Kurz vor Release geht der Chef von Diablo Immortal – Wie geht’s jetzt weiter?

Blizzard verliert einen weiteren wichtigen Mitarbeiter. Caleb Arseneaux, der Production Director von Diablo Immortal, hat angekündigt, dass er das Unternehmen verlassen wird. Und das kurz bevor das Spiel erscheint.

Wer ist der Lead Producer? Caleb Arseneaux arbeitet seit August 2018 bei Blizzard, also knapp über 3 Jahre. In die Industrie kam er als Entwickler des Indie-Spiels Scribblenauts und dann über Disney zu Blizzard.

Zuletzt betreute er als Lead Producer die Entwicklung des Mobile-Games Diablo Immortal, welches aktuell in Zusammenarbeit mit NetEase erschaffen wird.

Auf linked.in teilte Arseneaux, dass jetzt seine „letzte Woche“ bei Blizzard sei:

Diablo Immortal Caleb Arseneaux Linked
Der Post von Caleb Arseneaux auf linked.in

Blizzard verliert wichtige Mitarbeiter: Arseneaux verlässt das Unternehmen damit kurz nach Jen Oneal, der ehemaligen Co-Chefin von Blizzard. Diese kündigte Anfang November an, dass sie Blizzard verlässt.

Oneal war zusammen mit Mike Ybarra das neue Leitungs-Duo von Blizzard nach dem Rücktritt von J. Allen Brack. Sie verließ nach gerade einmal 3 Monaten in ihrem neuen Job das Unternehmen.

Der Game Director von Diablo Immortal, Wyatt Cheng, bleibt jedoch nach aktuellen Informationen noch bei Blizzard und arbeitet weiter am Spiel. Damit ist zumindest eine der Säulen für die Entwicklung auf jeden Fall noch dabei.

Im Podcast beschäftigt sich MeinMMO mit der Frage, ob Blizzard noch eine Zukunft hat:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Spotify, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Spotify Inhalt

Diablo Immortal in der Closed Beta, Release 2022

Wie steht es um Diablo Immortal? Im Moment befindet sich Diablo Immortal in der Closed Beta, welche seit dem 29. Oktober für 3 Monate laufen soll. Allerdings können nur ausgewählte Spieler aus Kanada und Australien sowie der Presse, später auch aus Asien teilnehmen.

In der Beta wird der Nekromant als neue Klasse zu testen sein sowie neue PvP-Modi und einige verbesserte Features. Auch eine Controller-Unterstützung ist mittlerweile im Spiel. Mehr dazu findet ihr in unserer Übersicht: Alles, was wir zur Closed Beta von Diablo Immortal wissen

Obwohl Immortal zur Ankündigung für viel Unmut bei den Fans des Franchise gesorgt hat, kommt das Mobile-ARPG mittlerweile recht gut an. Die ersten Tester meinen: Immortal spielt sich wie Diablo 3, nur besser.

Anzeige von GameStar Inhalten widerrufen. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Entwicklung wird dabei vermutlich weitergehen wie bisher auch. Arseneaux bezeichnet das Team als “passioniert” und “talentiert”. Wie stark sein Abgang die Produktion jedoch beeinflusst, lässt sich aktuell schwer sagen.

Im Moment liegt es vor allem an den Beta-Testern, Feedback zu geben und an den Entwicklern, dieses umzusetzen. Einige der Experten und Streamer haben schon Probleme wie lange Wartezeiten angesprochen, die bis zum Release behoben werden müssen.

Wann erscheint das Spiel? Der Release des ARPGs ist für 2022 auf Android und iOS geplant. Eine PC-Version ist im Moment nicht in Planung, allerdings kann das Spiel über Emulatoren wie BlueStacks gespielt werden.

Offiziell werden diese zwar nicht unterstützt, allerdings auch nicht verboten. Aktuell zählen wir Diablo Immortal zu unseren 8 aussichtsreichsten neuen MMOs und MMORPGs auf MeinMMO.

Quelle(n): Caleb Arseneaux auf linked.in, archyde.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
17 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Sha

Sagt mal , war der Cheng nicht der Typ der alle gefragt hat : You have no Phone ?
Ein Gewissen Unterhaltungwert besitzen die ja bei Blizz.

Klabauter

Das Spiel wird den Arsch von Blizzard retten. Und das obwohl es angeblich keiner wollte und es ein Mobile Game ist. Genau mein Humor.

Daalung

Rettet ihnen, wenn überhaupt,nur deshalb den Arsch, weils von Anfang an für die Asiaten gedacht ist und nicht für den Westen ansich.
Deswegen ja auch “in Zusammenarbeit mit NetEase” (und ich wette die werden auch den Löwenanteil der Einnahmen schlucken).
Was im Umkehrschluss heisst, das Blizzard allein nichtmal mehr ein Mobile hinkriegt….und das nach 4 Jahren Entwicklung^^
Mal sehen wann Acti Blizzard an Tencent oder NetEase verhökert^^

Klabauter

Halt ich vollständig für Unsinn. Aber ist halt deine Meinung.

Misterpanda

Naja das Spiel steht ja eigentlich. Glaube nicht dass das große Auswirkungen hat. Er wird wohl einfach irgendwo ein besseres Angebot bekommen haben.

Rubear

Auch wenn mich nichts weniger interessiert als der PR Flop Immortal wird man in der Entwicklung mit Sicherheit soweit sein dass das kaum Auswirkungen haben wird. Wenn der angepeilte Release Q1 2022 stimmt dann befindet man sich schon im balancing, bug fixing und polishing und wenn nicht.. Dann wirds wohl noch dauern.

Zappa

Eines darf man nicht vergessen, wenn jemand geht kommen vielleicht auch neue kreative Köpfe nach. Es muss nicht immer schlecht sein

Grinsekatze

Wenn das ab und an passiert, ist das okay. Nur ein sogenanntes “Turn-Over” wie bei Blizzard, schadet. Es wirft Kulturen durcheinander, Visionen, die bereits gemachte Arbeit.
Der oder die Nachfolger*in muss sich dazu in 3 oder mehr Jahre Arbeit reinfuchsen, alle kennenlernen etc.

Und eben auch anders rum.

Jetzt schaust du dir mal an, was Blizzard in 4-5 Jahren an Turn-Over hatte + Skandale.
Die Firma ist derzeit so am absaufen, dass ist nur noch traurig.

Mampfh

Blizzard geht den Bach runter.

Serphiro

Wirkt etwas wie “Verlassen des sinkenden Schiffes”

Chitanda

Release also doch erst 2025 xD Und der nächste weg

Rubear

Uh wie gehässig. Ganz schlechtes Karma.

Chitanda

Ich bin niemals gehässig wenn es um Blizzard geht…*achtung kann spuren von ironie und Sarkasmus enthalten*

Rubear

Aha Blizzard hat dich persönlich also mal beleidigt und Amazon mit NW sind halt die good guys obwohl beide Firmen defacto dieselbe Shitshow sind?
Fasse ich das richtig zusammen?

Malo

Rubear, warum gehste so steil ? So schlimm war Chitandas kommi jetzt auch nicht 😀

Rubear

Hehe ich fand das jetzt ehrlich gesagt nicht so schlimm habe nur einen Vergleich gebracht und diesen mit einer Frage versehen. <shrug>

monk

weil diese kommentare von ihm bei gefühlt jeder blizzard news kommen. angeblich wegen den skandalen von blizzard. dass amazon dieselben probleme hat, scheint ihn aber nicht zu interessieren.

Zuletzt bearbeitet vor 29 Tagen von monk
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

17
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x