Elden Ring: Ranni-Quest abschließen – Das müsst ihr dafür tun

Elden Ring: Ranni-Quest abschließen – Das müsst ihr dafür tun

5. Fingertöter-Klinge und Nokstella finden

Durchquert Nokron, bis ihr zum Ort der Gnade beim Wald der Ahnen ankommt. Haltet euch links, bis ihr in einer Lücke zwischen den Felsen einen weiteren Rastpunkt findet. Von dort aus könnt ihr auf die untenliegenden Dächer springen.

Ganz in der Nähe findet ihr auch die stärkste Asche im Spiel, mit der die schwierigsten Situationen im Spiel deutlich einfacher werden. Die Asche der Mimic Tear befindet sich rechts von dem Altar, versteckt hinter einer weißen Nebelwand:

So findet ihr die Mimic Tear in Elden Ring – Macht jeden Boss lächerlich einfach

Nach der Mimic Tear müsst ihr wieder umdrehen und euch weiter nach unten vorarbeiten und euch zunächst mit einigen Imitator-Gegnern auseinandersetzen. In dem Raum, über dem die gigantische Gestalt thront, findet ihr die Fingertöter-Klinge in einer Truhe.

Bringt diese Klinge zu Ranni zurück. Sie gibt euch im Austausch die Carian Inverted Statue, die ihr für das Öffnen des letzten Turms braucht. Ihr könnt außerdem mit Iji sprechen, um zu erfahren, was aus Blaidd wurde.

  • Begebt euch nun zum Portal im letzten Turm bei Rennas Aufstieg, das euch zum Hauptarm der Ainsel bringt.
  • In der Nähe findet ihr eine Miniatur-Version von Ranni, bei einem Grabstein.
  • Nehmt sie mit zum Ort der Gnade und rastet dort. Die Mini-Ranni wird jetzt mit euch sprechen, ihr müsst sie nur oft genug nerven.
  • Sie trägt euch auf, nach Nokstella zu gehen und einige Ziele auszuschalten. Wenn ihr auf dem Weg dorthin an Orten der Gnade rastet und mit ihr sprecht, wird sie euch weitere Details zu ihrer Hintergrundgeschichte verraten.
  • Folgt dem Dungeon, bis ihr in Nokstella ankommt.
Elden Ring Hauptarm Ainsel

Bahnt euch den Weg durch den Ainsel-Dungeon, bis ihr zu einem Durchgang kommt, der euch nach Nokstella bringt. Dort erwartet euch eine Art Hof oder Schlossgarten und einige Noxmönche, die auf gigantischen Ameisen reiten. Geht nicht nach oben, sondern folgt dem Weg auf der unteren Ebene, bis ihr auf einen weiteren Aufzug stoßt.

Unten angekommen, sollte euch nun ein rotes Phantom angreifen, das wie Blaidd aussieht. Wenn ihr ihn ausschaltet, erhaltet ihr von Ranni den Weggeworfenen Palastschlüssel.

Damit könnt ihr nun die Schatztruhe öffnen, die sich im Bossraum von der Königin des Vollmondes, Renalla, zu finden ist. Dort liegt der Dunkelmondring.

Renalla ist der Hauptboss des Seenlands Liurnia, den ihr in der Akademie von Raya Lucaria findet. Bei ihr könnt ihr übrigens auch eure Attribute zurücksetzen und euer Aussehen ändern, wenn ihr sie besiegt.

6. Fäulnis-See durchqueren

Geht von der Stelle, an der ihr das rote Phantom getötet habt, einfach weiter. Dann solltet ihr automatisch zum Fäulnissee kommen. Der Fäulnissee ist gefährlich und sollte nicht leichtfertig durchquert werden.

Stellt sicher, dass ihr Heilungsitems für Fäulnis dabei habt. Nutzt außerdem die aus dem See ragenden Felsen und Ruinen, um die Fäulnis zu umgehen.

Wenn ihr aber genügend Heiltränke habt, könnt ihr direkt durchrennen und auf der gegenüberliegenden Seite durch den riesigen Einfang treten. Ein Stückchen dahinter liegt der nächste Ort der Gnade.

