Hotfix soll Fehler in Fallout 76 begradigen, die Spieler gehen trotzdem

Nach dem „gescheiterten“ Patch vom 29. Januar bekommt Fallout 76 bald einen Hotfix. Die Entwickler haben bereits darüber gesprochen, was schief gelaufen ist und was mit der schnellen Lösung wieder behoben werden soll.

Bethesda hat auf reddit und im offiziellen Forum einen Post veröffentlicht, in dem die Probleme des neusten Patch 5 für Fallout 76 vom 29. Januar aufgegriffen werden. Da sich einige der Fehler, die durch den Patch (wieder) in das Spiel gekommen sind, kritisch auf Spieler auswirken können, soll der Hotfix „möglichst bald“ kommen. Geplant ist Ende der Woche oder Anfang nächster Woche. Aktuell werde der Hotfix intern entwickelt und getestet.

Was bringt der Hotfix von Fallout 76? Die Liste mit Verbesserungen, die der Hotfix bringen soll, ist recht kurz. Es werden vor allem Dinge behoben, die vor Patch 5 eigentlich gar kein Problem waren:

  • Das Gewicht der Haarklammern wird erneut auf 0,001 reduziert.
  • Große Mengen Schrott können zum Herstellen und Reparieren verwendet werden.
  • (Bekannte) Baupläne/Rezepte werden nicht länger charakterübergreifend angezeigt.
Fallout 76 dizzy titel

Besonders die Haarnadeln haben in der Community für Unmut gesorgt. Die sind selbst zwar eher ein kleineres Problem, stehen aber stellvertretend für das, was aus Sicht der Community gerade alles falsch läuft. Die Spieler nervt insbesondere, dass sich der technische Zustand kaum bessert, Lags und Verbindungsabbrüche noch immer bestehen und Item-Duping wieder funktioniert – auch wenn Bethesda gegen das Duping zumindest vorgeht.

So reagiert die Community auf den Patch und den Hotfix

Spieler geben auf: Seit dem Patch ist die Community anscheinend immer unzufriedener mit Fallout 76 und Bethesda geworden. Auf reddit häufen sich die Beiträge darüber, dass selbst die begeistertsten Spieler ihren Mut verlieren.

Eines der beliebtesten Themen auf reddit ist aktuell ein Post von CrawlingOutTheFallout mit dem Titel: „Ich gebe Fallout 76 mit Bedauern auf.“ Der Post hat bereits fast 6000 Upvotes bei 86% Zustimmung. (Stand 31. Januar um 15:30 Uhr)

Der Nutzer schreibt dabei, dass er viel Spaß an Fallout hatte, aber nach den kürzlich gehäuften Ereignissen Bethesda nicht mehr verteidigen kann. Die Folge schlechter Entscheidungen sei zu heftig gewesen und habe ein schlechtes Gefühl hinterlassen.

Die Reaktionen anderer Nutzer in diesem Thema fallen ähnlich aus. Man wünsche anderen Spielern noch weiterhin Spaß, werde sich aber wohl vom Spiel verabschieden.

fallout 76 screen 17 titel

Es gibt Hoffnung: Auf der anderen Seite versuchen noch immer einige Mitglieder der Community, Bethesda bei der Entwicklung zu helfen. Durch kritische Vorschläge, Beobachtungen und Feedback versuchen die Fans, objektiv zu helfen – auch unter dem Post von Bethesda selbst.

Einige weitere Themen, die ebenfalls viel Zustimmung erhalten, sprechen von möglichen Entscheidungen, die Fallout noch retten könnten. Nach Fehlentscheidungen wie der Segeltuch-Tasche müsse umgedacht werden.

Der Nutzer CoolZero_73 beschreibt das in seinem Post. Er applaudiere den Entwicklern für ihre pausenlose Arbeit, beim Spieldesign, der Qualitätssicherung und dem Management sollte aber nochmal etwas überdacht werden.

fallout 76 kuchen 1

Was denkt Ihr? Kann sich Fallout 76 noch einmal fangen oder wurde das letzte Vertrauen nun auch verspielt?

