LoL-Team äußert sich zum Aus: „Es lag nicht daran, dass wir alle Frauen waren“

Das League of Legends eSports-Team Vaevictis ist aus der russischen LCL geflogen. Nun hat sich eine Spielerin dazu geäußert und die Situation erklärt.

Was ist passiert? Am 18. Februar haben wir auf MeinMMO darüber berichtet, dass das LoL-Team Vaevictis eSports 2020 nicht mehr in der russischen LCL antreten wird. Sie wurden nach 28 Niederlagen in Folge durch das Team CrowCrowd ersetzt.

Nun hat sich die Junglerin Anastasiya „HellMa“ Pleyko bei Invenglobal zu dem Thema geäußert. Sie betont dabei, dass es nicht daran lag, dass alle Spieler Frauen waren. Ein Männer-Team mit ähnlichem Können hätte das gleiche Ergebnis erzielt.

Das LoL-Team Vaevictis besteht nur aus Frauen

„Es geht nicht darum, männlich oder weiblich zu sein“

Worin sieht HellMa das Problem? Die Junglerin sieht das Problem von Vaevictis vor allem darin, dass die Spielerinnen allesamt nicht in der höchstmöglichen Einzel-Liga und nicht immer auf ihren gewünschten Positionen gespielt haben:

Wir sind nur Diamant-Spieler, während andere in Challenger oder sogar höher unterwegs waren. Es geht nicht darum, männlich oder weiblich zu sein.

Man kann fünf Jungs aus Diamant nehmen und sie bringen die gleiche Leistung. Hinzu kommt, dass einige Mädchen zur Auffüllung genutzt wurden.

Mit der Auffüllung meint HellMa in diesem Fall, dass manche Spielerinnen eine Position im Team einnehmen mussten, die ihnen eigentlich gar nicht lag. Sie selbst musste vom Jungle auf die Top-Lane ausweichen, weil es anscheinend zu wenige, geeignete Spielerinnen für die Toplane gibt.

Nach eigener Aussage hat das Team aber hart trainiert, Wiederholungen ausgewertet und versucht sich zu verbessern.

HellMa (links) vom Team Vaevictis (Quelle: Riot Games Russia)

„Wir wussten, dass wir Hater haben würden“

Welche Herausforderungen musste das Team noch meistern? Neben dem mangelnden Können und den ungewohnten Rollen kämpfte Vaevictis auch mit anderen Problemen:

Ich kann euch erzählen, dass wir so viele Hater hatten. Es war sicher schwer. Aber es ist okay, ich verstehe diese Leute.

Im weiteren Verlauf des Gesprächs erklärte sie dann, wie das Team mit dem Hass umgegangen ist:

Es war schwer für uns, aber wir wussten, dass wir Hater haben würden, sodass es keinen Einfluss darauf hatte, wie wir LoL spielten.

Die Mädchen waren so cool und wir sprachen darüber, wenn jemand emotionale Probleme hatte. Wir waren wie Schwestern, die über alles reden können, das hilft jedem im Team. Unsere Fans waren niedlich und süß, das gab uns Kraft, also gaben wir nicht auf.

HellMa

Zu den Problemen, die es mit anderen Teams gab, äußerte sich die Junglerin jedoch nicht.

Wie geht es mit Vaevictis weiter? Zum Abschluss des Interviews bedankte sie sich für den Support der Fans und teilte mit, dass sie jederzeit mit den Spielerinnen über Social Media Kontakt aufnehmen können.

Wie es mit dem Team weitergeht und ob sie versuchen sich wieder für die LCL 2021 zu qualifizieren, teilte HellMa jedoch nicht mit.

Auch Caps von G2 Esports, der seit diesem Jahr ADC spielt, kennt sich mit Niederlagen aus. Doch selbst wenn er versagt, nehmen ihm die Fans es nicht übel:

Einer der besten Spieler in LoL versagt total – Die Leute lieben ihn noch mehr
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!

17
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Fearloc
3 Monate zuvor

Also.. sollte es jemanden interessieren:

„We decide to change roster and to take part in girls gaming festival (:“

Auf Anfrage, wie ea nun weitergeht bekam ich diese Nachricht von trianna, der Supporterin von VV smile

lIIIllIIlllIIlII
3 Monate zuvor

Natürlich lag es nicht daran, dass es alles Frauen waren. Es lag daran, dass es ein schlechtes Team war.

