In LoL dominiert ein Champion gerade die Low-Elo – Was macht ihn so stark?

In LoL dominiert ein Champion gerade die Low-Elo – Was macht ihn so stark?

In League of Legends erschien vor knapp einer Woche der neue Champion Bel’Veth. Doch die Junglerin ist vor allem für Spieler in einer Elo bis Gold ein schwerer Brocken. Statistiken zeigen, wie dominant sie gerade ist. Riot Games reagiert darauf und plant für den nächsten Patch dicke Nerfs. Doch eine Woche lang kann sie noch Chaos stiften.

Wie stark ist Bel’Veth? Die Statistiken zeichnen in den Rängen Eisen bis inklusive Silber ein sehr dominantes Bild vom neuen Champion Bel’Veth:

  • Mit 55 % hat sie gerade die höchste Winrate im Spiel.
  • Kein Champion wird derzeit so oft gewählt wie Bel’Veth. Sie kommt in knapp 24 % aller Matches zum Einsatz.
  • In weiteren 56 % der Spiele wird sie gebannt. Die zweithöchste Banrate hat Zed mit knapp 35 % (via LeagueOfGraphs).

Diese Dominanz wird auch von den Entwicklern selbst so wahrgenommen. So teilte August, der Lead Champion Designer von Riot Games, in einem Tweet mit, dass Bel’Veth „sehr stark im Low-MMR“ sei. Passend dazu wurden auch schon Patchnotes zum kommenden Nerf geteilt (via Twitter).

Wer also selbst gerade in der Low-Elo und dort als Jungler unterwegs ist, sollte einen Blick auf Bel’Veth werfen. In der High-Elo ist sie jedoch nicht so präsent, wobei hier die Banrate sogar auf 61,4 % in den Matches auf Platin oder höher steigt.

LoL erklärt Skills der neuen Junglerin Bel’Veth im Trailer – 2 Gestalten und unendliches Angriffstempo

Bel’Veth dominiert in der Low-Elo

Was macht sie so stark? Bel’Veth hat eine starke Mechanik, um Lanes zu ganken.

So kann sie mit ihrem „Q“ in vier verschiedene Richtungen springen, wobei jede Richtung einen eigenen Cooldown hat. Trifft sie einen Feind mit ihrem „W“, dann wird der Cooldown für diese Richtung zurückgesetzt, sodass sie dem Feind hinterherspringen kann. Ihr „W“ wirft den Feind außerdem in die Luft und verlangsamt ihn.

Mit ihrem „E“ kann sie zudem schnell Objekte wie die blauen und roten Buffs, Drachen, Herold und Baron bezwingen. Das ist gerade in der Low-Elo wichtig, da hier die Teams noch nicht so koordiniert spielen und sie an solchen Objekten auch mal eine längere Zeit alleine stehen kann.

Zudem skaliert ihre passive Fähigkeit endlos und bringt ihr so ständig mehr Angriffsgeschwindigkeit. Kombiniert mir ihrer Ultimate macht sie das zu einem starken Champion.

Was sind ihre Probleme? Bel’Veth ist im Dschungel schwächer als andere Champions. Das ermöglicht gerade guten Spielern das Counter-Junglen oder sogar Kills im eins-gegen-eins. Das macht sie schwächer in der hohen Elo, wo die Feinde stärker den Weg verfolgen, den die gegnerischen Jungler nehmen, und stärker im Team zusammenspielen.

Außerdem hängt sie stark an ihren Items. Wenn ihr sie nicht schnell genug mit guten Items ausstattet, fällt sie im Mid- und Endgame zurück.

Der bekannte LoL-Coach LS bezeichnete sie als „Beast in der SoloQ“, aber als schwach, wenn es um Teamplay und koordinierte Matches geht. Das passt auch zu den Statistiken, denn ab Diamant kommt Bel’Veth derzeit nur auf eine Winrate von 48,6 % – das entspricht Platz 117 von 160.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Nerfs sollen sie für die Low-Elo erträglicher machen

Was ändert sich an Bel’Veth? Mit dem kommenden Patch 12.12 plant Riot einiges Nerfs an dem neuen Champion:

  • Sie bekommt in den Attributen nur noch 7 +0,7/Lvl Lebenspunkteregeneration (derzeit 8,5 + 0,85/Lvl)
  • Der Wert vom Angriffsschadne pro Stack wird reduziert
  • Ein Bug beim „Q“ wird gefixt
  • Der Schaden pro Treffer vom „E“ wird von 8-20 auf 8-16 reduziert
  • Bei ihrer Ultimate werden der Schaden skalierend mit fehlendem Leben, die Bonus-Angriffsreichte und die Lebenspunkte reduziert

Im Gegenzug bekommt sie eine etwas erhöhte Reichweite mit Auto-Attacks und kann mit ihrer passiven auch Stacks von großen Minions bekommen.

Wann erscheint der Nerf? Der neue Patch 12.12 soll am Donnerstag, den 23. Juni, aufgespielt werden.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Kommt der Nerf überall gut an? Nein. Der LoL-Streamer Christian „IWDominate“ Rivera kritisierte etwa, dass die Änderungen sich zu sehr an der Low-Elo orientieren (via Twitter). Für ihn sei Bel’Veth der schlechteste Jungler derzeit im Spiel.

Mit diesen Änderungen könnte es jetzt passieren, dass sie in der High-Elo oder in Turnieren keine Rolle spielen wird.

Was sagt ihr zu Bel’Veth bisher? Wie sind eure Erfahrungen mit dem neuen Champion? Ist sie wirklich zu stark oder eher zu schwach? Schreibt es in die Kommentare.

Jungler haben es derzeit in LoL sowieso schwer. Das meint auch der Profi Broxah, der erklärt, warum auch gute Jungler ständig Hass abbekommen:

LoL-Profi erklärt, warum eine Position am meisten Hass abbekommt und wie man damit umgeht

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx