MMORPG Legends of Aria ist ein Flop – Nun kündigt der Entwickler ein neues MMO an

Citadel Studios ist der Entwickler vom MMORPG Legends of Aria. Das Spiel dürfte jedoch kaum die Erwartungen des Studios erfüllt haben. Nun orientieren sie sich um und arbeiten an einem neuen Sandbox-Survival-MMO mit dem Namen „The End“.

Was ist los mit Legends of Aria? 2014 kündigte Citadel Studios das neue MMORPG Shards Online an. Das wurde als Nachfolger von Ultima Online beworben und sollte eine ganz besondere Sandbox-Erfahrung bieten. Später wurde der Titel zu Legends of Aria umbenannt und erschien im Sommer 2019 im Early Access auf Steam.

Doch sowohl die Spielerzahlen als auch die Reviews fielen nicht gut aus:

  • Im August 2019 schauten durchschnittlich 560 Spieler in das MMORPG rein. Im Allzeithoch kam das Spiel nur auf 1.150 gleichzeitige Spieler.
  • In den letzten 30 Tagen wiederum loggten sich nur 113 Spieler durchschnittlich ein. Der Peak erreichte nicht mal die 200 Spieler (via Steamcharts).
  • In den 1.376 Reviews bewerteten nur 56% das Spiel als positiv (via Steam).

Legends of Aria scheint derzeit weit weg von einem „Ultima-Nachfolger“, obwohl es inzwischen Free2Play ist, seinen vollständigen Release im Sommer 2020 gefeiert und sogar den ersten DLC veröffentlicht hat. Zwar wurde erst am 12. Oktober eine neue PvP-Season gestartet, doch dauerhaft wird das MMORPG mit dieser Spielerzahl wohl nicht überleben können.

Legends of Aria City
Legends of Aria warb mit Sandbox-Inhalten und wollte ein Nachfolger von Ultima Online werden. Doch das klappte nur bedingt.

Was ist jetzt passiert? Der Entwickler Citadel Studios hat bekanntgegeben, dass sie im Hintergrund bereits an einem neuen MMO arbeiten. Es trägt den Namen „The End“ und soll ein „Dark Fantasy“-Survival-MMO werden.

Die Kollegen von PCGamer haben bereits einige detaillierte Informationen von den Entwicklern bekommen. Das Spiel befindet sich jedoch noch in einer frühen Entwicklungsphase.

Hack’n’Slash-Kampfsystem und Eroberungen von Gebieten

Was wird das für ein Spiel? The End soll ein Hack’n’Slash-Action-RPG mit einer offenen Welt werden, in der sich die Spieler gegenseitig bekämpfen können. Die magischen Fertigkeiten sollen wie bei einem Shooter abgefeuert werden, wobei Splash Damage und AoE-Effekte den Vorrang vor Präzision bekommen sollen.

Die Spieler sollen in dem neuen MMO einer Gruppe mit bis zu vier Freunden gründen, um dann gemeinsam Bereiche im Spiel erobern zu können. Dazu wird ein „Fehde-Stein“ beschworen, mit dem einer anderen Gruppe der Krieg um das Territorium erklärt werden kann.

Das System klingt ähnlich wie die Kriege in New World, nur in einer kleineren Version.

The End Survival-MMO
Einer der ersten Screenshots zu „The End“. Es zeigt ein Wikinger-Dorf (via PCGamer).

Permadeath und PvP: The End setzt auf ein Permadeath-System. Wenn ein Charakter stirbt, ist dieser für immer tot. Trotzdem sollt ihr Fortschritte auf eurem Account freispielen können. Dazu gibt es die „ewige Saga“, die Spieler ständig erweitern und nachverfolgen können. Dort sollen alle Kämpfe, Eroberungen von Territorien und Tötungen von Fabelwesen dokumentiert werden.

