Xbox One: Umsatz steigt, seit man den Fokus wieder auf Gaming legt

Microsoft hat die Finanzergebnisse für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2018 bekannt gegeben. Ein Lichtblick: die Xbox One. Der Gaming-Umsatz sei um 18 Prozent gestiegen. Das ist vor allen Dingen auf starke Xbox-Software und den Xbox–Dienst zurückzuführen. Ein besonderes Augenmerk soll deshalb auf Xbox Live und weitere Services gelegt werden.

Wie Microsoft in den Finanzergebnissen für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2018 bekannt gegeben hat, ist der Gaming-Umsatz im dritten Geschäftsquartal um 18 Prozent gestiegen. Dies führt man auf einen Zuwachs der Xbox-Software und den Xbox–Diensten zurück, die um 24 Prozent wachsen konnten. Hier verweist das Unternehmen besonders auf die starke Leistung von Spielen der Drittanbieter.

Die monatlichen aktiven Nutzer von Xbox Live stiegen im Jahresvergleich um 13 Prozent auf 59 Millionen Spieler, während die Zahl im Vergleich zum letzten Quartal im Wesentlichen unverändert blieb.

xbox.scorpio

Xbox One die Konsole mit der „höchsten Bindung“

Chief Executive Officer Satya Nadella gab bei der Vorstellung der Finanzergebnisse an, dass Microsoft eine Strategie für das Gaming-Segment habe, die die Wachstumschancen und die Investitionen über die verschiedenen Geschäftsebenen verdeutlichen soll.

Dabei spiele dem Unternehmen in die Karten, dass die Xbox One die „Konsole mit der höchsten Bindung auf dem Markt sei“. Mit Xbox Live, Game Pass und Mixer würde das Unternehmen zusätzliche Möglichkeiten besitzen, den Gamern beim Spielen oder dem Ansehen von Spielen von Nutzen zu sein.

Abkehr von der ursprünglichen Strategie?

Das klingt ganz so, als hätte Microsoft den ursprünglichen Plan für die Konsole gänzlich über Bord geworfen.

Die Xbox One war bei ihrer Vorstellung noch als Entertainment-Gerät geplant. Die Konsole sollte vor allem mit ihren Multimedia-Möglichkeiten und sozialen Komponenten glänzen. Das Gaming geriet beinahe in den Hintergrund.

Nach zahlreicher Kritik und schlechten Bewertungen fand jedoch ein Umdenken statt, etwa bei den Plänen zur Gebrauchtspiel-Sperre, der möglichen Nutzerüberwachung mittels Kinect und einem angedachten Online-Zwang innerhalb eines 24-Stunden-Intervalls. Besonders die Seitenhiebe der Konkurrenz dürften Microsoft damals ein Dorn im Auge gewesen sein.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Aktuelle Verkaufszahlen für die Xbox One gibt Microsoft nicht an. Nach einer Studie des Marktforschungsinstituts Nielsen vom Februar 2015 waren die meisten Käufer einer Xbox One jedoch bereits Besitzer einer Microsoft-Konsole der vorherigen Generation.

Mehr zum aktuellen Spielemarkt: Top-Spiele März: Fortnite riesig – Was ist mit Far Cry 5, Sea of Thieves?

Quelle(n): DualShockers, DualShockers
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
26 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
v AmNesiA v

Klingt gut. 🙂
Also ich hatte nur die Playstation 1 und bin dann mit dem Release der ersten Xbox auf Microsoft umgestiegen. Seitdem bin ich ein Xbox Spieler und mit dem System super zufrieden.
Am Ende ist es doch auch egal, ob Xbox oder Playstation. Sind beides gute Geräte.
Ich bin einfach auf die nächsten Generationen von Sony und MS gespannt. Die werden technisch bestimmt super. Ich mache mir nur Sorgen um den Preis. Wenn die aktuelle OneX schon 500€ kostet.
Was kostet dann die PS5 oder Xbox Two?
600-700€? Das wird dann für ne Konsole schon heftig.

Gorm

ich als pc und ps4 besitze finde einfach keinen grund um mir ne xbox zu kaufen. warum auch? exclusiv titel sind auf der ps4 wesentlich besser und man hat eine größere auswahl. und alle exclusivtitel der xbox kann ich auch auf meinem pc spielen, sogar grafisch besser als auf der xbox. naja gut, wenn man keinen gaming pc hat oder will gibt es vielleicht einen grund, aber sonst?

vanillapaul

Du liegst damit in Microsofts Strategie. Ihnen ist es egal ob du auf der Xbox oder dem PC deren Spiele spielst. Hauptsache du benutzt eine MS Plattform.

