Spieler begeht furchtbare Sünde in Elden Ring – Fans schimpfen: „Du Monster“

Spieler begeht furchtbare Sünde in Elden Ring – Fans schimpfen: „Du Monster“

In Elden Ring gibt es jede Menge Gruselgestalten, die man bedenkenlos attackieren kann. Nun beschreibt aber ein Spieler, wie er einen freundlichen, geradezu heiligen NPC ins Jenseits schickte. Nicht mal er selbst fand das gut.

Bevor ihr weiterlest: eine leichte Spoilerwarnung. In diesem Text werden ein NPC, der Ort an dem er anzutreffen ist sowie einige Dialogzeilen erwähnt – allerdings nichts zur Haupthandlung. Wenn ihr auch solche Details komplett selbst aufdecken möchtet, solltet ihr hier vorerst nicht weiterlesen.

Um diesen NPC geht es: Bei der Figur handelt es sich um eine riesige, freundliche Schildkröte namens „Miriel, Kantor der Gelübde“. Miriel ist in der „Kirche der Gelübde“ anzutreffen und wird von der Community auch liebevoll als „Turtle Pope“ bezeichnet – wegen des auffälligen Hutes, den die Schildkröte trägt.

Wenn ihr Miriel begegnet, trefft ihr auf eine freundliche Figur, die in erster Linie an Ort und Stelle herumliegt, weil die alten Beine nicht mehr mitmachen wollen. Dementsprechend erfreut ist Miriel, dass mal jemand vorbeikommt. Dann hat der Schildkröten-Kantor endlich mal wen zum Reden und kann sein umfassendes Wissen teilen.

Miriel Kantor der Gelübde
Miriel findet ihr in der „Kirche der Gelübde“

Hier könnt ihr einiges an Hintergrundgeschichte über verschiedene wichtige Persönlichkeiten aus Elden Ring erfahren und weitere Zauberei erlernen. Die gemütliche Schildkröte will euch also absolut nichts Böses.

Natürlich finden sich trotzdem Spieler, die mal schauen wollten, was passiert, wenn man das ehrwürdige Reptil attackiert.

Spieler bereut den Angriff: „Tut es nicht“

Das berichtet der Spieler: Im Elden-Ring-subreddit zieht derzeit ein Post von User „VG_Crimson“ viel Aufmerksamkeit auf sich. Der Titel: „Ich habe Turtle Pope getötet, damit ihr es nicht tun müsst“. Nach aktuellem Stand (21. März, 12:00 Uhr) liegt der Post bei über 33.000 Upvotes und mehr als 1.000 Kommentaren (via reddit).

In dem Post beschreibt VG_Crimson, wie er Miriel angegriffen und erledigt hat. Aufgrund des ordentlichen Lebensbalkens ist das eine eher langwierige Angelegenheit – und Miriel kommentiert das Ganze auch noch.

Seine Haut sei wie Stein, er könne weder verletzt noch getötet werden, sagt die Schildkröte nach einigen Angriffen. Wenig später bemerkt Miriel aber, dass man wohl ziemlich entschlossen sei, ihn zu töten – er es einem aber nicht übel nehme.

Der letzte Schlag führt dann zum Verschwinden Miriels – und einem herzzerreißenden Schrei: „Es ist ein trauriger Schrei, viel höher, als man es bei seiner Größe erwarten würde“, sagt VG_Crimson und hätte das lieber nicht getan: „Es war NG+ und ich war morbide neugierig. Bedauere ich es? Ja. Würde ich es wieder tun? Niemals. Ich habe es getan, damit ihr es nicht tun müsst.“

Wie das ganze aussehen kann, zeigt auch ein Video auf dem „Prizzaa Gaming Channel“ auf YouTube:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

So kommt das bei der Community an: Der „Turtle Pope“ hat offenbar jede Menge Fans in der Elden-Ring-Community, denn die sind gar nicht glücklich über das Ableben der Kröte.

  • „Ich werde für dich beten, aber ich bezweifle, dass du der Hölle entkommen wirst“, schreibt etwa User „Torva messorem88“ (via reddit).
  • „Wir wissen, dass der Schildkrötenpapst in den Himmel kommt. OP hingegen hat ein Ticket für einen anderen Ort“, schreibt User „Southern-Ad7052“ (via reddit).
  • „Du Monster!!!“ fasst sich User „WereFowl“ kurz (via reddit).

Ein User schreibt, er fühle sich allein durch das Lesen der Geschichte schon wie ein Befleckter – und die sind in der Zwischenwelt nicht besonders beliebt.

Gleichzeitig schreiben aber auch einige, dass zumindest Miriel „VG_Crimson“ wohl vergeben würde. Er habe also nichts zu befürchten.

In der Welt von Elden Ring gibt es jede Menge Geheimnisse, Rätsel und kleine Geschichten zu entdecken. Der „Schildkrötenpapst“ gehört da genau so zu, wie beispielsweise ein seltsamer Geheimgang, den ein Spieler jüngst aufdeckte.

Das Besondere: Er musste 50 Mal auf eine Wand einprügeln, bevor sich der Pfad auftat.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Kreylem

Ich töte im 2 oder 3 Durchgang auch immer alle Npc’s um zu sehen was die für Stuff mit sich führen.
Es wundert mich sowieso das es in der Tafelrunde z.B. nicht geht.

Nico

Ist ja nix neues, in den Dark Souls teilen haben viele auch gewisse npc umgehauen^^ bin ich zwar kein fan von, aber als ich diesen npc gesehen habe, dachte ich mir schon das den mit sicherheit einige umhauen werden

Patsipat

Der hat bestimmt auch Paarthurnax auf dem Gewissen.

Auch wenn er es bereut: möge er barfuß auf Lego treten und bei Magen/Darm nur Klopapier der DB zur Verfügung haben.

SweatForGaiinZ

😂

Hisuinoi

Alles muss mal ausprobiert werden. 😀

Threepwood

„But hole“. 😄

Irina Moritz

Ich bin absolut entsetzt T__T

Visterface

Ganz schlimm, wirklich, aber was dropt er denn nun?

Bernd Rumpp

Das erfährst du nur wenn du ihn selbst umhaust ….👹

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

9
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x