Lost Ark verrät, woran sie gerade arbeiten – Server-Transfers und Matchmaking

Lost Ark verrät, woran sie gerade arbeiten – Server-Transfers und Matchmaking

Das neue MMORPG Lost Ark hat nach wie vor mit Problemen zu kämpfen. Zu volle Server, Warteschlangen und fehlende Transfer-Möglichkeiten gehören zu den größten. Amazon äußert sich nun dazu, wie der aktuelle Stand ist und woran man gerade arbeitet. Wir von MeinMMO fassen zusammen.

Was ist bei Lost Ark los? Das neue MMORPG wird nach wie vor von technischen Problemen geplagt, auch wenn diese nicht ganz so schlimm sind, wie bei New World. Immernoch loggen sich täglich über eine Million Menschen gleichzeitig in Lost Ark ein, was dazu führt, dass die Server maßlos überfordert sind.

Stundenlange Warteschlangen sind dabei nur die erste Hürde. Ist man erstmal eingeloggt, kann man oft nicht mit anderen gemeinsam spielen, da die Matchmaking-Server ebenfalls streiken. Auch der Shop ist häufig nicht zugänglich und die Boni der Kristallaura fallen ebenfalls weg.

Das kommt besonders schwer zu tragen, da immer mehr Spieler Stufe 50 erreichen und damit zwingend auf Gruppeninhalte wie die Guardian Raids angewiesen sind, um sinnvoll weiterzuspielen. Gerade diese gehen dann aber nichtmal, wenn ihr eine volle Gruppe habt. Man benötigt teils über eine Stunde, um einen Raid betreten zu können.

Nach einem Server-Down in der Nacht vom 20. auf den 21. Februar äußerte sich Amazon nun auf Ihrer Website darüber, woran man gerade arbeitet und wie man die derzeitigen Probleme, die Lost Ark begleiten, angehen möchte.

Lost Ark führt neue Region ein, will Warteschlangen vorbeugen

Wie reagiert Amazon? Als erste Reaktion auf die enormen Warteschlangen wurde eine neue Region für Europa eröffnet, um den Zufluss neuer Spieler auf die alten Server zu begrenzen. Der Publisher führt weiter aus, dass man die Kapazität der Server leider nicht weiter erhöhen kann, weswegen der derzeitige Fokus darauf liegt, Spieler von vollen auf leerere Server zu bekommen.

Um das leichter zu machen, hat jeder Spieler, der ein Founder’s Pack vorbestellt hat, erneut eines bekommen. Das könntet ihr dann theoretisch auch auf der neuen Region in Anspruch nehmen und habt somit nichts außer eurer Zeit verloren, solltet ihr auf die neue Region wechseln.

Dieses Paket haben allerdings auch Spieler erneut bekommen, die den Server gar nicht wechseln wollen und freuen sich natürlich über die doppelten Boni. Ob der Plan von Amazon also aufgeht, bleibt derzeit noch abzuwarten.

Der viel ausgesprochene Wunsch nach einem Power-Pass, wenn man den Server wechselt, um direkt auf Stufe 50 weiterzuspielen, bleibt aber ungehört. Laut Amazon ist auch das technisch nicht möglich.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Spotify, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Spotify Inhalt

Server-Transfer als Lösung weiterhin in Arbeit

Wie ist der Stand zum Server-Transfer? Das Transferieren eures Charakters von einem Server auf den anderen oder sogar auf eine neue Region würde das Problem der langen Warteschlangen deutlich reduzieren.

Leider ist der derzeitige Stand laut Amazon, dass ein Server-Transfer technisch nicht möglich ist, da die Infrastruktur der Lost-Ark-Server nie darauf ausgelegt war, dass das funktionieren müsste. Derzeit sagt Amazon, dass es keine mögliche Option für einen Server-Transfer gibt.

Im gleichen Satz betonen sie aber auch, dass “sie nicht aufhören, bis alle Optionen vollkommen ausgeschöpft sind”. Die Server-Transfers scheinen bei Amazon also noch nicht vom Tisch zu sein, aber allzu bald solltet ihr damit nicht rechnen.

Noch schlechtere Neuigkeiten zum Matchmaking: Neben der langen Warteschlangen war das größte Problem der letzten Tage, dass das Matchmaking schlichtweg oft nicht funktioniert hat und man daher nicht mit Freunden oder Fremden spielen konnte.