Zumindest vor dem letzten Patch gab es noch große Pläne für Fallout 76. Einige Spieler wollten sogar ganze Städte erschaffen:

Die Community von Fallout 76 will eigene Städte und hat schon Pläne
Quelle(n): reddit, Bethesda, massivelyOP
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
49 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Ohrmuschel Kuschel

Das Lagerproblem wär so einfach zu lösen! Einfach per Schließfach Waffen oder Schrott oder was auch immer von der Lagerkiste in ein unbegrenztes Schließfach ausserhalb des Servers transferieren. Die Items sind somit vom Server runter, bleiben dem Spieler aber erhalten. Benötigt er etwas davon muss er Platz in der Lagerkiste schaffen und die Items aus dem Schließfach zurück in die Lagerkiste holen. Auf die im Schließfach befindlichen Items könnte man dann offline zugreifen und diese zerlegen oder verkochen. Hier wäre eine Handy App denkbar mit der ich diese Objekte verwalte oder vielleicht auch in der Community handeln kann.

RedCat

Egal was Bethesda versucht nun noch mit Patches herum zu reissen: FO76 ist und (bleibt wohl auch) der besch…eidenste Teil der Fallout-Reihe. Ich wüsste zu gern – oder besser nicht ? – welche Substanzen in den Entwicklerstudios konsumiert werden um das Ergebnis, voller Überzeugung etwas Tolles geschaffen zu haben, zu verkaufen.
Bethesda hat, unter Verwendung einer altbackenen Grafikengine, eine riesige Spielwelt geschaffen – Pluspunkt – und dabei vergessen – fettes Minus – diese mit Leben zu füllen.Die Quest-Linie, aka Schnipseljagd nach alten Tonbändern, ist kein Ersatz für Interaktion mit NPC-Charakteren wie man sie aus den Vorgängern kennt.
Und selbst wenn man sich dann entschließt der “Questline” zu folgen, halbwegs vernünftig Questen hat was von Lotto. War man in einem Moment noch gut unterwegs haben die Mobs auf einmal – wtf ?!?! – 30 lvl mehr als noch grad zuvor. Ein schneller Blick auf die Map löst dann das Rätsel – ah ein Spieler mit entsprechendem Lvl ist ins Gebiet gesprungen, also orientiert sich das Mob-Lvl nun an seinem Lvl und degradiert mich von einem Augenblick zum nächsten zu kollateralem Fallobst.
Bleiben zwei Möglichkeiten: Aufgeben oder (erzwungenes) Teamplay – sofern der andere überhaupt Interesse an einem Lowie hat. “Danke” auch dafür, Bethesda.
Davon abgesehen hat man für’s Questen zumindest in der Anfangsphase ohnehin keine Zeit da man nur massivst am Grinden, grinden, grinden nach Ressourcen aller Art, vor allem Futter und Wasser ist, wodurch dann dann der nächste fette Minuspunkt ins Spiel kommt:
FO76 ist das ideale Game für Leute mit reichlich Tagesfreizeit, denn kommt man abends nach der Maloche ins Spiel und will mal noch eben 1-2 Stunden zocken steht man vor bis auf die letzte rostige Schraube leergeräumten Spots und Kisten.
Bethesda, Langzeitmotivation geht anders.
Mittlerweile rennen auf der Map High-lvl’s mit 100+ herum, welche es, mangels anderem sinnvollen Content, nun als Spielziel ansehen das größtmögliche Kopfgeld auf sich anzuhäufen oder gelangweilt mal eben fremde Camps in ihre Einzelteile zu zerlegen.
Auf die Camps allgemein, die Limitierung derselben, die Umsetzung, Zerstörbarkeit durch Trolle, usw. will ich garnicht groß eingehen. Von wegen ‘Rebuild America’ ,nach ner mickrigen Bretterbude mit etwas Strom, einem Bett und 2 Werkstätten und paar Gemüsebeeten ist Feierabend, Limitierungen welche für mich nicht nachvollziehbar sind. Ja, das Bau-Feature war für mich seit jeher essentieller Bestandteil von FO.
Ich hatte im Vorgänger viel Spaß daran mal einen ganzen Abend im Spiel zu verbringen und nur das Home, sweet home zu pimpen ohne einen einzigen Schuss abzufeuern.
Unterm Strich ist FO76 einer der übelsten Spiel-Fehlkäufe die mir je passiert sind.
Den letzten Rest gab mir dann der “Fix” mit dem das “Nachladen” der Fusionskerne beim Logout “behoben” wurde. Mag sein dass das nicht so gewollt war, aber anstatt als Ausgleich dafür dann mal ein paar mehr davon ins Spiel packen – nein, ersatzlos gestrichen. Und von den 1-2 Stunden die mir wochentags täglich abends zum spielen bleiben nun auch noch Zeit zu opfern um halb leere FK zu farmen, leck mich Bethesda,
tschüss.
Hab das Spiel an einen Nachbarn verschenkt, der hat den ganzen Tag Zeit zum zocken wenn er mal ausgeschlafen hat und der hat wahrscheinlich auch mehr Spaß damit.

