Nintendo Switch Games: Sind MMOs denkbar – und sinnvoll?

Heute morgen hat Nintendo den Preis, den Launch-Termin und ein Spiele-Line-Up für die kommende Konsole Switch vorgestellt. MMOs wurden zwar (noch) keine angekündigt, doch wäre das überhaupt denkbar?

Die Nintendo Switch ist eine interessante Konsole. Ein Handheld, das auch an einer Dockingstation als reguläre stationäre Konsole betrieben werden kann. Spieler sind so flexibel, können das Gerät aus der Dockingstation nehmen und unterwegs weiterspielen. Wir haben bereits darüber spekuliert, ob es auch MMORPGs auf der Switch geben könnte und gehen heute noch etwas mehr auf diesen Gedanken ein.

nintendo-switch
Die Leistung würde MMORPGs ermöglichen

Die Switch besitzt genug Leistung, um moderne Spiele darstellen zu können. Beispielsweise wird Bethesda The Elder Scrolls 5: Skyrim für das Gerät veröffentlichen. Wieso dann nicht auch MMOs?

Viele MMOs setzen aus Performancegründen – und um mehr Spieler erreichen zu können – auf keine AAA-Grafik. Die Switch könnte dies also theoretisch stemmen. Ein Problem stellt die Steuerung und die Kommunikation mit anderen Spielern dar. Textchat ist heute neben Voicechat über ein Headset noch immer weit verbreitet. Voicechat würde bei der Switch kein Problem darstellen, doch Texte einzutippen gestaltet sich schon schwieriger mit einem Controller.

Das Touchpad würde hier für Abhilfe sorgen. Darauf könnte eine Tastatur eingeblendet werden und man tippt einfach, was man sagen möchte. Genau dieser Touchscreen würde generell die Steuerung eines MMOs mit vielen Icons, Fenstern und so weiter erleichtern. Jedoch nur, wenn man das Gerät als Handheld nutzt. Steckt die Switch in der Dockingstation, ist der Screen deaktiviert und mit den regulären Controllern wird es dann wieder schwierig, ein MMORPG zu steuern. Schwierig, aber nicht unmöglich, wie erfolgreiche Konsolen-MMOs wie The Elder Scrolls Online, Neverwinter oder Star Trek Online zeigen.

Einfach mal ein MMO draußen spielen

nintendoswitch

Bei schönem Wetter im Garten ein MMO spielen oder einfach im Bus oder im Zug weiterspielen, wenn man unterwegs sein muss, das ist schon reizvoll. Interessant wären auch Gilden-Treffen im „Real Life“, bei denen jeder mit seiner Switch spielt. Man könnte sich untereinander einfacher besprechen, man trifft sich und hat Spaß zusammen. Da der Akku aber nur 2,5 bis 6,5 Stunden hält, könnte es mit Raids etwas schwierig werden. Zu bedenken gilt auch, dass die Online-Funktionen der Switch kostenpflichtig werden. Ein Multiplayer-Spiel, das über das Internet gespielt wird, kostet damit also extra, ähnlich wie das Xbox-Live-Abo.

Die Frage ist, wie MMO-Spieler auf die Switch reagieren. Wäre dies wirklich eine Konsole, auf der man sich MMOs vorstellen könnte? Ein Online-Rollenspiel einfach unterwegs weiterspielen zu können ist sicher sehr interessant, doch würden Spieler dies auch häufig nutzen?

Wie seht ihr das? Wäre die Switch für euch eine Konsole, auf der ihr ein MMORPG spielen würdet? Auch unterwegs?

Nintendo Switch: Infos in der Übersicht – Deutscher Preis, technische Details und Spiele

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
34 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Manuel Ziegler

nach dem Skyrim kommt gehe ich stark davon aus das auch versucht wird TESO auf denn switch zu bekommen, die haben ja große dinge auf der E3 zu sagen. mit Dragon Qeust X kommt schon ein MMORPG auf die Switch! 🙂 und ja ich bin echt geil darauf mmos auf der switch zu spielen

RagingSasuke

Mit dem Controller ist es kein Problem. FF14 geht auch super auf der ps4 und ich nutze keine Tastatur xD

Leon

Neverwinter, FFXIV, oder Warframe funktionieren auf anderen Konsolen auch super. Wäre schön auf der Switch. 🙂

doc

Ein MMO in den Öffentlichen Verkehrsmitteln oder irgendwo am Strand Raiden oder große PvP-Schlachtenn halte ich für extrem unrealistisch.
…aber wenn man sich damit mit per WLAN verbindet und aufm Sofa rumlümmelt um einfach nur ein paar dailies zu machen? Why not?
Hat die Switch eigentlich einen SIM-Kartenslot? Weiß man sowas bereits?