Amazon betont, dass sie das Problem sehen und auch, wie schwerwiegend es ist, sagen aber grob, dass sie gar nicht wissen, wo der Fehler liegt. In der Nacht wurden die Server neu gestartet in der Hoffnung, dass das helfen könnte. Man arbeite gemeinsam mit Smilegate an einer langfristigen Lösung.

Wann die kommt und wie die aussieht, bleibt aber derzeit noch offen. Ihr könnt also leider damit rechnen, dass die Matchmaking-Probleme vorerst fortbestehen.

Alles, was ihr zum Endgame von Lost Ark wissen müsst – im Video

Es gibt auch gute Neuigkeiten

Was konnte behoben werden? Die Probleme mit dem Shop und der Kristallaura sollten, laut Amazon, behoben sein. In der Nacht wurde ein “vielversprechender” Patch auf den Server gespielt, der den Bezahlbonus stabiler machen soll.

Oft hatten die User das Problem, dass der Premium-Service von Lost Ark, die Kristallaura, einfach nicht funktioniert hat, obwohl sie bezahlt war. Auch der Shop öffnete sich oft nicht, lud lange oder spuckte Fehler aus, wenn man etwas für echtes Geld kaufen wollte.

Diese Probleme sollen laut Amazon nun sehr viel besser sein, wenn auch nicht völlig behoben.

Was ist noch passiert? Auch das Problem mit Gold-Sellern und Bots wurde von Amazon angepackt. Ihr habt sicher schon gemerkt, dass im Allgemeinen-Chat immer öfter Links zu dubiosen Seiten gepostet wurde, auf denen man Gold für echtes Geld kaufen kann.

Während Amazon daran arbeitet den Ingame-Chat besser zu moderieren und solche Spammer schnell zu bannen, wurde kurzfristig eine Zwischenlösung eingefügt. Den Area-Chat kann man nun erst ab Stufe 35 nutzen, was den Bots ein wenig Einhalt gebieten soll.

Ansonsten rät Amazon derzeit dazu, den Area-Chat einfach auszublenden.

Woran arbeitet Amazon? Der Publisher bestätigt am Ende des Blogposts erneut, dass man sich der aktuellen Probleme bewusst sei. Man arbeite weiter daran, die Matchmaking-Probleme zu verbessern.

Ebenfalls sagt Amazon, dass die Stabilität des Shops und der Kristallaura eine Priorität haben. Weiterhin möchte man weiter an beiden Problemen arbeiten. Sie warnen außerdem schon einmal vor, dass beide Probleme letztlich einen Neustart und eine Serverdowntime mit sich bringen werden. Wann das passiert, ist aber noch nicht bekannt.

Wie sehen eure Erfahrung mit Lost Ark derzeit aus? Spielt ihr das Game aktiv oder verbringt ihr mehr Zeit in der Warteschlange, als im Spiel? Oder geht es euch so wie unseren Autoren und ihr seid auf Stufe 50 gestrandet und könnt kaum Gruppen-Inhalte spielen? Schreibt es uns gerne in die Kommentare hier auf MeinMMO.

Lost Ark Guides: Alle Tipps, Tricks und Builds in der Übersicht.

Quelle(n): playlostark
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
15
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
16 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Grinsekatze

Spiele auf Zinnervale (da ich eh Englisch spiele, war mir Asta immer egal).
Hilft nur wenig, bin vorhin rausgeflogen (hatte wichtigeres zu tun) und…haben nun 15k Warteschlange. ^^

angron988

Also ein zweites Mal werde ich den Server ganz sicher nicht wechseln. Wenn jetzt in meiner neuen Heimat auch wieder Asta-ähnliche Zustände entstehen, wird das Spiel ein paar Monate eingemottet.

dxd28348

Okay, danke für die Info

Mace

Mal davon abgesehen, dass man diesen Ansturm schlecht bewältigt hat, sollte man auch mal die Bemühungen loben und nicht immer alles ins schlechte reden/schreiben. Die Kommunikation zur Community und die Tatsache, dass schnell gehandelt wird, ist natürlich ein Muss, aber auch ein Zeichen von gutem Willen.

Auch wenn das Ganze ärgerlich ist, ist es dennoch nur ein Spiel. Wir werden noch sehen was die Zukunft bringt, bis dahin heißt es abwarten und das beste draus machen.

BinAnders

Wenn ich die Situation um Server-Auslastung seit Jahren in vielen Spielen beobachten kann, und dann immer noch auf anitiquierte Software-Server-Architektur setze, weil einfach billig(!), dann kann ich da nicht von „gutem Willen“ sprechen, sondern nur von „Schadensbegrezung“.
Oder so: „mit minimalem EInsatz das maximale herauspressen“.
Wer da mitmacht, ist selber Schuld.

