel bessere Geschichten.

Unser Ziel ist das PvP. Denn das ist das, worin wir gut sind und was wir gut balancen können. Und unsere Community mag es genau dafür, darum bleiben wir dabei.

Bei New World haben sich die Fans nach der PvP-Trennung gezankt und gegenseitig beschuldigt. Last Oasis befürchtet hier offenbar kein Problem.

Woher kommt die Erfahrung? Die Entwickler von Last Oasis haben zuvor an einer der größten MMO-Mods für Mount&Blade: Warband gearbeitet, der cRPG-Mod. Aus dieser Arbeit ziehen sie ihre Expertise.

Mount&Blade ist bekannt für seine Kampfsysteme und strategischen Kämpfe. Die Mod war laut Aussagen der Entwickler eine lange Zeit die größte und beliebteste Mehrspieler-Mod.

Sie gaben auf die Nachfrage eines anderen Journalisten, der mit uns die Vorstellung gesehen hat, an, dass Mount&Blade und die Arbeit an der Mod den größten Einfluss auf die Entwicklung von Last Oasis hat.

Last Oasis PvP MeinMMO
PvP geht in Last Oasis auch auf den Läufern. Ein exklusiver Screenshot für MeinMMO.

Gibt es auch PvE?

Obwohl der Fokus auf dem PvP liegt, bietet Last Oasis auch einiges an PvE-Content, den wir schon sehen durften. Es gibt etwa NPC-Gegner, eine Primaten-Spezies namens Rupu. Deren Lager könnt ihr angreifen und plündern, etwa um als Abenteurer oder Sammler bestimmte Ressourcen zu besorgen.

Es steht euch laut den Entwicklern aber auch offen, einfach zum Händler zu werden. Investiert früh in den Markt und baut euch langsam ein Imperium auf, um ausschließlich durch Handel Größe zu erreichen – wenn ihr das wollt.

In den härteren Gebieten der Oasen warten dazu riesige Boss-Gegner, die ihr nur in einer Gruppe und mit starken Läufern bekämpfen solltet. Die Bosse sind ähnlich wie Monster aus Monster Hunter und belohnen euch mit seltenen und wertvollen Ressourcen.

Unten haben wir Gameplay für euch eingebunden, das uns gezeigt wurde und das den Kampf gegen NPCs und das Boss-Monster Okkam zeigt:

PvP-Fokus für Gruppen und alleine

So funktioniert das Gruppen-Spiel: In Last Oasis können sich Spieler zu Clans zusammenschließen und als solche Oasen besetzen. Die Oasen sind hexagonale Felder und jede Oase ist sein eigener Server für bis zu 100 Spieler.

Die Clans kümmern sich auch um die Politik in Last Oasis. Sie bestimmen, welche Oase sicher für neue Spieler oder PvE-Fans ist, wo man zum Abschuss freigegeben ist oder mit welchen anderen Clans sie große Allianzen schmieden können.

Das ist grob vergleichbar mit den Corporations und Allianzen aus EVE Online, welches die Entwickler ebenfalls als eine Quelle der Inspiration angegeben haben. Es soll sich nur nicht so sehr nach „Tabellen im Weltraum“ anfühlen.

Geht es auch alleine? Da sich Spieler immer wieder fragen, ob und welche MMOs sie auch solo spielen könnten, gehörte auch das zu unseren Fragen. Wird es riesige Clans geben, die gegeneinander kämpfen? Kleine Gruppen von Plünderern? Oder sogar Solo- oder Duo-Spieler, die herumschleichen und andere ausrauben? Die Antwort darauf vom Project Lead:

Wir sehen bereits jetzt mit unseren Testern, dass das alles passiert. Wir haben Leute, die einfach alleine herumlaufen und sich dabei eher durchschleichen, oder einen diplomatischen Ansatz probieren. Viele davon reden einfach mit den Clan-Anführern und werden zu Unberührbaren in deren Territorien.

Dann haben wir kleinere Gruppen, die sich auf Jagd oder Piraterie spezialisieren. Und wir haben riesige Kriege. Das ist das, was mir am meisten gefällt.