Koronus

Ok laut technischen Daten brauchst du wohl ein mobiles Modem

Guest

Nein, man wird mit der Konsole unterwegs nicht online zocken können, sondern im Koop-mode.

El Duderino

Unterwegs nicht online oder nur mit extra Modem? Das klingt nach typisch Nintendo. Für mich ist das Teil ein letztes aufbäumen ehe Nintendo komplett umgebaut wird.

Guest

Auch mit extra Modem wird man nicht unterwegs online zocken können. Ich verstehe nicht woher diese ganzen Gerüchte kommen. Entweder bist du ganz normal am WLAN angeschlossen und zockst über DSL oder gar nicht.

Koronus

Woher habt ihr die News das Online Spielen auf der Switch Geld kosten wird?

Phinphin

Es wurde in der Präsentation gesagt, dass der Online Service ab Herbst 2017 kostenpflichtig sein wird.

Guest

Bleibt erst mal ne weile kostenlos und vermutlich so ab Sommer oder Herbst braucht man ein Abo.

El Duderino

Als ob irgendein Publisher so mutig wäre und ein MMO auf eine Nintendo Konsole bringen würde :D.

Guest

Gab es schon für die gamecube mit phantasy star online und war in Japan recht erfolgreich. So verrückt wäre das nicht

El Duderino

Das war aber noch zu Zeiten wo Dritthersteller Vertrauen in Nintendos Heimkonsolen hatten.

Harusakii

Dragon Quest X wurde für Japan schon angekündigt. Ist also eher die Frage, ob irgendein Publisher im Westen mutig genug wäre ein MMO auf der Switch zu veröffentlichen xD

Erzkanzler

Mobiles Internet und MMOs? Na ich denke da muss technisch noch einiges passieren und zwar nicht auf Seiten Nintendos 😉

m4st3rchi3f

„Du hast dein Datenvolumen verbraucht, du surfst jetzt mit 64kbit/s“

Nirraven

Finde das MMO’s sehr wenig Datenvolumen brauche, da ist die Stabilität schon eher fragwürdig 🙂

Koronus

Das stimmt. Ich musste früher MMORPGs zocken da ich nicht genügend Volumen für Animes hatte.

treboriax

Was ist wenig? Destiny verbraucht pro PvP Match gute 100 MB, in einer Stunde über 1 GB – bei den Tarifen in Deutschland wird es da ganz schön teuer, den ganzen Monat regelmäßig zocken zu können.

DMC

Das bezweifle ich, vielleicht als Host, aber nicht für jeden Spieler.

treboriax

Ich habe nach meinem letzten Umzug ein paar Tage über LTE surfen müssen und konnte den Datenverbrauch beim Spielen dadurch sehr gut über den Datenzähler des Telefons nachvollziehen. 😉
Im PvE braucht es weniger, solange man in Aktivitäten mit weniger Spielern unterwegs ist.

DMC

Das find ich krass, dann müsste der Host ja, pro Spiel nen Gigbyte verheizen, der bekommt ja schließlich permanent von 11 Spielern die Datenpakete und verteilt Sie dann auch wieder an alle Mitspieler. Ich gehe davon aus dass die Daten welche an die Bungieserver gehen sehr gering sind. Das erklärt neben der Tatsache dass viele mit Bambusleitung unterwegs sind, auf jeden Fall warum Destiny im PvP im Vergleich zu anderen Shootern so unrund läuft. Hast du denn mehrere Spiele geschaut oder nur mal eins?

Guest

Gab es schon für die gamecube mit phantasy star online und war in Japan recht erfolgreich. So verrückt wäre das nicht.

Guest

Hups, die Nachricht sollte eigentlich woanders sein.

