AMD: Grafikkarten RX 6800 XT und 6900 XT vorgestellt – Wie stark sind sie?

AMD hat heute endlich seine neuen Grafikkarten vorgestellt. Wir von MeinMMO stellen euch die wichtigsten Fakten rund um die neuen Grafikkarten vor. Das dürfen Fans erwarten.

Das Wichtigste im Überblick:

  • AMD hat drei Grafikkarten vorgestellt: Die RX 6800 XT, die RX 6800 und die RX 6900 XT.
  • Die 6800er-Grafikkarten erscheinen am 18. November 2020, die RX 6900 XT kommt am 8. Dezember in den Handel.
  • AMD siedelt seine Grafikkarten im High-End-Bereich und peilen 4K-Auflösung an. Dabei scheut AMD auch nicht den direkten Vergleich zur RTX 3080 und RTX 3090.
  • Alle drei Grafikkarten auf Basis der RDNA-2-Technologie kommen mit 16 GB Videospeicher.

AMD hat die neuen Grafikkarten vorgestellt. In unserem Artikel wollen wir euch die Grafikkarten vorstellen und bieten euch einen Blick auf die ersten Zahlen rund um die neuen Grafikkarten.

Heute startet außerdem auch der Verkauf der GeForce RTX 3070 von Nvidia.

AMD Livestream: Was gab es zu sehen?

Um was geht’s? Am 28. Oktober 2020 hat AMD während seines offiziellen Streams seine neusten Grafikkarten vorgestellt. Damit möchte AMD auch im Highend-Segment mitmischen und Nvidia entsprechend Konkurrenz bieten. Am 5. Oktober hatte AMD erst seine neuen Ryzen 5000-Prozessoren vorgestellt.

Hier könnt ihr euch übrigens den gesamten Stream noch einmal (auf Englisch) ansehen:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
RX 6900 XTRX 6800 XTRX 6800
Compute Units807260
Basis-Takt2015 MHz2015 MHz1815 MHz
Boost-Takt2250 MHz2250 MHz2105 MHz
Speicher16 GB GDDR616 GB GDDR16 GB GDDR6
TDP300 Watt300 Watt250 Watt
UVP999 US-Dollar649 US-Dollar579 US-Dollar
Die offiziellen Leistungsdaten der neuen Grafikkarten

Radeon 6000 Preis und Leistung: So positioniert AMD sich gegenüber Nvidia

AMD hat in seinem Stream die Preise, die Release-Daten und auch erste Leistungsdaten veröffentlicht. Und AMD zeigt klar, gegen wen sich die einzelnen Karten richten:

  • Radeon RX 6800 ist das kleinste vorgestellte Modell. Sie wird 579 US-Dollar kosten und steht in direkter Konkurrenz zur Nvidia RTX 3070, die am 29. Oktober 2020 offiziell erscheint und 499 Dollar kosten wird.
  • Radeon RX 6800 XT wird 649 US-Dollar kosten und soll AMDs Pendant zu Nvidias RTX 3080 werden. Diese kostet mit 699 Dollar etwas mehr.
  • AMD stärkste Grafikkarte ist die Radeon RX 6900 XT. Diese wird 999 US-Dollar, soll sich mit der RTX 3090 für 1.499 US-Dollar konkurrieren.

Wann ist der AMD „Big Navi“ Release? AMD hat auch das offizielle Release-Datum der Grafikkarten genannt.

  • Die Radeon RX 6800 und die RX 6800 XT erscheinen beide am 18. November 2020.
  • Die Radeon RX 6900 XT erscheint am 8. Dezember 2020.

AMD Big Navi: Verbesserte Effizienz ist AMDs größter Erfolg

AMDs größter Erfolg ist vermutlich die deutlich verbesserte Effizienz im Vergleich zu den früheren AMD-Grafikkarten. Sie benötigt weniger Watt, bietet aber gleichzeitig mehr Leistung (via ComputerBase.de).

AMD hatte seit der Polaris-Generation (RX 400er und 500er Serie) die Effizienz spürbar verbessert. Bereits die RX 480 war ein gewaltiger Sprung im Vergleich zur RX 390 (via ComputerBase.de).

Die deutlich erhöhte Effizienz, die man bereits mit dem Sprung von Polaris auf RDNA geschafft hatte, will man nun noch einmal um 54 % erhöhen.

Unter Gamern galten AMD-Grafikkarten bisher immer als Stromfresser und verbrauchten bei ähnlicher oder schlechterer Leistung deutlich mehr Strom als beim Konkurrenten Nvidia (via GameStar.de). Das könnte sich mit der RX 6000er Serie nun endgültig ändern.

