So trieb mich geniales Quest-Design in Fallout 76 zur Verzweiflung

Die Welt von Fallout 76 ist voll von kuriosen Orten und Events. Auch die Quests haben den klassischen Fallout-Humor. Eine besondere Quest jedoch hat unseren Autor Benedict an den Rand der Verzweiflung getrieben.

Fallout 76 bietet viele Inhalte, die man als Spieler entdecken kann. Über 150 Stunden Material ist in Nebenaktivitäten verstreut und es gibt eine Hauptquest-Reihe, der man folgen kann, um die Story von Fallout 76 zu entdecken. Ein Teil der Hauptquest-Reihe ist jedoch so gewitzt, dass er unseren Autor Benedict fast verrückt gemacht hat. Und das, obwohl oder gerade weil alles so funktionierte, wie es soll.

Achtung! Der folgende Text enthält massive Story-Spoiler und den Verlauf einer kompletten Quest aus der Hauptquest-Reihe.

Fallout 76 Herrin der Mysterien Titel

Stählerne Bruderschaft, ich komme!

Die Hauptquest-Reihe von Fallout 76 führt durch viele Fraktionen, die in Appalachia nach dem Krieg gesiedelt haben und die dort ihre Stützpunkte hatten. Als Spieler erfährt man ihre Geschichte und erledigt Aufgaben für die Leute, auch wenn sie schon tot sind.

Eine der Fraktionen ist die Stählerne Bruderschaft, der man auch beitreten kann und sogar muss, wenn man die Story verfolgen will. Das ist aber gar nicht so einfach.

Fallout 76: So findet Ihr die Stählerne Bruderschaft und andere Fraktionen

Die Stählerne Bruderschaft ist ein Verband ehemaliger Militärs, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Technologie zu sammeln, zu bewahren und für die Nachwelt zu archivieren. Um ihr beitreten zu dürfen, muss man also beim US-Militär gedient haben.

Fallout 76 Camp McClintock Screen auf der Karte
Camp McClintock: Hier werde ich meinen Dienst leisten.

Ab in die Grundausbildung

Nachdem ich den Stützpunkt der Stählernen Bruderschaft gefunden und erkundet habe, muss ich ihr erst als neues Mitglied über ein Terminal beitreten, um Zugang zu den oberen Räumen zu kriegen. Dazu brauche ich aber eine „Militär-ID.“

Um diese zu bekommen, muss ich das Grundtraining für Soldaten der US Army abschließen. Soweit so gut, die Aufnahme ist schließlich automatisiert und die entsprechenden Mr. Gutsies, inklusive dem Sergeant, existieren noch.

Also ab zum Ausbildungslager und das Training abschließen. Das besteht aus drei Teilen:

  • Schießübung
  • Lauftraining
  • Kommunisten aufspüren

Die Questreihe ist kurz, unterhaltsam und vergleichsweise einfach. Ich bin nun also offizieller Soldat des US Militärs und darf mir eine ID im Rathaus abholen. Dafür startet die nächste Quest. Und da beginnt der eigentliche Krieg … .

Fallout 76 Abschluss in Camp McClintock Soldat
Stolzer Kadett mit seinem Sarge.

Zettelkrieg mit Bots

Um mir meine offizielle ID als Soldat abzuholen, soll ich zum Capitol Building in Charleston, quasi dem Rathaus der Stadt. Das ist zwar vollkommen zerstört, aber die Bürokraten-Bots und die automatischen Terminals funktionieren noch.

Da außer mir und anderen Vault-Bewohnern niemand mehr lebt, kann es wohl nicht so lange dauern, einen Antrag auf eine ID zu bearbeiten. Mit dem entsprechendem Tatendrang gehe ich ins Rathaus und fange an mit der Registrierung.

Beim Erstellen des Antrags gibt es einige lustige Optionen am Terminal. Ich entscheide mich für den Namen Private Parts (Hihi) und wohne in der Apocalypse Drive 1. Mit dem ausgedruckten Antrag also ab zu Beamtenbot KZB-Bot B2.

Fallout 76 Capitol Building Eingang
Der Eingang zur Zulassungsstelle.

Ziehen Sie eine Nummer

Hier beginnt der eigentliche Kampf gegen die Windmühlen der Bürokratie. Als jemand, der in deutschen Ämtern schon Reisepässe und BAFöG beantragt hat, halte ich mich eigentlich für abgehärtet, was bürokratische Vorgänge angeht. Weit gefehlt.

Bot B (ich habe seinen vollständigen Namen aus Frust vergessen) nimmt meinen Antrag nicht entgegen. Ich soll erst eine Nummer ziehen. Glücklicherweise steht der Drucker für Nummern direkt neben mir und, wie gesagt, es lebt ja sonst niemand mehr.

Ich ziehe eine Nummer und starte die Durchsagen. Eine Ansage ruft nun Nummern auf. Natürlich werde ich nicht sofort aufgerufen, sondern erst andere, wartende Kunden. Die leben zwar nicht mehr, sind aber auch nicht tot. Jeder kommt als Ghul um die Ecke und greift mich an.