Der Clan, mit dem ich gespielt habe, hatte einen Stützpunkt und wir haben über den Voicechat gehört, dass unsere Freunde angegriffen wurden. […] Wir kamen zur Unterstützung, aber drei andere Clans haben auch noch mitgemischt. Das war ein Durcheinander, aber es war urkomisch.

Wann und wo kann ich mehr erfahren?

Last Oasis erscheint am 26. März für den PC auf Steam. Auf die Frage, ob das Spiel auch für die Next-Gen-Konsolen PlayStation 5 und Xbox Series X veröffentlicht wird, sagten die Entwickler. „Wir haben es auf dem Schirm, aber im Moment ist ein reibungsloser Release wichtiger.“

Bisher hat Last Oasis eine gute Chance, in unsere Liste mit den besten Survvial-Games 2020 für PS4, Xbox One und PC aufgenommen zu werden.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!

15
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
criskeks
2 Monate zuvor

Ich bin froh, dass diese Entwickler an ihrer offenen PvP & PvE Ausrichtung festhalten.
Für PvE Only gibt nicht nur mittlerweile eine ganze Reihe an Spielen sondern zusätzlich kommen ja auch noch weitere schon bald raus wie New World.
Daumen hoch für Entwickler mit dem Mut Konzepte und Mechaniken anzubieten, die nicht allen gefallen müssen.

Bodicore
2 Monate zuvor

Schade das hätte ein innovatives Ding werden können, wenn die Entwickler genau so vernünftig wären wie die von New World.

Nomad
2 Monate zuvor

Ist doch gut, wenn auch was für die PvPler rauskommt. Dann brauchen sie nicht mehr in den PvE-Spielen rumjaulen.
„Jedem Tierchen sein Plaisierchern“

Bodicore
2 Monate zuvor

Jo das stimmt auch wieder…

Steed
2 Monate zuvor

Ja voll vernünftig habe newWorld ausprobiert und da werden einige bei Release hart in die Realität zurück geholt😂. Als würde man mit dem Gesicht auf Pflasterstein aufklatchen… Aber immer schön weiter hypen 👍.
Bei dem aktuellen Ergebnis wür ich persönlich raten das es nach 2-3 Monaten schon mit der Spierzahl steil bergab geht bei NW ohne die Spieler mit einbezogen die nur mal reingucken wollten und in den ersten monat abspringen.

Bodicore
2 Monate zuvor

Warum wird uns das Spiel denn nicht gefallen ?

Ich glaube man kann NW derzeit generell extrem schlecht einschätzen. Da halten sich auch die Erwartungen in der Community in Grenzen.

In Anbetracht dessen das das Spiel schon sehr bald kommt ist die Stimmung noch sehr gedämpft in den Foren, ich würde jetz kaum von einem Hype sprechen.

Denke die welche es vorbestellt haben sind eher so Leute wie ich, die es einfach mal wegen dem Setting Housing oder Crafting gekauft haben und daran glauben wollen das Amazon ein Interesse daran hat, ihr erstes MMO nicht zu verhauen wink

Steed
2 Monate zuvor

Stell dir vor du kaufst dir Mario Kart und die nehmen die Karts raus weil viele sich beschweren und der Rest bleibt so wie es ist glaube das Beispiel passt da ganz gut.
Wenn du wegen craften und housing Spielst garantiert ich dir sogar das du bei Ark mehr Abwechslung hast wenn du das auf ein pve Server spielst. Kannst du wenigsten nebenbei noch Dinos züchten und taimen und deine Kreativität ausleben mit dem Bau Modus. Ich hab leide keine Ahnung wie sehr ich ins Detail gehen darf was NW betrifft sonst würde ich gerne mehr dazu schreiben. Aber ich bin ernüchternd dran gegangen und war danach enttäuscht und wirklich schockiert. Das solls sein dieses game soll das große Amazon Spiel sein🤦‍♂️ich will es niemanden kaputt machen aber man sollte wirklich gut überlegen ob man von einem unbekannten Entwickler vorbestellt ich meine Vorbestellungen sind sowieso immer so ne Sache aber ich glaube besonders hier sollte man warten bis man es mal anspielen kann wirklich davon überzeugen das es einem nach 20st noch spaß macht.
Und das Amazon das nicht verhauen möchte habe ich bis zu diesem Punkt wo ich es gespielt habe auch wirklich gedacht.
Und viele haben sich gefreut das pvp quasi komplett gekenzelt wurde und hypen das Spiel jetzt mit der Begründung es ist pve also muss ich dir da leider widersprechen.

