Profi verpasst 200.000-$-Turnier in Dota 2, hat angeblich Prostituierte angeheuert

In Singapur findet ein großes Turnier für das MOBA Dota 2 statt. Eines der Top-Teams dort, Team Aster, muss aber ohne einen ihrer Spieler auskommen. Der Spieler Borax (oder auch: BoBoKa) fällt aus – weil er angeblich für Sex bezahlen wollte. Das steht in China unter Strafe.

Das Team Aster ist ein größeres E-Sport-Team für Dota 2 aus China. Sie spielen aktuell in einem Major-Turnier in Singapur, jedoch ohne ihre „Position 4“: BoBoKa. Der wird erst nach dem Turnier wieder spielen dürfen. Er ist aus „persönlichen Gründen“ verhindert, heißt es vom Team.

Das Team selbst führt die Gründe nicht weiter aus. Allerdings heißt es laut Gerüchten: BoBoKa habe eine Prostituierte angeheuert und sei dafür nun vorerst in den Knast gewandert – oder anderweitig verhindert.

Ob das tatsächlich stimmt, ist noch nicht klar. Angeblich soll BoBoKa rund 400 $ für Sex bezahlt haben und anschließend von der Polizei in einem Apartment verhaftet worden sein. Chinesische Medien berichteten über den Fall (via 163.com).

Warum ist das eigentlich ein Problem? Prostitution ist in China offiziell verboten, Wer sie betreibt oder in Anspruch nimmt und dabei erwischt wird, muss mit Geldstrafen oder einigen Tagen in Verwahrung rechnen.

Obwohl Prostitution illegal ist, wird sie in China in Form von Besuchen im Hotel angeboten oder als zusätzlicher „Dienst“ in Karaoke-Bars oder in Massage-Studios mit „happy end“.

In einem Thread auf reddit schreibt ein Nutzer, dass einer der Polizisten den Profi sogar erkannt haben soll und ihn gehen lassen wollte. BoBoKa habe aber zuvor schon gebeichtet, dass er die Prostituierte bezahlt habe.

Um wen geht es eigentlich? Ye „BoBoKa“ Zhibiao ist ein chinesischer Dota-Profi, der auf der vierten Position für das Team Aster spielt. Auf der vierten Position übernimmt er die Rolle eines „greedy support“ oder „roamers“, also eines Unterstützers für das Team.

Mit seinem Team konnte er schon etliche Preise gewinnen, darunter erste Plätze in kleineren Turnieren und sogar einen 5./6. Platz im International 2017. Dafür erhielt sein Team damals ein Preisgeld von über einer Million $.

200.000 $-Turnier ohne den Support

Um welches Turnier geht es? Vom 27. März bis zum 4. April 2021 findet das Singapore Major statt, eines der größeren Turniere der Region in Dota 2. Das Preisgeld für den ersten Platz beträgt hier stolze 200.000 $.

Das Team Aster ersetzt BoBoKa für das Turnier mit ihrem Manager, Cheng „Mad“ Han. Wie gut das für das Team funktioniert, wird sich zeigen. In der Regel dient so etwas aber nur als absolutes Notfall-Programm.

Dota-Spieler und -Fans machen sich über die Situation bereits lustig trotz der doch eher ernsten Umstände, sollte das alles stimmen. Sie spotten unter anderem darüber, dass andere Spieler wegen Corona zu Hause bleiben müssen und BoBoKa ausfällt, weil er „mal ran wollte“. Das löst sogar teilweise Mitleid aus.

Anderen Dota-Spielern könnte bald dagegen eine gängige Praxis zum Verhängnis werden und das dauerthaft: Wer „smurft“, muss ab jetzt mit einem Bann in Dota 2 rechnen

Quelle(n): Dexerto, reddit, Richard LEwis auf Twitter, Star Ladder (Titelbild)
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x