Einzig “positiver” Aspekt der ganzen Sache: Ich hab wieder richtig Bock bekommen, auf das was Fallout mal war und ausmachte, das Szenario, die Atmossphäre und hab mir deshalb wieder FO4 G.O.T.Y für kleines Geld gekauft und habe nach wenigen Stunden damit mehr Spaß gehabt als in 2 Monaten wasted Time in Appalachia.

BuckyVR6

Ich mag das Spiel. Wirklich!
es ist aber leider keins geworden was ich jeden abend einschalten werde. sondern eins geworden wo ich auf die nächsten Updates warte und dann mal ab und an einschalte.

Pimpel

Sorry, aber wie kann man so einen Schrott mögen? Bist du Masochist? Das ist eines der übelsten Spiele aller Zeiten. Ein angebliches tripple A Game, das übler ist als jede Alpha. Kaum zu glauben das da ein großes Studio am Werk war.

David Blizzard Naumann

Ich sehe nach wie vor großes Potential in dem Spiel, weiß nicht warum ein Spiel nach ein paar Monaten totgesagt wird. Btw diese Punkte haben viele Spiele durch….das wohl beste Beispiel sind sicher Eso und Destiny die mit viel Potential starteten und stetig nicht wirklich nen positiven change bekamen…..Eso hats nach einiger Zeit geschafft nur Destiny in meinen Augen nicht……das Einzige was man da sieht sind nachwievor große Anlündigungen die die Community ein Flashback ins späte D1 geben. Ich denke dass das Franchise die Kurve definitiv schaffen kann…..sofern die Entwicklung weiter geht und das tut sie ja seitens der Entwickler. War vermutlich einfach ein verfrühter Release. Ich wünsche mir auf jeden Fall eine positive Entwicklung da es trotz der Macken viel Spaß machen kann

TNB

Destiny hat es sehr wohl geschafft. Seit Forsaken läuft es sehr gut und die Community ist zufrieden.

Warum F76 totgesagt wird? Weil Bethesda es immer wieder schafft, es noch schlimmer zu machen und zeigt, dass sie gar kein Bock mehr auf F76 haben. Selbst die haben die Hoffnung und die Motivation aufgegeben, anders kann man so einen misslungen Patch nicht erklären.

David Blizzard Naumann

So leid es mir tut, aber das Thema Destiny hat sich nach 4 oder 5 Jahren von Ankündigungen und zurückrudern seitens Bungie’s durchaus für viele damalige Coregamer erledigt. Es mag sicher zutreffend sein, dass Bungie die Kurve bekommen hat und wie lange hat das gedauert? hatte Bungie nicht nen hard reset angekündigt und keine Exo’s aus Jahr 1? Wieviele Sachen wurden wieder in’s Spiel implementiert? War mir nicht so, dass der Start von Destiny 2 genau da begonnen hat wo Destiny 1 aufhörte, bei purer Endgame Contentdürre? Ich habe das Franchise sicherlich geliebt aber nachdem ich mal Fanboy war und mir aufgefallen ist dass ich für alles doppelt und dreifach zahle obwohl sich nichts ändert hab ich es aufgegeben……Bungie hat genauso Betrug am Kunden begangen wie es Bethesda mit den Selgeltuchtaschen tat…..das ist meine persönliche Meinung und Bethesda tut jetzt etwas nicht erst in 5 oder 6 Jahren wenn es um Fallout 76 2 geht….das ist was ich momentan erlebe…..wenn du das anders siehst ist es dein gutes Recht 😉

TNB

Was tut Bethesda denn? Kaputte Updates rausbringen und agieren wie ein Startup. Das hier ist kein indie Entwickler oder eine Kickstarter Kampagne. Das ist ein Milliarden Dollar Unternehmen, die momentan arbeiten wie Amateure.

