The Division 2 spielt sich viel intensiver, seit ich diesen Knopf drückte

Wollt ihr The Division 2 so richtig düster und intensiv erleben? Dazu reicht es, nur ein kleines Setting in den Einstellungen des Spiels zu ändern. Und schon herrscht ganz besonders nachts eine komplett andere Atmosphäre. Genau so stelle ich mir die Postapokalypse vor.

Ich bin Sven Galitzki, Shooter-Autor bei MeinMMO, und bereits seit dem Launch von The Division 1 nicht nur begeisterter Destiny-Hüter, sondern auch fleißiger Hobby-Agent.

Doch obwohl ich bereits unzählige Stunden in beide Division-Ableger versenkt habe, bin ich (leider) erst kurz vor dem Launch von Warlords of New York auf eine interessante Grafik-Einstellung gestoßen, die mit nur einem Tastendruck mein Spielerlebnis stark verändert hat.

Um dieses Setting geht es: In den Grafik-Optionen von The Division 2 gibt es die Einstellung „Neutrales Licht“ (Neutral Lighting), wo ihr zwischen „Ein“ und „Aus“ wählen könnt. Standardmäßig ist dieses Grafik-Feature aus.

Falls euch diese Einstellung bislang nichts sagt und ihr hier zum ersten Mal davon hört, kann ich nur empfehlen, sie zumindest einmal auszuprobieren. Für den ein oder anderen könnte es das Spiel im wahrsten Sinne des Wortes in ein komplett anderes Licht rücken.

Hier könnt ihr das neutrale Licht an- oder abschalten

Was verändert sich genau durch diese Einstellung? Laut Beschreibung heißt es: „Schaltet zahlreiche Beleuchtungsverbesserungen aus. Nur empfehlenswert, wenn sie in einem schwach beleuchteten Raum spielen.“

Dem zweiten Part kann man so durchaus recht geben. Ihr solltet das neutrale Licht nur einschalten, wenn ihr im Dunkeln spielt – am besten abends.

Doch meint man nun, das Spiel würde nun schlechter aussehen, weil man ja „zahlreiche Beleuchtungsverbesserungen“ abstellt, so ist das nicht wirklich zutreffend.

Zwar ist die Optik des Spiels natürlich Geschmackssache, doch The Division 2 sieht mit aktivierten neutralen Licht um einiges realistischer aus – vor allem bei Nacht und in dunklen Räumen.

Neutrales Licht aus

Denn standardmäßig dienen bei The Division 2 nicht nur tatsächliche Leuchtmittel wie Lampen, Scheinwerfer, oder das Mündungsfeuer als Lichtquellen – so gut wie jedes Objekt, jede Fläche, jedes Material – sogar der Himmel – sind wie durch eine Art Instagram-Filter nochmals künstlich beleuchtet.

Das mag auf den ersten Blick nicht auffallen, doch schaltet man diese zusätzlichen Leuchteffekte ab, indem man das neutrale Licht aktiviert, wird der Unterschied schnell deutlich. Dann nämlich dienen nur tatsächlich leuchtende Objekte als Lichtquellen, das Spiel sieht dann gerade im Dunkeln um ein Vielfaches realistischer aus.

Neutrales Licht an

Licht spenden nun ausschließlich Lampen, alle Arten von Feuer, Reflektionen, Sonne, Mond oder die orange-leuchtende Agenten-Ausrüstung. Auch der Taschenlampen-Aufsatz für die Pistolen hat nun wirklich einen Sinn und wird zu einem wichtigen Helfer.

Kurzum: Was im realen Leben nicht leuchtet würde, ist mit aktiviertem neutralen Licht aus. Man schaltet also in Prinzip keine Verbesserungen ab, sondern eine künstliche Maske ab, die in meinen Augen dem Spiel unnötig viel Atmosphäre raubt.

The Division 2: Interesse so hoch wie zum Release – Für wen lohnt sich der Kauf im PS Store?

So sieht das Ganze dann aus: Zwar ist Optik immer Geschmackssache, doch in meinen Augen sieht The Division 2 mit neutralem Licht einfach atemberaubend aus.

Tief in der Nacht: Neutrales Licht aus

Tagsüber erkennt man nicht viele Unterschiede, bei genauerem Hinsehen werden sie aber auch am Tage deutlich. Doch sobald der Tag sich seinem Ende entgegen neigt, sieht The Division 2 ganz anders aus.

