2 neue Gerüchte heizen das große MMORPG Lost Ark an – Aber wir warten weiterhin

Das Entwicklerstudio hinter dem MMORPG Lost Ark, Smilegate, deutet eine Mobile-Version des Spiels und einen ein Wechsel zur Unreal Engine 4 an. Doch wann kommt es endlich zu uns?

Was ist Lost Ark? Das MMORPG Lost Ark könnte man als eine Art Diablo-MMORPG bezeichnen.

  • Aus der Iso-Sicht erkundet ihr eine große Welt und bekämpft dort viele Gegner
  • Gruppenspiel ist wichtig, genau wie Quests
  • Die Kämpfe laufen actionbasiert und aktiv wie in einem Hack ’n Slay ab

Die koreanische Open Beta von Lost Ark kommt bei den Testern sehr gut an. Wann das Spiel in Europa erscheint, ist allerdings noch unklar. Die Beta in Deutschland zu spielen ist möglich, aber nicht so einfach.

Kommen Lost Ark Mobile und ein Wechsel zur Unreal Engine 4?

Das wurde angedeutet: Smilegate sucht mit einer Stellenausschreibung aktuell Mitarbeiter für ein „neues Projekt“, welches ein Mobile Game sein soll. Medien in Asien gehen davon aus, dass es sich hierbei um eine Mobile-Version von Lost Ark handelt.

Darüber hinaus sucht das Studio nach Mitarbeitern, die sich mit der Unreal Engine 4 auskennen. Diese Personen werden aber auch für die PC-Fassung von Lost Ark gesucht. Daher machen derzeit Gerüchte die Runde, laut denen ein Wechsel der Engine für das MMORPG anstehen könnte.

Diese 13 neuen MMORPGs erscheinen 2019 – Release-Liste

Die Idee macht durchaus Sinn

Wie realistisch sind diese Gerüchte? Mobile Games laufen in Asien hervorragend. Und Lost Ark ist ein Spiel, das ebenfalls sehr gut ankommt. Eine Mobile-Version des Titels erscheint daher eigentlich nur logisch. Es ist also durchaus denkbar, dass ein Lost Ark Mobile kommt.

Der Wechsel der Engine macht ebenfalls Sinn. Lost Ark nutzt aktuell die Unreal Engine 3. Mit dieser ein aktuelles Spiel weiterzuentwickeln ist nicht so einfach, da die neue Version effektiver unterstützt wird, eine bessere Performance und mehr Effekte bietet. Ein Spiel mit Unreal Engine 4 ist also besser für die Zukunft gerüstet.

Dass ein solcher Engine-Wechsel möglich ist, zeigt aktuell NCSoft, die ihr MMORPG Blade & Soul von der Unreal Engine 3 auf die neue Version umstellen.

Was meinen die Entwickler dazu? Smilegate erklärte nur, dass solche Gerüchte „normal“ sind, wenn ein Entwicklerstudio eine Rekrutierungsphase startet. Ob etwas an der Sache dran ist, dazu wollte sich das Studio nicht äußern.

Wann erscheint das Spiel bei uns? Noch gibt es keinen Termin für einen Release in Europa und in den USA. Sollten die Gerüchte aber stimmen, dann bekommen wir bei Release vielleicht die „neue“ Version des MMORPGs zu spielen.

MMORPG Lost Ark kommt näher – Russland überlegt doch Regio-Lock
Autor(in)
Quelle(n): MMOCulture
Deine Meinung?
3
Gefällt mir!

3
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
ArkaNe92
ArkaNe92
7 Monate zuvor

Naja, wenn die jetzt einen Engine Wechsel planen und auch noch ne Mobile Version für das Game. Dann haben die wohl alle Hände voll zutun. Wird wohl noch laange dauern bis das Game bei uns erscheint. Scheinbar erst, wenn das Game in Korea kein Mensch mehr Spiel, wie immer.

Zindorah
Zindorah
7 Monate zuvor

Ist es den noch erfolgreich in KR? Ich weiß nur das es massig Hacks gibt ^^ darum hab ich damals Recht früh aufgehört. Da man öfters Leute in Spiel hatte, die Guardians geonehittet haben *g*

Irie
Irie
7 Monate zuvor

Es ist schwer zu sagen. Einerseits ist Lost Ark von den Spielerzahlen ziemlich hoch in den koreanischen PC-Charts, vor allem für ein MMORPG. Andererseits ließt man News darüber wie es zwar um die 28M $ Umsatz gemacht hat, aber dafür auf der anderen Seite doppelt so hohe Kosten verschlingt.

Die Sprachbarriere macht es schwierig da tatsächlich zuverlässige Infos rauszufiltern.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.