Bamux

Der Xbox fehlt meiner Meinung nach der VR Support sonst hätte ich mich schon lange für eine Xbox One X entschieden. Wer mal Spiele wie Lone Echo, The Lab oder Wipeout in VR ausprobiert hat will nicht mehr in 2 Dimensionen spielen ^^

Blackiceroosta

Der Xbox fehlen Exklusivtitel…

Bamux

Der VR Markt ist so klein das 95 % aller Spiele für alle Plattformen erscheinen, ich würde mich daher für die Leistungstärkste Konsole entscheiden wenn ich in VR einsteigen will. Da Microsoft aber keine Anstalten macht auf den VR Zug aufzuspringen würde ich mir eine PS4Pro + PSVR holen. Sony hat mit VR und den ganzen Exklusivtiteln momentan deutlich die Nase vorn wenn es um eine Kaufentscheidung geht.

vanillapaul

Ich frag mich ja was mit HoloLens ist. Das haben die damals echt überzeugend vorgestellt und mittlerweile kommt aus der Richtung nichts mehr. Genauso wie mit der Zusammenarbeit mit Oculus ist es sehr ruhig geworden.
Kann mir vorstellen das MS einfach nur abwartet und schaut wie der Markt sich entwickelt. Finde ich persönlich aber nicht so gut. Der Sicherheitsweg ist doch meißt nur hinterher hecheln.

Bamux

Holo Lens ist noch nichts für den Massenmarkt und aktuell viel zu teuer aber mit den Windows Mixed Reality Brillen hat Microsoft zumindest eine Auswahl an gut funktionierenden und günstigen VR Brillen (Lenovo Explorer gab es kürzlich für 199 $) und die Xbox One X hat ausreichend Power für VR, warum sie Sony das VR Feld kampflos überlassen ist mir weiterhin ein Rätsel.

kriZzPi

Ich habe sowohl xbox als ps4 und wer beides hat wird schnell verstehen warum man die xbox vorzieht.. ( Alles läuft stabiler schneller und xbox live is einfach zig mal besser als psn)

Blackiceroosta

Aber was tut man gegen die Spiele, welche Exklusiv auf der PS sind?

Die sind um Welten besser, also wenn ich die Wahl habe bei Multiplattform-Spielen etwas schlechter darzustehen, aber dafür noch die ganzen geilen Games bekomme, dann ist die Frage für die meisten schon beantwortet.

Guest

Habe ebenso beides hier stehen und würde die XBOX One als absoluten Fehlkauf bewerten. Inwiefern Xbox Live besser sein soll, als PSN, ist mir schon ein Rätsel, würde gerne deine Meinung dazu hören.

Was mir an der XBOX One nicht gefällt:

– Der exklusive Spielesupport besteht meines Erachtens nur aus Müll. Da war die letzten Jahre bis auf Gears of War 4 und die Beta zu PUBG für mich nichts interessantes dabei. Scalebound sah ganz frisch und interessant aus, wurde jedoch gecancelt. Schade.

– Ich hasse das Menü. Etwas unübersichtlicheres habe ich auf den Videospielmarkt noch nicht gesehen.

– Microsoft unterstützt mir einfach zu viele unfertige Projekte. Was mir an Sony so gut gefällt ist, dass diese ganz klar sagen: Entweder ist ein Spiel fertig oder es erscheint einfach nicht auf unserer Konsole. Das finde ich gut. Qualität geht vor Quantität. Siehe Steam, dieses Portal hat sich über die Jahre zu einen Sumpf voller Alphas, Betas und Early Access Spielen gemausert. So etwas will ich nicht auf meiner heimischen Konsole sehen.
Wie ich oben schrieb, ja Pubg finde ich interessant, aber die Xbox Fassung hinkt da extrem hinterher. Das bereitet mir leider nur sehr wenig Freude.

– Für mich interessante Spiele profitieren oft von Deals mit Sony, wie im Falle von Destiny und Destiny 2. Jede Waffe, jeder zusätzliche Strike usw. ist für mich eine Bereicherung. Das möchte ich nicht missen.

