Diese 2 Entscheidungen haben Monster Hunter World zum Hit gemacht, sagt Capcom

Monster Hunter World ist ein riesiger Erfolg für Capcom, obwohl es ein großes Risiko war, das Franchise auf die Konsolen PS4 und Xbox One zu bringen. Der Publisher hat damit jedoch auf das richtige Pferd gesetzt, meint der Produzent Ryozo Tsujimoto und gibt an, dass der Schritt von den Handhelds auf die Konsolen dazu beigetragen habe, dass die Monster-Jagd so ein großer Hit wurde.

Wer spricht da? Der Produzent von Monster Hunter World, Ryozo Tsujimoto, sprach in einem Interview kürzlich über Monster Hunter World und die Zukunft des Franchises.

Dabei ging es auch darum, dass Monster Hunter World so ein unglaublicher Erfolg für Capcom wurde. Mittlerweile ist der Titel das sich am schnellsten verkaufte Spiel des Unternehmens, das zahlreiche Verkaufsrekorde brechen konnte.

Im August 2018 konnte Capcom etwa vermelden, dass Monster Hunter World über 10 Millionen Einheiten absetzen konnte.

Für den Erfolg seien laut dem Produzenten zwei Faktoren verantwortlich, die für Capcom eigentlich ein Risiko waren.

Monster Hunter World hat auch Crossover-Events, wie hier mit dem Witcher

Was führte zum Erfolg? Laut Tsujimoto haben zwei Entscheidungen das Spiel zu einem Hit gemacht: der Sprung auf die Konsolen Xbox One und PlayStation 4 und der weltweit gleichzeitige Release.

Die Monster-Hunter-Reihe ist bereits über 14 Jahre alt und war zu Beginn eigentlich für Konsolen ausgelegt. Richtig erfolgreich wurden die Spiele aber erst, als sie auf die Handhelds kamen, erzählt der Producer.

Das Franchise war sehr erfolgreich in Japan, konnte außerhalb jedoch nie so Fuß fassen, wie im Heimatland. Capcom stoppte einst sogar die Lokalisation der MH-Spiele, bis Nintendo das Franchise für den 3DS aufgriff und so auch in den Westen brachte.

Das Unternehmen hatte jedoch schon Strategien überlegt, das Spiel auch für den Westen interessant zu machen.

Monster-Hunter-World-Palico-Lachen

Westliche Jäger wollten auf dem großen TV spielen

Das Capcom sich aber dazu entschloss, Monster Hunter World auf die Konsolen zu bringen, sei ein großes Risiko gewesen, das sich jedoch auszahlte.

Laut Tsujimoto ist die Fanbase des Spiels im Westen mit dem neuesten Ableger der Reihe gewachsen, weil diese Spieler Monster Hunter immer auf dem großen Fernseher spielen wollten. Der Fokus auf Handhelds habe die Reihe laut dem Produzenten im Westen eher zurückgehalten.

Darüber hinaus wurde Monster Hunter World auch für den PC veröffentlicht.

Ein weiterer Punkt sei der weltweit gleichzeitige Release gewesen. Die anderen Monster-Hunter-Teile wurden immer zuerst in Japan veröffentlicht und dann später für andere Teile der Welt lokalisiert. So haben die Spieler im Westen jedoch schon viel von dem Spiel und den Neuigkeiten erfahren und konnten nie live Teil der Aufregung um ein neues Monster Hunter sein.

Monster-Hunter-World-Iceborne-Kampf
Neue Monster erwarten die Spieler in Iceborne

Was kommt als nächstes? Am 6. September erscheint die erste Erweiterung für Monster Hunter World, Iceborne. PC-Spieler sollen im Winter in den Genuss der neuen Inhalte kommen.

Iceborne bringt einen neuen, winterlichen Kontinent und neue Monster. Dazu gibt es weitere Mechaniken, wie einen dynamischen Schwierigkeitsgrad oder einen neuen Greifhaken.

Monster Hunter World – Alles zu Iceborne: Release, Preis, Beta, Inhalt
Quelle(n): VGC, GamingBolt
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Sgt. Butterbread

Auf den großen Plattformen ein Spiel zu releasen das recht einzigartig und von vielen gemocht wird ist ein Risiko? Wie bitte? Den so großen Erfolg erklär ich mir selbst tatsächlich auch mit der schicken Grafik, der Einsteigerfreundlichkeit und einfach der Tatsache, dass die Formel großes Monster gegen kleinen Jäger bei vielen zieht. Halt nur schade, dass eben die Zahl der Monster mickrig ist. Iceborne wird da bestimmt auch keine riesige Flut bringen, ich tippe eher auf den nächsten Titel a la world.

Psycheater

Capcom hat mit MHW einfach echt viel, verdammt richtig gemacht. Denke das Ich mir Iceborne auch gönnen werde ????

Elias Erasmi

Klar, am Anfang war es ein wenig sperrig, aber mit n bisschen Übung hat man irgendwann den Dreh raus.

Elias Erasmi

Ich finde dass nur der weltweite Release und die Einsteigerfreundlichkeit der ausschlaggebende Punkt für den Erfolg von MH World waren. Grafik ist eigentlich nebensächlich; was bringt High End Grafik wenn das Spiel Grütze ist? Was ich aber an MHW (noch) zu bemängeln habe, ist der Content. Da hatte selbst Monster Hunter 4 Ultimate dreimal so viele Monster. Aber ich hoffe mal dass mit Iceborne und kleinen Updates noch kräftig nachgelegt wird.

Domingo I

Grund 1: Beste Plattformen, mit zum ersten mal ausgezeichneter Grafik
Grund 2: Weltweit gleichzeitiges Release
Grund 3: Einstiegsfreundlicher

Schwarz

Interessant wie die PC-Version, welche ein halbes Jahr später erschienen ist, völlig unter den Teppich gekehrt wird.

kriZzPi

Grund Nummer 1 ist alles leichter zu machen

Visterface

Grund Nummer 1 ist meiner Meinung nach, dass der Westen einfach sehr lange Zeit auf dem trockene saß. Handheld schön und gut aber wenn man einen PC/Konsole hat dann will man auch was gescheites haben. Gibt ja sonst fast nix in der Qualität.
Grund Nummer 2 ist die starke Vereinfachung, die das Gameplay von MH eingängiger und leichter zu lernen machte.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

8
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x