Lustiger Gag, der mich wirklich noch zum Schmunzeln brachte. Ich will aber eigentlich meine ID und zurück zur Bruderschaft. Nach 5 Minuten warten auf Ghule und Kugeln verteilen, darf ich also endlich meinen Antrag einreichen. Der Bot spricht mich übrigens nur mit meiner gezogenen Nummer an … .

Fallout 76 Capitol Building BEamtenbot B

Unterlagen nicht vollständig

Hier heißt es wieder: Warten. Vom Bot kommt nur: „Bearbeite … bearbeite … bearbeite …“ Kurz drauf kommt schon das nächste Problem: Die Unterlagen sind unvollständig. Ich soll nachweisen, dass ich in Charleston wohne, indem ich einen Brief mit Poststempel der offiziellen US Post abgebe.

Das ist zwar etwas schwer, weil die Post nicht mehr existiert, aber Briefkästen gibt es ja noch. Ich verschwinde kurz aus dem Rathaus und sammle „Spam“ aus dem Briefkasten. Ich habe wohl Geld gewonnen oder so. Ist aber ja auch egal was drinnen steht, ich brauche den Stempel.

„Bearbeite …“ Nun fehlt dem Bot eine weiterer Wisch. Irgendeine Ziffernfolge, die mich zwangsweise an Passierschein A 38 hat denken lassen. Gut, die Anspielung ist noch lustig, langsam nervt die Rennerei aber.

Ich verschwinde im nächsten Gebäude im Archiv, hole einen Blanko-Antrag und gebe den ab. „Bearbeite …“ Alles vollständig. Wundervoll! Dann kann ich ja jetzt mit meiner ID zurück zur Bruderschaft. Oder auch nicht.

Fallout 76 Fallout 4 Preston Garvey Friendship Titel
Selbst Garvey kann nicht so viele Nerven gekostet haben.

Antrag vollständig! Aber …

Im sachlich-gelangweilten Ton eines Bürohengstes teilt mir der Bot mit, dass Abteilung B nur für Verlängerungen zuständig ist. Für Neuanträge solle ich mich bitte an Abteilung C wenden.

An diesem Punkt war ich kurz davor, in meinen Schreibtisch zu beißen. Aber es waren ja nun alle Unterlagen da, kann also nicht so lange dauern. Oder?

Ich spreche also mit Bot C, der mir sagt, ich solle doch bitte eine Nummer ziehen. Schon wieder. Also, Nummer ziehen, Durchsage starten … Ghule töten, die angerannt kommen. Einer der Ghule ist sogar ein Elite-Gegner mit Namen „J46“ oder so. Immerhin.

Fallout 76 Monster von Grafton zerstört Hütte Ich zerstöre PC Titel

Es nimmt kein Ende

Nachdem ich also endlich an der Reihe bin, will ich meinen Antrag abgeben. Darf ich aber nicht. „Vorgeschriebene zweite Kaffeepause.“ Kaffeepause. Bei einem Bot. Wirklich? Naja, immerhin dauert die nur (noch) 5 Sekunden.

Allerdings teilt mir Bot C mit, dass ein Fehler aufgetreten ist. Er gibt mir den Fehlercode, den ich am Terminal selbst nachschauen darf. Der Code ergibt: Ich brauche eine Geburtsurkunde mit Stempel des Gouverneurs.

Das Büro des Gouverneurs ist zum Glück um die Ecke. Kurz einbrechen, einige Minuten durch wahlweise Verbrannte, Ghule oder Supermutanten kämpfen und das Siegel aus dem Büro auf die Unterlagen drücken. Fertig.

fallout 76 vault boy

Darf ich gehen …?

Nachdem ich auch meine Urkunde abgegeben habe, „bearbeitet“ der Bot noch einmal meinen Antrag. Ich habe noch nirgendwo sonst freundliche NPCs angegriffen. Sie nehmen übrigens keinen Schaden, aber die Kugeln waren es mir wert.

Ich habe endlich alle Unterlagen zusammen und soll noch ein Foto machen. Die Kamera steht zum Glück direkt hinter mir. Kurz knipsen lassen und die Militär-ID ist fertig. Endlich darf ich zurück zum Stützpunkt und der Bruderschaft beitreten.

fallout 76 screen drölf

Ich möchte an dieser Stelle anmerken, dass mich die Quest zwar am Ende tierisch genervt hat, aber viele Bekannte zum Lachen brachte. Sie bleibt mir sicherlich lange im Gedächtnis. Design sicherlich geglückt.

Ein kleiner Tipp für alle Nachfolgenden: Macht die Quest sofort von Anfang bis Ende. Wenn ihr zwischendurch ausloggt, müsst Ihr von vorne beginnen.

Habt Ihr etwas ähnliches erlebt? Teilt Eure Erfahrungen mit anderen Fans in unserer Fallout-Gruppe. Mehr News und Specials zu Fallout 76 findet Ihr auch auf Facebook.