Ich habe D1 nie gespielt und bei D2 immer wieder wenn neue Updates oder Content kam. Ich versteife mich nicht auf ein einziges Spiel. Wenn es kein Content gibt, wird halt etwas anderes gezockt bis zum nächsten Update und dann mal wieder reingeschaut. Verstehe solche Aussagen immer nicht, es gibt so viele hochkarätige Spiele da draußen, da kommen mit Content Dürren sogar recht. Sich nur auf ein Spiel zu konzentrieren wäre für mich mega langweilig.

David Blizzard Naumann

Bethesda versucht Fehler auszubügeln, die momentan bestehen und das ist etwas, das Bungie ständig gepredigt hat das wohl bekannteste Statement was die komplette Ära des Franchises geprägt hat war wohl ungefähr: “Es tut uns wirklich sehr Leid, wir räumen ein, dass wir viele Fehler gemacht haben und versuchen es kontinuierlich besser zu machen, wir danken der Community für ihre Treue und deren Mithilfe” Für diesen Satz hat sich Bungie in 2 Teilen Destiny wirklich unverkennbar eine Oscarnominierung verdient 😉 Aber gut, es ist schwierig mit jemandem dieses Thema zu besprechen der (ohne dir zuh nah treten zu wollen) das Destiny 1 Fiasko nicht miterleben musste 😉 Ich wechsle auch viel zwischen spielen hin und her so ist es nicht, aber ich gehöre auch zu einer anderen Generation der Gamer, die Spiele nicht nach 4 Monaten nach Release schon als tot verheißt oder als totalen Reinfall betitelt. Division 1 hat es geschafft sich zu einem ordentlichen Spiel zu mausern, WoW hat es geschafft usw und sofort also warum sollte es bei Fallout 76 nicht auch so laufen…..

40kFulgrim

Im vergleich zu Fallout stand und steht Destiny 2 da wie eine 1. Es war nie auch nur ansatzweise so verbuggt oder so wenig an content wie in Fallout. Der “cashs shop in D2 ist auch komplett zu ignorieren da man nach ner weile eh alle auch so bekommt. Dein Destiny gebashe hat überhaupt keine Substanz und passt hier nicht hin.

David Blizzard Naumann

Wer lesen kann ist klar im Vorteil, ich habe über meine eigene Meinung gesprochen und diese ist bekanntlich subjektiv 😉 Hättest du aufmerksamer gelesen wäre dir nicht entgangen, dass sich meine persönliche Meinung aus fundierten ingame Erlebnissen und der Politik seitens Bungies über mehrere Jahre hinweg gebildet hat. Das hat nichts mit gebashe zu tun, so wie du es nennst. und so leid es mir tun mag, da hat wohl jemand die Bugs und Glitches der gläsernen Kammer und der Strikes in Jahr 1 ausgeblende um nur 2 zu nennen 😉 Aber konstruktive Kritik ist immer gern gesehen. Destiny 2 ist sicherlich jetzt auf einem guten Weg, da gebe ich dir sicherlich Recht und jetzt möchte ich dich einfach mal darum bitten mir zu sagen, wieviel Zeit zwischen dem Release von Destiny 2 bis zu Forsaken vergangen ist um dir selbst klar zu werden wie lange es dauert um aus einem mittelmäßigen Spiel ein ansatzweise gutes zu machen….gib Fallout und Bethesda ein bisschen Zeit und es wird sich das selbe einstellen oder eben nicht. Gibt ja nur diese beiden Optionen

40kFulgrim

Und ich habe gesagt das deine eigene meinung halt falsch ist. Du vergleichst ein bug aus einen Raid und und eine handvoll glitches mit einer total katastrophe namens Fallout 76.

