Großer Insider-Report verrät spannende Details zu Diablo 4

Laut Kotaku befindet sich Diablo 4 derzeit tatsächlich in Entwicklung. Mehrere Blizzard-Mitarbeiter bestätigten dies gegenüber der Website und verrieten sogar einige Details.

Dass Diablo 4 kommt, ist so gut wie sicher. Selbst Blizzard hat schon relativ eindeutige Hinweise gegeben. Nun jedoch gibt es sogar konkrete Details zum Spiel.

Neue Hinweise auf Diablo 4

Was ist passiert? Die Ankündigung von Diablo Immortal als Mobile Game und Hauptattraktion auf der Blizzcon führte zu einem Shitstorm, mit dem Blizzard so nicht gerechnet hatte. Dabei streute das Entwicklerstudio immer wieder Hinweise, dass das, worauf die Fans warten, kommt aber etwas mehr Zeit braucht. Man kann also davon ausgehen, dass sich Diablo 4 in Entwicklung befindet, aber aus Gründen, die nur Blizzard kennt, nicht auf der diesjährigen Blizzcon gezeigt werden konnte.

Diablo Immortal Screen 5

Welche Hinweise auf Diablo 4 gibt es jetzt? Die Website Kotaku hat eigenen Angaben zufolge mit mehreren aktuellen und ehemaligen Blizzard-Mitarbeitern über Diablo 4 gesprochen und dabei interessante Details erfahren. Die Mitarbeiter wollen allerdings anonym bleiben.

Blizzard wollte wohl Diablo 4 ankündigen, änderte angeblich den Plan
Diablo 3 Screenshot Necro5

Ein MMO-Lite mit Destiny-Elementen

Wie soll Diablo 4 aussehen? Kotaku konnte ein paar interessante Informationen rund um Diablo 4 in Erfahrung bringen. Fans dürfen sich darauf einstellen, dass sie etwas Neues erwartet – sofern das aktuelle Design bestehen bleibt.

  • Das Motto des Spiels lautet „Embrace the Darkness“, also „Akzeptiere die Finsternis“
  • Die comicartige Grafik von Diablo 3 soll einem düsteren und grotesken Stil weichen
  • Das Spiel soll sich mehr am Stil von Diablo 2 orientieren aber moderner sein
  • Diablo 4 besitzt derzeit zwar die bekannte Iso-Sicht, das Team diskutiert aber über einen Wechsel zu einer Third-Person-Perspektive
  • Das Action-RPG soll mehr soziale Komponenten erhalten, sich etwas an Destiny orientieren und ein MMO-Lite werden
  • Städte könnten als Hubs dienen, in denen sich die Spieler für Abenteuer treffen
  • Das Team denkt über die aus Destiny bekannten „Strikes“ nach. Spielergruppen könnten gemeinsam in einer Instanz eine Story erleben
  • Die Entwickler finden die Idee reizvoll, im Grunde ein klassisches Diablo zu entwickeln, in dessen Spielwelt aber auch einige andere Spieler agieren
destiny_2_kriegsgeist_escalation_3

Diablo 4 lässt noch auf sich warten

Wann kommt Diablo 4 nun? Da das Projekt den Blizzard-Mitarbeitern zufolge 2016 neu begonnen wurde, dürfte es noch eine Zeit lang dauern, bis Blizzard das Spiel präsentiert. Ein Release ist daher noch nicht abzusehen.

Wie verlässlich sind die Informationen? Laut Kotaku gab es Mitarbeiter, die erklärten, Diablo 4 hätte zur Blizzcon 2018 angekündigt werden sollen – sogar mit einer spielbaren Demo. Andere Mitarbeiter meinten aber, dass nie eine Präsentation von Diablo 4 geplant war. Es gibt also nach wie vor widersprüchliche Aussagen.

Daher sind die neuen Informationen auch mit Vorsicht zu genießen. Autor Jason Schreier ist allerdings eine sehr verlässliche Quelle und einer der bekanntesten Gaming-Autoren. Wie verlässlich die Aussagen der befragten Blizzard-Mitarbeiter sind, steht auf einem anderen Blatt.

Diablo 4 wird aber mit ziemlicher Sicherheit kommen. Und, dass Blizzard verstärkt auf soziale Komponenten setzt, dürfte ebenfalls logisch sein. Alles andere wird man noch sehen, wenn das Studio offiziell über Diablo 4 spricht.