Ich halte eh nix von puristischen Teams……weder männlich noch weiblich.

DDuck
3 Monate zuvor

Es ist erstaunlich wie plump und dumm selbst die vergleichsweise gesittete Community hier auf mein-mmo sein kann. Wenn man sich die Kommentare unter dem anderen Beitrag zum Thema anschaut kann man sich nur schämen.

Ich find gut, dass die Mädels so locker damit umgehen…auch wenn man sagen muss, dass dieser Promo-Move des Teams den Frauen im esport sicher nicht wirklich gut getan hat. Ich bin froh, dass man da schlussendlich von offizieller Seite eingegriffen hat. Ich kann nur wiederholen: nicht weil es Frauen sind, ich fänds cool mehr Frauen im professionellen esport zu sehen, sondern weil sie einfach nicht die spielerische Klasse für eine Tier 1 Liga haben. Auch wenn es „nur“ eine Wildcard-Region ist. Wäre sicherlich ganz cool zu sehen, wenn sich ein solches, reines Frauenteam in Zukunft mal auf so einem Niveau zu sehen smile

Kurt
3 Monate zuvor

Guter Artikel. Man hat ja schon beim ersten Artikel darüber hier bei mein-mmo die widerlichen chauvinistischen und misogynen Kommentare der Forumisten hier gelesen. Pfui.
Also gut, das hier genau dieser Hate angesprochen worden ist.

luriup
3 Monate zuvor

Sie hatten Hater?
Sry aber wer hatet Unterlegene?
Wenn wir beim Fussball zu ner Manschaft angereisst sind,
die wir eh mit 3:0+ platt machen,
dann haben wir es ihnen nicht unter die Nase gerieben.
Sowas nennt sich Sportsgeist.
Es ist wie es ist,manche spielen halt in ner anderen Liga.
Ja das habe ich im Pokal auch erlebt,
nur das wir die waren die nix zu melden hatten.

Ich perönlich hätte ihnen gratuliert und gesagt,
bleibt in eurer Liga verliert und gewinnt.
Da oben erwartet euch nur Frust und das ist es nicht wert.

Kurt
3 Monate zuvor

Nee, schau mal in die Kommentarspalten des letzten mein-mmo Artikel über das Topic.
Was da an richtigem Frauenhass und Schadenfreude zeitweise zu lesen gab, geht auf keine Kuhhaut. Ich fragte mich teilweise, welche Neandertaler hier posten.

bl4ckb0l7
3 Monate zuvor

Ich kann euch erzählen, dass wir so viele Hater hatten. Es war sicher schwer. Aber es ist okey, ich verstehe diese Leute.

Äh? Nein! Das ist nicht ok und diese Hassmenschen muss man auch nicht verstehen, sondern sie einfach nur in ihre Schranken weisen.

Das sind arme Würstchen, die aus der Anonymität des Internets heraus eine große Fresse haben, zu der die meisten im wahren Leben wohl in dieser Form nicht fähig wären.

Warum man allerdings partout ein Team nur aus Frauen bauen muss, die sich von der Einzelleistung her nicht für diese Liga qualifizieren, ist doch die Frage an sich?

Natürlich war das ein PR-Gag, aber an und für sich war das einfach nur schlechte PR.

Und das ganze noch in einer Community, die sich stetig als die toxischste von allen hervortut.

Na herzlichen Glückwunsch! Damit haben sie sich einen schönen Bärendienst geleistet.

Halbtaub
3 Monate zuvor

Tja was erwartet man da auch . Die sagen sich selbst das wir doch Anfang keine Chance haben also warum macht man das ? Ach ja stimmt ja …. Das war nur PR gewesen und auch die Frauen haben voll mit gemacht . Kein einzigen Sieg 28 mal in Folge verloren ….. Und sich dann hin zustellen das wäre auch beim gleichen können auch bei den Männer passiert . Nein wäre es nicht wäre jemanden so schlecht der wäre ausgetauscht ! Aber so hat man sich lächerlich gemacht und den Frauen Esport ein harten schlag gegeben

Alzucard
3 Monate zuvor

umm dir ist schon klar, dass du damit nicht ihren punkt wiederlegst oder?

luriup
3 Monate zuvor

Ich weiss was Du meinst.
Lies mein Beitrag oben,ich hab als 12 Jähriger genau das gemacht.
Frauen sind in vielem besser als Männer,
in manchem Sportarten aber nicht.Fussball gehört dazu.
Ich als kleiner 12jähriger hab den erwachsenen Frauen nach dem Spiel gesagt,
tolles Spiel aber wir wachsen noch,ihr nicht mehr nach nem 2:1.
Ja ich hatte damals schon ein ausgeprägtes Ego.
Das waren damals noch die ersten die es gab.
Keine Birgit Prince.

