Das neue Magic-MMORPG zeigt erstes Gameplay: Sieht nach Diablo aus

Ein erster Gameplay-Trailer und Details zum kommenden Onlinespiel Magic: Legends der Cryptic Studios zeigen: uns erwartet eher ein Action-RPG im Stil von Diablo und weniger ein klassisches MMORPG.

Update: Mittlerweile gibt es schon erste Kritik aus der Community zum Video.

Was wurde gezeigt? Das Gameplay-Video zu Magic: Legends präsentiert uns Szenen aus dem Spiel. Diese erinnern direkt an Diablo 3. Ihr erkundet aus der Iso-Perspektive eine bunte Landschaft und kämpft dort gegen jede Menge Feinde. Dabei setzt ihr die Fähigkeiten eures Helden in den actionreichen Gefechten ein und arbeitet taktisch mit euren Verbündeten zusammen.

Warum überrascht das? Magic: Legends wurde ursprünglich als neues, westliches MMORPG angekündigt. Nun eine Art Diablo zu sehen, bei dem man in den Missionen maximal zu dritt unterwegs ist, hat im Grunde nicht mehr viel mit einem MMORPG zu tun.

Ein Action-RPG mit interessanten Ideen

Woher stammt das Video? Das Magazin Game Informer hat das Entwicklerstudio besucht und darf exklusiv über das Onlinespiel berichten. Es gibt aber nicht nur das Gameplay zu sehen, die Entwickler haben außerdem jede Menge Details zum Spiel verraten.

Welche Infos gibt es zum Action-RPG? Die Cryptic Studios werden Magic: Legends als Free2Play-Spiel auf den Markt bringen. Es steht aber noch nicht fest, welche Items verkauft werden, um die Entwicklung weiter zu finanzieren.

  • Ihr könnt alleine Abenteuer erleben oder euch mit bis zu zwei Freunden zu Gruppen zusammenschließen
  • Ihr erkundet von Hand designte Spielgebiete, in denen ihr wie in einem Hack ’n Slay gegen Horden von Monstern und Bossgegner kämpft
  • Ihr stellt vor jeder Mission eure Skills aus einem Kartendeck zusammen
  • Ihr könnt neue Karten finden und die, die ihr schon besitzt, mit der Zeit durch Shards aufleveln
  • Ihr habt 12 Karten, die stets durchrotieren, vier könnt ihr immer gleichzeitig aktivieren
  • In den Kämpfen greift ihr mit einer Maustaste regulär mit euren Skills an, mit der anderen Taste löst ihr klassenspezifische Fähigkeiten aus
  • Es ist möglich, die Farben der Magie und die damit zugehörigen Zaubersprüche frei zu mischen
  • Das Beschwören von Kreaturen ist wichtig. Damit dies übersichtlich abläuft, wurde die Iso-Perspektive gewählt
  • PvP findet in Duellen statt, die Quests sind Koop-PvE-Content

Kein Loot aber ein adaptiver Schwierigkeitsgrad

Was gibt es noch für Details? Die Entwickler haben noch einige weitere Details verraten, darunter zur Story, den Klassen und dem Schwierigkeitsgrad.

  • Die Geschichte spielt in der Lore von Magic: The Gathering vor dem Krieg der Funken
  • Die Quests sind sehr storylastig und die Geschichte kann sich im Verlauf des Spiels basierend auf euren Entscheidungen etwas verändern
  • Ihr könnt eure Klasse in den Städten wechseln – je nachdem, welche Klasse ihr gerade für die nächste Quest braucht
  • Als Klassen wurden bisher der Mind Mage (Fernkämpfer) und der Geomancer (Nahkämpfer) genannt
  • Neben Quests gibt es noch die „Ordeals“, die weniger auf Story fokussiert sind und sich schneller erledigen lassen
  • Es gibt eine K.I. namens „The Director“, die den Schwierigkeitsgrad laufend anpasst. Habt ihr in einer Quests also mal Probleme, dann werden die Gegner leichter zu besiegen sein. Kommt ihr dagegen mühelos voran, zieht der Schwierigkeitsgrad etwas an
  • Es gibt keinen Loot zu finden, dafür Orbs, die das Leben und Mana auffrischen sowie Shards, mit denen ihr eure Karten aufwertet

Spieler sind geteilter Meinung

Was meinen die Spieler dazu? Dass aus dem eigentlich als AAA-MMORPG angekündigten Magic: Legends nun eine Art Diablo wird, überrascht einige. Auf Reddit und auch in den Kommentaren zum Gameplay-Video auf Youtube finden entsprechend Diskussionen statt. Die Meinungen sind etwas gespalten.

