MMORPG Lost Ark wird heiß – Kommt der Release für Europa?

Beim MMORPG Lost Ark geht es langsam auf die Zielgerade zu. Noch im September 2018 wird sich wohl entscheiden, ob und wann wir das Diablo-ähnliche MMORPG in Europa sehen. Die Chancen für ein EU-Release sind gestiegen.

Entscheidung noch im September: Der Entwickler Smilegate hat bekanntgegeben, dass man am 17. September eine Medien-Konferenz abhält. Dort wird man diskutieren, wie die Launch-Pläne für Lost Ark aussehen.

Die Beta-Phasen sind jetzt abgeschlossen. Es wird ins Release gehen.

Lost-Ark-steampunk-dungeon-05

Wann soll das kommen? Lost Ark soll noch 2018 erscheinen. Allerdings gibt es bislang nur sichere Pläne für ein Release im Heimatland Südkorea.

China könnte als Markt ausfallen: Eigentlich hatte Smilegate schon 2015 einen Publishing-Deal für China ausgehandelt. Aber dort stellt sich mittlerweile die chinesische Regierung quer.

Um die Augen der Jugend zu schützen, will China die Nutzung von elektronischen Geräten massiv einschränken. Mit Computern und Smartphones soll in China vor allem gelernt, nicht mehr so viel gespielt werden.

Mehr zum Thema
China will Gaming einschränken - Zensur oder Kindeswohl?

Aktuell werden in China keine ausländischen Spiele neu zugelassen. Selbst der China-Riese Tencent konnte „Monster Hunter World“ in China nicht veröffentlichen und musste es kostspielig zurückziehen.

Mit Tencent hatte auch Lost Ark seinen Deal geschlossen.

Lost Ark Wizard

Europa und USA nun spannender? Diese Entwicklung könnte Europa und Nordamerika als Markt spannender machen. Lost Ark hatte bereits angekündigt, auf den globalen Markt zu wollen.

Wenn China wirklich zu ist, könnte es heißen, dass ein Port von Lost Ark für Europa und Nordamerika nun attraktiver geworden ist.

Wann erfahren wir mehr? Am 17. September sollten wir die Antwort auf unsere Fragen erhalten, ob und wann wir Lost Ark in Europa spielen können.

Warum so ein Wirbel um Lost Ark? Das Spiel ist für viele Fans seit Jahren das spannendste MMORPG, das gerade entwickelt wird. Für uns in Europa sieht „Lost Ark“ durch die ISO-Perspektive wie Diablo aus. Es soll aber ein vollwertiges Action-MMORPG sein.

Lost Ark ist nicht zu spät: Für uns Westler fühlt es sich an, als käme Lost Ark um Jahre zu spät. Denn schon 2014 wurde ein Trailer gezeigt, der bereits gut aussah. Doch Lost Ark liegt im normalen Entwicklungs-Tempo. Koreanische Spiele bekommen früh einen toll aussehenden Trailer, auch wenn das Spiel selbst noch Jahre entfernt ist.

Mehr zum Thema
So wollen Project TL und Lost Ark das PC-MMORPG retten
Autor(in)
Quelle(n): mmoculture
Deine Meinung?
Level Up (12) Kommentieren (32)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.