AMDs Benchmarks gegen Nvidias RTX 3080 und RTX 3090

Was steckt in AMDs Testsystem? AMD hat die Spiele mit einer AMD-Grafikkarte, einem Ryzen 9 5900X (3,7 Ghz), mit 16 GB DDR4-RAM auf einem AM4-Mainboard getestet.

Ihr solltet die Benchmarks aber mit Vorsicht genießen: Denn AMD testet seine neusten Grafikkarten mit einem bisher noch unbekannten Prozessor, dem Ryzen 9 5900X, welcher erst am 5. November offiziell im Handel erscheint. Außerdem wird das neue Feature „Smart Access Memory“ genutzt, dessen Funktion wir ebenfalls noch nicht genau kennen.

Im Folgenden zeigen wir euch die Leistung, die AMD vorgestellt hat.

AMD RX 6800 vs. Nvidia RTX 2080 Ti, RTX 3070

Die RX 6800 vergleicht AMD mit Nvidias RTX 2080 Ti und zeigt Benchmarks sowohl in WQHD (1440p) als auch in 4K. Vermutlich dürfte sich AMD mit seiner GPU aber eher langfristig gegen die RTX 3070 von Nvidia aufstellen.

  • In den 4K-und in den WQHD-Benchmarks liegt AMDs neue GPU häufig vor der RTX 2080 Ti. In den WQHD-Benchmarks schneidet die RX 6800 aber im Schnitt noch besser ab als in 4K-Auflösungen.

AMD RX 6800 Preis: AMD verlangt für seine schwächste „Big Navi“-Karte 579 US-Dollar. Damit liegt der Preis zwar deutlich unter der RTX 2080 Ti, die derzeit noch rund 1200 Euro kostet, ist aber teurer als Nvidias RTX 3070, die ab dem 29. Oktober für 499 US-Dollar erhältlich sein soll.

AMD RX 6800 XT vs. Nvidia RTX 3080

AMD stellt in den Benchmarks seine RX 6800 XT gegen die GeForce RTX 3080 und zeigt sowohl Spiele in WQHD als auch in 4K.

  • In 4K ist die Grafikkarte von AMD in 4 Spielen etwas schneller, in 3 Karten sind beide gleich schnell und in 3 Spielen ist die RTX 3080 schneller
  • In WQHD ist die AMD-Grafikkarte fast immer schneller als die GeForce RTX 3080.

RTX 3080 Preis vs RX 6800 XT Preis: AMD verlangt zum Start für seine 649 US-Dollar. Die RTX 3080 kostet im Vergleich 699 Dollar und ist damit etwas teurer. Die RTX 3080 war jedoch binnen Augenblicken ausverkauft.

Amd RX 6900 XT vs RTX 3090

AMD RX 6900 XT vs. Nvidia RTX 3090

Die RX 6900 XT vergleicht AMD mit der RTX 3090. Hier sind die Benchmarks jedoch schwieriger einzuschätzen.

  • In einigen Spielen ist die RX 6900 XT schneller als die Konkurrenz, wird hier aber mit dem Rage-Modus leicht übertaktet. Dadurch, dass die Karte 2 neue Features einsetzt, sind die Benchmarks schwer einzuschätzen.

RTX 3090 Preis vs RX 6900 XT Preis: Während Nvidias Highend-GPU zum Release 1499 US-Dollar kostete, wird die RX 6900 XT zum Start 999 US-Dollar kosten.

Damit ist die neue GPU von AMD 500 US-Dollar günstiger als die Konkurrenz und soll laut Benchmarks eine ähnliche Leistung und eine bessere Effizienz bieten.

Die RTX 3090 bietet mehr Speicher: Es gibt aber auch einen Unterschied zwischen den beiden Grafikkarten. Während Nvidias RTX 3090 20 GB GDDR6X-Speicher bietet, hat die AMD RX 6900 XT nur 16 GB GDDR6-Speicher.

AMDs Grafikkarten 2020: Endlich Konkurrenz für Nvidia?

Warten auf unabhängige Tests: Bisher stammen alle Benchmarks und Daten offiziell von AMD selbst. Ob AMD oder Nvidia nun die beste Grafikkarte für Gamer bietet, wird sich erst in den ersten Tests, also am 18. November und am 8. Dezember zeigen, wenn die Grafikkarten offiziell erscheinen.

Das gilt insbesondere für AMDs neuartige Technologien wie Infinity Cache oder auch Raytracing, welches die RX 6000er Serie ebenfalls bietet und damit Nvidia einen Monopolstatus nimmt.

Frage nach der Verfügbarkeit: Die wichtige Frage ist nach wie vor die Situation rund um die Verfügbarkeit. Nvidia hat mit dem Verkauf der RTX 3080 und RTX 3090 große Probleme. Wie der Start von AMD am 5. November aussieht, bleibt erst einmal abzuwarten.

