So kommt der neue ESO-DLC Scalebreaker an, den ihr bald spielen werdet

The Elder Scrolls Online bekommt bald den neuen DLC Scalebreaker. Den könnt ihr schon jetzt auf dem Testserver spielen. Das Feedback der Spieler zum neuen Update haben wir hier für euch gesammelt.

Was ist Scalebreaker? Scalebreaker ist das 3. DLC für 2019 in ESO. Es bringt 2 neue Dungeons und kommt zeitgleich mit dem kostenlosen Update 23 ins Spiel, das einige lang ersehnte Neuerungen und Anpassungen im Spiel bringt. So soll unter anderem das Folgende möglich sein:

  • Mehrfaches Herstellen von Items im Crafting
  • Mehrfaches Bieten auf Handelsplätze von Trading-Gilden
  • Schlüssel der Unerschrockenen als Zahlungsmittel nutzen und gezielt gegen Lootboxen eintauschen
eso-scalebreaker-06

Feedback zu Update 23 und Scalebreaker vom Testserver

Wie die Dungeons und die neuen Features im DLC und Update 23 bei den Spielern ankommen, könnt ihr in den folgenden Absätzen erfahren.

So kommen die neuen Dungeons an

Mondgrab-Tempelstadt: Dieses Dungeon dreht sich um einen abgestürzten Drachen, der von Vampiren missbraucht wird. Die Idee klingt gut, aber die Spieler im Forum haben bisher ein paar Probleme mit dem letzten Boss.

Der sei einfach zu stressig, da er zig Effekte verteilt. Es soll unter anderem diverse Schaden-über-Zeit-Effekte, Debuffs und weitere nervige Zustände geben. Das sei einfach kein Spaß, in diesem Chaos sich durchzuquälen. Bis zum Endboss sei das Dungeon aber spaßig.

eso-scalebreaker-04

Hort von Maarselok: Dieses Dungeon geht um einen Drachen, der in seinem Hort fiese Dinge ausheckt. Das Dungeon kommt bei den Spielern im Forum schon jetzt gut an. So vergleichen die Fans den Dungeon schon mit dem ebenfalls populären Sonnenspitz-Raid aus Elsweyr. Vor allem die Mechanik des finalen Bosses sei im Hard-Mode gut gelungen.

Das sagen die Fans zu den Änderungen bei den Handelsgilden

Mit Update 23 sollen Gilden auf bis zu zehn verschiedene Standorte für den Gildenhändler pro Woche bieten. Das soll sicherstellen, dass Gilden eine bessere Chance auf den Standort haben, den sie gern hätten.

eso-kostenlos-titel-01

Hier befürchten Fans im Forum aber aufgrund erster Erfahrungen, dass es zu unfairen Situationen kommt, weil die Gebühren für Gebote erhöht wurden und so vor allem reiche Gilden die bis zu 10 möglichen Gebote effektiv bezahlen können.

Aber einige Spieler merken auch an, dass dieses System wahrscheinlich nicht gut auf dem PTS getestet werden kann und erst auf dem Live-Server richtig offenbart wird, ob es gescheit klappt.

Das ist das Feedback zum Multi-Crafting

Diese Neuerung kommt extrem gut an, denn ihr könnt endlich massenweise Items auf einmal herstellen. Und zwar wirklich auf einmal, nicht nacheinander, wie es bisher in verschiedenen Addons möglich war.

eso-clockwork-02

Das freut die Fans im Forum sehr und man wünscht sich lediglich noch, eine genaue Eingabe der Anzahl der zu bauenden Items und bessere Filtermethoden.

Was sagen die Fans zu den neuen Schlüsseln bei den Unerschrockenen?

In Update 23 bekommt ihr die Schlüssel aus den Challenges der Unerschrockenen als Währung, nicht mehr als Inventar-Items. Mit den neuen Schlüsseln könnt ihr dann mit 5 Stück eine Lootbox kaufen, die seltene Items enthalten kann.

eso-problem-titel-01

Die Idee mit den Schlüsseln als Währung wird im Forum universell gut aufgenommen. Doch man findet allgemein, das es zu viel sei, 5 Schlüssel für eine Box zu verlangen, denn der RNG-Faktor ist sehr hoch, einen bestimmten Typ von Item zu haben.

Man hat eine 50% Chance, dass eine Rüstung droppt und dann ist noch jeweils ein RNG auf dem Typ und der Eigenschaft. Daher wären 2 oder 3 Schlüssel ein besserer Preis.

So kommt die neue Story an (Achtung, Spoiler!)

Wer wissen will, wie die Story von Elsweyr und der Saison des Drachen weitergeht, der bekommt den Prolog-Quest zum 4. DLC „Dragonhold“ schon jetzt. Darin geht es darum, sich mit dem Schwertmeister und Drachenjäger Sai Sahan zusammenzutun und den finalen Kampf gegen die Drachen einzuleiten.

ESO Bethesda PK ddues - Kopie

Während Sai Sahan ein alter Publikumsliebling aus dem Grundspiel ist, so irritiert sein Auftauchen so manchen Spieler. Denn je nach der Entscheidung des Spielers am Ende des Grundspiels könnte Sai Sahan den Tod gefunden haben. Wie kann er also jetzt wieder leben?

Die Erklärung ist, dass er sich einfach nicht mehr erinnert, was nach seinem „Tod“ passiert ist und er wieder irgendwo in den Drachenschwanz-Bergen aufgewacht sei. Diese Erklärung gefällt im Forum nicht allen Spielern.

Viele finden sie reichlich doof und empfinden damit die Entscheidung aus dem Grundspiel als völlig konsequenzlos und damit irrelevant. Aber womöglich gibt es später im Spielverlauf noch eine bessere Erklärung für die Auferstehung des Schwertmeisters.

So viel zum Feedback aus dem Testserver von Scalebreaker und Update 23. Der Release ist für den August 2019 geplant und die Entwickler werden sicherlich noch das eine oder andere bis dahin ändern.

Mehr zum Thema
MMORPG ESO geht endlich das Problem an, das viele echt nervt
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (10) Kommentieren (1)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.