5 Neuerungen in Iceborne, die Monster Hunter World für mich perfekt machen

Nur noch wenige Stunden bis zum Release von Monster Hunter World: Iceborne und unsere Autorin Larissa ist begeistert von den Neuerungen, die die Erweiterung mit sich bringt.

Am 6. September ist es endlich so weit, Monster Hunter World bekommt sein erstes Addon – Iceborne. Der Release ist erst mal nur für PS4 und Xbox One, der PC-Release folgt später. Mit dieser Erweiterung gesellen sich einige Neuerungen in das beliebte Prügelspiel.

Wir haben die Vollversion vor Release getestet: Ich bin in den Genuss gekommen, die Vollversion von Monster Hunter World: Iceborne anzocken zu dürfen. Als Fan der Monster-Hunter-Reihe hat es mir vor allem Monster Hunter World angetan. Es gab jedoch im Grundspiel immer ein paar Kleinigkeiten, über die ich mich geärgert habe.

Diese 3 großen Fragen stellte ich mir:

  • Welche Neuerungen bringt uns Monster Hunter World Iceborne?
  • Inwiefern sind diese Dinge anders als im Grundspiel?
  • Wieso machen diese Neuerungen so viel Spaß?

So kam ich letztendlich auf die fünf folgenden Neuerungen, die das Spiel nun perfekt für mich machen.

Monster Hunter World Iceborne Brachydios
Eine ungemütliche Begegnung – Brachydios

1. Einige sinnlose Klicks bleiben euch erspart

Ihr habt die Einstellungen für das Tortenmenü im Objektbeutel. In Monster Hunter World Iceborne könnt ihr das Tortenmenü in eurer Objekttruhe anpassen. Hier könnt ihr eure Sets im Objektbeutel speichern und im gleichen Zug die nötigen Anpassungen machen.

Monster Hunter World Iceborne Tortenmenü
Endlich an der Objekttruhe das Tortenmenü einstellen.

Diese merkt sich das Spiel mit eurem Item-Set und ihr habt es bei jedem Ausrüsten gleich parat. Falls ihr euer Tortenmenü nicht wechseln wollt, obwohl ihr ein neues Item-Set wählt, könnt ihr das auch ablehnen.

Ihr könnt euer Gewehr an der Objekttruhe umbauen. Es gibt nun an der Objekttruhe einen neuen Reiter. Hier könnt ihr bequem euer Bogengewehr umbauen, ohne zum Schmied rennen zu müssen. Als leidenschaftliche Fernkämpferin hat mich das natürlich besonders gefreut. Ich verzeihe euch aber auch, wenn ihr andere Waffen bevorzugt.

Ihr müsst keine Untersuchungen mehr durchwühlen. Iceborne bringt auch eine Neuerung bei der Anzeige von Untersuchungen. Ihr erhaltet bei der Ressourcenzentrale ab sofort auf einen Blick, welche Belohnungen auf euch warten. Ihr seht den Namen des Monsters und daneben, wie viele Bronze-, Silber- oder Goldbelohnungen es gibt.

Die neue Ansicht eurer Untersuchungen

Ihr könnt bei euren Rüstungs-Sets die Deko-Rüstung mit abspeichern. Bei “Ausrüstung ändern” könnt ihr auch in Iceborne wie üblich eure Rüstungssets speichern. Ab sofort haltet ihr damit auch euer Outfit fest. Falls ihr beim nächsten Rüstungswechsel die gespeicherte Deko-Rüstung jedoch nicht nutzen wollt, könnt ihr das auch ablehnen.

Ihr könnt nun Nachrichten über R3 abrufen. Alle von euch, die vom Ausrufezeichen während des Kampfes genervt waren, können nun aufatmen. Durch einen kurzen Klick auf R3 könnt ihr nun die Gildenkarten der anderen entgegen nehmen.

2. Es gibt verrückte neue Dekorationen

In Monster Hunter World könnt ihr eure Ausrüstung über Dekorationen aufstocken. Diese Juwelen passen, je nach Größe, in verschiedene Slots eurer Rüstung und gewähren euch zusätzliche Skills. Sie machen eure Ausrüstung also im Grunde stärker.

Mit Monster Hunter World: Iceborne kommen neue Dekorationen. Ab sofort gibt es Stufe-4-Dekorationen. Diese passen in Stufe-4-Slots, welche es nur auf den Rüstungen des Master-Ranks gibt. Die neuen Dekorationen haben zwei Besonderheiten. Entweder enthält so ein Juwel zwei Stufen des jeweiligen Skills oder die Dekoration gibt euch zwei verschiedene Skills mit je einer Stufe. Die Kombinationen der beiden verschiedenen Skills scheinen dabei zufällig zu sein.