Wie die Entwickler gegenüber PCGamer betonten, sind sie große Fans der Mythologie der Nordmänner. Daher stammt die Idee der Saga, die sich trotz des Todes immer weiter verfolgen lässt.

Im gesamten Spiel wird PvP eine große Rolle spielen. Durch die Einschränkungen von Gruppen mit höchstens 5 Spielern soll jedoch verhindert werden, dass eine Organisation von Spielern allein über die Inhalte des Spiels regiert.

Wann erscheint The End? Ein Release-Datum oder einen ungefähren Zeitraum konnten die Entwickler noch nicht nennen. Dafür sei es noch zu früh in der Entwicklung.

Wenn ihr jetzt jedoch Lust auf ein Survival-Spiel bekommen habt, können wir euch diese 23 Titel wärmstens empfehlen.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
12
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
19 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Kanthar

Wenn so kurz nach der Bekanntmachung des Endes von Legends of Aria die Entwickler schon so weit sind voll gerenderte Screenshots eines neuen Projektes zu teilen, dann läuft bei denen im Hintergrund aber gewaltig was falsch. Entweder sie fuhren länger zweigleisig und entwickelten parallel ohne sich auf vernünftig auf eines der Projekte zu konzentrieren, oder sie haben sich intern schon früh von Legends of Aria verabschiedet aber nicht auf mögliche Einnahmen daraus verzichten wollen.

Kanthar

Ich hab mir nur mal erlaubt in die Glaskugel zu schauen und die Aussagen der Entwickler so interpretiert. Gab also nichts offizielles in dem Wortlaut 😁. Dem Muster anderer Titel aus dem Genre folgend (Trend der Spielerzahl, neues Projekt an dem gearbeitet wird) glaube ich nicht daran, dass sich das Spiel sehr viel länger hält. Grundsätzlich finde ich es aber nicht als ein gutes Zeichen zu werten, wenn man sich direkt dem vielleicht „nächsten großen Ding“ zuwendet anstatt die vorhandenen Ressourcen in ihr aktuell laufendes Projekt zu stecken.

Ich weiß jetzt nicht wie groß deren Entwicklerstudio ist, deshalb mutmaße ich nur….vielleicht schaffen sie den Spagat ja.

C S

Nein muss nicht. Dieses Bild oben klicke dir in Unity in weniger als einem Tag hin, inklusive bewegung durch die welt und animiertem Gras und Bäume und Tag und Nacht Rhytmus. Das ist einfach. Das Problem ist eher der Netzwerkcode und ein flüssiges Kampfsystem.

Sina

also…irgendwie bei dem Titel : nomen est omen? und das konzept ist auch grandios..(ironie!)…scheinbar sitzen manche entwickler in einem kompletten vakuum und schauen weder links noch rechts….kann man sich auch zigaretten mit der kohle anstecken.

Caliino

Schade das so viel Geld in die Entwicklung (von vorne herein) toter MMO’s fließt….

Wie einfach immer wieder alle glauben dass „Ihr“ Konzept den gewünschten Erfolg bringen obwohl genug andere gnadenlos daran gescheitert sind…

Luripu

Ist dieses Jahr nicht Last Oasis ein leuchtendes Beispiel gewesen,
was mit Open World PvP/survival Games passiert?
24h peak:380 Spieler
Mehr als LoA aber das kann nicht das Ziel sein.

Sicherlich brauchen wir auch nicht den X.ten Aufguss eines Theme Park MMORPGs.
Perma Death PvP klingt aber nochmehr nach Flop.

TNB

X.ten Aufguss eines Theme Park MMORPGs? Habe ich etwas verpasst? Das letzte gute Thme Park MMO ist Jahre her … Ich hoffe das endlich mal wieder ein westlicher Entwickler ein klassisches Theme Park MMO erstellt. Ich vermisse das … Seit Jahren gibt es dahingehend nichts mehr, außer die alten Kamellen die schon seit Ewigkeiten laufen.