Autor(in)
Quelle(n): KotakuIGN
Deine Meinung?
9
Gefällt mir!

24
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Nun bei WoW ist es immer mehr Richtung Action RPG gegangen und nun wurde es plötzlich härter wurde waren alle überrascht. Nun da es heißt D4 wird ein Lite MMO erklärt es die Wende da man so bei Blizzard sich nicht selbst Konkurrenz machen möchte.

IchhassePvP
IchhassePvP
1 Jahr zuvor

Düstere Graphik ist in meinen Augen ein Wunsch der Community der ohne wenn und aber umgesetzt werden muss, das viel zu bunte D3 lässt grüßen. Denn schließlich waren D1 und D2 eben düster, was anderes wird die Community daher für D4 sehr wahrscheinlich nicht akzeptieren.

Third-Person ist hoffentlich ein schlechter Scherz!

Der Rest klingt soweit brauchbar.

Falls was dran sein sollte an diesen „Gerüchten“ liest es sich nicht schlecht bisher, wie gesagt einzig die Third-Person-Perspektive ist schlicht ein No-Go!

Haui
Haui
1 Jahr zuvor

Hauptsache kein powercreeping mit Rifts und keine meta Sets.

chrizQ
chrizQ
1 Jahr zuvor

Allein die paar Kommentare hier zeigen schon wie schwer oder eher unmöglich es ist ein Spiel zu machen, dass allen gefällt, Die einigen finden Neuerung wie „Weg von der Isoperspektive“ gut, andere schlecht. Letzten Endes wird es für niemanden von uns je das perfekte Spiel geben, immer stimmen Kleinigkeiten nicht, oder würden einem anders besser gefallen, wichtig ist doch, dass das Gesamtpaket stimmt und jeder nur möglichst minimal von seinem „Traumspiel“ abweichen muss. Ich bin auf jeden Fall gespannt auf Diablo 4, gekauft wird es sowieso, da kann ich jetzt noch so viel blappern, dafur bin ich zu sehr Diablofan… Weiterlesen »

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Wenn sie bei Diablo IV in Richtung MMO gehen erklärt es warum WoW wieder in Richtung MMORPG geht. Damit man sich nicht gegenseitig Konkurrenz macht.

Sunface
Sunface
1 Jahr zuvor

Es ist auf jeden Fall „spannend“ zu sehen was ihr aus dem eigentlichen Kotaku Artikel macht. Sowohl die Aufteilung in mehrere Artikel als auch der Hype um die jeweiligen Themen wird „interessant“ aufgebaut.

TomRobJonsen
TomRobJonsen
1 Jahr zuvor

Ich sage es mal vorsichtig: Das was man liest, was sein könnte, hört sich nicht gut an.

-Third-Person-Perspektive
– Destiny bekannten „Strikes“
– comicartige Grafik von Diablo 3 soll weichen

Der Rest ist für mich Selbstverständlich

– mehr soziale Komponenten
– Städte könnten als Hubs dienen

Wie es tatsächlich wird, wird sich dann zeigen wenn, Sie es irgendwann ankündigen.

Teals
Teals
1 Jahr zuvor

Ich erinnere mich noch gut an das Geheule vor ein paar Jahren. „Diablo in Comic Grafik? Boykot!“ etc. Und jetzt willst du sagen, die Leute wollen das behalten?

Golmoth
Golmoth
1 Jahr zuvor

Wie eigentlich bei jedem Thema: Es gibt verschiedene Meinungen. Stimmt ja, dass die Grafik damals sehr negative Reaktionen hervorgerufen hat, aber das heißt ja nicht dass es jedem so ging. Mir hat sie z.Bsp. auch ganz gut gefallen, auch wenn sie ‚glatter‘ und ‚gemalter‘ aussah als noch in D2. Ist halt Geschmackssache.

TomRobJonsen
TomRobJonsen
1 Jahr zuvor

Wie kommst du drauf das ich für „die Leute“ spreche? ????

TimTaylor
TimTaylor
1 Jahr zuvor

Welch Zufall das es jetzt so merkwürdige Insider Infos zu D4 gibt ????

Golmoth
Golmoth
1 Jahr zuvor

Welch „Zufall“, dass Journalisten die Diablo Immortal-Reaktionen einfach zum Anlass nehmen, die genaueren Hintergründe zu recherchieren.
Edit: Bezogen auf den originalen Kotaku-Artikel, natürlich!