Sollte AMD im Gegensatz zu Nvidia aber liefern können, dürfte AMD einen enormen Vorteil gegenüber der Konkurrenz haben. Und das „RTX 3080“-Problem könnte für AMD das Beste sein, was hätte passieren können.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
ratzeputz

Wenn sie wirklich halten, was sie versprechen, wird eine Big Navi bei mir einkehren und die 5700XT wandert unter den Weihnachtsbaum meiner Frau 🙂
Und ja darüber wird sie sich freuen … auch wenn die Karte dann schon 1 Jahr alt ist.

Peacebob

Interessante Entwicklung, wenn auch nicht wirklich verwunderlich, bei diesem Panik-Release von Nvidia. Der Maulwurf bei AMD muss ihnen wohl wirklich Angst gemacht haben.

Ich finde es, mit Blick auf die Preise aber dennoch etwas schwierig. Die Preisentwicklung der GPUs die letzten Jahre steht in keiner Relation zu Inflation mehr.
Erst Nvidia mit ihrer Titan und dann das Mining haben Zocken der PC-Gaming-Masterrace wirklich etwas teuer werden lassen…

AMD zieht hier nur mit und stoppt Nvidia ja sogar etwas aus aber dennoch ( ˘︹˘ )

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Peacebob
diesel

Unabhängige Tests sind dann die, die zugunsten Pro Nv testen, richtig? ^^ So wie die Seite Userbenchmark die alle Testkriterien zugunsten Intel umgebogen haben und Kritiker mundtot machten. Schliesslich kann etwas nicht sein, was nicht sein darf

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von diesel
Alexander

Es ist nun mal tatsache das bisher Nvidia Grakas immer besser waren. AMD hat schon viel Versprochen und nicht halten können. UND natürlich muss man hier auch bedenken das die, die Tests auf Hardware durchgeführt haben die noch nicht der Öffentlichkeit zugänglich ist. Wenn man sie in dem eigenen heimischen Rechner einsetzt wird man davon sowieso kaum was merken (es sei den du hast die Hardware jenseits von gut und böse^^).

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Alexander
Peacebob

„Es ist nun mal tatsache das bisher Nvidia Grakas immer besser waren.“

Besonders alt kannst du ja, bei einer solchen Aussage, nicht sein. Oder dein Erinnerungsvermögen ist eher bescheiden.

AMD und Nnidia haben sich Jahrelang immer wieder bei der Leistungstechnischen Führung abgewechselt.
Erst als Nvidia mit der Titan einen eigentlich für professionelle Anwendungen gedachten Grafikchip als „Highend-Gaming-GPU“ in der Handel warf und auch mit in seine Gaming-Treiber einbaute, war es damit augenscheinlich vorbei.

AMD hat auch danach gute GPUs zu guten Preisen verkauft, nur wurde von Unwissenden immer auf die „Highend-Gaming-GPUs“ von Nvidia gelinst und AMD mit seinen eigentlichen Gaming-GPUs sah da natürlich weniger geil aus… preisleitungstechnisch war da aber kein großer Unterschied zwischen AMD oder Nvidia.

Das Ergebnis dieser Entwicklung ist nun aber ein vollkommen verschobener Grafikmarkt.
Wo früher bei rund 600€ Schluss war, fängt es da nun gerade erst an.

Vielen Dank Nvidia, das Grafikkarten nun im Schnitt 2 bis 3 mal so viel kosten wie vor nicht mal einer Dekade!

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Peacebob
Tronic48

Er hat aber nun mal recht, Nvidia Karten waren/sind schon immer besser gewesen, da kannst du noch so viele Argumente bringen, ich würde mir niemals eine AMD in meinen Rechner einbauen, und ja, ich habe gute Erfahrungen mit AMD, also frage erst gar nicht.

Ich zahle lieber 100€ oder so mehr, bevor ich mir eine Billige AMD kaufe, das selbe gilt auch für die CPU.

Peacebob

Er hat aber nun mal recht, Nvidia Karten waren/sind schon immer besser gewesen, da kannst du noch so viele Argumente bringen, ich würde mir niemals eine AMD in meinen Rechner einbauen, und ja, ich habe gute Erfahrungen mit AMD, also frage erst gar nicht.

Ich zahle lieber 100€ oder so mehr, bevor ich mir eine Billige AMD kaufe, das selbe gilt auch für die CPU.

Hast du dir auch mal durchgelesen was du da geschrieben hast?

Ich musste das jetzt einfach mal für die Nachwelt „Konservieren“…

(●’◡’●)

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Peacebob
Tronic48

Habe das schon gesehen, konnte es leider nicht mehr ändern.