Wollt Ihr gleichziehen? Mit diesen Tipps levelt Ihr in Fallout 76 schneller.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
18
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
50 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Guest

Habe heute morgen kurz überlegt mir das Spiel zu kaufen, da ich zurzeit bei Amazon 30 Euro kostet (Cyber-Monday) und ich trotz Gemecker ja doch Fallout Fan bleibe, aber dieser Artikel hat nun doch dazu geführt, dass ich diese Idee schnell verwarf. Also wenn das hier schon eine geniale Quest sein soll, dann will ich die anderen lieber nicht sehen.

BuckyVR6

Ich habs mir gestern im Xbox store runtergeladen:)

irgendwie wurde ich an Destiny in 2014 erinnert 🙂 Haufenweise an Geschichten zu lesen etc. das Gefühl von ein paar leuten die Riesige Map etc. ich kanns dir empfehlen 🙂

Ich finds bombe und glaube wenn dus mit mehreren Spielst entfaltet es sich erst richtig.

Guest

Genau mit solchen Sachen machst du es mir nicht schmackhafter. Bin hier auf mein-mmo vermutlich der größte Grimoire-Kritiker. Wenn ich zocke, dann will ich eine Geschichte erleben und nicht lesen, dafür habe ich hier unzählige Romane.

BuckyVR6

Dann isses vlt wirklich nichts füt dich ich mag das weil bei mir dannerst das apokalypse feeling kommt

FloWouT

„Achtung! Der folgende Text enthält massive Story-Spoiler und den Verlauf einer kompletten Quest aus der Hauptquest-Reihe“

Lass den Arbeitstag schnell enden!! Bin schon tierisch gespannt auf die Quest :-), meint ihr mit lvl 26 machbar ?

Wrubbel

Denke schon, die Ghule waren Lvl 9 und ich hatte da mit meiner Mistgabel und Level 15 keine Probleme. Außer mit den Abstürzen auf der Ps4????????????

FloWouT

Ach Easy, danke! Drücke euch Ps4 Spielern die Daumen, das Bethesda die Abstürze schnell in den Griff bekommt!!!

Irrelephant

Hab die Quest auch grade gestern erst gemacht und fand sie ziemlich witzig. Nervig fand ich allein das Rumgerenne in Fort Defiance, bis ich dann vor dem Terminal stand. Das Gebäude ist riesig!
Ja sicherlich, es ist eine Fetch-Quest, aber es kommt immer drauf an wie das verpackt ist. Und mit den Dialogen vom Bot, oder den kleinen Details, z.B. das Ghule mit den Namen der vor einem selbst Aufgerufenen erscheinen, habs ich echt kurzweilig empfunden. Hat mir Spass gemacht und hab mehrmals schmunzeln müssen. Besonders der gelangweilte, unwillige Tonfall der Bots war prima.
Allgemein hatte ich in Fallout 76 Fetch-, Kill- und Craftingquests, das eine oder andere Jumppuzzle sowie eben die Events, was meistens eine Mischung aus Kill/Fetch/King of the Hill ist. Und alles gut in das post-apokalyptische Setting integriert. Klar, hats auch mal schwache Momente: „Durchsuche den Big-Bend Tunnel nach Überlebenden“ Ohne die Quest gemacht zu haben, bin ich mir sicher keine zu finden.
Fallout mag einige Probleme haben, aber Questdesign ist meiner Meinung nach keins davon.

Dafür

Bürokratie (ins Deutsche übersetzt: Schreibtischherrschaft) ist eine
Organisationsstruktur mit starrer Hierarchie des Personals, die von
Regeln und festgelegten Verfahren bestimmt ist.

Frei nach dem Dilbert-Prinzip werden dabei die unfähigsten Arbeiter systematisch ins
Management versetzt, weil sie dort vermeintlich den geringsten Schaden
anrichten…
Oder auch: Die Bürokratie existiert, um die Bedürfnisse der Bürokratie zu befriedigen.

Da arbeiten bei Bethesda wohl ein paar Deutsche mit Beamtenhintergrund ;D

Mampfie

Geniales Quest-Design? Ihr nennt diese langweiligen Fetch Quests die in anderen Spielen grad mal fürs Schwarze Brett reichen Genial? Eure Standards müssen echt niedrig sein.

BuckyVR6

Hey die ist länger als die vom Donnerlord ;P

Mampfie

:O

BuckyVR6

Du weisst das es wahr ist ! 😀

maximax

Musste erst mal Googlen. Früher hieß so etwas Sammel-Quest.

Es gibt nur 3 Arten von Quests. Sammeln, töten und Interaktion.

Selbst Witcher hat nur die 3 Arten.

Wichtig beim Quest ist die Inszenierung und die Story. Und das macht FO 76 als ein Multiplayer Spiel großartig.