Bodicore
2 Monate zuvor

Mal abgesehen davon das es mich erst interessiert seit sie „die Karts“ rausgenommen haben, kann ich nicht wiedersprechen NW ist ein Risikoproduckt smile

Steed
2 Monate zuvor

Was ich mit dem Beispiel sagen wollte ist was dann noch bleibt? Vor allem wenn man an jede Ecke dann merkt das „Mario Kart“ mal ganz anders geplant war und sich auf Grund der fehlen Karts nicht so anfühlt als wurde der content oder die Beschäftigung sinnvoll angepasst sein.
Du hast zwar ne rennstrecke kannst sie aber nur Langlaufer um Päckchen einzusammeln um damit immer wieder die selben NPC Gegner zu verhauen, es wurde in „Mario kart“ nichts sinnvolles neues bis dato hinzu gefügt sondern nur entfernt und das soll sich in 2monaten bis zum Release ändern? wer es glaubt…
In Ark kannst du sogar Schiffe bauen mit den du dann rum schippern kannst also mobile base oder sogar auf Dinos.
Die Auswahl an crafting in Ark ist auch extrem hoch du kannst dir sogar Tauscher Zeug machen und in Höhlen bauen Unterwasserbase usw. Ja ich würde behaupten jeden Menge Abwechslung die du auch zusammen mit Freunden auf einen pve Server spielen kannst. Wenn man das nicht kennt wird man natürlich nichts davon vermissen aber wenn man nur ressorcen grind für stumpfes Waffen und rüstung crafting wo die Auswahl sehr begrenzt ist um NPC mobs zu verhauen und das war dann die größe geschichte wird einem doch schnell langweilig da würde dann auch instanziert housing wie z. B in bdo nicht viel retten…

Apo
2 Monate zuvor

*hust* ja sieht ja wirklich spannend aus. Vor allem das Trefferfeedback bei dem Melee-Kampf am Anfang.
Ich werd mir mal die User-Reviews bei Steam ansehen, bevor ich das spiel in den Warenkorb packe…oder eben nicht.
Normal stehe ich ja auf so Survival MMO Zeugs und hab mir Last Oasis schon oft angesehen, aber so richtig flashen tut es mich wirklich nicht. Auf mmorpg.com gibt es einen kleinen Einblick in Form eines Anspielberichtes.

MiwakoSato
2 Monate zuvor

Ich bin schon gespannt auf das spiel hoffe aber auf PVE Server und Schutz Möglichkeiten für PVP da ich amliebsten PVE mag

Triky313
2 Monate zuvor

Warum wollt ihr immer PvE? Das Spiel ist nun mal auf PvP ausgelegt, dann sucht euch halt mal ein anderes Game.
Man kann ja auch nicht einfach aus League of Legends PvP entfernen oder Albion Online.. das wären die Spiele komplett kaputt.

Bodicore
2 Monate zuvor

Ach das darf man nicht so eng sehen.
Wir die PvE Spieler sind halt eine große Gruppe da kommt immer einer an der mault wenn ein interessantes Game PvP Fokus hat, was nicht heißen soll das PvP Spiele keine Daseinsberechtigungen haben.

Ich denke auch nicht das an den Fokus bestehender Spiele ändern kann/sollte PvE ist ja auch nicht einfach nur das fehlen eines PvP Status sondern es benötigt auch Content mit Dungeons Bossen ect.

Ein Spiel von PvE zu PvP umstrukturieren wäre locker möglich umgekehrt wird es schwierig.

Cah0s
2 Monate zuvor

Die basis ist PvP aber es wurde vom entwickler gesagt das es AUCH PvE geben wird also steck mal das kack mimimi weg ‚-‚ warum wollt ihr immer PvP hm ? gleiche dumme frage oder !? haha

Triky313
1 Monat zuvor

Ich will nicht nur PvP, ich möchte beides. Aber die meisten PvE-Spieler (die ich kenne, die ich gesehen habe) wollen absolut gar kein PvP, das ist der Unterschied.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.