Ehemaliger Twitch-Star ist jetzt auf YouTube, beschwert sich, dass Spiele für Kinder ihn überholen

Der Streamer Guy „Dr Disrespect“ Beahm war früher einmal einer der großen Namen auf Twitch. Mittlerweile hat er dort aber einen permanenten Bann, stattdessen streamt er nun auf YouTube. Dort ist es jedoch offenbar deutlich schwerer, wie er nun erklärte.

Wer ist Dr Disrespect? Bis 2020 gehörte Dr Disrespect zusammen mit anderen großen Namen wie shroud und Ninja zu den bekanntesten Streamern auf Twitch. Er hat sich vor allem im Bereich Shooter einen Namen gemacht – darunter PUBG, Call of Duty und Apex Legends.

Mit seiner roten Schutzweste, der 80er-Sonnenbrille und seinem dicken Schnauzer verkörpert Dr Disrespect eine Kunstfigur, eine Rolle in die er schlüpft. Als „der Doc“ ist er bekannt für sein eher lautes Auftreten und seine extrovertierte Art, wenn er sich beispielsweise lautstark über seine Lieblingsspiele aufregt, sie deinstalliert und dann doch wieder zurückkommt.

Im Juni 2020 verschwand Dr Disrespect plötzlich von Twitch. Sein Kanal wurde gebannt und das allem Anschein nach dauerhaft. Bis heute gibt es eine Fehlermeldung, wenn ihr versucht, seinen Twitch-Kanal zu besuchen.

Warum der Doc gebannt wurde, ist nicht offiziell bekannt. Es gibt zwar einige heiße Gerüchte, jedoch noch keine bestätigten Infos. Seit einiger Zeit könnt ihr ihm jedoch auf YouTube zusehen, wenn er dort live geht. Allerdings scheint es dem Doc dort nicht so gut zu gefallen wie „zu Hause“ auf Twitch.

Dr Disrespect meckert: „Die müssen sich nicht mal Mühe geben“

Das sagt der Doc: In seinem Stream vom 26. Juli sprach Dr Disrespect über Streamer auf Twitch und darüber, wie leicht sie es hätten. Konkret ging er dabei auf seinen Bekannten TimTheTatman ein, der offenbar häufig sogenannte „React Streams“ zeigt.

In einem solchen Stream schaut der Streamer selbst etwas anderes und zeigt seine Reaktion live auf Twitch. Der Chat kann sich dann mit ihm zusammen über das Gezeigte amüsieren oder leiden. Ein Trend, der laut großen Streamern zum Tod von Twitch führen könnte. Dr Disrespect ärgert sich auf jeden Fall darüber:

„Das macht mich fertig. Du musst dir auf Twitch nicht einmal Mühe geben. Echt, der [TimTheTatman] hat 50.000 Leute, die ihm dabei zuschauen, wie er anderen Spielern zuschaut, wenn die Solo-Games zocken und dabei abstinken. […] Wenn wir gerade auf Twitch wären, hätte ich jetzt 100.000 Zuschauer.“

Wir haben das vollständige Video für euch hier eingebunden. Die zitierte Stelle findet ihr ab Minute 28:12:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Und wie ist es auf YouTube? Direkt im Anschluss erklärt Dr Disrespect, dass es auf YouTube ungleich schwerer sei. Er müsse allerhand Dinge beachten, nur um dann doch hinter Spielen für Kinder zu landen:

„Ich muss mein Team anrufen, […] fragen was der heutige Algorithmus ist, Vorschaubilder machen, Keywords aufstellen und Hashtags und trotzdem werde ich unter Roblox und Minecraft vergraben. Wir werden irgendwo tief nach unten in diese Möchtegern-Community der Livestream-Infrastruktur geschoben.“

Er geht dabei darauf ein, dass Inhalte wie Roblox und Minecraft von YouTube oft vorgeschlagen werden, weil sie stark trenden und offenbar beliebt sind. Dementsprechend werden sie vom „Algorithmus“ bevorzugt, schließlich scheint es sich um relevante oder interessante Themen zu handeln.

Besonders Roblox ist eine Größe auf YouTube. Das freundlich aussehende Bauklotz-Spiel spricht insbesondere Kinder an, die hier Kontakt zu Freunden halten und in dutzenden Welten und Spielen ihre Zeit vertreiben – oder eben Videos dazu auf YouTube schauen. Roblox wuchs in den letzten Monaten rasant:

Roblox ist seit Corona ein großes, soziales Netzwerk für Kinder – Doch diese Gefahren lauern

Quelle(n): Dexerto
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
H.O.T-Forever

Also sein ASMR oder wie auch immer war sehr geil haha

KamiKateR

Hat doch offensichtlich 2 Möglichkeiten:
Möglichkeit 1: Minecraft / Roblox spielen

Möglichkeit 2: Einfach selber nen Trend setzen, der den “Algorithmus” schlägt.

Oh und meine Liebste Möglichkeit 3 für alle solche Streamer:
Fresse halten und zufrieden sein, dass er mit dem Kram genug Geld macht um zu leben.

Mac31

Nun der Doc hat doch erkannt was zu tun ist. Er muss sich der Meta auf Youtube anpassen. Also Roblox und Minecraft spielen, und natürlich sein Image dieser Zielgruppe anpassen. Und schon ist er wieder ganz vorne. ?

Sorry, aber den konnte ich mir nicht verkneifen.?

Nakazukii

richtig unsympatischer typ

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x