Alles ist viel düsterer, die Nacht nun wirklich stockfinster, wenn ihr in schwach beleuchteten Bereichen unterwegs seid, der nächtliche Himmel ist nun pechschwarz und nicht blaugrau.

Gegner hört ihr manchmal früher, als dass ihr sie seht, oder erkennt sie am Leuchten von Ausrüstungsteilen oder spätestens am Mündungsfeuer.

Tief in der Nacht: Neutrales Licht an

Dafür sehen die Feuergefechte einfach nur fantastisch aus und spielen sich viel intensiver.

Manche mögen jetzt denken, man könnte einfach die Helligkeit runterdrehen, doch genau das macht das neutrale Licht nicht. Es entfernt einfach künstliche Lichtquellen. Alles, was beleuchtet ist, leuchtet immer noch hell. Doch überall dort, wo kein Licht hinkommt, sieht es nun um einiges realistischer aus.

Genau so stelle ich mir die Apokalypse in New York (und in Washington) vor – eine Stadt, die tagsüber von zum Erkunden einlädt, doch zur Nachtzeit düster und bedrohlich wirkt und eben nicht mehr überall und zu jeder Jahreszeit hell leuchtet.

Jetzt braucht man wirklich öfters mal die Taschenlampe

Übrigens, die Karte sieht bei neutralem Licht nachts einfach nur cool aus. Und die Taschenlampe wird an einigen Stellen euer neuer bester Freund.

The Division 2: Alle 10 neuen Exotics aus Warlords – Fundorte und Talente

Wer sollte das ausprobieren? Diese Einstellung ist nicht für jedermann – so viel steht fest. Doch wer auf realistische Beleuchtung, vor allem bei Nacht und in dunklen Räumen, steht und wer großen Wert auf beklemmende Atmosphäre und ein intensives Erlebnis legt – der sollte diese Grafik-Option unbedingt ausprobieren.

Gefällt es euch nicht, reicht ein Klick und alles ist wieder beim Alten. Aber möglicherweise kann dieser eine Tastenklick auch für euch der ganzen postapokalyptischen Atmosphäre einen zusätzlichen Kick verleihen, auf den ihr, wie ich, nicht mehr verzichten möchtet.

Hier könnt ihr euch anschauen, wie sich das aktivierte neutrale Licht in geschlossenen Räumen auswirkt:

Kanntet ihr diese Grafik-Einstellung schon? Was haltet ihr davon? Könnt ihr wie ich nicht mehr zur regulären Einstellung zurück? Oder trifft die neutrale Beleuchtung nicht euren Geschmack?

The Division 2 hat ein geniales Feature, das andere Shooter kopieren sollten
Quelle(n): Reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
41
Gefällt mir!

29
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Chiefryddmz
2 Monate zuvor

TD ist einfach ne Grafik- & Setting-Wucht!
man kann sagen was man will…. ohne UI könnte man damit Animationsfilme drehen, wenn’s ne gscheide Cam-Funktion geben würde =)

ich kann nur immer wieder sagen: Well Done, Massive!! =)

Zuko
2 Monate zuvor

Ich stimme dem absolut zu. Es sieht auf meinem OLED dadurch aus wie ein Grafikupdate… es sieht soooooooooo viel besser aus. Extrem realistisch.

Schade nur, dass man nach jedem Neustart des Spiels die Funktion kurz Aus und wieder An stellen muss. Denn es merkt sich die Einstellung zwar optisch im Menü (bleibt auf AN), aber funktioniert erst wenn man es kurz wieder aus und dann wieder an stellt.

Chiefryddmz
2 Monate zuvor

also DAS ! ist ja mal gut zu wissen… hab schon so oft gefragt.. ist es jetz an oder nicht?! ^^

Reptile
2 Monate zuvor

Damit die ohnehin schon viel zu dunklen Ecken und Gassen noch dunkler werden? – verzichte dankend!

Auf nem PC, mit weiss der Geier was für nem Monitor, mag dies für den einen oder anderen wohl etwas „stimmiger“ wirken, bei der Xbox-Version auf nem fast 10 Jahre alten Full-HD-Fernseher, pisst man sich dabei aber nur selbst an’s Bein, wenn man die ohnehin schon zu dunkle Nacht, noch dunkler macht.