David Blizzard Naumann

So leid es mir tut dir das sagen zu müssen, eigene Meinungen bildet die Person für sich selbst aus differenzierten Kriterien…..somit können Meinungen garnicht falsch sein. Aber du hast sicherlich Recht, ich vergleiche hier tatsächlich ein Spiel mit einem anderen. Und eines kann ich dir sagen, auf jeden der Fallout 76 nicht mag kommt einer der es mag und auf jeden der Destiny mag kommt einer der es nicht mag….das ist einfach so. Wenn dir Destiny spaß macht freut mich das persönlich und ganz besonders Bungie….und da ich Fallout mag wird sich Bethesda drüber freuen also worüber debattieren wir hier eigentlich noch xD

40kFulgrim

Natürlich können Meinungen falsch sein. Wenn deine Meinung auf halb wissen und persönliche Einschätzung fundiert, du dann aber Sachen behauptest die so einfach nicht stimmen dann ist deine Meinung falsch.
“Und eines kann ich dir sagen, auf jeden der Fallout 76 nicht mag kommt einer der es mag und auf jeden der Destiny mag kommt einer der es nicht mag….das ist einfach so”
Bei Destiny sind damals nach release viel abgesprungen, ja. Aber Fallout ist am Sterben, auf jeden der das Game gut findet kommen 10 die kopfschüttelnd weglaufen.

David Blizzard Naumann

Dabei handelt es sich nicht um Halbwissen, wenn ich Jahr 1 komplett miterlebt habe, sämtliche Ankündigungen und Verprechen sowie Änderungsvorschläge aufgesaugt habe wie ein Schwamm und dann den Launch von Destiny 2 inclusive der Ankündigungen erlebte und wie das selbe Spiel von vorn losging. Aber ich akzeptiere sicherlich deine Meinung diesbezüglich, ist ja deine 😉 Ich habe erwähnt, dass ich nur zwei Dinge nennen wollte….es gab da eine Menge mehr Punkte.

DestructorZ

Nach einigen Fehlkäufen in meiner Spielelaufbahn bestelle ich nur noch selten vor und kaufe noch weniger Limited Collector’s Editions. Ich überdauere den Hype, warte den Shitstorm ab und lese mir Tests zu neuen Spielen durch. Zum einen stehe ich total auf Innovationen und zum anderen besitze ich ein paar Spiele, die ich noch nicht mal durchgespielt habe. Seitdem ich auf die PS4 Pro umgestiegen bin, kann ich die Spiele auf BluRay wenigstens wieder verkaufen.

Nun zum Thema Fallout 76:
Im Vorhinein hatte ich schon Bedenken bzgl. der Idee von Bethesda, da ich mir ein Online Fallout, welches stark an Fallout 4 ohne freundliche NPCs erinnert, nur schwer vorstellen konnte. Nach dem Release dann die vernichtenden Tests und die enttäuschtem Rufe aus der Community. Selbst Wochen nach Release kaum Besserung…
Da gibt es andere (bessere) Spiele in dem Sektor und ich bleibe lieber bei den Singleplayer Fallouts, denn die gefallen mir.

Fazit:
Ich muss nicht alles einer meiner beliebten Spielemarken kaufen und auch mal loslassen.

DevilPhoenix

Mhm… “Geld für den Schrott”. Was macht denn ein Games-Gegner in so einem Forum? Das war dann wohl genau so unglücklich ausgedrückt wie das Wort “Volkshetze”. Ich könnte auch sowas wie “Spielerhetze” sagen, aber im Grunde genommen ist ja egal wie ich es Ausdrücke. Querulanten finden immer eine Angriffsfläche. Stimmt’s? ????

DevilPhoenix

Wenn ich mir die ganzen Antworten hier so anschaue, erinnert mich das doch stark an die Anfänge von Destiny 2. Klar war der letzte Patch nicht gerade toll, gebe ich auch unverblümt zu, aber trotzdem hat F76 davor noch irgendwo Spaß gemacht, wenn man einfach mal abschalten wollte. Vor allem das Abfeuern von den Atomraketen war ein echter Spaßfaktor und zugleich Höhepunkt im Spiel.

Ja, ich bin zwar aktuell stark von Anthem gehyped, aber dennoch habe ich einen kleinen Funken Hoffnung für F76. Der Hotfix startet übrigens bereits um 21 Uhr. Zudem waren Spiele wie ARK, Conan und Co. am Anfang auch unter aller Sau und trotzdem gab es große Fangemeinden!