SP1ELER01

Ganz ehrlich? Lieber einen der sein Handy mit 3G als Hotspot nimmt (42 MBits/S) als zu Hause mit 6k Leitung + schlechter WLAN Verbindung…

treboriax

Mieserabler Ping und der hohe Paketverlust sind der Horror für deine Mitspieler. Eine gute LTE Verbindung ist nicht besser als eine schlechte WLAN Verbindung, auch wenn die Geschwindigkeit erstmal toll aussieht.

SP1ELER01

OK, könnte stimmen. Hab mich mit dem Thema nie befasst, unterwegs hab ich besseres zu tun als zu daddeln und wenn ich mit Kumpels unterwegs bin gilt generell handy-verbot! ^^
Wenn alle im Raum hocken und nur aufs Display starren, dann brauch ich die auch nicht besuchen!

Corbenian

Ich denke nicht, dass MMOs auf der Switch realisierbar sind. Technisch sicherlich, aber welcher User soll sich das leisten können? Das MMO dürfte nur f2p sein, damit es halbwegs Akzeptanz finden wird.

Nicht vergessen: Die Switch kostet monatlich, wenn man mit ihr online spielen möchte. Und man muss irgendwie dafür sorgen, dass man ein WLAN hat, was auch wiederum kostet und man unterwegs (in Deutschland) ja eher nicht hat.
Wenn dann z.B. WoW für die Switch kommen sollte (unwahrscheinlich), muss man mal eben 13 (für WoW), 10 (für Nintendo Online) und dann noch einen mobilen WLAN Hotspot, der auch min. 10 Euro im Monat kostet. Also rund 25 Euro für ein MMO? Die Switch hat zudem nur eine mobile Laufzeit von 2 bis max. 6 Stunden.

Guest

Na Moment, die Switch kann man ja auch als Heimkonsole nutzen. Wenn ich mich recht erinnere muss ich für FF14 auch die psn Gebühren und das Spieleabo zahlen, damit ich es auf der ps4 zocken kann. Man könnte das ja auch wie Monster Hunter umsetzen. Ein Teil gab es für die WiiU und für den 3ds. Die Speicherdaten konnte man zwischen Handheld und Konsole verschieben. Auf der WiiU konnte man online zocken, auf den 3ds nur solo oder offline koop mit Freunden. So ähnlich könnte man das auch für die Switch lösen.

Norman

Für FF 14 brauchst du für die PS 3 & 4, kein PSN Abo zu bezahlen es ist der online service ist kostenlos, musst halt nur für FF 14 das Abo bezahlen. Square Enix hatte sich mit Sony geeinigt. Da sie ihre eigene Server verwenden und nicht die von Sony. Ich spiele es ja auch hin und wieder auf der Ps 4 (besitze kein PSN Abo) wenn ich nur gegenstände sammeln oder herrstellen möchte. Alles andere mache ich über den PC. Ist mir viel angenehmer.

Guest

Alles klar, das ist mir dann entgangen. Macht auch Sinn. Nur verstehe ich trotzdem nicht, weshalb das Thema unterwegs online zocken mit der switch in vielen Foren so ein riesen Thema ist. Dafür ist die Switch gar nicht gedacht und man hat auch nie Werbung dafür gemacht. So etwas gab es ja schon bei der PS Vita und das hat ziemlich schlecht funktioniert.

Gerd Schuhmann

Denke das ist einfach durch Smartphones heute die Normalität. Wenn du mit jedem Smartphone online zocken kannst – dann sollten das Handhelds auch können.

Das ist wohl die Überlegung, nehm ich an.

Guest

Gut möglich. Da müssen die Leute aber bedenken, dass man auf smartphones ja überwiegend sowas wie clash of titans oder wie der Kram auch heißt, zockt. Also überwiegend Spiele mit wenig Animationen, Leistung und bei denen mit wenig Klicks vieles gemacht wird. Würde man ein solches game für eine etablierte Konsole entwickeln, dann würden aber viele Konsoleros dumm gucken. So etwas wie World of Warcraft als mobile Version für unterwegs, puh, ich glaube davon sind wir schon noch ein paar Jährchen entfernt. Ich bin aber auf jeden Fall über die offline koop Funktion der switch sehr glücklich. Noch nie konnte man so leicht Mario Kart in einer solchen Qualität mit zu seinen Kumpels nehmen und einfach loszocken. Feine Sache.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

34
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x