Realistischer, ist nicht in jedem Fall = besser.

Emmi.Frost
2 Monate zuvor

wird hier ja auch erwähnt das es nicht für jedermann ist.

ich weiß garnicht ob ich diese einstellung schon getestet hab. muss ich mal probieren.
im moment geht sowieso die atmosphäre flöten, da grafik und insbesondere der sound extrem buggy sind.

just a passing villager
2 Monate zuvor

Da das Budget der Division ja wegen der teuren Uhr nicht mehr für eine richtige Lichtquelle gereicht hat, wollte ich unterwegs eine Taschenlampe mitnehmen, aber dafür ist sich der Agent ja zu gut…

Zuko
2 Monate zuvor

Meine One X Version sieht dadurch auf meinem OLED um Welten besser aus. Und zu dunkel ist da gar nix. Es ist einfach real und nicht immer diese bläuliche Nacht oder diese blauviolette Umgebung bei Gewitter. Das fand ich schon immer nicht ansehnlich.

ABER es sieht sicher auf vielen Fernsehern und Monitoren dadurch nicht gut aus, da hast du recht, weil der Großteil kaum Kontraste hat, die in der Range groß genug sind, um es im dunklen gut darstellen zu können. Oder bei Geräten die Blackcrush verursachen…

Deshalb hat der Autor absolut recht, dass es sicher nicht für jedermann ist. Ebenso sind die Bilder hier auf dem Beitrag blödsinnig zur Anschauung. Denn die geben es nicht so wieder, wie es auf einem vernünftigen Monitor oder TV aussieht.

Gummipuppe
2 Monate zuvor

Vor Monaten mal eingeschaltet, für nicht spielbar empfunden, deaktiviert und vergessen 😆

Nein
2 Monate zuvor

´Wenn das Gear und der Content jetzt noch stimmen würde <3

Aber die Datenbank ist immerhin top, diese zum Kalibrieren.

SneaX
2 Monate zuvor

Ot:hat jemand einen tipp wo man nach guter ausrüstung farmt? Höher wie aufschwer kann ich leider noch nicht zocken

JoJoRabbit
2 Monate zuvor

Benannte Bosse abfarmen, es gibt eine Map im netz.

Bananaphone64
2 Monate zuvor

Was für mich Das spiel intensiver gemacht hat ist das open World Level hoch zu setzen.

So ist so ziemlich jeder npc auf den Straßen Kreuzgefährlich.

Hab es jetzt erstmal auf Hard gesetzt bis ich bessere Ausrüstung hab. Im Moment fühlt man sich noch ziemlich schwach auf der Brust vor allem da Schaden gegen elite weg gefallen ist und die skills auf den Rüstungen nicht mehr so viel Schaden buffen wie vorher.

Farme aktuell nur Rüstungen für die rekalibrier Station und Bau mir dann ein Set auf

Veoh
2 Monate zuvor

Naja habt ihr mal auf einem O-LED Screen auf HDR gespielt? xD
Da ist es auch ohne diese Einstellung extrem dunkel bei Nacht oder selbst in Gebäuden.

Leider ist der Nachteil das die Gegner keinerlei einschränkungen haben, während man selber halt nichts sieht und gegen sämtliche Hindernisse rennt.
Wenn ich das jetzt noch aktivieren würde wären selbst die Lichtqueslen warscheinlich dunkel.

JoJoRabbit
2 Monate zuvor

Geht mir genauso. Also was intensiv positives kann ich daran nicht „sehen“. 😃

Zuko
2 Monate zuvor

Aus welchem Jahr is dein OLED denn? Aus den Blackcrush Jahren bis 2018 oder ein aktueller aus 2019? Mein 2019er verschluckt da nix mehr. Mein altes 17er Modell hätte es auch nicht hinbekommen.

Veoh
2 Monate zuvor

Ich würd dann eher behaupten das dein O-led dann schlecht ist…
Weil für ein guten O-led steht, wenn es dunkel oder gar schwarz angezeigt werden soll, dann ist es auch zu 100% dunkel/schwarz. Heist er schalted die Lichtquelle gegebenfall komplett ab und dann ist es 100% schwarz.

Und HDR soll genau dieses mit verstärken- helles soll richtig hell sein, und dunkeles richtig dunkel.