Von hier aus müsst ihr zunächst die Treppe heruntergehen und über die Vorsprünge nach unten klettern. Weiter vorne seht ihr eine Horde von Monstern versammelt, die in Richtung Ausgang blicken. Ignoriert die einfach und biegt stattdessen links ab.

Dort seht ihr am Rand des Wasserfalls einen Sarg. Klettert hinein und nun wird eine Cutscene aktiviert. Der Sarg schließt sich und ihr wacht plötzlich in einer Höhle auf.

Von der ersten Gnade müsst ihr über den großen Kreuzgang zum Sarg, der mit dem roten Pfeil angezeigt wird.

7. Astel, die Naturgeburt der Leere besiegen

Dort solltet ihr sofort eine goldene Nebelwand sehen. Dahinter wartet Astel auf euch, ein riesiges Monster, das an einen Tausendfüßler erinnert. Ihr habt ähnliche Geschöpfe wahrscheinlich bereits in Siofra getroffen.

  • Astel schwebt in der Luft und greift aus der Distanz mit mächtigen Magie-Angriffen und Schlägen seines Körpers an.
  • Seine Reichweite umfasst beinahe das gesamte Bossareal, seid also vorsichtig und versucht, immer auszuweichen oder zu blocken.
  • Konzentriert eure Angriffe auf seinen Kopf und nutzt vor allem schwere Sprungangriffe, um die Haltung von Astel zu durchbrechen und kritische Angriffe zu landen.
  • Achtet dabei auch auf seine Flächenangriffe und wartet immer auf ein Zeitfenster, in dem Astel gerade nicht angreift.
  • Astel kann sich zudem teleportieren. Das sieht man an einer Animation, bei der das Monster einen Angriff auflädt, euch dabei nicht attackiert und Energie sammelt. Bei der Teleportation wird eine Explosion freigesetzt, ihr müsst also im richtigen Moment blocken oder ausweichen.
  • Generell empfiehlt sich eine hohe Magie-Verteidigung und ein stabiles Schild, um im Notfall mehr einstecken zu können.
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Wie immer gilt: Das Beschwören von Geistern kann euch im Kampf zusätzlich helfen. Habt ihr Astel besiegt, öffnet sich der Weg zum letzten Abschnitt der Quest. Tretet in den Aufzug.

8. Fast geschafft – Der Mondlicht-Altar

Seid ihr oben angekommen, geht zur Kathedrale von Manus Celes, die vor euch aufragt. Ein unsichtbarer Magie-Drache bewacht hier den Eingang. Er taucht auf, wenn ihr euch der Kathedrale nähert.

Ihr könnt ihn bekämpfen, oder einfach ignorieren, indem ihr direkt die Kathedrale betretet.

Elden Ring Kathedrale Manus Celes

Am anderen Ende ist ein Loch im Boden, durch das ihr schlüpfen könnt. Dort findet ihr Ranni und einige tote Finger. Zieht ihr den Dunkelmondring über den Finger und sie wird sich bei euch dafür bedanken, dass ihr zu ihrem Champion geworden seid.

Sie verschwindet und eure Belohnung sollte nun vor euch erscheinen.

Ihr bekommt das Dunkelmondlicht-Großschwert. Die Waffe ist in nahezu jedem Spiel der Entwickler von Elden Ring zu finden.

Hinter dem Mondlichtgroßschwert steckt eine lange Geschichte, die bis zu den Wurzeln von Entwickler FromSoftware reicht: Elden Ring bringt ikonische Waffe aus Dark Souls zurück – Kein Schwert verkörpert das Genre besser

In unserer Tier-List hat sie die seltene S-Rank-Bewertung bekommen:

Elden Ring Tier List – Alle 309 Waffen im Ranking

Eine Zusammenfassung der Quest findet ihr auch in diesem Video:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Habt ihr die Quest bereits erledigt? Was haltet ihr von der Belohnung? Ist es das, was ihr erhofft hattet?