  • Tnecniw meint auf Reddit: „Pack mich an den Haaren und schmeiß mich aus dem Fenster, es ist ein weiteres, verdammtes MMO ARPG. Ich bin mir sicher, dass es Spaß machen kann… aber ich bin ehrlich – diese Art von MMO ermüdet mich einfach.“
  • RegretNothing1 schreibt: „Verdammt ja, darauf freue ich mich.“
  • Doran Noir meint als Kommentar zum Video: „Vielleicht ist es meine eigene Schuld, die Erwartungen basierend auf der Ankündigung zu setzen. Aber an das jetzt hätte ich nie gedacht, als die Entwickler meinten, sie würden an einem MMO arbeiten. Es sieht aus wie Diablo, gemischt mit einem Handy-Spiel. Das ist… kein MMO.“
  • Biofan813 schreibt: „Magic macht einen auf Diablo. Warum hat das so lange gedauert?“

Was meint ihr dazu, dass aus dem eigentlich als MMORPG angekündigten Magic: Legends jetzt ein Action-RPG im Stil von Diablo wird?

8 neue Hack and Slays kommen 2020, während ihr auf Diablo 4 wartet
Quelle(n): MassivelyOP, Reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
13
Gefällt mir!

28
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Meinmmouser
5 Monate zuvor

Ich will ja nicht sagen, dass das Spiel schlecht werden wird, aber warum musste man dafür den Namen Magic hernehmen? Die bestehende fanbase wird so ein Schnetzelspiel wohl kaum ansprechen.

N0ma
5 Monate zuvor

hätte es gehiessen jetzt kommt das 20ste Diablo like Game in den letzten 2 Jahren hätts keinen interessiert wink

Namma
5 Monate zuvor

Omg wtf Oo
Es sieht wie diablo aus? Wenn man über das video diablo 3 gameplay schreiben würde, würde man es bald nicht merken das es nicht diablo ist XD
Ich weiss nicht ob die Medien oder die Macher schuld sind, aber ich habe hier irgendwie was hochkarätiges erwartet und vor allem ein MMORPG
Sehr sehr schade

ratzeputz
5 Monate zuvor

Ansehen kann man sichs ja … wird ja F2P smile
Vielleicht machts sogar Spaß

Loccorocco
5 Monate zuvor

Das Spiel liest und sieht nach noch weniger mmo aus als Diablo 4… Das skillsytem klingt interessant hat was von battleforge.. Aber der Rest sry sieht Schrott aus.. Es hat weder die Grafik von lost arc noch die Wucht von D4 und die Komplexität eines poe warum sollte ich das spielen.. Klar man weiss nicht viel aber man weiss das cryptic dran sitzt und die sind nicht gerade für ihre tollen games bekannt… Ne danke die Konkurrenz ist groß und hack and slays gibt es Wie Sand am Meer, das wars dann wohl mit dme magic mmo..

Bodicore
5 Monate zuvor

Diese Direktor KI könnte Fluch und Segen sein…

Ich finde ja nicht das ein Spiel unbedingt ein Schwierigkeitsgrad von PoE haben muss was die Endbosse betrifft aber es sollte schon eine gewisse Herausforderung bieten. Wenn ich den Skill nicht habe darf diese KI den Boss nicht auf trivial runterschrauben sonst kann ich mir auch gleich einen Stream anschauen.

Umgekehrt fände ich es aber wieder cool das die KI dem Spieler eine Herausforderung erzeugt die er vielleicht nicht hätte wenn er sich in einem tieferen Levelgebiet aufhält.

Zum Spiel selber möchte ich zu diesem Zeitpunkt kein Statement abgeben dass es keinen Loot gibt sehe ich allerdings als extrem mutigen ansatz Ansatz und lässt auf ein komplexes Skillsystem hoffen…

Denke mann muss sehen wie es sich entwickelt es kommt ja nicht morgen…

Robin
5 Monate zuvor

Ein „MMORPG“ mit bis zu 3 Spieler. Wo ist das ein MMO? Hört sich eher nach einem RPG mit Koop Elementen an. Schade.