Jyux

Audiologs hören und Zettel lesen empfindest du als großartig inszenierte Quests? Naja… gut…

FloWouT

In einer postapokalyptischen Fallout Welt, absolut gelungen! 🙂

Buja

Nicht mal den schneit haben mit dem richtigen Account zu kommentieren. Armes Würstchen…

David Blizzard Naumann

Das Gebrabbel mit dem es gibt keine NPC’s wird eh immer der eine Punkt sein über den sich nur die sozialkompetenzschwachen Spieler aufregen, es wurde im Vornherein gesagt es gibt keine NPC’s da ihr die NPC’s von Appalachia darstellen sollt…..wer lesen und zuhören kann ist denke ich immer im Vorteil. Das Spiel muss einem gefallen, sonst ist’s sicher schwierig wenn man nur den solo 0815 Einheitsbrei gewohnt ist. Das Spiel bietet mir und das ist meine persönliche Meinung mehr als alle Fallout Teile davor, da ich nicht darauf angewiesen bin irgendeinem Verlauf zu folgen. Ich kann den ganzen Tag durch die Weltgeschichte laufen, mir die klasse designten Gebiete ansehen und schwupps sind mir die Bug’s und clipping Fehler mal sowas von egal. Davon mal abgesehen, habt ihr den Launch von WoW damals mitbekommen? Der war viel schlimmer was Bugs etc angeht….Bungie bekommt bis heute das Destiny Problem nicht in den Griff und das schon seit Jahren….also fahrt mal auf Sparflamme. Man merkt und liest halt echt mittlerweile nurnoch Kommentare von irgendwelchen Leuten die absolut verwöhnt sind, passt was nicht wird geheult am Besten im Internet, damit man auch ja noch ein Stück Aufmerksamkeit für seinen Twitchstream erhaschen kann um noch mehr zu weinen 😉 Werdet erwachsen oder spielt evtl mal Real Life ist sicher auch nicht verkehrt

SPARTANER-117

So eine Queste ab es auch im 2. Witcher 3 DLC. Habe mich kaputt gelacht. 😉

Wrubbel

Du meinst sicher im 2 Dlc (Blood and Wine) von Witcher 3???? Die Quest war der Hammer ich musste so lachen.

ElAssoWipo

Hat er doch gesagt???? Im 2. Witcher 3 dlc

Wrubbel

????????????

Arrrrtheon

Die Quest klingt wie auf der Suche nach Passierschein A 38????

DarokPhoenix

Ich fand die Quest reihe super und hab es genossen 🙂 Endlich mal nicht der 0815 Kuatsch wie immer. Rose im Top of The World fand ich am besten.

Ich meine, wir wollen doch immer etwas neues und das sich der Entwickler etwas einfallen lässt. Nun ist der Zeitpunkt gekommen und weil man geprägt ist von dem 0815 crap ist man auch nicht zufrieden?

Ich habe dieses Jahr auch sehr stark einige Spiele kritisiert, darunter beispielsweise Bless Online, bei dem hier auf der Seite geradezu ein Hate ausgebrochen war. Dort ist die Kritik aber auch berechtigt. Keine Innovation, keine Möglichkeiten -> 0815 -> Schnarch…..

Fallout 76 ist für die Erstentwicklung sehr gelungen trotz einigen ärgerlichen Bugs.In keinem mir bekannten Spiel verbinden sich die Elemente Aufbau, Grinding, Questdesign, Items, Map, Flair, Skills, Trading usw. so gut wie in Fallout 76. Das Fallout Flair kommt richtig geil auch wenn ich bei Fallout 4 die Addons nicht mehr gezockt habe und kein Fallout Fanboy bin.

Zu letzt muss ich aber zugeben dass Fallout 76 kein Mainstream Titel ist. Wenn man sich nicht mit dem Gameplay auseinandersetzt und einfach durchlaufen möchte ist fehl am Platz. Es benötigt etwas Planung und können.

https://uploads.disquscdn.c

Lilu Vakarian

Schön geschrieben. Mein Mann und ich finden das Spiel auch klasse.

Ich finde vorallem auch den tollen Fotomodus super man kann die ganzen
erlebnisse schön dokumentieren. Hab sogar nen extra Twitter Account um
alle schön sortiert zu haben ^-^

Klar die abstürze und ähnlichen stören sehr und sollten nicht sein, aber wenn man sich Zeit lässt und es genießt und erkundet bietet das Spiel so viel das es alles negative weg macht 🙂

Schlimm ist das am meistens das kritisiert wird was schon seid Monaten bekannt ist..

Aber ich muss gestehen mein Mann und ich haben das Spiel vor Releas auch sehr schlecht empfunden und darüber gelacht/gemotzt. Am releas haben wir uns ein lets play Video angesehen eher mehr als „mal sehen wie schlecht es ist“ als interesse und am ende direkt gekauft ^^ So schnell kann man die Meinung ändern.

https://uploads.disquscdn.c

Jasmin Baumbach

Ist das jetzt bei Bethesda einschleimen?
Nur wegen einer quest Reihe mit Robotern wird aus dem holoband quest System was sehr langweilig ist kein geniales quest System.
F76 bleibe ein mieses Spiel was Bugs und Schwächen hat!
Da kann man lang genug rumschleimen es wird aber trotzdem net besser

Gerd Schuhmann

Was stört dich denn genau an diesem Artikel?