Keupi
Keupi
1 Jahr zuvor

Wäre toll, wenn da was kommt. Eine Iso-Ansicht würde ich bevorzugen, ich könnte mir aber auch so eine Art Destiny im D3-Universum vorstellen, bzw. ein Spiel ähnlich Guild Wars1. Oder ein richtiges MMORPG in Iso-Ansicht. Mit Heil- und Tankklassen. Überrascht mich wink

Und es wäre schön, wenn ich es vor dem Ruhestand noch spielen könnte…

Kalinea Mereloina
Kalinea Mereloina
1 Jahr zuvor

Wo ist der Hinweis auf die WoW-Instanzen? Im Orginal ist es eine Überlegung von Destiny Strikes oder WoW Instanzen. Finde es journalistisch unsauber nur ein Teil zu erwähnen. Auch der Teil zur BlizzCon ist im Orginaltext viel detailreicher ausgeführt. Auch wo welche Informationen hergekommen sind. Das dies hier leider wegfällt führt zu einem stark vereinfachten Artikel mit unvollständingen Informationen. Schade.

Keragi
Keragi
1 Jahr zuvor

Na dann können sie daraus 3 artikel schreiben jeder klick und werbung zählt. (Sehts nicht böse mein mmo team wink )

Matima
Matima
1 Jahr zuvor

Die sollen mal ihre Mitarbeiter vernünftig bezahlen!

Keupi
Keupi
1 Jahr zuvor

Ja, aber dann gibt es nicht mehr so viele Leaks. wink

Julian Von Matterhorn
Julian Von Matterhorn
1 Jahr zuvor

Man wird sehen. Man wird sehen.

Nookiezilla
Nookiezilla
1 Jahr zuvor

Hört sich gut an. Bis auf die Sache mit der potentiellen 3rd Ansicht. Aber gut, damals, kurz vor GTAIII konnte ich mir den Wegfall der iso Perspektive auch nicht vorstellen.

Keragi
Keragi
1 Jahr zuvor

Interessant, naja wir haben ja schon 3 spiele des franchise in der iso arpg perspektive, warum auch so verbohrt sein und die nächten 3 teile genau so machen. Dan verschwindet villeicht auch endlich mal das“diablo-like“ spiel und es werden solche spiele arpg genannt.

Jigi
Jigi
1 Jahr zuvor

„Diablo 4 besitzt derzeit zwar die bekannte Iso-Sicht, das Team
diskutiert aber über einen Wechsel zu einer Third-Person-Perspektive“ <- Ab da hab ich aufgehört zu lesen, das ist einfach schon kompletter Müll, keine Iso-Sicht, kein Grund es zu kaufen. Gottseidank macht Lost Ark grad alles richtig, tägliche Updates und Bugfixes und das Endgame ist sowas von komplex, meine Träume sind wahr geworden, auch wenn es noch nicht im Westen erschienen ist.

Luriup
Luriup
1 Jahr zuvor

„the D4 project was renamed „Fenris“ and is
said that the team felt that art style had not hit the mark in D3 and
now the aim was to „make it gross, make it dark and get rid of anything
that was considered cartoony in D3″.

Wichtiger Punkt für mich.Weg vom Comic Look.
Ein Städte Hub war in Guild Wars doch schon ganz nett.
Könnte ich mich mit anfreunden.

Kendrick Young
Kendrick Young
1 Jahr zuvor

weit können sie ja noch nicht sein wenn sie noch nichtmal die grundsatzfrage endgültig
geklärt haben

„Diablo 4 besitzt derzeit zwar die bekannte Iso-Sicht, das Team
diskutiert aber über einen Wechsel zu einer Third-Person-Perspektive“

Wenn man das wirklich wechseln will – beginnt man ja quasi wieder bei 0.

Aber auf ein Destiblo hätte ich auch keine lust. können sie gerne einen ableger nebenbei mit entwickeln.

Aber ein diablo 4 sollte iso sicht haben!

Markus Silec
Markus Silec
1 Jahr zuvor

Hm ich fände es okay wenn eine 3rd person kommt, aber dann bevorzugt als alternative. Ich fände es schön frei zwischen 3rd und iso wechseln zu können.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.