Twitch sagte LoL-Streamer Tarzaned kurz vor eigenem Turnier, dass er gebannt wird

Der Streamer Tyler „Tyler1“ Steinkamp war erfolgreich in der League of Legends. Er gewann das Turnier Twitch Rivals, ärgerte sich danach aber über Twitch. Denn die hatten einen seiner LoL-Spieler, „Tarzaned“, gesperrt und dem das kurz vor Turnier-Finale mitgeteilt.

Tyler1 hat mit seinem Team, „Shadowdogs“, das Turnier Twitch Rivals gewonnen. Das Turnier war mit 75.000$ dotiert – der Sieger bekam 25.000$ und weitere Siegprämien. Doch nach dem Turnier ist Tyler1 nicht gut auf Twitch zu sprechen.

Worüber regt sich Tyler1 auf? Twitch hat den LoL-Spieler, Julian „Tarzaned“ Farokhian, gesperrt. Der soll für 30 Tage nicht mehr auf Twitch streamen dürfen. Tarzaned war der Jungler im Team von Tyler1.

LoL-Tyler1-Victory-1140x445

Die Nachricht des anstehenden Banns hatte Tarzaned nur eine Stunde enthalten, bevor der Final-Tag bei Twitch Rivals anstand, dem LoL-Turnier, das von Twitch selbst ausgerichtet wurde.

Mit dieser Entscheidung ist Tyler1 nicht einverstanden:

„Was für ein dummer Idiot bei Twitch lässt diesen Mann wissen, dass er gebannt wird und das eine Stunde vor einem Turnier, das von Twitch ausgerichtet wird? Wer lässt ihn so kurz vor dem Turnier wissen, dass er für was gebannt wird, das er 2 Wochen vorher gesagt haben soll?“

Tyler1 (wir haben ungefähr 8 Beleidigungen ausgelassen)

Tyler1 findet zudem den „30 Tage“-Bann für Tarzaned viel zu hart, weil der vorher nie aufgefallen sei.

Tarzaned habe zwar jetzt Einspruch eingelegt – aber ob das Erfolg hat, wisse man bei Twitch nicht:

  • Der Twitch-Support sei schlecht und antworte oft nicht.
  • das Straf-System von Twitch sei völlig unsinnig. Die bräuchten klarere Regeln mit milderen Strafen für „Ersttäter“ und schweren Strafen für Leute, die mehrfach und mit klarer Absicht gegen Regeln verstoßen

Tarzaned sagt: Er ist nach jahrelangen Provokationen entgleist

Wofür wurde Tarzaned gebannt? Wie Tarzaned selbst sagt, hat ein Spieler ihn über Jahre belästigt. Daher habe er ihn „gewinnen lassen“ und sich auf sein Niveau begeben. In dem Moment war er so sauer, dass er nicht darüber nachdachte, was er gesagt hat.

Er hat ihn also offenbar böse beleidigt und zurückgeflamet. Dafür wurde er jetzt von Twitch gebannt.

Das bedauert Tarzaned nun.

Twitch-Bann verbaut Streamer eine Chance

Warum ist das so bitter? Tarzaned ist ein mittel großer Streamer auf Twitch mit 250.000 Followern. Der Sieg bei den Twitch Rivals hätte ihm jetzt aber eigentlich die Chance ermöglicht, durchzustarten. Denn als Jungler spielte er bei Twitch Rivals stark auf und machte die LoL-Community auf sich aufmerksam.

So hat er in den letzten Tagen einen deutlichen Aufschwung auf seinem Twitch-Kanal erlebt. Die Nähe zu Tyler1, dem größen LoL-Streamer auf Twitch, half ihm dabei sicher.

LoL-Tarzaned-Socialblade
Die Zahlen nach dem Turnier-Sieg entwickelten sich gut für Tarzaned. Quelle: Socialblade

Tyler1 hatte ihm sogar eine „Karriere“ in der LCS, der Profi-Liga von LoL, prophezeit.

Die 30-Tage-Sperre sorgt jetzt dafür, dass er diese Chance nicht nutzen kann.

Tyler1 ist seit etwa einer Woche ein großes Thema auf Twitch. Da kommt grade einiges in der LoL-Offseason zusammen, durch die der Fokus auf ihn größer wird als sonst:

Streamer spielt 80 Stunden LoL in 5 Tagen – Wird wahnsinnig, aber Nr.1 auf Twitch
Autor(in)
Quelle(n): Dexerto
Deine Meinung?
0
Gefällt mir!

1
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Voidy
Voidy
5 Tage zuvor

Ich vermisse hier ein Bild von der Person um die es eigentlich geht.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.