Wenn ihr noch weitere Guides zu Elden Ring sucht, empfehlen wir euch unsere Überschrift, in der ihr alle gebündelt findet:

Elden Ring: Alle unsere Guides, Einsteiger-Tipps und Builds in der Übersicht

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
53
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
14 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
McPhil

Ich hab mal kurz bei Festung Rotmähne vorbeigeschaut bevor ich nach Siofra gegangen bin. Blaidd war schon im Schloß. Konnte ihn danach in Siofra nicht mehr finden. Ist die Quest jetzt gescheitert oder muss ich einfach Radahn besiegen?

Jean Tillmann

So sehr ich dieses Spiel auch liebe, aber einige Dinge sind einfach unglaublich kryptisch und schwer zugänglich gemacht. Ich versuche jegliche Lets Play Videos und Guides zu vermeiden, aber From Software boykottiert das zum Teil mit seinen Mechaniken aufs Heftigste. Nehmen wir die Ranni Questline: Ich komme zum Turm, und stoße auf nur zwei NPCs. Blaidd ist unauffindbar. Nicht bei den Ruinen, nicht in Siofra… Und dann steht man hilflos im Game und hat keinerlei Anhaltspunkt, wie es weiter geht. Nicht das ich dahinter Timegating vermute, aber gut gelöst ist das nicht. Das Game setzt auf das freie Entdecken der Welt, lässt einen aber hier und da im Regen stehen. Wie ich mit der Ranni Quest weiter komme? Keine Ahnung. Sehr schade.

Brehnoa

Hörst du denn das Heulen bei den Ruinen im Nebelwald? Mit dem Händler musst du ja über Blaidd gesprochen haben, wenn du weißt, dass er da ist. Der Händler hat dir was gegeben. Und wenn du jetzt wieder zu den Ruinen gehst, ist dort ein Hinweis auf dem Boden, was du machen sollst.

Jean Tillmann

Hi Brehmoa,
Also, das mit dem Heulen hatte ich schon ein paar Mal probiert. Leider war nichts zu hören. Aber i-wann war dann der Hinweis da. Mittlerweile muss ich jetzt nur noch den Boss umhauen, um den Ring an den Finger zu stecken, was ja das Ende der Q-Reihe bedeutet. Obwohl Blaidd für mich unauffindbar ist, könnte ich demnach die Q trotzdem erledigen. Es ist nur schade, dass er wie vom Erdboden verschluckt ist, da ich Blaidd als Charakter mag.

Keupi

Danke, toller Guide, hat mir geholfen!

Tirus

moin..nachdem ich das erste mal das Heulen gehört habe und mit dem Händler gesprochen habe um die Geste zu bekommen. Taucht Blaidd nicht mehr bei den Katakomben auf !? Ich muss dazu sagen, daß ich zwischendurch so einiges schon gemacht habe u.a auch die Ranniquest gestartet habe !?
Wie kann ich nun die Blaiddquest weiter fortführen !?
Danke

KushiRecordZ

Habe die Quest schon durch und hier vielleicht ein paar Tipps die nützlich sind.
[teilweise SPOILER]

Astel & Radhan
Beim Kampf gegen Astel:

  • Wertet Latenna auf. Sie ist eine Bogenschützin die viel Schaden austeilen kann & gegen fliegende/schwebende Gegner, die im Nahkamp schwerer zu erreichen sind, echt eine gute Option. Ihr selbst solltet in dem Kamp veruschen die Rolle des Tanks einzunehmen, das hat mir das ganze deutlich erleichtert & war dann auch im 2nd try erledigt. Zu bekommen in Liurna, mehr verrat ich nicht 🙂
  • Versucht Scharlach drauf zu hauen wie z.B. mit ‚Rotten Breath‘. Eine Anrufung, die man dafür bekommt, den großen Drachen in Caelid zu töten. (Danach käuflich bei der Drachenkommunion in Caelid). Alternativ könnt ihr euch die Pfeile / Bolzen dafür herstellen, es lohnt sich ‚Ritter Bernahls Hütte‘ einen Besuch bei Nacht abzustatten & ein wenig Caelid zu erkunden.
  • Im Gebiet vor Astel, ist ein Dolch zu finden, der Scharlach Fäule als passiven Effekt hat. Es ist tatsächlich schwer damit zu treffen, und ich würde nicht empfehlen diesen im Kampf gegen Astel, gleich mal auszuprobieren.