Iceborne Dekoration Stufe 4
Beispiele der neuen Stufe-4-Dekorationen

Allgemein haben die Rüstungen auf Stufe 9 oder 10 aber nicht mehr Platz für Dekorationen. Die Rüstungen des Master-Ranks sind, ebenso wie die des High-Ranks, in α und β aufgeteilt und zusätzlich mit einem „+“ gekennzeichnet. Dabei ist es üblich, dass α mehr Skills und β mehr Slots für Dekorationen mitbringt.

Oft befindet sich auf der β+-Rüstung nur Platz für ein Stufe-4-Juwel und keine weiteren Möglichkeiten, Dekorationen anzubringen. Das könnte sich allerdings mit den späteren Rüstungen ändern – so war es auch schon im Grundspiel.

Jetzt habt ihr auch Slots auf euren Mänteln und Boostern. In Monster Hunter World: Iceborne könnt ihr durch Quests eure Tools aufwerten. Damit bekommen sie ebenfalls ein “+” und Slots für Juwelen. Die dort eingefügten Skills werden allerdings nur aktiv, wenn ihr den Mantel oder Booster auch gerade nutzt.

3. Seliana, die Hauptstadt, ist praktischer als zuvor

Die Versammlungsstätte lohnt sich endlich. Die Versammlungsstätte in Seliana ist äußerst gemütlich. Hier gibt es neben heißen Quellen auch endlich alles, was ihr zwischen euren Quests benötigt. Sogar die Argosy und die Botanische Forschung!

Iceborne Versammlungsstätte Seliana
Die Karte der neuen Versammlungsstätte in Seliana

Ihr könnt die Ausrüstung eures Palicos direkt im Ort ändern. Ihr müsst nun nicht mehr in euren privaten Raum oder zu Beginn der Quest in das Zelt huschen, um eure Palico-Ausrüstung zu ändern. Das geht nun bequem im neuen Hauptquartier in der Nähe der Truhe.

Ihr könnt euren privaten Raum in Seliana persönlich gestalten. Eure neuen privaten Gemächer bieten nun, neben den üblichen Haustieren, noch weitere Gestaltungsmöglichkeiten. Ihr könnt euren Boden und die Wände anpassen. Außerdem die Inneneinrichtung und Gemälde verändern. Euer Haushälter gibt euch auch Lieferungen, um noch mehr Gegenstände freizuschalten.

4. Die Quests sind im Allgemeinen verbessert

Keine lange Spurensuche mehr. In Monster Hunter World:Iceborne ist es viel einfacher, die Spuren für eure Hauptquest zu sammeln. Ihr müsst nun nicht mehr stundenlang herum irren, wenn ihr die Spots für die Spuren nicht kennt. Das macht die Story wesentlich angenehmer und weniger frustrierend.

Durch Reiten schnell von A nach B. Iceborne bringt auch ein neues Fortbewegungsmittel mit sich – das Reiten. Ihr könnt nun Shamos oder Jagras herbei rufen, die euch automatisch und fixer als zu Fuß zu dem von euch gewählten Punkt bringen. Praktisch, oder?

Monster Hunter World Iceborne Reiten
Per Anhalter durch die Wildturm-Ödnis

Ihr könnt jetzt Objekte auf dem Boden besser sehen. Wenn ihr dem Monster ordentlich eine mitgebt, lässt es bekanntlich Material fallen, aus dem ihr eure Ausrüstung herstellt. Dieses Material und auch die Sammelpunkte sind nun besser sichtbar.

5. Es gibt coole Änderungen für Kämpfe

Mehr Schaden durch Explosion. Der Schaden von Explosionsbeschichtungen oder -waffen ist auf 300 Schadenspunkte pro Hit gestiegen. Es lohnt sich mit Iceborne also so richtig, euch darauf zu stürzen.

Der Trainingsbereich hat ein neues Design zur Auswahl. Monster Hunter World: Iceborne bietet eine zweite Möglichkeit, euren Trainingsbereich zu nutzen. Hierfür wählt ihr ihn einfach bei eurem Haushälter an und schon könnt ihr gegen die Attrappe eines großen Monsters kämpfen.

Iceborne neue Attrappe Trainingsraum
Das neue Pferdchen im Trainingsraum

Das ist vor allem für den neuen Greifhaken ungemein praktisch. Mit diesem Tool könnt ihr euch an euren Gegner heranziehen. Es fordert ein wenig Übung, aber lohnt sich. Mit diesen Attacken könnt ihr sehr viel Schaden verursachen, braucht für die großen Angriffe allerdings Schleudermunition.

Monster Hunter World Iceborne Clutch claw
Der neue Greifhaken

Das hat mir im Grundspiel nicht gefallen

Zum Verständnis, warum ich die Neuerungen so gut finde, erkläre ich hier nochmal, wie es im Grundspiel ist.