Sollte denn deiner Ansicht nach kein Artikel mehr zu dem Spiel erscheinen, der Erlebnisberichte schildert? Wünscht du dir nur Artikel zum Spiel, die kritisch sind und Bugs und Fehler aufzeigen?

Ich finde das sehr schwierig. Offenbar wünschen sich Leute, dass wir Artikel für die Leute schreiben, die das Spiel NICHT spielen.
Unsere Idee ist es eigentlich, Artikel für Leute zu schreiben, die das Game spielen.

Benedict spielt Fallout 76 selbst und mag es offenbar. Soll er damit aufhören? Was genau wünscht du dir?

Ich finde das heftig, dass hier ein Erlebnisbericht als „Schleimerei bei Bethesda“ abgetan wird.

Henk

Fallout 76 polarisiert einfach sehr stark. Schreibst du zu positiv, springen dir die Hater an den Hals, schreibst zu zu negativ, gibt es Ärger mit den Fanboys. Da möchte man nicht in der Haut der Autoren stecken. Ich persönlich finde das Spiel Scheiße, die Wertungen sind ja nun auch nicht die Besten, aber warum soll ich es jemand madig machen, dem es gefällt? Interessen sind halt verschieden. Ich denke wenn der Autor so darüber berichtet wie er darüber denkt und nicht von dem Hersteller „beeinflusst“ wurde, ist das durchaus OK, da kann man auch mit einer Meinung leben, die nicht der eignen entspricht.

Gerd Schuhmann

„Polarisieren“ finde ich völlig okay. Das heißt, dass man verschiedene Meinungen hat und etwa über einen wertenden Artikel kontrovers diskutiert.

Aber wenn es soweit geht, das unter völlig normalen News oder Erlebnisberichten dann steht: „Ihr schreibt da nur, um Euch bei bei Bethesda einzuschleimen“, ist das nicht „Das Spiel polarisiert.“

Das ist: „Ich will nichts darüber lesen, was kein völliger Verriss ist.“ Das ist „Bitte berichtet nur einseitig das, was ich finde und spart Euch den Rest.“

Das finde ich krass. Das hatten wir bei Bless übrigens auch: „Ich finde das Spiel so schlecht, dass jeder, der es nicht so sieht, sich einschleimen will, Fanboy oder gekauft ist.“

Als wären alle, die das Spiel mögen, Lügner …

Lilu Vakarian

Ich finde die Sache ist ganz klar hab ich kein Interesse an dem Spiel gehe ich auch nicht auf die News.. Ich finde Destiny 2 sehr schlecht auch wenn ich ein day one käufer bin seid teil 1.
Hat mich aber zu sehr enttäuscht. Also gehe ich auch nicht auf die News und heul rum wie es Menschen wagen können es gut zufinden oder darüber zu schreiben..

Polarisieren sollten meiner Meinung nach Artikel vor Release und zu Updates und neuen Inhalten das ganze Zeug dazwischen Interessiert mich entweder oder nicht..

Marco Schnee

Klingt für mich schon nach Zensur Das Spiel gefällt dir nicht in Ordnung. Und des wegen darf man nix mehr schreiben zu mindesten positiv. Weil es polarisiert?

Der Panda

Zensur? Ach bitte ^-^ Einfach nur Zeitmanagement, denn man hat doch sicher genug anders zu tun, als sein Frust und Hass über etwas unbeliebtes zu verbreiten.
Mir gefällt z.B. Destiny 2 nicht, aber treibe mich nun auch nicht aufn Destiny 2 News/Beiträge herum um zu jammern wie schlecht es doch ist und blub. Und warum das? Da es mir nicht gefällt und es mir am Hintern vorbei geht, so wie eben dessen News eben auch. Aber man sieht ja wie schnell diese „Ich hasse xy“ gereizt sind, was eher dafür spricht das es ganz arme Leute sind die nur trollen wollen bzw. anderen ihren Spaß madig zu reden. Seine Meinung äußern ist das eine, aber versuchen Leuten krampfhaft etwas negatives aufzudrücken was anderes.

Finde auch F76 hat viele Fehler und das dort noch einige Stellschrauben gestellt werden müssen, aber habe Spaß am Spiel, darum gehe ich eben auch auf solche News.

Man muss sich fragen was ist trauriger, das Leute sich über Dinge bei F76 aufregen die seit Aufkündigung bekannt waren oder das diese Leute so wenig im leben haben das sie immer wieder in Kommentaren sich zu ihrem verhassten Game äußern müssen?
Und nein verteidigen muss ich das Spiel nciht, da es eben in vielen Bereichen schlecht ist und würde ich es nicht mit meiner Frau spielen, sondern alleine hätte ich sicher nicht so ein Spaß am Spiel. Tja, da ich aber nicht alleine bin kann ich ds nicht richtig beurteilen, zusammen mach es mMn sehr viel Spaß

Marc El Ho

Ich hab eher so den Verdacht das es immer die gleichen (1-2?) Leute sind die unter diversen Gast-Accounts noch mal zusätzlich „stänkern“ weil sie schon zu auffällig sind, you know what i mean? 😉