TiltedElf
5 Monate zuvor

Enttäuschend. Das ist alles was ich dazu sagen kann, nachdem die damals es als „MMORPG“ angekündigt haben

lIIIllIIlllIIlII
5 Monate zuvor

Wenn man sich auf etwas verlassen kann, dann darauf, dass Cryptic Dinge produziert, die aussehen wie aus dem letzten Jahrzehnt. Vor allem was die Grafik betrifft. Das war bei Cryptic aber quasi schon immer so.

Sanix
5 Monate zuvor

Ich bin enttäuscht. Ich denke auch nicht das sich das Spiel halten wird. Als MMORPG hätte iches mir defenitiv geholt um reinzuschauen und eventuell endlich mal wieder ein gutes MMORPG zu haben wäre der Hammer gewesen. Aber ein MMO-ARPG brauch ich wirklich nicht. Auch überzeugt mich die aussage

„Es gibt keinen Loot zu finden, dafür Orbs, die das Leben und Mana auffrischen sowie Shards, mit denen ihr eure Karten aufwertet“

Schreckt mich das noch mehr ab. Da seh ich nicht wirklichein langfristiges Spiel drin. Ich denke es wird einen anfangs Hype erleben von allen Magic begeisterten und wird dann rapide einen Absturtz erleben. Viele die reinschauen wollten werden das schon nicht mehr tun weil es eben nicht das Angekündigte MMORPG wird wie erhofft. whew

Stephan
5 Monate zuvor

Na toll, noch ein Hack’n Slay was die Welt nicht braucht…

alfredo
5 Monate zuvor

sieht aus wie ein diablo immortal in schlecht

DDuck
5 Monate zuvor

Während ich das Video geschaut habe dachte ich mir noch „Wie cool wäre es, wenn sie ein Skill-System basierend auf den Karten machen“…anschließend lese ich im Artikel genau das grin

Leider wird es ein ActionRPG, was so gar nicht meins ist…zumindest wenn es darauf hinausläuft den Content so schnell wie möglich abzuschließen um danach immer und immer wieder zu grinden. Reinschauen werde ich aber definitiv mal, schon allein weil es Magic ist smile

Bodicore
5 Monate zuvor

Ein kartembasiertes Skillsystem gibt es im übrigen auch bei Victor Vran das Spiel kann ich dir empfehlen falls du es nicht kennst ist natürlich kein PoE aber der Humor ist göttlich und der Sprecher (Martin Keissler) ist eh sehr angenehm.

Ausserdem es ist fast in jedem Sale relativ günstig zu haben.

DDuck
5 Monate zuvor

Werd ich mir definitiv mal anschauen, besten Dank smile

SapiusDC
5 Monate zuvor

Endlich mal wieder kein reines TCG Magic-Spiel smile Darauf habe ich lange gewartet, daher ist es mir egal ob es nun MMO, MMORPG, ARPG, Taktik, Strategie oder sonst was anderes ist, hauptsache es lässt sich gut spielen und die Lore ist gut umgesetzt.

Daniel
5 Monate zuvor

Nur weil es aus der Iso gespielt wird, ist es nicht wie Diablo. Diese vergleiche ohne mehr zu wissen, kotzen einen langsam an.
Ich lass mich da mal überraschen was da noch kommt. Der Ansatz ohne Loot finde ist interessant, da man so nicht die Karotte vorgehalten bekommt. Das muss lediglich dazu führen das die Welt und der Content extrem gut gemacht werden.
Aller Sinnlosen und Dämlichen Grind der einem dazu verdammt, immer und immer wieder das selbe zu machen. Das kann man bei einem Spiel ohne wirklichen Loot vergessen.
Ich bin echt gespannt wie man das alles umsetzen kann.

Cameltoetem
5 Monate zuvor

Kein loot ist erstmal etwas eigenartig aber warum nicht?
Es geht in MTG ja um Karten. Es muss also irgendwie einen Weg geben diese zu sammeln um daraus dann einen Build zu formen. Wenn das über das erreichen einen Ziels am Ende der Aufgabe gemacht wird dann ist mir das als Loot Ersatz recht. Denn seien wir mal ehrlich. Ein weiteres Loot RPG das sich genauso verhält wie alle anderen ARPG brauchen wir NICHT. Wir haben Grim Dawn, D3 und PoE. Wolcen kommt auch bald raus. Warhammer Inquisitor macht sich auch ganz gut mittlerweile und Chaosbane gibt es ja auch noch. Alles loot basierte Spiele. Da braucht man doch nicht noch eins das genau so funktioniert. Je mehr ich darüber nachdenke desto interessierter werde ich.