Das Menü ist umständlicher. In Monster Hunter World muss man sein Tortenmenü über die Optionen-Taste umstellen. Sobald man vergisst, sein Item-Set mit dem neuen Tortenmenü abzuspeichern, verliert man seine Einstellungen beim nächsten Wechsel des Sets.

Zudem sind die Speicheroptionen bei den Rüstungssets eingeschränkter als in Iceborne. Beispielsweise werden hier keine Deko-Rüstungen beachtet. Und wenn die Fernkämpfer ihr Bogengewehr umbauen wollen, müssen sie immer zum Schmied eiern.

Die Untersuchungen sind weniger übersichtlich gegliedert. Um zu erfahren, welche Bronze-, Silber- oder Goldbelohnungen es gibt, muss man jede Quest einzeln durchklicken.

Iceborne Seliana mein Raum
Buntes Treiben im neuen eigenen Raum

Die Juwelen gehen nur bis Stufe 3 und Mäntel sowie Booster haben keine Slots. Im Grundspiel hat euer größter Juwelen-Slot die Stufe 3 und nur einen Skill. Außerdem könnt ihr eure gesammelten Mäntel und Booster nicht aufwerten. Die Slots der “+”-Versionen stehen euch also nicht zur Verfügung.

Das Hauptquartier Astera ist anders aufgebaut. Die Versammlungsstätte in Monster Hunter World wird hauptsächlich für die Belagerungsmissionen genutzt. Sich sonst dort aufzuhalten ist eher umständlich, da man für jeden kleinen Handgriff zurück zum Handelshof oder in sein Quartier muss.

Das Questen ist teilweise unbequem. Wenn ihr in Monster Hunter World von Monstern ein Material frei kloppt, müsst ihr teilweise lange suchen. Das gilt auch für die Spuren, die ihr für die Fortsetzung eurer Hauptquest braucht.

Wieso machen diese Neuerungen so viel Spaß?

Zusammengefasst:

  • Sie bieten ein Zeitersparnis.
  • Sie bieten Komfort.
  • Sie sehen schick aus.

Obwohl es nur Kleinigkeiten zu sein scheinen, freue ich mich über die vielen Neuerungen. Ich fühle mich einfach wohl in Seliana, der Raureif-weite und auch in der „alten“ neuen Welt, die natürlich auch in Iceborne präsent bleibt.

Alles ist endlich da, wo ihr es braucht. Die neuen Menü-Optionen sparen euch viele Klicks und damit Zeit. Ihr müsst nicht mehr von Menü zu Menü klicken oder quer durch die Stadt laufen.

Es ist auch einfach bequem, sich nicht immer die Deko-Rüstung umziehen zu müssen, alles an einem Ort zu haben, und nicht so viel Zeit mit Ladebildschirmen zu verbringen.

Autorin Larissa von MeinMMO
Die Autorin: Larissa hat viel Lebenszeit in Online-Spielen verbracht und ist gerade von der Monster-Hunter-Reihe angetan. Eins ihrer liebsten ist Monster Hunter World in dem 600 Stunden stecken – Tendenz steigend. Sie hat ganz frisch bei MeinMMO als Fach-Autorin für dieses Spiel angefangen und freut sich auf alles, was da kommen möge.

Und letztendlich sieht Monster Hunter World: Iceborn einfach klasse aus. Das neue Hauptquartier hat Charme, die neuen Rüstungen und Waffen sind brachial. Außerdem machen die neuen Designs einiger Menüs alles auf einen Blick ersichtlich.

Ich liebe das Grundspiel, versteht mich nicht falsch. Vielleicht ist das auch Jammern auf höchstem Niveau. Aber alle kleinen Dinge, über die ich mich in Monster Hunter World oft geärgert habe, sind mit Iceborne ausgebügelt worden.

Hier haben wir noch 6 Tipps für euch, wie ihr euch optimal auf den Start vorbereitet:

Monster Hunter World: Diese 6 Dinge solltet ihr vor Iceborne erledigen

Ihr überlegt noch, jetzt mit der Erweiterung neu einzusteigen? Hier findet ihr eine Einschätzung, ob sich der Einstieg mit Iceborne als Anfänger in Monster Hunter World lohnt.

Wie es bei MeinMMO üblich ist, werden wir Monster Hunter World: Iceborne intensiv für euch begleiten.

Review zu Monster Hunter World: Iceborne im Test-Video

Unsere Kollegen bei der GameStar haben ein ausführliches Test-Video zu Monster Hunter World: Iceborne erstellt. Hier könnt ihr euch noch einen genaueren Einblick über die Erweiterung verschaffen.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (21) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.