Im übrigen wird heutzutage sowieso viel zu viel über jedes Spiel genörgelt. Als ob die Spielerschaften schon so übersättigt, verwöhnt, oder angeödet ist und nichts besseres mit sich zu tun weiß. Seid froh, dass überhaupt noch Spiele produziert werden und macht einfach einen Bogen um die, die ihr nicht mögt. Volkshetze bringt einen auch nicht weiter.

MrCnzl

Destiny 2 lief aber technisch fast einwandfrei. Die Beschwerden kamen eher durch das schlechtermachen des gameplays im Vergleich zum Vorgänger. Das Ding so in den Verkauf zu geben ist halt einfach Betrug am Kunden und hat nichts damit zu verwöhnt zu sein. Warum kam es nicht auf steam? Weil es jeder zurückgegeben hätte. Zurecht

DevilPhoenix

Daraus könnte ich jetzt schließen, dass es kein Betrug gewesen wäre, wenn sie es als Early Access verkauft hätten? Ja, mag sein. Dennoch hätte es vermutlich jeder Fallout Fan gekauft und sich dann trotzdem noch beschwert. Wer gezielt sucht, findet immer und überall was zum daran aussetzen.

Aber auch wenn es nicht gerade ganz so rund läuft, rechne ich es Bethesda zumindest hoch an, dass sie sich um zügige Patches bemühen. Das macht auch nicht jeder Publisher. Von daher sollte man doch erstmal noch abwarten, bevor man es Tot redet, oder nicht?

Denzel32

Was ist das denn für nen bescheuerter vergleich?
Destiny 2 war und ist technisch erste Klasse. Fallout ist da entwicklungstechnisch 20 Jahre hinterher…
Destiny 2 hatte nur ein Problem zum release und das war die vercasualisierung des Franchises, was spätestens seit Forsaken komplett eliminiert ist.
Fallout 76 ist das schlechteste Spiel 2018 in so ziemlich allen charts…
Das Spiel ist so schlecht, dass die Leute es nicht mal spielen wenn ihnen ein kostenloser Account angeboten wird.
Bei Gamestop gibts das mittlerweise gratis bei gebrauchten ps4 controllern dabei.
Jeder Developer kann Fehler machen, aber Fallout 76 war einfach Betrug am Kunden.

DevilPhoenix

Aha, einer der D2-Fanboys der gleich den Hammer schwingt, wenn man es mal als kleinen Vergleich nutzt. Hatte ja auch nur gute 1 1/2 Jahre gedauert, bis die Spielerschaft das Haten aufgehört hatte. Ich hab den damals noch ernannten Fail 2017 miterlebt, also bitte keine übereilten Vorträge.

Wenn Du meinen Beitrag mal genauer studierst, wirst Du wohl unvoreingenommen bemerken, dass ich nichts bzgl. Technik oder ähnlichem sagte, sondern nur die Ähnlichkeit der Aufschreie verglichen habe.

Ja, F76 gibt’s mittlerweile als gratis Beigabe. Hat es bei PUBG auch gehabt. Ist also kein Jahrhundertereignis. Und mittlerweile kräht da auch keiner mehr danach. Betrug würde ich es eher nennen, wenn sich Bethesda zurück lehnen und sich die Eier kratzen würde. Aber da ich deren (wenn auch bisher nicht immer geglücktes) Engagement mit Patches sehe, behandele ich es erstmal noch als misslungenen Vormarsch in eine neue Gamingsparte. Zum Tot und Begraben reden bleibt aktuell erstmal noch genügend Zeit.

40kFulgrim

Wo hast du den bitte deine Kritikpunkte her? Viele waren schon seit Warmind zufrieden in welche richtung sich Destiny entwickelt. Und dieser DLC kam am 8. Mai, also knapp 8 Monate. Das Game ist noch nicht mal 1 1/2 Jahre auf den Markt.

