Darum lohnt es sich aktuell besonders, die 7-km-Eier in Pokémon GO auszubrüten

Das Ausbrüten von Eiern in Pokémon GO ist immer reine Glückssache, doch aktuell habt ihr bei den 7-km-Eiern gute Chancen auf ein Shiny. Wir sagen euch warum.

Das ist nun neu bei den Eiern: Seit dem Eventstart zum 3. Geburtstag von Pokémon GO gibt es alle Alola-Pokémon als Shiny. Dazu zählen auch die Alolas, die man aus den 7-km-Eiern bekommen kann.

Nun habt ihr also weitere Shinys in den Eiern. Schaut man sich nun den Eier-Pool an, dann lohnen sich die 7-km-Eier aktuell extrem.

Pokémon GO Alola Titel3

So gut ist der Pokémon-Pool der 7-km-Eier

Was steckt in den Eiern drin? Wir geben euch hier eine Liste aller Pokémon, die in den 7-km-Eiern drinstecken. Dazu notieren wir, ob es Shiny sein kann oder nicht.

PokémonKann es Shiny sein?
Alola-SandanJa
Alola-VulpixJa
Alola-DigdaJa
Alola-MauziJa
Alola-KleinsteinJa
Alola-SleimaJa
PichuJa
PiiJa
FluffeluffJa
TogepiJa
RabauzNein
KussillaJa
ElekidJa
MagbyJa
AzurillJa
IssoJa
KnospiJa
KlingplimNein
MobaiNein
WonneiraNein
MampfaxoNein
RioluNein
MantirpsNein

Was kann man daraus schließen? In den 7-km-Eier können 16 der 23 Pokémon Shiny sein. Ihr brütet also in den meisten Fällen ein Pokémon aus, welches auch Shiny sein kann.

Zudem sind die Pokémon, die nicht Shiny sein können, laut TheSilphRoad deutlich seltener in den Eiern enthalten. Rein prozentual brütet ihr hauptsächlich Pichu, Alola-Sleima und Alola-Sandan aus. Allesamt mögliche Shinys.

Baby Pokemon

Darum lohnen sich die 7-km-Eier umso mehr: Ein weiterer Faktor, der für die 7-km-Eier spricht, ist der Pokémon-Pool der anderen Eier.

In den 2- und 5-km-Eiern finden sich zwar auch einige Shinys, aber dafür eben auch viele andere Pokémon. Zudem sind in den Eiern auch viele häufige Shinys drin, wie etwa die Starter-Pokémon oder Wablu. In den 7-km-Eiern hingegen findet ihr Pokémon, die ihr nur dort findet und nicht in der Wildnis fangen könnt.

Die 10-km-Eier sind für viele Spieler ebenfalls enttäuschend. Riolu und Kaumalat sind nur sehr selten in diesen Eiern drin und oftmals werden Monster wie Porygon, Dratini oder Trasla ausgebrütet. Davon haben die meisten Spieler schon genug Bonbons.

Mehr zum Thema
Pokémon GO: Eier-Liste 2019 – Diese Pokémon schlüpfen aus Eiern

Wie wahrscheinlich sind Shinys aus Eiern? Baby-Pokémon haben aus den Eiern in etwa eine Wahrscheinlichkeit von 1 zu 50. Normale Pokémon dürften auch in Eiern ihre normale Wahrscheinlichkeit haben, sprich 1 zu 70 beziehungsweise 1 zu 450.

Zu den Alola-Pokémon gibt es noch keine genauen Daten. Doch auch hier sieht es so aus, als wäre die Rate etwas erhöht.

Wie wahrscheinlich die anderen Alola-Pokémon als Shiny sind, erfahrt ihr hier:

Mehr zum Thema
Pokémon GO: So selten sind die Shinys der aktuellen Alola-Pokémon
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (7) Kommentieren (2)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.