Herr der Ringe Online: Update 14 fast Mini-Erweiterung

Beim kostenlos spielbaren MMO Herr der Ringe Online steht in einer Woche das Update 14 an. Es bringt so viele Features, Quests und neue Inahlte, dass man fast von einer Mini-Erweiterung sprechen könnte.

Einem Journalisten der US-Seite massively hat man bei Turbine einen Termin gewährt, schon einen Blick auf den anstehenden Trip nach Gondor zu werfen, der im mittlerweile 14. Update auch den Spielern bevorsteht.

Und das 14. Update bringt am 14. Juli erstaunlich viel Neues nach Mittelerde:

  • 5 neue Stufen stehen den Helden bevor
  • 3 neue Quest-Regionen
  • über 100 Quests
  • eine Fortsetzung der epischen Geschichte
  • und mit dem Essenz-System ein neues Feature.

Auf Aragorns Spuren

Die Geschichte folgt den Spuren von Aragorn, der die untoten Eidbrecher in die Schlacht geleitet. Für die Entwickler stellte sich hier die Frage, was man die Spieler tun lassen könnte, während Aragorn die Eidbrecher führt: Die Höhlen wären ja verlassen.

Die Lösung fand man dann in renitenten Untoten, die so verbittert sind, dass sie nicht die Erlösung aus ihrem Schicksal suchen, sondern zurückbleiben. Die Armee der Toten und ihre Geschichte werden sich wie ein roter Faden durch das Update ziehen. So wird es den Spielern möglich sein, einen Blick in die Vergangenheit zu wagen, um des Eidbruchs angesichtig zu werden. Und sie werden ein verängstigtes Dorf besuchen – eine Nacht vorher hatte hier Aragorn genächtigt … mit seinen neuen Truppen.

Essenzen sollen vorsichtig eingeführt werden

Der Kollege von massively schwärmt übrigens vom mediterranen Flair Gondors. Es sei genauso hübsch und liebevoll gestaltet wie Rohan, aber mit einem etwas anderen Dreh.

Herr der Ringe Online: West Gondor

Die Devs versprechen, das neue Essenz-System nur vorsichtig einzuführen. Es handelt sich hierbei um „Essenzen“, die Spieler ihren Rüstungen beifügen können, um bestimmte Effekte zu erzielen und ihre Charakter- und Item-Komposition, ihr „Built“, weiter zu vervollkommnen. Die Essenzen sollen zu Beginn des vierzehnten Updates noch selten sein, um den Markt nicht zu überschwemmen.

Im Gespräch mit dem massively-Reporter räumten die Entwickler von Herr der Ringe Online freimütig ein, welche Schwierigkeiten es mit sich bringe, im heutigen Markt an einem alternden MMO zu arbeiten. Doch die größte Stärke von Herr der Ringe Online, die fantastische Buchvorlage und Welt, sei unerreicht.

Quelle(n): massively.joystiq.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Tigger

Essenzen… Und wieder etwas was niemand von den Spielern wollte oder gar braucht !!!
Die Essenzen sollen am Anfang noch selten sein, um den Markt nicht zu überschwemmen. Das ich nicht lache… Richtig nett wie man hier den unnötigen und stupiden Grind wiedermal versucht schön zu verpacken !!! Der Grind als solches .. Hey nichts gegen auszusetzen, sofern es einem Ziel Dient. Bzw. es mir dadurch eine Bereicherung darstellt. Denn tut mir Leid, für alte Gammel – Inis erachte ich es als höchst unrentabel sich dem Grind hinzugeben. Denn nur damit ich das Equip habe und keine Anwendnug dafür finde…? Na ja wohl eher nicht. Die Zeit und Kohle die Turbine jedesmal aufbringt um immer wieder unnötiges Zeug zu erfinden, wäre besser angelegt im Endcontenbereich.

Und welche Schwierigkeiten bringt es bitte sehr mit sich an einem alternden MMO zu arbeiten? Wenn turbine mal auf die Community gehört hätte und das Game nicht durch ihren Fokus auf Solospiel an die Wand gedonnert hätte, würden sie auch keine Probleme haben mit ihrem 7 Jahre alten/jungem Spiel !!! Denn offenbar klappt es bei anderen MMO’s wie als Beispiel „WoW“, welches ja nur 3 Jahre älter ist auch !!! Ist doch klar das einem die Kunden abhauen, wenn ich als Entwickler und Vertreiber nur Dinge bringe die mir gefallen und Sprichwörtlich einen Dreck darauf gebe was die Kunden wollen !!! Lustig sind sie ja schon. Erst alles verbocken und dann jammern.
Und erneut kann man sehen das die Lizenz an dem Meisterwerk von J.R.R. Tolkien in den Händen von Turbine nichts zu suchen hat !!! Wie sehr würde ich mich freuen wenn ein vernünftiger Entwickler mit vernünftigen Leuten sich der Aufgabe annehmen würde und ein MMO releasen würde, welches Tolkien gerecht wird !!!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x