Gummipuppe
2 Monate zuvor

Warum sollten die Gegner auch Einschränkungen haben? Mit all den SHD Lämpchen, die am Division Agent angebracht sind, leuchtet man heller als ein Cleaner, der sich gerade, mit seinem Flammenwerfer, über ein Berg von Leichen hermacht.

Veoh
2 Monate zuvor

Jaja… der Witz ist, die blenden sogar manchmal in dunklen Scenerien.
Vorallem wenn man die Trophäe mit dem Fuchs mit der Taschenlampe im Maul und den Drohnenstock ausgerüsted hat.

Hugo
2 Monate zuvor

Wow, danke für den Tipp. Die Immersion steigt tatsächlich um gefühlte 1000 Level. Allerdings ist halt die Übersicht ziemlich dahin ^^“ Aber es gesehen zu haben ist auch was.

Nero00i
2 Monate zuvor

Das Spiel ist extrem herausforderner. Gegebener Schaden stimmt nicht mit den Werten überein.

Mein Gesamtschaden vor dem DLCs war um die 16-18k kein Problem mit allem und jetzt über 20k und das ist der Witz dahinter.

Sniper mit 600k angeblichen schaden. Zielst auf den Kopf triffst aber trotzdem nur den Körper oder verfehlst.
Das einzige gute daran ist die Handfeuwerwaffen mini Shotgun. 1mill Schaden da blase ich alles mit 1 – 4 schüssen weg (ausgenommen Endbosse oder die dicken gelben z.B. Hammer oder Gatling)

Rüstung bin mir nicht mehr sicher aber jetzt 900k bis 1mill defintiv mehr als zuvor und ich halte einen schei* aus.

Kopfgelder bis Herausfordernd die ich vor dem DLC alleine abgeschlossen habe ist kaum noch möglich.

Mein Geschütz teilt 2500 – 4000 Schadenspunkte statt wie den gewöhnlichen 30k – 40k aus.

Diese neuen Fähigkeitsleiste in der linken Werteleiste ist ein Witz da man pro Teil nur 1 Punkt setzen kann was kaum möglich ist weil man sonst seine Rüstungswerte zerschießt

Die Globalen Einstellungen stehen auf normal. Das einzige was ich aktiv habe sind die Direktive in der Open World das man beide Fähigkeiten nicht sofort gleichzeitig nutzen kann mit dem 25% EXP boost und da habe ich selbst keine Probleme wenn ich in der Hauptmission wiederholung zusätzlich auf schwer stelle.

Mir reicht es fürs erste und zock was anderes. -.-

DerUnbekannteHüter
2 Monate zuvor

ALso mein Geschütz macht ohne Buff über 80k xD und mit allen Buffs ca 130k, aber habe noch nicht mein Volles Potenzial aus der Rüstung geholt. Ich gebe dir zu 100% Recht. Das game is ungebalanced, aber das Turret ist komplett broken und so soll es auch bleiben XD

JoJoRabbit
2 Monate zuvor

District Union Mission auf Schwer. Ich Spiele Hardwire mit Acosta Rucksack und am Ende bin ich der mit den meisten Damage (Exo Pistole). Skills sind Schild und Puls/Seeker Mines. 😂

Grand Washington Hotel auf Herausfordernd, mein LMG macht 90k Base Schaden, 51%Crit Chance/101% Crit Damage und am Ende hab ich 310 Millionen Schaden gemacht MP ist bei 60% Crit Chance Cap und talent Nachtragend. Kommt mit aber trotz so vor, als wäre das nichts.

Also ja, im Schnitt teilt man selber sehr wenig aus und kann selber kaum was wegstecken. Aber die NPCs sind wie auf Anabolika und knallen dich mit 20 Meter Abstand einfach weg.

Ich glaube bei TD1 hatten die das auch einfach mal gemacht und den Spieler wie ein deppen da stehen lassen. Ist wohl eine Methode,dass der Content nicht zu schnell wertlos wird.

Ich denke mal das aufsteigen in den SHD-Leveln und den dazugehörigen 10% Boni ist zwingend notwendig um die Missionen auf Herausfordernd oder höher zu meistern. Aber bis dahin heist es 800 Level steigen. Was btw richtig schön beschissen ist, weil man die Punkte zwangsweise nach ihren System verteilen muss.

Keine Ahnung warum die das so gemacht haben. Wäre besser gewesen wenn man das selber entscheiden könnte und so effektiver Defizite in seinem Gear auszugleichen.