Ein Team aufzustellen aus Frauen nach ihrem Aussehen,
nein das hilft Frauen nicht akzeptiert zu werden.
Männer akzeptieren immer Stärke=Leistung in Sportsachen.
Stafan Raab muste akzeptieren das eine 1,59m ihm nen blaues Auge verpasst.
Ich hab das mitbekommen und sehe Boxerinnen seit dem anders.

DDuck
3 Monate zuvor

Du vergleichst gerade Äpfel mit Birnen und verallgemeinerst sehr viel. Wird der erste Herrenkader vom FC Bayern München in 10/10 Spielen gegen den eigenen ersten Damenkader gewinnen?! Mit 99,99 %iger Wahrscheinlichkeit! Bedeutet das, dass die Frauen schlechter im Fußball sind?! Nein bedeutet es nicht! Zumindest nicht, wenn man schlechter und besser nach technischen Merkmalen beurteilt. Der einzige Vorteil, den der Mann der Frau gegenüber hat, sind die genetischen Voraussetzungen. Der männliche Körper ist i.d.R. potentiell einfach robuster, kräftiger, größer. Versucht eine Frau genauso athletisch zu werden wie bspw. Cristiano Ronaldo und ein Gewicht zu erreichen um auch nur ansatzweise im Zweikampf mit ihm standhalten zu können, wird sie massiv an Beweglichkeit einbüßen und als Fußballerin relativ unbrauchbar.

Dein zweites Beispiel, dass du hier anführst ist genauso irrelevant bezogen auf das Thema. Raab ist ein Box-Legastheniker im Vergleich zu Regina Halmich. Hätte er nur eine semi-professionelle Box-Ausbildung gehabt, hätte er in Punkto Gewicht und Reichweite einen deutlichen Vorteil ihr gegenüber gehabt, der das technische Defizit zwischen Halb- und Vollprofi wahrscheinlich hätte ausgleichen können.

Ich gebe dir Recht, dass es den Frauen im esport sicherlich nicht hilft ein Frauenteam in eine Liga zu stecken, in der sie nicht bestehen können. Das ist absolut korrekt, hat aber nichts damit zu tun, dass sie Frauen sind. Zu sagen, dass Frauen aber grundsätzlich schlechter in irgendetwas sind, als Männer ist Quatsch und der Vergleich mit dem Fußball sehr, sehr weit hergeholt. Frauen haben schlicht und ergreifend andere körperliche Voraussetzungen. Schau dir mal eine professionelle Damenmannschaft an. Die Frauen sind zwar topfit, sportlich und technisch gut ausgebildet, sind in Punkto Robustheit und Athletik aber auf dem Niveau von C- bis B-Jugendlichen Herren.

luriup
3 Monate zuvor

Du weisst schon das ich hier von 1980 rede?
Ihre körperlichen Vorraussetzungen spielen keine Rolle.
Wir hatten damals einen 1,55m in den Reihen der die alle schwindlig gespielt hat.
Man braucht keine Statur um im Fussball erfolgreich zu sein.
Ergo ist das kein Nachteil der Frauen.Vielleicht wenn man das Gesamtbild sieht.
Hast Du mal gegen eine Frauenmannschaft gespielt?
Als 12 Jähriger hält man sich nicht zurück,Frauen sind egal,der Sieg zählt.
Die spielen ganz anders Fussball,das ist schwer zu beschreiben.

Was Raab betrifft,ich fand das witzig und zu gleich aufschlußreich.
Vorher dachte ich nicht,dass sie auch nur einen Treffer landen könnte.
Wie Du sagst war er ihr Reichweiten mässig vorraus.
Das er nicht mehrere Runden gehen kann war auch klar.
Diese Fitness trainiert man sich nicht nebenbei an.
Das er aber sich nen blaues Auge einholt,nein damit habe ich nicht gerechnet.
Danke immernoch an Halmich.Ich habe lange nicht mehr so gefeiert.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.