Beim Kampf gegen Radahn:

  • Habe den Kampf direkt nach Renalla, auf einem relativ kleinen Level (36) gemacht. Es lohnt sich vorher auf ca. 50-60 aufzuleveln. Die Begleiter dort sind eure besten Freunde, aufs Pferd habe ich beim Kampf komplett verzichtet. Ihr seid zwar schneller unterwegs, allerdings auch gefühlt anfälliger für seine Attacken. Einmal alle Leute beschwören und rauf da.
  • Habe dann später, mehreren Leuten geholfen bei Radahn, die Hilfe wollten, das ganze hat auch ohne Pferd super funktioniert (Bin immerhin ein STR chara der gut tanken und was abhaben kann.) Mit den ganzen beschworenen Leuten und einem weiteren Multiplayer Tank, ist der Kampf relativ witzlos schnell vorbei.

Mögliche Quest ‚Bug‘ Behebungen:

  • Ranni nicht beim Turm: Ihr habt möglicherweise Seluvis, Iji oder Blaidd angegriffen. In diesem Fall ist Ranni nicht da. Einfach zur Kirche gehen und eine Absolution machen
  • Ihr habt Radahn besiegt bevor ihr bei Ranni wart: Blaidd wird nicht unten im Turm stehen, zum reden. Das ist aber kein Problem, dieser Teil der Quest führt sowieso nur dazu Radahn zu besiegen. Einfach mit dem nächsten Teil der Quest weitermachen, & das wäre das Fingertöter Schwert aus Nokron zu holen !wichtig! sobald ihr das Schwert Ranni gebt, wird Seluvis tot sein, ein verfolgen seiner Quest ist dann nicht mehr möglich!
  • Zauberer Jerren, der das Festival startet ist nicht da: Sucht einfach auf Youtube „Radahn Glitch“, das ist ein bekannter Bug. Ihr könnt das ganze umgehen, indem ihr euch in den Tod stürzt und bei Marikas Pfahl, im Radahn Kampf aufersteht.
  • Wenn Ranni euch nicht anbietet unter ihr zu dienen: Stattet doch mal Zauberer Rogier in der Tafelrunde einen Besuch ab, geht durch seinen Dialog & dann wieder zu Ranni
Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von KushiRecordZ
Dave

meine erfahrung mit radahn war, dass reiten und bogenschießen gar nichts taugen. mit dem bogen hab ich sogut wie gar nicht getroffen und das pferd kann nicht allen attacken ausweichen. ich empfehle eher, das pferd nur kurz einzusetzen um die distanz zu überwinden, ansonsten max damage und voll drauf halten ohne rücksicht auf verluste. eisschaden kann auch hilfreich sein.

Apollo_Blue13

Naja wenn man lange probiert funzt das auch mit Bogen :), Solange man über viele Attacken drüber Springt ist das Pferd eine gute Alternative aber in der jetzigen Zeit empfele ich sowieso Hilfe mitzurufen falls man es nicht schafft

<https://www.youtube.com/watch?v=XMuHra0RoDE Hier konnte ich ihn mit Armbrust und Bogen besiegen^^

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Apollo_Blue13
Apollo_Blue13

Hallo, obwohl das ganze ein Monat her ist möchte ich noch eine verbesserung einbringen und zwar unter Punkt „4: Radahn besiegen und Nokron betreten“
Hier ist unter den Tipps aufgeührt: das Radahn seinen Sturzangriff einmalig einsetz, leider ist dem nicht so, sollte der Kampf länger dauern weil man mit Bogen und ähnlichem Kämpft kommt es vor das er auch ein zweites Mal diesen Angriff ausführt^^

Jay

Mieser Spoiler Leute!

ich wollte das **** selbst finden, und wurde hier schon im Titel des Artikels um diese Erfahrung gebracht, nur weil ich meine news durchgescrollt habe!

Okay wäre gewesen “Diese bekannte Waffe gibt es bei Rannis quest” oder “So bekommt man das *** Schwert in Elden Ring” aber direkt beides zu erwähnen ist meiner Meinung nach ne miese Nummer.

Canelloni

Die URL selber verrät immer noch einen Spoiler.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

14
0
Sag uns Deine Meinungx