Fortnite hat PUBG-Plan der Xbox One durchkreuzt – Kommt nun Halo 6?

Xbox-Chef Phil Spencer erklärte kürzlich, dass Microsoft derzeit keine Pläne habe, einen eigenen Battle-Royale-Titel zu entwickeln. Dabei sind die Zeiten vorbei, in denen sich das Unternehmen auf der Xbox-Exklusivität von PlayerUnknown’s Battlegrounds ausruhen konnte. Der BR-Modus von Fortnite macht den PUBG-Plan von Microsoft zunichte.

Wie der Xbox-Chef Phil Spencer erklärte, wolle Microsoft nicht auf den Battle-Royale-Zug aufspringen, nur weil andere Entwickler dies tun würden. Stattdessen wolle man nur einen eigenen BR-Modus entwickeln, wenn es eigene, innovative Ideen gebe.

Ein neuer, exklusiver Hit für die Massen wäre jedoch auch im Sinne von Microsoft, denn schließlich grätschte Fortnite in einen beinahe todsicheren Deal …

fortnite-vs-pubg

PUBG Xbox-exklusiv, Fortnite funkt dazwischen

Was bisher geschah: Auf der letzten E3 kündigte Microsoft an, das Battle-Royale-Spiel PlayerUnknown’s Battlegrounds bis Ende 2017 auf die Xbox One bringen zu wollen. Damals war PUBG eines der größten Spiele auf dem Planeten.

PUBG sollte zumindest zeitexklusiv bei den Konsolen nur auf der Xbox One zu finden sein – nicht auf der PlayStation 4.

Dies ist noch immer der Fall: Von einer PUBG-Version für die PlayStation 4 fehlt jede Spur. Ob und wann damit gerechnet werden kann, steht noch in den Sternen.

Offenbar hat Microsoft mit den PUBG-Entwicklern ausgehandelt: Wir helfen Euch, aber dafür verzichtet Ihr vorerst mit PUBG auf eine PS4-Version.

Klarer Vorteil für Microsoft: Mit diesem scheinbar todsicheren Deal wollte Microsoft Sony ein Schnippchen schlagen und die Battle-Royale-Fans unter den Konsolen-Besitzen glücklich machen.

Dies hätte auch klappen können, hätten die Mannen von Epic Games die Pläne des Unternehmens nicht mehr oder weniger vereitelt.

Fortnite ist schneller: Noch bevor Microsoft ihren Deal mit Bluehole und der PUBG Corporation durchbringen und PlayerUnknown’s Battlegrounds auf der Xbox One veröffentlichen konnte, grätschte Epic Games mit Fortnite dazwischen und brachte ihren BR-Modus früher auf Xbox One und PlayStation 4.

Fortnite C4 Troll

Während PUBG erst am 12. Dezember 2017 für die Xbox One veröffentlicht wurde, war Fortnite BR schon seit September 2017 erhältlich und konnte ein dickes Spielerpolster vorweisen.

Fortnite ist überall: Fortnite hat PUBG mittlerweile bei den Spielerzahlen überholt und kann auch auf Streamingplattformen wie Twitch mehr Zuschauer als die Konkurrenz versammeln. Das ist mitunter dem Grund geschuldet, dass Fortnite einfach auf mehr Spieleplattformen verfügbar ist.

Anders als PUBG ist der Battle-Royale-Modus von Fortnite Free-to-Play und neben dem PC auch auf Xbox One, PlayStation 4 und Mobile auf iOS verfügbar. Eine Android-Version folgt ebenfalls.

PUBG-Plan vereitelt – was nun?

Das Fortnite den Vorteil des Exklusiv-Deals mit PUBG zunichte gemacht hat, dürfte Microsoft ganz und gar nicht schmecken. Zwar ist der Plan mit dem realistischeren Battle-Royale-Titel kein totaler Griff ins Klo, immerhin gibt es Fans in beiden BR-Lagern. Der Großteil der Fans des speziellen Shooter-Genres dürfte jedoch bei Fortnite BR zugegriffen haben, gerade weil der Titel free-to-play ist.

Was kommt als nächstes? Auch wenn der Umsatz der Xbox-Sparte gestiegen ist, seit sich Microsoft wieder auf Gaming konzentriert, bleibt Xbox One wegen der fehlenden Exklusivtiteln in der Kritik. Gerade deshalb ist die Aussage des Xbox-Chefs, nicht auf den BR-Hype-Train aufspringen zu wollen, interessant.

Fortnite-Battle-Royale-Sniper

Kategorisch ausschließen will das Unternehmen ein eigenes Battle-Royale-Spiel jedoch nicht. Wenn einer der First-Party-Entwickler des Unternehmens eine überzeugende, eigene Idee für das Battle-Royale-Genre hätte, wäre auch Microsoft sofort mit dabei.

Die US-Webseite GameSpot spekulierte nach dieser Aussage, dass ein eigenständiger BR-Titel für Microsoft derzeit zwar nicht in Betracht kommt, dies aber nicht bedeute, dass ein solcher Modus nicht in einem zukünftigen Spiel einer bereits bestehenden IP auftauchen könnte.

Kommt Halo 6: Battle Royale?

Spieler diskutieren über Halo: Battle Royale: Halo gehört zu den wichtigsten exklusiven IPs von Microsoft und es wird erwartet, dass das Unternehmen bei der E3 im kommenden Juni Halo 6 ankündigt. In den entsprechenden Foren und den sozialen Medien diskutieren die Halo-Spieler bereits seit einiger Zeit die Möglichkeit eines Battle-Royale-Modus für den Sci-Fi-Shooter.

Dies führte sogar dazu, dass man sich im Subreddit zu Halo in diesem Jahr einen gemeinen April-Scherz erlaubte und einen Beitrag zu einem vermeintlichen Free-to-Play Halo: BR so anpasste, dass er wie eine offizielle Ankündigung der Entwickler von 343 Industries aussah.

halo-4-multiplayer

Dieser Scherz tat der Diskussion jedoch keinen Abbruch. Noch immer sprechen die Spieler die verschiedenen Möglichkeiten eines solchen Modus durch. Dabei gibt es sowohl Vertreter auf Seiten der Befürworter als auch der Gegner.

Einige Halo-Spieler sind sogar zu einem Kompromiss bereit. Während ein neues Halo, das rund um einen Battle-Royale-Modus aufgebaut ist, eher abgelehnt wird, wird im Halo-Subreddit darüber vorgeschlagen, den Spielern die Wahl zu lassen, ob sie an dem Modus teilnehmen wollen.

So gibt ein Nutzer etwa zu bedenken, dass Battle Royale heute schon in begrenztem Maße durch die Forge, Halos Map-Editor, möglich ist. Würde dies etwa in einem kommenden Spiel der Halo-Reihe noch ausgebaut, könnten sich Interessierte ihre eigenen BR-Matches bauen, wie es etwa schon bei anderen Spielen mit Editoren der Fall ist.

Ein anderer Spieler meint, dass die Entwickler Battle Royale als neue Multiplayer-Playlist einführen könnten. So wäre niemand gezwungen, daran teilzunehmen, das Spiel würde jedoch von der Popularität des Modus profitieren.


Mehr zum Thema: 

Braucht Battlefield 5 einen Battle-Royale-Modus?

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (15) Kommentieren (13)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.