97 % aller Spielerinnen in LoL nutzen nur weibliche Champions: „Wenn wir einen Mann bringen, lassen wir sie im Stich“

97 % aller Spielerinnen in LoL nutzen nur weibliche Champions: „Wenn wir einen Mann bringen, lassen wir sie im Stich“

Im reddit zu League of Legends brach eine Diskussion über das Geschlecht von Champions aus. Das passiert immer mal wieder. Ryan Mireles, Lead Gameplay Producer von LoL, hat sich in diese Diskussion eingemischt und ein interessantes Detail verraten: Fast alle weiblichen Spieler nutzen beinahe ausschließlich weibliche Champions.

Was sagt der Entwickler? In dem reddit-Thread gab es eine Diskussion, warum derzeit vermehrt weibliche Champions ins Spiel kommen. Von den letzten 10 Champions waren immerhin 8 weiblich. Zuletzt erschien am 9. Juni mit Bel’Veth eine neue Heldin.

Mireles erklärte, dass Riot Games den Anspruch hat, etwa 50 % männliche und 50 % weibliche Champions im Spiel zu haben. Da derzeit jedoch der Anteil von männlichen Helden größer ist, erscheinen die weiblichen derzeit einfach häufiger:

Vor ein paar Jahren haben wir uns die Vielfalt unseres Champion-Kaders angeschaut, und dabei stellte sich heraus, dass wir etwa 60 % männliche Champions und 40 % weibliche Champs hatten. Wir sind der Meinung, dass es langfristig besser ist, ein Verhältnis von 50/50 zwischen männlichen und weiblichen Champions zu haben. Die Releases werden wir wahrscheinlich so lange fortsetzen, bis wir ein Verhältnis von 50/50 erreicht haben.

via reddit

Diese Aussage stieß bei einigen Nutzern auf Unverständnis. Sie wunderten sich darüber, dass das Verhältnis ausgeglichen seien muss. Doch dann erklärte Mireles, wie viele Auswirkungen das Geschlecht der Champions tatsächlich hat und warum eigentlich mehr weibliche Champions wichtig wären.

Übrigens – LoL kommt demnächst in den Xbox Game Pass:

Riot Games im Game Pass – Trailer

Männliche Spieler nutzen beide Geschlechter in etwa gleich

Wie sieht die Verteilung bei den Spielern aus?

  • Männliche Spieler sollen beide Geschlechter etwa gleich stark nutzen. Hier spielt es also keine große Rolle, ob ein neuer Champion männlich oder weiblich ist.
  • 97 % aller Spielerinnen hingegen sollen ausschließlich weibliche Champions einsetzen.

Laut dem Entwickler lässt man also viele Spieler komplett im Stich, wenn man einen männlichen Champion bringt:

Wir lassen nicht die Hälfte unserer Spielerbasis im Stich, indem wir mehr weibliche Champions entwickeln. Unsere Daten zeigen sogar, dass weibliche Spieler in erster Linie weibliche Champions spielen. In der Tat spielen etwa 97 % der Spielerinnen nur weibliche Champions. Männliche Spieler sind gleichmäßig auf männliche und weibliche Champions verteilt, also wählen 50/50 zwischen männlichen und weiblichen Champions.

Wenn wir einen männlichen Champion bringen, lassen wir die meisten unserer weiblichen Spieler im Stich, da die meisten unserer weiblichen Spieler überhaupt keine männlichen Champions nutzen.

via reddit

Passend dazu zeigt der Entwickler auch noch eine World Cloud zu einer Umfrage aus dem Jahr 2017. Dort werden die beliebtesten Champions der männlichen Spieler (links) und der Spielerinnen (rechts) gezeigt.

LoL Wordcloud Champions
Die beliebtesten Champions, geteilt nach Geschlechtern.

Was wird der nächste Champion? Im April stellte Riot Games drei neue Champions vor. Einer davon war Bel’Veth als neue Junglerin. Als Nächstes sind ein AD-Carry und ein Toplaner geplant.

Weitere Details dazu findet ihr hier:

LoL gibt Hinweise auf die nächsten 3 neuen Champs – Könnten alle noch 2022 kommen

Das Geschlecht und das Aussehen von Champions in League of Legends führte schon zu einigen Diskussionen. So ging es etwa im Sommer 2021 darum, dass die meisten männlichen Champions immer nur dem gleichen Modell mit Sixpack folgen.

Viele wünschen sich jedoch auch Helden abseits vom Schönheitsideal, wie etwa Gragas:

LoL teasert neuen Champion an – Spieler sind enttäuscht vom immer gleichen „sexy Männer-Modell“

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
11 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Skyzi

Ganz wichtig. Transgender und diverse. Das braucht die Menschheit.