Muchtie

man vermutet, das die Spielerzahlen wegen EU WEST wieder runder gesetzt wurde wegen die ganzen lagg und so weil das wird auch erklären warum auf einmal so eine erhöht Warteschleifen ist, als die anderen Tagen  

Mihari

An der Vermutung ist nichts drin. EUC und EUW sind zwei komplett eigene Rechenzentren in unterschiedlichen Ländern mit eigenen Login- und Spielservern. Jede Region hat ihre eigenen Kapazitäten, mit denen sie umgehen muss. Es ist egal ob du in einem etwas wegnimmst oder nicht, die anderen Regionen werden davon nicht beeinflusst.

Wäre an der Vermutung was dran, müssten auch die 3 Amerikas-Regionen unseren Spielbetrieb beeinflussen, was nicht der Fall ist.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Mihari
Muchtie

Aber wir hatten am Wochenende Abends Warteschleifen von 9000 Rum und zum Montag ( hetue) war es schon gegen Nachmittag so hoch und jetzt um die 16K rum.

Luripu

Scheinbar haben sie die Serverkapazitäten verringert,
damit das Matchmaking besser läuft.
Also freut euch wieder auf Warteschlangen von 20k+ heute Abend.

Scaver

Zudem kann man im Spiel auch den Ton so einstellen, daß man ihn nicht hört, wenn das Spiel im Hintergrund läuft.

Steelfish

Da sich das wohl auf unbestimmte Zeit nicht in Wohlgefallen auflösen wirdy haben mein Bruder und ich am Wochenende nochmal in der neuen Region angefangen.

Wegen dem matchmaking Thema kann man z.b. auch keine guardian raids solo machen auf asta.

Dann lieber nochmal durchleveln und auch zur Primetime (bisher) ohne Warteschlange ins Spiel kommen.

Steelfish

Klar kannst den Ton ausstellen. Windows unten rechts auf das Lautsprechersymbol rechtsklick und dann auf Lautstärkeregler. Da kannst für jede Anwendung die Ton hat separat die Lautstärke einstellen oder eben auch abdrehen.

Gern geschehen:-)

Mihari

Das ist inzwischen auch den vielen Bots und Gold-Sellern geschuldet, die Spielern den Platz wegnehmen. Hier sollte AGS schnellstens einen Weg finden, um diese permanent zu bannen, was bei einem F2P ein schwieriges unterfangen ist 🙂

Mihari

Zum geplanten Server-Transfer sollte man aber unbedingt erwähnen, dass wenn er kommt, dieser nur innerhalb Server der eigenen Region möglich sein wird. Also nicht von z.B. EU Central zu EU West! Es wird z.B. nur von EU Central Server A nach EU Central Server B gehen! Damit wird der Server-Transfer auch für viele keine Option in EU Central sein, da alle Server voll belegt zur Primetime sind.

Auch sollte man erwähnen, dass heute nochmals bestätigt wurde, dass es keine weiteren Server und Serverkapazitäten für EU Central geben wird!

Beides ist offiziell heute im Forum so bestätigt worden.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Mihari
Chiefryddmz

Ein Teufelskreis 😅

man kann echt nur hoffen, dass sie eine (gute) Lösung finden… und zwar ASAP wenn möglich

in der Zwischenzeit kann ich jedem empfehlen:
wer einfach nur zocken will und oder neue Klassen austesten.. der soll sich einen Char auf EUW erstellen und dort ein bissl rumdaddeln

wenn man alles Skippt was geht und nur MSQ macht is man in 3h in luterra.. und kann pvp usw ausprobieren mit der Klasse
später wenn dann auf EUC weniger los is.. weiß man welche Klassen man eben spielen will.. oder Vll auch nicht 😜
gestern nach 00:00 als die Server down gingen eine Soulfist auf EUW gemacht.. und ich muss sagen: macht viel mehr Gaudi als gedacht

außerdem: es gibt ganz nice Login Belohnungen auf EUW, die man auch für EUC verwenden kann.. Kristalle und Aura 😉✌️

Mihari

Bin auch schon seit Freitag auf EUW, aber man merkt inzwischen, dass doch einige Leute gewechselt haben. Punika steht inzwischen auch schon Abends auf ausgelastet und kurz vor den Warteschlangen.

Was ich aber auf EUW merkte, ist der schlechtere Ping. Das macht sich im PvP schon bemerkbar im Vergleich zu EUC.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Mihari
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

16
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x