Edit: unfd kaum schrieb ich das tauchen diese Namen direkt wieder auf, schon sehr seltsam ^^

Henk

Wo du Recht hast, hast du Recht. Fallout 76 lässt sich nicht „schönschreiben“. ich finde diese YT Videos Klasse in denen die Spieler immer live über Glitsches, Bugs und Abstürze ausflippen. Daran lässt sich die Qualität von Fallout 76 abschätzen. Ich habe nach ein paar Stunden aufgegeben. Mich haben weniger die Bugs gestört, die kann man beheben, als die Langeweile. An der kann man nichts ändern, weil das ganze Konzept dieses Spiels einfach für den Popo ist. Aber es gibt ja auch Leute die damit was anfangen können, schön für sie.

Erik Siegle

Jedem das seine aber wenn es dich langweilt ect warum liest du dann Artikel zu dem Spiel? Klingt für mich wie selbst Geiselung.

EliazVance

Irgendwie faszinierend, wie viele Menschen das Bedürfnis verspüren Artikel zu Spielen zu lesen die sie offenbar gar nicht ausstehen können. Und wenn der Artikel dann nicht die eigene Meinung wiedergibt, wird direkt mit Korruptionsvorwürfen „argumentiert“.
Auch ohne NPCs kann man gute Geschichte erzählen. Das trifft im Falle von F76 vielleicht auf eine Minderheit der Quests zu, dennoch gibt es einige richtig gute.

Für mich ist Fallout 76 kein mieses Spiel. Der technische Zustand lässt zu wünschen übrig, das Spiel selbst finde ich großartig. Das nennt sich dann persönlicher Geschmack, den gibts auch ganz ohne Bezahlung vom Entwickler.

Nookiezilla

Und für mich und vielen anderen ist F76 genial auch ohne npcs, so what? Komm klar.

Lilu Vakarian

Ja mein Mann und ich finden auch das Spiel toll, es macht mega Spaß und an jeder Ecke gibt es was zu erkunden.

Das Game wird zumeist ohne Grund zerrissen..
Vorallem fast nur wird das Kritisiert was von anfang an angekündigt wurde.. Heulen auf höchsten Niveau..

Nookiezilla

Yo, der „hate train“ ist verdammt groß und lang. Ich war anfangs skeptisch aber ich bilde mir lieber meine eigene Meinung, zum Glück sonst hätte ich diese Perle verpasst.

Aber wer meint es lediglich anhand von Videos und streams so kritisieren zu müssen, bitteschön ist ja nicht mein Verlust.

Mampfie

Eh nein? Das Spiel ist in einem so schlechtem zustand (das ist keine Meinung sondern Fakt) dass ich nicht weiß ob ich lachen oder weinen soll.
Man kann keine 5 Minuten spielen ohne auf irgendeinen Bug zu stoßen, wer behauptet keine Bugs zu haben ist ein dreister Lügner.
Das fehlen von NPCs zeigt einfach wie langweilig und leer die Welt ist und einem fallen die Fehler noch mehr auf.
Grafik auf PS3 Niveau, miese Performance auf allen Platformen die der miesen Engine zu verdanken sind (wer behauptet es läuft flüssig ist ebenfalls ein Lügner, besonders wenn es von einem Konsolen Spieler kommt) und weitere Fehler.

Aber du hast es auf den Punkt gebracht „mein Mann und ich“, wenn man etwas zu zweit Spielt dann macht praktisch alles Spaß.

Buja

Du kannst einem richtig leid tun. Du hast anscheinend nichts besseres zu tun als x mal deine eigene Argumentation zu wiederholen. Wir haben es alle schon beim ersten mal verstanden. Du findest das Spiel, aus von dir genannten Gründen nicht gut. Deine Meinung wird akzeptiert. Bist du so verbittert dass du Fallout 76 zum wiederholten Male versuchst uns anderen madig zu machen? Mein Güte. Konzentrier dich doch mal lieber auf was positives in deinem Leben

Marc El Ho

Er braucht das halt und viel positives wirds da auch nicht geben. Irgendwann gerät man da in so einen Trott und konzentriert sich nur noch auf alles negative und verbeitet das dann. Ist auch ein gesellschaftliches Problem, das ist ja speziell im Netz sehr weit verbreitet. Ich hoffe das ist nur so ein „Dekadeproblem“ und in der nächsten wird das dann durch etwas anderes blödes ersetzt ^^

Marston

Lüge da merkt man du hast es nicht gespielt.

Mampfie

Lang genug, lang genug.

maximax

alle 5 Minuten ein BUG. Bei mir verstecken sich wohl die kleinen Krabbelviecher. Spiel es selbst und dann kannst du über Bugs reden. Auch wenn es BUGs gab, werden Sie gefixt.

Ich kannte bis jetzt nur einen, das war der Automat den man nicht reparieren konnte. Nach dem großen Patch, kann man die Quest auch abschließen.