Messeryocke

Also Respekt an die Entwickler. Anscheinend verfolgen Sie nicht regelmäßig andere PvP Spiele die meistens ein Schuss in Ofen sind. Bestes Erfolgsrezept: Zutaten – irgendwas mit noridscher Mythologie (das wird sicher alle überzeugen), viel PvP (aber nicht so wie andere erfolglose Spiele), Permadeath (das klingt heftig – ist aber harmlos weil man sich ja mit der Saga etwas erspielte Erfahrung sichern kann) Das einzig passende und wirklich innovative ist der Titel „The End“. Da haben sie wirklich den Blick in die Zukunft vorhergesehen. Kurz gefasst – da bin ich raus. Da vergeude ich lieber meine kostbare Freizeit mit Erbsenzählen. 😉 Schönes Wochenende und bleibt gesund

Daniel

Hmm…

Ein MMORPG ist ja schonmal gut. HacknSlay auch.
Aber schon wieder irgendwas mit Survival und PvP?

Ist für mich direkt raus 🤷‍♂️

Mihari

Setzt auf Permadeath und PvP

Ich bin der Meinung, in dieser Kombination wird „The End“ gefloppt sein, bevor es überhaupt gestartet ist 😂

Lernen die Studios und Entwickler heutzutage den überhaupt nichts aus ihren eigenen Fehlern oder deren anderer? MMORPGs die primär auf PvP setzen haben es schon ausreichend schwer sich durchzusetzen. Dann noch mit Permadeath … das wird nichts werden.

C S

Wirklich niemand, den ich kenne, hat Bock auf diesen open PvP Mist. Völlig egal ob es eine Einschränkung auf 5 Spieler pro Gruppe gibt. Ich will meine Ruhe haben, wenn ich das will. Und das ist meistens der Fall. Ich habe aktiv Ultima Online gespielt, auf Shards auf denen PvP ausschließlich mit Einverständnis auf beiden Seiten erlaubt war und das war toll. Legends of Aria = Ganker.

Schon klar, dass PvE deutlich schwieriger ist zu entwickeln, aber was nutzt es denn, wenn ich etwas mache, was niemand spielen will? Kapieren die Studios nicht und gehen halt unter.

Todesklinge

Das mit dem PvP Einverständnis ist das was heute auch fehlt!
Noch dazu hat PvP keine Konsequenzen (Rufschaden, nicht als Wert sondern in den Köpfen der Spieler).

Damals (vor dem PvP) hatte man miteinander geredet und man konnte noch fliehen oder die Gegenseite irgendwie bestechen / umstimmen. Das geht einfach nicht mehr!

Da ist man am Monsterschnetzeln und SCHWUBS, kriegt man von hinten die Waffe eines anderen Spieler rein und ist tot (siehe Dreck Desert Online).

Bodicore

This is the end, my only friend
The end of our elaborate plans
The end of ev’rything that stands
The end

Butcher

Ja genial. Erst mal ein Open PvP komplett in den Sand setzten, um dann die Idee zu haben dem ganzen noch Permadeath als Feature hinzufügen. Das Spiel wird bestimmt der Brüller.

Lootziefer

Für mich nicht unbedingt ein flop, die deutsche Lokalisierung fehlt einfach, z.B.
Ein Grund warum viele Spieler aus Deutschland das Spiel nicht ausprobiert haben.

Tronic48

Absolut Richtig, ist auch ein Grund, gebe ich dir vollkommen Recht, den auch bei mir ist es so, Englisch ist nicht so mein Ding, deshalb würde ich, was ich auch mache, niemals ein Spiel Spielen, geschweige-den, es zu kaufen, was ich nicht verstehe.

Tronic48

Legends of Aria ist ein Flop, dem folgt dann auch The End.

Permadeath und PVP, Sorry lieber Hersteller, lass es sein, kostet nur unnötiges Geld und Arbeitszeit.

Todesklinge

Namensvorschlag für das neue MMO:
Aria of Legends

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

19
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x