David Blizzard Naumann

Sehr gut, dann haben wir ja noch knapp 4 Monate Zeit bevor wir tatsächlich ansatzweise ein Urteil diesbezüglich fällen können 😉 Wie bereits erwähnt ich habe 2 Teile Destiny gespielt daher habe ich da glaube ich ohne dir wieder zu nah treten zu wollen glaube ich doch schon noch ein paar Jahre mehr Bungie auf dem Kerbholz.

40kFulgrim

Was haben wir 4 Monate Zeit? seit Forsaken ist Destiny 2 genau das was die meisten haben wollen! Man kommt kaum hinterher in der Woche um alles zu erledigen und sie schieben immer wieder updates und waffen quests nach. Ich hab außerdem über 850h in D1 verbracht und 450 in D2 so weit, sprich nicht so von oben herab als ob du alles besser weißt.

David Blizzard Naumann

Also bevor du dich hier aufregst, ich habe hier nie von oben herab gesprochen…..ich vertrete hier meine eigene Meinung bezüglich eines Franchises und wenn du dich in deiner persönlichen oder in Bungies ehre gekränkt fühlst tut mir das sicher leid und es war sicher nicht meine Absicht. Die 4 Monate waren darauf bezogen,dass du gesagt hast, dass forsaken knapp 8 Monate nach release des Spiels Destiny besser gemacht haben nach deiner persönlichen Ansicht. Also kannst du sicherlich Fallout noch 4 Monate geben bevor du es tatsächlich totsagst 😉 Und um virtuelle Vergleiche irgendwelcher Gliedmaßen” ging es hier in der ganzen Debatte noch nicht. Ich gebe meine persönliche Meinung kund und akzeptiere bzw respektiere deine persönliche Meinung. Im Gegenzug scheinst du aber offensichtlich nicht wirklich in der Lage zu sein selbigen zu erwidern was meine persönliche Meinung betrifft . Also von daher, denk was immer du möchtest du wirst sicher recht damit haben

40kFulgrim

Ich habe Warmind geschrieben und nicht Forsaken.

“Wie bereits erwähnt ich habe 2 Teile Destiny gespielt daher habe ich da glaube ich ohne dir wieder zu nah treten zu wollen glaube ich doch schon noch ein paar Jahre mehr Bungie auf dem Kerbholz.”

Wie soll man solche Sätze sonst interpretieren?

David Blizzard Naumann

Ahh ja, da gebe ich dir Recht, danke für den Hinweis da hatte ich Forsaken im Hinterkopf….ein um Verzeihung bitten erscheint mir angebracht was den Punkt angeht. Das was du dort zitierst hat nichts mit Überheblichkeit zu tun. Solltest du dich dahingehend aber irgendwie beleidigt gefühlt oder nicht ernst genommen fühlen entschuldige ich mich natürlich auch dafür

Changer

boyz…get some balls..

DevilPhoenix

Naja, dann halt 1 Jahr. Entschuldige, dass ich D2 etwas Älter gemacht habe als es ist. Mir war das ganze hin und her bis zu Forsaken irgendwann zu mühsam geworden, da es immer wieder was Negatives gab. Da hatte Warmind also definitiv noch keine komplette Besserung geschaffen!

Aber ich will da jetzt auch nicht weiter ins Detail gehen. Zum einen weil es hier nicht in erster Linie um D2 geht, sondern um F76. Und zum anderen, weil es nichts bringt mit Cholerikern zu diskutieren, die von vornherein Resistent gegen andere Meinungen vorgehen. Nicht das Du noch nen Herzinfarkt bekommst, was man vermuten könnte, wenn man deine Antworten hier allgemein so verfolgt. ????

40kFulgrim

Deine falsch Aussagen zu korrigieren machen mich zum Choleriker? soso.

DevilPhoenix

Also auch noch Begriffsstutzig. Ich hab von all deinen Antworten gesprochen, nicht nur von denen zu mir.

Ach hat eh keinen Sinn noch weiter mit dir zu debattieren. Leb weiter in deiner Seifenblase und werd Glücklich. ????

40kFulgrim

Dein “Debattieren” besteht aus Beleidigungen mir gegenüber, Falschaussagen und passiver Aggressivität. Auch wenn du es hinter Smileys versteckst bist du ganz schön toxisch gegenüber Leuten die deine Meinung nicht teilen.