Mampfie

Das Spiel hat Bugs, die es seit über 15 Jahren gibt und die NICHT gefixt werden, viele die man in Skyrim oder Fallout 4 gesehen hat wurden von Moddern gefixt, nicht von Bethesda. Du bist wahrscheinlich zu einfach gestrickt dass dir diese Bugs einfach nicht auffallen, wer aber länger Spiele dieser Firma zockt (seit Morrowind dabei) dem fallen diese eben sofort auf.

Wie oft setzt die KI aus? Wie oft verschwinden Granaten? Wie oft hört man Sound von Gegnern die gar nicht da sind? Wie oft glitchen Texturen rum? Wie oft bricht die FPS ein obwohl nix tolles passiert? Warum sind diese Bugs nicht gefixt wurden? Der große Patch den du ansprichst war in Wirklichkeit nur 200mb groß, man musste quasi das ganze Spiel neu laden.

Der Panda

Naja, man kann auch übertreiben, sowohl im Punkte sich was schön zu reden,
als auch darin sich etwas schlecht zu reden. Die Grafik ist wie bei Bethesda
typisch nicht „State of the Art“, aber ehrlich
jedes ihrer Spiele kam mit ner altbackenen Grafik an. Klar sieht F76 nicht so
doll aus wie ein RDR2, aber im Vergleich zu F4 sieht es schon besser aus und
dies sieht deutlich besser als F3 aus. Klar, am PC dank Mods sieht F3 super
aus, aber ich betrachte hier nur die Konsolen Version, die schon immer von Bethesda
wie ein gewünschtes Kind behandelt wird.

Bugs? Ja, sind scheiße, aber wer auch nur ein Bethesda Game im Zeitraum von
Release – +/- ca. 1 Jahr danach mal gespielt hat, der weiß deren Games haben
eben ne Seuche an Bugs, Ist nicht schön und nur da es immer so war heißt es
auch nicht das es weniger tragisch ist, aber dennoch fast jedes großes Spiel
hat leider viele Bugs.

Nach nun mehre Tagen F76 muss ich sagen habe ich überraschender weiße nicht
viele Bugs erlebt. Abstürze, die denn Spaß sehr beschneiden leider dafür
häufig.

Das das Spiel sehr instabil läuft ist kann ich Persönlich nicht bestätigen.
Ja, ab und an, bei 8+ Gegner bzw. sehr vielen Effekten gab es mal Hänger und
die FPS sanken spürbar runter, aber war bei mir sehr selten.

Mein Frauchen hat da deutlich mehr Probleme in diesem Bereich, da bei ihr
leider sehr oft die FPS sehr fallen, was hier und da es schwer macht normal zu
spielen.

Das das Spiel Technischer Misst ist und genau genommen eine große Verarsche
ist, das ist mir durchaus klar.

Laut Todd Howard haben ja an F76 alle Studios mitgearbeitet, also grob 10
Studios, worüber das PR Äffchen auch sehr stolz ist.

Schon traurig, wenn man dann sieht was dabei nun raus kam.

Rückständige Grafik und Technik, in manchen Punkten mieses Design, dumme
Entscheidungen z.B. das Private Server/Mods wohl erst ende 2019 kommen sollen,
Keine NPC zu haben, die der Welt leben und vor allem Gefühl verpassen, was
wiederum zu solchen dummen Dingen wie dies führt: Da findet man einen Zettel
auf dem Gedankengänge einer Person stehen, sie nicht wichtig sidn udn auch
nichts bringen bis auf Atmo. Nur kommt es dumm vor, wenn man nen Zettel findet
wo nur dies drauf steht „Ich frage mich ob ich später noch einkaufen gehen
soll“ usw.

Wenn NPC einfach Zeugs reden, dann ist es ja okay, aber nun anstelle der
redenden NPCs Zettel und hier und da mal ne Audio- Aufzeichnung in die Welt zu
werfen ist arg schlecht und langweilt mich schon so sehr das ich oft keine Lust
habe etwas zu lesen.

Das Bethesda ehrlich gesagt nie von guter Story strotzen ist klar, auch das
das Quest Design alles andere als Top ist, aber bei F76 merkt man dies zum Teil
noch deutlicher.

Alleine die Tatsache das man alleine ist in der Welt. Klar hier und da
trifft man andere Spieler, die aber auch so verloren und allein sind wie man
selbst. Wenn man mal bedenkt das Vault 76 nach 24 Stunden abschaltet und
verriegelt, so muss man sich schon fragen wo alle anderen denn sind? Normal
würde man doch versuchen die erste Stadt aufzubauen bzw. zu befestigen als HQ
und nicht alle paar Stunden in der Gruppe weiterziehen.

Das stört mich ehrlich schon etwas. Genauso warum sehen viele der Leichen,
also die der Responder/Raider so aus als sein sie wenns hochkommt seit
höchstens einige Tage bis zu 2 Wochen tot? Was wiederum zu der Frage führt wo
sind denn alle Menschen nur?

Dann natürlich
noch das Designe einiger Gegner wie z.B. Das der Brandbestien, was 1:1 das der
Drachen aus Skyrim ist mit etwas veränderter Textur, aber ansonsten selbe Animationen
und angreife.