– Für mich ebenso ein Argument ist die Farbe der Verpackung. ich hasse grün. Ab und an kaufe ich mir auch gerne mal eine Limited Edition mit aufwendiger Verpackung wie beispielsweise im Falle von der Witcher 3 CE oder der CE von Metal Gear Rising. Da wirkt ein dunkles Blau für ästhetischer als dieses Giftgrün.

angryfication

Jupp, dass muss ich auch sagen das mir Sony in diesem Punkt sehr gefällt! Bei Titeln von deren Studios bin ich noch bereit uneingeschränkt auch mal vorzubestellen! Sony verschiebt lieber einen Titel oder bringt erst einen neuen Teil, wenn sie davon überzeugt sind. Das kann zum Teil mehrere Jahre dauern und wenn die der Meinung sind, dass das Konzept abgehandelt ist, kommt im Notfall erstmal gar kein neuer Titel, um das erarbeite Ansehen nicht billig zu verheizen! Man merkt das sie ein Musiklable und Filmstudio haben! Die Inszenierung von Spielen gelinkt Ihnen bisher großartig! Das „Problem“ daran ist nur leider das es nicht uneingeschränkt reproduzierbar ist und sehr viel Zeit kostet!

Mampfie

„Überraschung“

vanillapaul

Die Xbox ist für mich nicht wegen der Exclusives sondern wegen dem Ganzen mein Favorit. Aber das sind halt alles Geschmacksfragen.
Ich find es allerdings schade, das sie ihren ursprünglichen Weg verlassen haben, auch mit ihrem DRM System (wo die Vorteile definitiv überwiegt hätten). Bin mir nur nicht sicher ob Sony eine Gefahr im DRM gesehen hat oder es nicht verstanden hat.

treboriax

Kannst du mich bitte kurz aufklären, wo diese überwiegenden Vorteile für den Endkunden gelegen hätten?

cyber

Es gibt einen offiziellen Pro Controller. Und angeblich bald Discord. XD

Wobei ich discord auch psn vorziehen würde.

vanillapaul

Du hättest digitale Inhalte mit bis zu 10 Leuten teilen können und es hätte eine Art Gebrauchtmarkt für digitale Inhalte gegeben. Problem war haltnur MS hat das nie so deutlich kommuniziert. Die haben sich direkt vom Shitstorm unterbuttern lassen.

treboriax

So wie ich es damals verstanden habe, waren das aber alles Dinge, die nicht garantiert waren, sondern über die der jeweilige Herausgeber eines Spiels selbst entscheiden konnte.

Dass das Vertrauen in EA und Co in solchen Belangen nicht besonders groß ist, sollte niemanden verwundern.

Mal ganz davon abgesehen, dass heute immer mehr digitale Käufe getätigt werden, ohne dass ein Weiterverkauf möglich ist. 🙁

vanillapaul

Stimmt, jetzt wo du es sagst es wäre nur potentiell möglich gewesen. Aber nichts desto trotz bin ich der Meinung das es so besser gewesen wäre. Selbst wenn man das nur mit 10 Prozent seiner Spiele hätte machen können, sind es immer noch 10 Prozent mehr als jetzt. Dadurch hätte sich auch ein gewisser Druck auf Publisher aufbauen lassen können.
Die Shitstorm Kiddies und auch die Medien haben damals viel zu kurz gedacht. Der Hate kam einfach besser an und Sony hat es dann für sich zu nutzen gewusst.

Lp obc

Dabei hatte Sony das gleiche mit Always On vor xD
Konnten aber noch schnell die Präsentation ändern und daraus entstand das (nicht mehr zutreffende) This is for the Players xD

vanillapaul

Das war nie for the players. Das war meiner Meinung nach immer unterste Schublade des Marketings. Bestes Beispiel ist für mich die Ansage alle Spiele werden in 1080p und 60fps laufen. Haben sie erstens nicht wirklich hinbekommen und zweitens gab es dafür weniger Effekte, wodurch die Atmosphäre eines Spieles steriler wirkt.

John Smith

naja ob die Spiele in 1080p und 60fps laufen entscheidet nicht Sony ,sondern die Entwickler der Spiele

vanillapaul

Mittlerweile. Zum Release der der Playsi gab es strikte Vorschriften seitens Sony.

Lp obc

Genau gleicher Meinung!
Das wäre so toll gewesen….
Und mittlerweile liefert die X-Box alles „This is for the Players“ like xD

Psycheater

Ich liebe meine XBox <3 10 Jahre sind es nun schon

Lp obc

Hach seit Tag 1 🙂

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

26
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x