Mapache

Nvidia Karten waren/sind schon immer besser gewesen, da kannst du noch so viele Argumente bringen, ich würde mir niemals eine AMD in meinen Rechner einbauen, und ja, ich habe gute Erfahrungen mit AMD, also frage erst gar nicht.

„Immer“ ist ein sehr starkes Wort, gerade auch in Bezug auf die vielen Aspekte bei der Bewertung von Grafik-Karten. Ja in der Masse hatte nvidia oftmals die besseren Karten dennoch hat AMD (zb mit Radeon HD 5970, Radeon RX 580) durchaus auch die technisch stärkeren Karten als nvidida auf den Markt gebracht.

AMD hat auch im Moment durchaus starke und konkurrenzfähige Produkte aber nvidia ist mittlerweile so stark mit High-Perfomance Gaming verbunden das alles andere irgendwie als no-go gilt.

Robin

Das Nvidia Karten pauschal besser sind stimmt nicht, da gebe ich dir recht. Gerade im P/L Bereich war AMD eigentlich immer super dabei. Wo Nvidia aber klar vorn liegt, ist der Treibersupport mit Nvidia Experience. Ich bin gespannt wie reale Benchmarks aussehen. Werde dieses Jahr meine 1080 ablösen, die Frage ist nur Nvidia oder AMD, haha :D.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Robin
Peacebob

Die Info was die Treiber angeht, ist etwa 5 Jahre veraltet…seit Lisa Su
bei AMD die Fäden in der Hand hält, hat sich da einiges geändert.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Peacebob
Stuhri

Das Problem hab ich auch 😀
Hatte schon lange keine AMD Karte mehr, da sie für mich irgendwann uninteressant geworden ist. Aber nach der Vorstellung wird es wohl ne AMD. Ist eigentlich auch traurig das NVIDIA zu fast jedem AAA Titel nenn Treiberupdate raushauen muss, selbst danach laufen die Spiele nicht wirklich stabiler…

Und der Tronic48 mit seinen Argumenten ist ja echt völlig Lost^^ Wie nenn Baby der an Nvidias Brust saugt und keine andere Meinung zulässt

Peacebob

Und der Tronic48 mit seinen Argumenten ist ja echt völlig Lost^^ Wie nenn Baby der an Nvidias Brust saugt und keine andere Meinung zulässt

Solche Leute brauche wir aber auch… deren blinde Hingabe zu gewinnorientierten Unternehmen sorgt schließlich für zahllose Lacher und die halten uns in Zeiten wie diesen gesund 😉

Alexander

Gewinnorientierte Unternehmen…. ja klar und AMD baut seine Grafikkarten und CPUs nur damit die sie damit kein Gewinn erzielen. Diese Aussage ist quatsch. Jedes Unternehmen ist gewinnorientiert, anders bräuchten diese erst gar nicht versuchen in irgendeiner Weise am Markt tätig zu werden. Und es ist gewiss keine blinde Hingabe an Nvidia sondern einfach nur das verspielte Vertrauen seitens AMD. Meine ersten 2 Rechner die ich selber Mitte der 2000er gebaut habe (bin 33), hatten tatsächlich AMD Grakas. Als dann 2006 die Geforce 8er Serie kam habe ich erstmals eine Geforce 8800GT gekauft. Und muss sagen das ich seitdem stets nur noch Nvidia Grakas gekauft habe! Im schnitt alle 4 Jahre eine neue… nur bei der 3080 (davor 1070ti) habe ich jetzt eine Ausnahme gemacht weil ich auch in den Genuss von RayTracing kommen will.

Peacebob

Ich habe nie behauptet das AMD kein gewinnorientiertes Unternehmen ist.
Wenn ich aber solche offensichtlichen Fanboy-Kommentare wie der von Tronic48 lese, weise ich gerne mal darauf hin, dass es der „angebeteten“ Firma auch nur ums Geld geht.

Und es ist gewiss keine blinde Hingabe an Nvidia sondern einfach nur das verspielte Vertrauen seitens AMD.

Mag sein das sich AMD in der Vergangenheit den einen oder anderen Schnitzer erlaubt hat aber da findet man auch bei Nvidia und Intel in der Vergangenheit einige unschöne Aktionen.
Wer sich an so etwas aufhängt, schneidet sich auf Dauer nur ins eigene Fleisch.

Ist ja im Grunde auch egal, was du dir kaufst.
Ich versuche aber immer auch ein bisschen die Underdogs am Markt zu unterstützen, sofern es mir keine Nachteile beschert.
So kann ich zumindest einen kleinen Teil zu einem ausgewogenen Konkurrenzkampf beitragen und davon profitieren alle Konsumenten, sogar die geblendeten Fanboys.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

15
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x