Leyaa
5 Monate zuvor

Oh schade, ich war echt voller freudiger Erwartung als ich zum ersten Mal gelesen habe dass ein MtG:MMO gemacht werden soll. Ich erfreue mich auch an Action-RPGs/Hack’n Slays, aber nichts lässt mein Herz höher Schlagen als ein gut gemachtes MMORPG.
Ich werd mich damit abfinden und schauen was aus dem Game wird.

MikeLee2077
5 Monate zuvor

Ein ARPG ohne guten Loot (gar kein Loot?) ist so sinnvoll wie ein Shooter ohne Waffen. Selbst wenn es gute Ideen hat (z.B. Darksiders Genesis) ist nach spätestens 20-30h die Luft raus. Der Loot, die Skills und das Kampfsystem ist in diesem Genre entscheidend. Ohne die drei Dinge ist es in meinen Augen total sinnlos überhaupt mit der Entwicklung eines solchen Spiels anzufangen.
…wie ein Rennspiel, bei dem man nicht lenken, sondern nur Gas geben und bremsen kann. Genau so spannend.

Chris
5 Monate zuvor

Ich liebe Magic: The Gathering!!!

Aber warum zum Teufel muss man in jedem neuen MMO(RPG) Horden von Gegner auf einmal bekämpfen und töten? sad
Empfindet das irgendjemand besonders befriedigend, wenn man gleichzeitig 10-20 Gegner überrollt? hmm

Warum nicht einfach ein 1vs1 oder mal 1vs2 Gegner?

N0ma
5 Monate zuvor

Weil man sich so mächtiger fühlt?

Chris
5 Monate zuvor

Wo ist das Facepalm smiley?

N0ma
5 Monate zuvor

Du hast gefragt

SapiusDC
5 Monate zuvor

Weil du Lore-technisch ein mächtiger Zauberer bist der zwischen den einzelnen Welten hin und herreisen kann. Wenn du dann im Kampf gegen einen mickrigen Goblin 1v1 verrecken kannst (vgl. Darksouls und co.) schadet das mMn der Immersion. Und einen AoE Feuerball Zauber auf einen Gegner zu wirken ist etwas lame…

DDuck
5 Monate zuvor

Der Einwand ist an sich nicht schlecht (und ich bin weiß Gott kein Fan von Hack ’n Slay). Wackelt aber wenn man sich mal andere Titel anschaut…WoW z.B.: Du hast ganze Welten befreit, alte Götter und Titanen bezwungen und, und, und…dürftest also zu den mächtigsten Geschöpfen in diesem ganzen Universum zählen, hast unter Umständen aber dennoch Probleme mit 5 oder mehr Murlocs.

Man kann nicht immer alles mit der Lore oder der Illusion begründen, gerade ein mächtiges Wesen zu steuern. Ich denke man schielt mit dem Game auch auf den mobilen und eventuell auch den chinesischen Markt und da sind repetitive Action RPGs einfach sehr beliebt.

DDuck
5 Monate zuvor

Weil es funktioniert. Für mich ist das auch nicht wirklich nachvollziehbar, aber schau dir Diablo an: Seit 8 Jahren spielen die Fans immer und immer und immer wieder dasselbe Spiel. Schlachten sich in Rifts durch abertausende von Gegnern nur um ein Item zu finden, dass eventuell nochmal 2 DPS mehr hat als das Alte. Wie gesagt ich kann es auch nicht nachvollziehen, ich liebe Diablo zwar (die Lore, das Universum und die Spiele als RPG), dieses repetitive Grinden ist aber einfach nicht meins.

doc
5 Monate zuvor

Vielleicht spielten alle im Trailer rot und haben krasse „füge allen Kreaturen X Schaden zu“-Karten gespielt! smile

…aber ich bin ähnlich Ansicht viele Spiele wären interessanter wenn es wenige herausfordernde Gegner als leichte Gegnermassen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.