Neuer Champ kommt jetzt zu LoL – Bel’Veth hatte eine zu irre Fähigkeit: „Sie wäre nie gestorben“

Neuer Champ kommt jetzt zu LoL – Bel’Veth hatte eine zu irre Fähigkeit: „Sie wäre nie gestorben“

In League of Legends geht der Patch 12.11 live. Er bringt einen neuen Champion, die Junglerin Bel’Veth, zu LoL. Bei Riot lässt man sich jetzt in die Karten schauen und erzählt, welche Fähigkeit der „Kaiserin der Leere“ zwar wahnsinnig cool klang, aber das ganze Spiel durcheinander gebracht hätte.

Das ist die Situation:

LoL: Trailer zeigt den neuen Jungle-Champion Bel’Veth im Gameplay – Mobil und mörderisch

So ist Bel’Veth gedacht: Wie der „Papa von Bel’Veth“, Ryan „Reave3“ Mireles verrät, wollte man mit Bel’Veth eine Art weibliches Gegenstück zu Renekton, Nasus oder Rengar schaffen. Eine „monströse humanoide Frau“. Sowas fehlte noch in League of Legends.

Letztlich verwandelte sich das Konzept aber, wie immer, und es kam eine Heldin heraus, die im Sinne der „Leere“ designet ist.

Die Idee ist es, dass „die Leere“ Wesen verschlingt und aus diesen Teilen dann neue Wesen zusammensetzt. Daher ist Bel’Veth eine Fusion aus vielen Menschen und Tieren, und anderem aus Meerestieren, die sie im Hafen einer Stadt fand.

Dieses Konzept des Verschlingens spiegele sich auch in ihrer jetzigen Ultimate wider.

Mireles war es übrigens auch, der im April erklärte, welche 3 Champions als Nächstes zu LoL kommen.

Der neue Champion von League of Legends kann unendlich schnell angreifen – theoretisch

Bel’Veth hätte sich, während sie tot war, frei über die Map bewegen können

Was war die zu krasse Fähigkeit? Mireles sagt:

„An einem Punkt der Entwicklung, wäre Bel’Event einfach nie mehr gestorben. Wenn sie getötet wurde, sprang sie in die Leere.“

Die Idee war, dass Bel’Veth,

  • sich während der ganzen Zeit, in der sie tot war, frei über die Map bewegen und mit anderen Spielen „ein bisschen“ interagieren konnte – dank ihrer Fähigkeiten
  • in der Zeit hätten Freunde und Feinde sie nur als „kleinen, lilafarbenen glühenden Ball“ wahrgenommen
  • Sobald der Todes-Timer aber abgelaufen war, wäre Bel’Veth an der Stelle der Map zurückgekommen, wo sie grade war.

Warum kommt das nun doch nicht? Mireles sagt, leider würden die LoL-Spieler diese „irre und fantastische Fähigkeit“ nie sehen. Denn der Skill hätte zu einer Menge Probleme im Gameplay geführt.

In LoL verändern sich Champions mit der Zeit, aber kaum wer so krass, wie er hier:

Den unbeliebtesten Champ in der Geschichte von LoL wollte keiner spielen, selbst wenn er jedes Match gewann

Quelle(n): dotesports
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Amensama

Die „zu krasse Fähigkeit“ ist Leorics Passive in Heroes of the Storm. Er kann exakt das, was hier beschrieben wurde. Der Unterschied ist, da es keine Items gibt und der Champ in dem Game ein Tank ist, killt er dich nicht in 2 Sekunden. Das wäre in LoL ein anderes Thema, das stimmt. Coole Idee, aber gut das es nicht eingefügt wurde.

Soreseth

Bel’Veth kommt nicht heute, sondern morgen um 22 CEST.

Soreseth

Ich habe mich auch gewundert, da der Patch Schedule von Riot (https://support-leagueoflegends.riotgames.com/hc/en-us/articles/360018987893-Patch-Schedule-League-of-Legends) den 8. Juni nennt.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx