6 Dinge, die wir bisher über Diablo 4 wissen

Gespannt warten die Fans der Hack-And-Slay-Action darauf, wann Diablo 4 erscheint und was das Spiel überhaupt kann. Was wir bisher wissen, fassen wir Euch zusammen.

Was sagt Blizzard zu Diablo 4? Die halten sich über ein mögliches Diablo 4 noch bedeckt. Wollten auf der Blizzcon 2018 keine Details dazu verraten.

Offiziell ist ein „Diablo 4“ noch gar nicht angekündigt. Das hält Fans aber nicht davon ab, sich darauf zu freuen. Die offizielle Aussage von Blizzard ist bisher nur, dass man mehrere Teams habe, die an mehreren Diablo-Projekten arbeiten.

Darum wollen die Fans Diablo 4: Der jüngste Part der Serie, Diablo 3, feiert in diesem Jahr seinen 7. Geburtstag. Spieler wünschen sich frischen Wind. Einen neuen Zweig des Franchises, der wieder etwas Neues bringt. Dabei hoffen Spieler, dass es in einem neuem Teil wieder düsterer zugeht. So, wie man das aus älteren Diablos kennt.

Wir zeigen Euch, was man bisher zu Release und anderen Bereichen aus „Diablo 4“ weiß.

1. Probleme bei der Entwicklung und Angst vor der Ankündigung?

In einem großen Insider-Report auf Kotaku kam heraus, dass Blizzard wohl schon unter dem Projektnamen „Fenris“ an einem Diablo 4 arbeitet. Das berichten zumindest anonyme Quellen, die mit Blizzard als ehemalige und aktive Mitarbeiter in Verbindung stehen.

Diablo hätte wohl schon mehrere Richtungswechsel in der Entwicklung durchgemacht. Das könnte auf Probleme hindeuten.

Diablo Sensen
Hat Blizzard Angst vor einer Ankündigung?

Ein Insider sagte, dass der Schatten des verworfenen Blizzard-Titels „Titan“ über dem Diablo-Projekt liege. Blizzard hatte das MMORPG Titan ab 2008 schon mehrfach angedeutet und darüber gesprochen, musste das Projekt dann 2014 aber canceln, weil es „einfach keinen Spaß machte.“

Man hätte Angst, mit einer Ankündigung von Diablo 4 jetzt schon zu viele Erwartungen bei den Fans zu erwecken, die man später nicht einhalten könne. Ein ehemaliger Blizzard-Mitarbeiter sagte da zu Kotaku:

Das Diablo-Team ist sehr paranoid, wenn es dazu kommt, Dinge anzukündigen. Sie könnten dann in einer Spirale gefangen sein. Sie wollen das Spiel nicht zeigen, ehe sie einen Trailer oder eine Demo haben.

Blizzard kündigt Diablo 4 angeblich wegen Titan nicht an

Aufgrund dieser inoffiziellen Insider-Berichte glaubt man jetzt, dass „Diablo 4“ sich noch nicht in einem Zustand befindet, den man mit den Fans teilen will. Angeblich soll Diablo 4 schon 2 Chefs mit unterschiedlichen Visionen für das Spiel gehabt haben.

2. Diablo 4 wird wohl wieder düster

Aus den Insider-Berichten geht auch hervor, was Diablo 4 angeblich bieten soll. (via Kotaku)
Sollten diese Leaks stimmen, dann dürften sich einige Fans freuen. Denn Diablo 4 soll dann endlich wieder dunkel und schaurig werden.

Das Motto des Spiels soll wohl „Embrace the darkness“ lauten. Also „Nimm die Dunkelheit an“. In Schritt in die Richtung, die sich Fans wünschen. Weniger hell, mehr Hölle.

Diablo 3 Screenshot Necro 12
Hier schwing der Necromancer in Diablo 3 seine Sichel

Die Kritik am comicartigen Style von Diablo 3 kam wohl bei den Entwicklern an. Es heißt, dass Diablo 4 grausig und dunkel werden soll. Was in Diablo 3 zu freundlich erschien und an Comics erinnerte, soll rausfliegen.

3. Mehr MMO Elemente für Diablo 4 geplant?

Eine weitere Stütze in D4 soll die soziale Komponente sein. Auch das geht aus dem Insider-Bericht von Kotaku hervor.

Man lässt sich bei sozialen Features von Destiny inspirieren und nennt es „Light MMO Elements“. Einer der Entwickler wurde häufig gefragt, ob es so etwas wie „Strikes“ im neuen Diablo gäbe. Also gut designtes Dungeon, das sehr auf Story fokussiert ist.

destiny_2_Kriegsgeist_ps4_insight_terminus_strike
Ein Strike in Destiny 2 – Will Diablo solchen Content bieten?

Der Entwickler sagt dazu: „Was, wenn wir weiterhin im Kern ein Diablo-Spiel hätten, bei dem aber ein Haufen Spieler auf der Karte sind, um andere coole Sachen zu machen?“

Die soziale Komponente wird im neuen Diablo also wohl eine größere Rolle spielen.

4. Diese Jobs bietet Blizzard für Diablo

Immer wieder werden Spieler auf Job-Suchen aufmerksam, in denen Blizzard Leute für „unangekündigte Diablo-Projekte“ sucht. Lässt sich daraus schon schließen, was das neue Diablo werden soll?

Blizzard Stellenausschreibungen bewerben Job Diablo
Ein Teil der Stellenausschreibungen für ein unangekündigtes Diablo-Projekt – Stand 13. März 2019 – Quelle Blizzard

In den Jobs von Art und Animation sucht man Bewerber, die es düster, gothic und makaber mögen. Die könnten dann an Waffen oder einem Rüstungsset, Boss-Monstern oder Landschaften arbeiten.

Wenn man will, liest man auch hier heraus, dass dieses Diablo-Projekt endlich wieder düster und böse wird. Skeptiker sagen, dass das alles Auslegungssache ist und gar nichts bedeuten muss.

5. Es gibt ein großes User-Interesse bei Google

Spannend sind die Daten, die von Google einsehbar sind. In den Trends kann man das Such-Interesse von Usern einsehen.

Das Keyword „Diablo 4“ wird immer wieder gesucht. Fans dürsten nach Informationen zu einem neuen Teil der Diablo-Serie. Selbst, wenn dieser nicht mal offiziell angekündigt wurde.

In folgender Grafik könnt Ihr das Suchinteresse im Zeitraum der vergangenen 12 Monate ansehen:

Der Peak des Google-Interesses war Anfang November 2018. Zu dem Zeitpunkt lief die BlizzCon und Spieler interessierten sich besonders dafür, ob es Neuigkeiten zu Diablo 4 gibt.

Dieses Interesse an Diablo 4 können wir bei MeinMMO auch nachvollziehen. Unser Artikel mit Alternativen zu D4 hat bereits über 350.000 Aufrufe erreicht und wird jeden Tag von vielen von Euch gelesen.

Mehr zum Thema
Spiele wie Diablo – Wer braucht Diablo 4? Hier sind 9 aktuelle Alternativen

6. Der Release von Diablo 4 ist wohl nicht 2019

Auf einen zeitnahen Release sollten sich die Fans nicht einstellen. Denn in einem Quartalsbericht sprach man über die Zukunft für das aktuelle Jahr 2019. Und da brauchen Gamer nicht viel zu erwarten.

Man erwarte eine finanziell niedrigere Performance von Blizzard im Jahr 2019, heißt es. Im aktuellen Jahr habe Blizzard „keinen großen Release geplant“.

Diablo 3 2019

Damit ist klar, dass der Release von Diablo 4 frühestens 2020 wäre. Das erzählten ehemalige und aktuelle Mitarbeiter von Blizzard auch in einem Interview.

Wer nicht so lange auf Diablo 4 warten will, kann vielleicht früher zu dieser Alternative greifen:

Mehr zum Thema
Warhammer: Chaosbane könnte 2019 die blutige Alternative zu Diablo 4 werden
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (10) Kommentieren (13)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.