ESO: Hunderte betrauerten den Tod eines Spielers, nun hat er ein Denkmal

In The Elder Scrolls Online (ESO) nahmen Spieler im Februar Abschied von einem bekannten und beliebten PvPler. Zenimax versprach ein Denkmal für den Spieler, das nun auf dem Test-Server entdeckt wurde.

Was ist passiert? Im Februar 2020 starb der Spieler james999dylan mit nur 22 Jahren. Er war ein bekannter und beliebter Spieler auf den EU-Servern der PS4. Dort vertrat er den Ebenherz-Pakt im PvP.

Seine Ingame-Trauerfeier rührte viele Spieler und führte sogar dazu, dass sich alle 3 PvP-Fraktionen im umkämpften Gebiet Cyrodiil sammelten und gemeinsam trauerten. Es kamen hunderte Spieler und überraschenderweise tauchten keine Störenfriede auf. Der Abschied verlief ruhig und harmonisch.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
Hier könnt ihr die große Trauerfeier nochmal sehen.

Im reddit kündigte Brian Wheeler, der PvP-Chef von The Elder Scrolls Online, an, dass ein Denkmal für den Spieler aufgestellt werden soll. Auch die Entwickler wollen damit den Verstorbenen ehren.

Das Denkmal ist nun seit Montag auf dem Test-Server zu bestaunen und sorgte für viele positive Reaktionen.

Ein wunderschönes Denkmal

Was ist das für ein Denkmal? Zu Ehren des Spielers wurde ein immer ruhender Bär mit dem Namen Semaj (James rückwärts) ins Spiel gebracht. Dieser liegt neben einer Kerze und einem Banner des Ebenherz-Paktes.

Das Denkmal befindet sich Nordwestlich vom Tempel der Ahnenmotten und wird mit Update 26, dem Release der Erweiterung Greymoor, ins Spiel kommen.

Es ist in allen Spiel-Versionen zu sehen, nicht nur auf den Servern der PS4.

ESO Denkmal Spieler Semaj
Das Denkmal für den verstorbenen Spieler james999dylan.

Wie reagieren die Spieler auf das Denkmal? In einem Thread, der zwischenzeitlich auf Platz 1 im ESO-reddit stand, zeigen sich viele Spieler begeistert von dem wunderschönen Denkmal.

Sie beschreiben es als „wunderschön“ und ein „trauriges, aber sehr schönes Tribut an den Spieler“. Einige bekundeten auch dort nochmal, wie sehr sie James vermissen.

Solidarität unter Gamern: Auch wenn Online-Games häufig als toxisch bezeichnet werden, so zeigen Trauermärsche und Denkmäler wie diese, dass Menschen hinter den Bildschirmen sitzen, die sich auch gegenseitig etwas bedeuten. Das gilt nicht nur für ESO, sondern auch andere Spiele.

So nahmen erst vor Kurzem viele Spieler im MMORPG Tibia Abschied von einem geliebten Spieler. Auch dafür versammelten sich Hunderte und brachen dabei sogar den Server-Rekord.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
98
Gefällt mir!

4
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Toppaz
1 Monat zuvor

Eine ähnliche Aktion hatten wir in Guild Wars 2 im letzten August / September für unsere Spielern Sayshea / Silvia. Wir haben zusammen mit unseren beiden Gilden Hüter des Lichts und Orden der Obsidianflamme, den sozialen Netzwerken Facebook, Twitter und dem offiziellen Gw2 Forum über 300 Beileids Bekundungen gesammelt. Gleichzeitig haben wir für die Hinterbliebenen 4000€ gesammelt um ein Teil der Beerdigungskosten zu übernehmen. Ein Denkmal in unserer Gildenhalle zu ihren Ehren wurde ebenfalls gebaut. Wir werden dich niemals vergessen Silvia 😢

Irina Moritz
1 Monat zuvor

Whoa, das ist echt eine Summe. Sehr cool und großes Respekt von mir.

Schlachtenhorn
3 Monate zuvor

So eine ähnliche Aktion haben meine Kollegen und ich vom Volunteer Team gemacht, wir haben zwei Karten als Erinnerung an unsere kürzlich verstorbenen Game Master Kollegin nach ihr umbenennen lassen, die sowohl sie Privat als auch ihre Art in ihrer Tätigkeit repräsentieren soll.

(Nachtrag: Wir sind als Volunteers bei einem Trading Card Game angestellt, nicht in diesem Spiel)

Leya Jankowski
3 Monate zuvor

Mein herzliches Beileid. Das ist eine wirklich schöne Geste

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.