Darcychan

An sich kann man das schon machen. Ich meine – come on, wer spielt schon nen Champion wegen seiner sexuellen Orientierung? Ich kenne jedenfalls niemanden xD

ImInHornyJail

Es gibt alles mögliche. Manche spielen ein Spiel nicht, weil die den Charaktereditor nicht gut finden. In einem Spiel in dem der Körper des Charakters von der Rüstung verdeckt ist und somit das Aussehen des Charakter vollkommen irrelevant ist. Also von daher…

Darcychan

Kann ich bei anderen Games verstehen – ich meine, bei Dark Souls hab ich auch ne Ewigkeit im Editor verbracht, obwohl es absolut irrelevant ist – aber bei LoL? Ich meine das Aussehen kann man wenn es uuuunbedingt sein muss mit skins anpassen, aber das was das Spiel doch ausmacht sind die Fähigkeiten eines Champions, oder? o.o Und wenn man sich nicht wirklich mit dem Hintergrund eines Champions beschäftigt bekommt man die sexuelle Orientierung doch eh kaum mit… ich wusste z.b. anfangs gar nicht dass zwischen Leona und Diana was lief xD

CptnHero

wusste gar nicht, das Transgender ne sexuelle Orientierung ist

Darcychan

Es gibt Menschen die es so sehen, so dumm es auch klingt. Ändert trotzdem nichts an meiner Aussage, dass man die meisten Chars wenns sein muss, mit Skins anpassen kann. Und den meisten mir bekannten Transgender- oder intersexuellen Personen kann man es ohnehin kaum ansehen.

Darcychan

Hm… 97% der Spielerinnen – mich würde mal interessieren, wie hoch der Frauenanteil in Lol insgesamt ist o.o Ich meine, es ist was anderes, wenn von 100 LoL Spielern 75 Frauen spielen, als wenn es nur 10 sind. Tatsache ist meiner Erfahrung nach, dass bei Frauen (zumindest in meinem Bekanntenkreis) viel Botlane und Support gespielt wird und ich meine es gibt mehr beliebte weibliche Champs (auch dank einer gewissen sehr gut gemachten serie *hust* caitlyn, vi, jinx) als männliche. Ich persönlich als Thresh-main-Weibchen kann mich der Statistik irgendwie nicht anschließen xD Ich spiele worauf ich Lust hab, oder was grad fürs Team am nützlichsten ist.
Was ich mir wünschen würde, wären mehr nicht-menschliche Champions (ja belveth ist mir zu menschlich) – sowas wie Kogmaw, Rammus oder ChoGath :3 Und mehr Champions deren Hintergrundgeschichte mehr eingebaut wird… ich meine, Zeri und Seraphine wurden halt irgendwie ins Game geworfen, während es zu Viego und Yone ne komplette Story gab die sie einbindet… so mit Event, Cinematic, Quests und so xD

ElPolloDiablo

Wie kommen so viele männliche Champs auf die Darstellung der Beliebtheit bei den Damen der Kluft wenn 97% ausschließlich weibliche Champs spielen. Entweder ihh verstehe die Grafik nicht oder etwas stimmt nicht 😀 oder 3% der Frauen sind für die Hälfte der Abstimmungen verantwortlich ^^

ImInHornyJail

Im LoL ein Charakter wegen dem Geschlecht auszuwählen und zu spielen finde ich genauso schwachsinnig wie in Warframe ein Warframe wegen dem Geschlecht auszuwählen.
Achtung eigene Meinung.
Ich selbst passe mich ans Team an. Da guck ich dann erstmal auf die Fähigkeiten des Champs. Wie der aussieht oder was seine Hintergrundgeschichte ist, ist doch total irrelevant. Es macht den champ nicht besser oder schlechter.
Ich verstehe, dass man sich mit seinem Charakter identifizieren möchte und das kann ich bei MMOs verstehen aber bei MOBAs?

Don Mephisto

Sehe es auch so, dass eine 50/50 Verteilung mit etwas Raum für andere Geschlechter Sinnvoll ist. Bringt wohl wenig wenn das alles Model-Körper sind.

Das Argument man ließe mit einem männlichen champ den weiblichen Teil der Community zurück sehe ich aber nicht. Wenn fast 100% der Spielerinnen männliche Champions nicht spielen, weil diese männlich sind hat Riots Strategie nichts mit Geschlechtergerechtigkeit sondern nur was mit Marketing und Verkaufszahlen zu tun. Wahrscheinlich will man das bloß nicht zugeben.

Jinokun

Solange sie aufhören oberkörperfreie Fuqboys ins Game zu bringen bin ich schon happy. Akshan, Viego, Yone, Aphelios etc. waren mir persönlich schon genug. Und ich meine damit das Design. Ich mein viele Leute wünschen sich auch mehr nicht Humanoide, oder mal so richtig normale Menschen ohne Six-pack oder Mörderglocken. Aber das zieht an Riot vorbei wie eine sanfte Brise am Dienstag Nachmittag.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

11
0
Sag uns Deine Meinungx