Pako0711

Also ich würde es gerne spielen, aber erst wenn Bethesda sein Spiel auch in den Griff bekommt. So schwer kann es doch nicht sein einen Online-Ableger vernünftig zum Laufen zu bringen nach 3 aus dem Hause veröffentlichten Fallout-Teilen und einem gut laufenden MMO im Portfolio. Solange werde ich warten und den Laden nicht mit Geld unterstützen bis sie liefern. Die Hoffnung stirbt zuletzt

DevilPhoenix

Ist doch eine Gesunde Einstellung. Die kann man Kommentarlos so stehen lassen. ????

Alan Steve

Der Nutzer schreibt dabei, dass er viel Spaß an Fallout hatte, aber nach
den kürzlich gehäuften Ereignissen Bethesda nicht mehr verteidigen
kann. Die Folge schlechter Entscheidungen sei zu heftig gewesen und habe
ein schlechtes Gefühl hinterlassen.

das überhaupt jemand das spiel und den entwickler verteidigt nach solch einem release und den x fails die sie danach und sogar heute noch abliefern grenzt schon an dummheit. soll er ruhig spaß haben da sag ich nix dagegen, aber scheiße auch noch verteidigen und damit sowas erst zu ermöglichen geht überhaupt nicht. da hat er wochen zeit damit verbracht zu hoffen das es besser wird und bezhesda zu verteidigen, hätte er mal auf die “toxic youtuber” gehört.

GER MONEY

Wenn manche mal so reagieren würden über die aktuellen Integration /Migrationsproblemen in DL… Es ist keinesfalls dumm das Spiel zu verteidigen, aber Bethesda ist jetzt gestellt sich ganz nach der Community zu richten sonst wars das! Am besten sie lassen die Spieler über Votes entscheiden ob, wenn sie Ideen haben diese verwirklicht werden soll und nur welche die eine sehr positive Bewertung von den Spielern bekommen dann auch ins Spiel schaffen

Jedox

Es wäre jetzt ein guter Zeitpunkt, das sich Bethesda auf seine eigentlichen Stärken besinnt: Singleplayer-Spiele mit hohem Wiederspielwert. So´n MMO-Ding war halt mal ein Versuch… Ok, Schwamm drüber… aber ich glaube jetzt langsam auch, es wird bei Bethesda Zeit diesbezüglich Entscheidungen zu treffen, auch wenn sie schmerzhaft sind. Ganz nach dem Motto: Schuster bleib bei deinen Leisten.

Pacman

Offline nehmen für 1 Jahr und repariert mit Hard Reset neu rausbringen. Fallout 76 Reloaded!

Kiraius

sehe ich auch als einzige möglichkeit!

Nookiezilla

So wie bei FF XIV geschehen.

P1nhead

Das wäre der Hammer und das beste! Bin ich ganz bei Dir/Euch. Aber leider hat Bethesda dafür nicht die Eier befürchte ich 🙁

Drakuul

Es hat über viele Stunden Spaß gemacht, aber seit dem sie auch gegen Modder und damit die Kern Community vorgehen die die Spiele überhaupt erst so groß gemacht hat, sind sie für mich ein Sinkendes Schiff das lieber Billige Flaschen und Jacken herstellt statt das Spiel zu retten. Ohne Private Server oder richtigen Mod Support ist das Spiel gelaufen.

Bodicore

Muss man halt so sagen…

Alex

Ich habe das Spiel auch bereits aufgegeben! Habe gedacht ey das wird mein Game, aber ne ne. Da Spiel ich Lieber wieder Warframe oder bald Anthem!

Gambit

Bethesda halt, wer hat was anderes erwartet. Die haben immer noch Code von Skyrim und Fallout 4 Texte drin… Das ist alles schlampig was da abläuft. Sowas kann man im early Access bringen, aber nicht bei nem AAA Game für 60-80€…

Kiraius

immer noch is gut, ich würde einfach mal behaupten das code und texturen 50% copy paste von fo4 sind 😉

Julian Von Matterhorn

Bin einfach nur sehr froh mich wie bei Atlas zurückgehalten zu haben und erst mal beobachten wollte

Sha

Jup so geht’s mir auch . Zum Glück nicht zugeschlagen, werd auch das bei Anthem so machen . Warten und schauen

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

49
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x