Fallout 76
ist kein gutes Spiel, aber ist auch nicht so ein schlechtes wie immer alle tun,
denn sein wir mal ehrlich. Es war vom Anfang an klar, dass es keine NPCs geben
wird, dass es viele MMO typische Dinge wie Grinding und Co. haben wird. Als
Fan/Spieler der Games von Bethesda hätte man sich auch denken
können das so ein großes Spiel natürlich auch viele Fehler und Bugs haben wird.
Mensch selbst ein RDR2 hat diese und dort wurde sicher länger und intensiver
dran gearbeitet.

Ja, es ist sehr dreist was Bethesda da abliefert und normal um die 70€ für
verlangt und dennoch macht das Spiel mir Spaß. Mag sicher daran liegen da ich
das Spiel mit meiner Frau und nicht alleine Spiele, aber ich muss auch sagen
die anderen Fallouts (die ich übrigens alle habe) habe ich nie mehr als nur
kurz angespielt, da ich sie öde und langweilig empfand. Ja, ich bin kein Fan
der Serie und kenne mich mir ihr nur sehr grob aus. Doch zusammen mit meiner
Frau die Welt zu erkunden und durch diese zu wandern macht mir sehr viel Spaß. Im
Gegensatz zu anderen Spielen finde ich die Spieler hier auch sehr toll, mal
davon abgesehen, dass man sich selten eh begegnet, so sind die Begegnungen
immer toll und freundlich.

Kann verstehen das man als Fan wütend ist und sich verarscht fühlt, aber man
musste ja vorab was da auf einem zukommt, so hätte man das Spiel auch einfach
ausfallen lassen und sich später ne Zusammenfassung auf YT ansehen können.
Verstehe wiederum nicht was bei manchen im Leben schiefgelaufen ist, die sich
so sehr ihren Hass über das Spiel verbreiten müssen, Okay, es gefällt dir nicht
ist klar, aber immer und immer wieder zu heulen wie scheiße es doch ist und blub…
Gott, Zuviel Freizeit oder was? Oder sind das Versuche andere auch dazu zu
bewegen das Spiel zu hassen?

Kurz und knapp. Ich kann in F76 Looten, was Spaß macht, leveln was nicht nur
toll ist, sondern mich immer besser macht, eine riesige Welt wo es so vieles
von Interesse gibt was erkundet werden will und mein Totschlagargument. Ich
kann das alles mit anderen erleben, so kann ich das alles mit meiner Frau zusammen
erleben und nicht nur so dass der eine den anderen beim Zocken zusieht.

Es ist nicht perfekt, aber mir reicht es um Spaß zu haben und ich bin guter
Dinge das einige meiner störenden Punkte in Zukunft verbessert werden.

Noch was am Rande. Wie kommt es eigentlich das man immer Beiträge/News sich
gibt zu etwas was man nicht mag bzw. sogar hasst? Ich für mein Teil habe genug
von Destiny 2, da es mir nicht mehr gefällt, also interessieren mich auch nicht
Beiträge dazu oder gar was andere zum Spiel sagen usw. Also nochmal… Was läuft
bei diesen Menschen schief im leben das man sich diese Beiträge/News raussucht,
um eben immer und immer seinen Frust übers Game abzulassen? Sorry, für die Beleidigung,
aber liegt es daran, dass man vorab zu dumm war zu begreifen was für ein Spiel
es wird, da man es blind ohne Wissen gekauft hat? Dinge, das es keine NPCs
geben wird und dass es mehr ein MMO, als ein normales Fallout Game wird war von
Anfang an klar, nun sich über diese Sachen zu beschweren oder zu sagen es sei
langweilig, dem kann man auch nicht mehr helfen und hat selber schuld. Ist so
wie damals mit Evolve, im Grunde ein schönes Spiel was mit Leuten viel Spaß
machte, aber aufgrund von Trollen und Quatsch Shitstorm zugrunde ging. Mag aber
auch daran liegen das ich kein 08/15 elitärer Gamer bin der auf solche „Perlen“
wie BF xy oder CoD xy steht und diese Jahr für Jahr feiert…

Marc El Ho

Also an deinem Zeilenumbruch musst du aber noch arbeiten xD

Nookiezilla

„Aber du hast es auf den Punkt gebracht „mein Mann und ich“, wenn man etwas zu zweit Spielt dann macht praktisch alles Spaß.“

Und ich spiele 50% solo 50% mit randoms die ich da treffe und habe dennoch Spaß ohne ende. Tatsächlich sogar mehr als seinerzeit in F3. Nur an F2 kommt kein Fallout ran :>

Psycheater

Lieber Benedict, genial geschrieben auch wenn es für Dich sicher nicht so lustig war wie für uns; die diese schöne Geschichte nacherzählt lesen dürfen. Danke dafür 😀

Herrlich auch die Anekdote von Asterix; echt große Klasse 🙂

Und man muss sagen; das Quest-Design ist herrlich Fallout, einfach ein wenig abgedreht und witzig

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

50
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x