Nero00i
2 Monate zuvor

Ja, hm ich liebe ja die NPC Grantenwürfe. Ich habe kein Problem wenn sie Ziel genau sind.
Das Problem darunter ist das die Reichweiten aufbauen die nicht mal ich zusammen bekomme.

Aber okay, bzgl. meines anderen gejammere. Habe ich nun ein wenig umgestellt um Damage und Rüstung zu kompensieren.

Ich bin normal ein Sturmgewehr Spieler. Da mein höchste Wert aktuell bei 114,9k (AK-M Militär) ist nutze ich nun das normale Gewehr (Mk 17 Militär) mit 258,4k schaden. Muss mir noch das richtige Talent raus fischen und mich an die einzel Schüsse gewöhnen.

Das einzige was ich nicht checke ist das Rüstungszeug.
Das Gewehr alleine gibt den o.g. Schaden. Wechsel ich aber z.B. Rucksack mit Waffenschaden auf Verteidigung. So verliere ich Schaden -.-

Ich könnte mir vorstellen das der Rest als Multiplikator dient zum Schaden der Waffe aber sollte das nicht dazugerechnet werden? -.-

Gummipuppe
2 Monate zuvor

Eigene Granaten“weit“würfe, indeed 😂😂

Gummipuppe
2 Monate zuvor

Verstehe ich gerade nicht. Mein Geschütz mach knapp 30k und ich habe nichts in Fertigkeiten investiert.

Ich bin SHD Level 15, habe hier und da ein paar Stellschrauben gedreht und mache im White House, mit einem LMG, 3.5-4 Mio Schaden. Missionen auf Schwer rushen wir in Random Teams fast wieder, wie gewohnt, durch. Ja, es ist härter und wie man Heroisch, geschweige Legendär, meistern soll, ist mir ein Rätsel, doch Kopfgelder auf Herausfordernd gehen teilweise schon ganz gut, mit Random Teams. Stützpunkte auf einer Herausfordernd Map, insbesondere wenn noch andere Gegner in Reichweite sind, können anstrengend werden, umherirrende Benannte (Cards), sind auf Schwer knackig, die gepanzerten Gelben manchmal echt nervige Schwämme. Trotzdem finde ich es gut, es fühlt sich wertiger und belohnender an, wenn man etwas schwierigeres gemeistert hat.

Yveltal
2 Monate zuvor

Ich hab ne Weile mit der Einstellung gespielt und obwohl ich es ziemlich cool finde muss ich doch sagen, dass mir in einem Spiel schlussendlich die Übersicht doch um einiges wichtiger ist als Immersion.
Aber ich kann zustimmen, dass es jeder mal ausprobieren soll, einfach damit man es mal gesehen hat, was da alles so künstlich beleuchtet wird.

Doktor Pacman
2 Monate zuvor

Ich spiele am liebsten so. Aber bei Nacht ist es wirklich finster und nur aktive Lichtquellen spenden wirklich Licht, und die Pistolen Taschenlampen Mod ist zwar nett aber ineffektiv im Kampf. Wäre schön wenn noch für alle anderen Waffen Flash Mods kommen würden. Wenn Nacht wird ZACK Mod rein ins Hauptgewehr, oder noch besser: Nachtsicht! Kann doch nicht sein das die Agenten mit so vielen HighTech Geräten ausgestattet sind und nicht mal ein poppliges NV haben. Vorallem gibt es auch NV-Cosmetics. Naja, abwarten und Tee trinken. Ansonsten klar empfehlenswert. So spielt sich Division am geilsten.

BavEagle
2 Monate zuvor

Ja, ein Nachtsichtgerät (wie z.B. in Ghost Recon) wäre längst überfällig.
Dann wäre auch neutrales Licht durchaus empfehlenswert. So aber ist es zwar hinsichtlich Grafik und Atmosphäre ein geniales Feature, betreffs Spielbarkeit (besonders auch mit nun neuen Schwierigkeitsgraden) für die meisten Spieler allerdings eher nicht zu empfehlen.

Reznikov
2 Monate zuvor

Also generell stimme ich zu dass das Licht beim spielen mit Neutral Lighting = ON deutlich stimmiger aussieht. Aber die Map ist echt finster, im wahrsten Sinne des Wortes wink Ich werd die Option aber mal nen paar Tage an lassen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.